Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vertrauen können ist wichtig für eine Partnerschaft

Vertrauen in einer Beziehung heißt, den Partner zu lieben und gleichzeitig an seine Liebe zu glauben.

Vertrauen ist der wichtigste Bestandteil einer Beziehung. Vertrauen ist die Säule zwischen zwei Personen, die alles stützen und zusammenhalten soll. Aber wo fängt Vertrauen an, wo schlägt es in blindes Vertrauen um? Vertrauen heißt, den Partner zu lieben und gleichzeitig an seine Liebe zu glauben. Auch in Situationen, die vielleicht anders ausgelegt werden können, sollte man daran festhalten, das er/sie nicht fremd geht.
Vertrauen ist wichtig und schön. Man muss es sich aber erst verdienen beziehungsweise erkämpfen. Das eigene Verhalten dem Partner gegenüber ist ausschlaggebend. Gibt man dem Partner keinen Anlass zur Eifersucht oder beweist seine große Liebe, wird das Vertrauen des Partners groß sein. Ist man aber genau das Gegenteil von treu, wird der Partner auch misstrauisch sein. Aufpassen muss man, wenn man zu sehr vertraut und alle Warnungen und Hinweise in den Wind schlägt. Ist der Partner auf einmal lustlos, ständig unterwegs, abweisend, erhält Briefe, sollte man misstrauischer werden und nicht blindlings vertrauen. Wichtig ist dabei aber immer, einen kühlen Kopf zu bewahren und aufzupassen, dass das gesunde Misstrauen nicht in Eifersucht umschlägt.

Wenn die Eifersucht zur Qual wird

Eine ziemlich unschöne Begleiterscheinung der Liebe ist die Eifersucht. Fast jeder hat schon einmal mit ihr Bekanntschaft gemacht. Eifersucht ist ein Gefühl, das nicht nur den Betroffenen selbst, sondern auch den Partner leiden lässt, vor allem dann, wenn sie unbegründet ist oder sich an ganz harmlosen Ereignissen entzündet. Zwar ist es wichtig, sich die eigene Eifersucht zuzugestehen. Doch man darf sich ihr nicht komplett hingeben, denn sonst könnte die Liebe schnell ins Gegenteil umschlagen.
Eifersucht, der Beziehungskiller!

Es gibt Menschen, die sich über die Eifersucht des Partners freuen, weil darin ein Besitzanspruch liegt, der manchmal mit Liebe verwechselt wird. Doch auf Dauer wird jeder Mensch darunter leiden, wenn er von seinem Partner mit Eifersucht verfolgt und eingeengt wird. Eifersucht heißt schließlich immer auch Misstrauen. Wer möchte schon als nicht vertrauenswürdig dastehen? Es ist also kein Wunder, wenn der von Eifersucht Verfolgte irgendwann das Weite sucht … Aber wie soll man nun mit seiner Eifersucht umgehen?
Es ist zwar leicht, ihre Gefahren zu erkennen. Sie abzustellen, fällt aber oft schwer.

Woher kommt die Eifersucht?

Wichtig ist, dass Du Deine Eifersucht erst einmal akzeptierst. Mache Dir klar, dass es manchmal nicht so sehr das Verhalten Deines Partners ist, sondern dass es Deine Verlustangst ist, die Dich zum oder zur Eifersüchtigen macht.
Wann ist Eifersucht berechtigt? Wann darf sie gezeigt werden?
Diese Frage zu beantworten ist sehr schwierig. Letztendlich empfindet jeder Mensch anders.
Es hinzunehmen, dass der Partner fremdgeht, gelingt nur wenigen, auch wenn manche das Gegenteil behaupten. Wenn Dich aus diesem Grund die Eifersucht an Dir nagt, ist das natürlich verständlich.

Auch wenn Dein Freund/Deine Freundin starkes Interesse an einem anderen Mädchen/einem anderen Jungen bekundet und Dir mit plötzlich die kalte Schulter zeigt, ist Eifersucht eine normale Reaktion.
Wenn Dein Freund/Deine Freundin durch sein/ihr objektives Verhalten Deine Eifersucht schürt, zum Beispiel weil er/sie sich wie ein Casanova aufführt, musst Du überlegen, ob Du eine solche aufreibende Beziehung haben möchtest, die Dir so unangenehme Gefühle bereitet. Du willst ihn/sie zwar behalten, sonst wärest Du ja nicht eifersüchtig. Trotzdem ist es notwendig, dass Du Dir über den Preis der Beziehung im Klaren bist und dich bewusst dafür oder dagegen entscheidest.

Wann wird Eifersucht krankhaft?

Neben dieser ganz normalen Eifersucht existiert aber auch eine Variante, die den Betroffenen das Leben zur Hölle machen kann: Von krankhafter Eifersucht spricht man dann, wenn der Partner ohne den geringsten Anlass des Betrugs bezichtigt wird. Bist Du also schon eifersüchtig, wenn Dein Freund/Deine Freundin mit jemand anderem spricht, handelt es sich um übersteigerte Eifersucht, denn Deine Gefühle werden nicht durch das reale Verhalten Deines Partners ausgelöst, sondern durch eigene ganz extreme Verlustängste.
Eifersucht ist nämlich auch immer Zeichen für ein geringes Selbstwertgefühl und der Angst, verlassen zu werden. Je stärker die Angst vor dem Verlassenwerden ist, desto stärker ist auch die Eifersucht.

Was tun gegen Eifersucht?

Wenn Du starke Eifersucht empfindest, brauchst Du Dich dafür nicht zu schämen, schließlich wird es einen Grund geben, warum Du so starke Angst empfindest. Wichtig ist dann aber, dass Du Dich mit jemandem besprichst und am besten psychologische Hilfe suchst. Je früher Du Dich diesem Konflikt stellst, desto eher wirst Du befreit und lustvoll lieben können.


Jetzt im Forum darüber diskutieren
Test