Unerwartet aber GROSSartig!

Also, ich muss erst einmal ein paar Vorinformationen geben: ich war zu der Zeit 16, 1,77 cm groß und ich neigte immer dazu große blonde Männer sehr anziehend zu finden.
Ich arbeite 2x die Woche für 3 Stunden bei meiner Stiefmutter im Fitnessstudio. Dort gibt es auch Personaltrainer, einer davon heißt Joseph und ich fand ihn schon immer unglaublich attraktiv. Er ist groß (>1.90), hat blonde Haare und ist, wie auch anders von einem Personaltrainer zu erwarten, extrem GUT gebaut. Als es im Winter sehr geschneit hat und ich gerade schon an der Bahnhaltestelle vom Studio nach Hause stand, kam mein Bus nicht. Also bin ich wieder reingegangen und Joseph machte sich gerade fertig um auch nachhause zu gehen. Ich sagte, dass meine Bahn nicht käme und Joseph meinte kurzerhand, dass er mich mitnimmt. Also stieg ich mit ihm ins Auto. Schon die ganze Autofahrt konnte ich die Augen von ihm nicht lasse, wir lachten, sangen zusammen zur Radiomusik und redeten viel. Als wir nun im Auto vor meinem Haus waren, konnte ich nicht anders. Ich küsste ihn einfach. Ups, dachte ich, jetzt hast du Mist gebaut (Joseph ist schon 21). Er zeigte keine Reaktion, schaute mich nur an. Ich murmelte schnell "Entschuldigung" und hastete aus dem Auto. Ich griff in meine Tasche und schloss die Haustür auf, als ich eine Autotür zuschlagen hörte. Ich drehte mich um, und da stand er, Joseph mit vielen Schneeflocken im blonden Haar. Er kam auf mich zu und küsste mich, dabei griff er mir ins Haar und mit der anderen Hand an meine Hüfte. "Muss es nicht", hauchte er.
Wir lächelten beide. Er wurde beim Küssen immer verlangender und langsam wurde es auch kalt hier draußen, also trat ich ein paar Schritte in den Hausflur hinein. "Ich bin wieder da", rief ich um zu schauen, ob meine Eltern da sind. Niemand antwortete. "Du Glückspils", sagte Joseph und lächelte wieder. Dabei drückte er mich gegen die Wohnzimmertür. Unsere Küsserei wurde immer wilder und heftiger. Auf dem Weg in mein Zimmer wurde ich mehrmals an die Wand gedrückt. Endlich in meinem Zimmer angekommen, ließen wir uns in mein Bett fallen. Nun lag er auf mir. Ich zog ihm keuchend seine Jacke aus und er versuchte meinen Trenchcoatknöpfe auf zumachen, die unteren schaffte er, aber der oberste machte ihm Probleme, also riss er meine Jacke auf, sodass mein Knopf herunterfiel.
Nun hatte ich meinen teuren Kaschmirpulli an, damit er es nicht wieder aufriss, zog ich es selbst aus, und gleichzeitig auch ihn und sein weißes Hemd, welches ich mega heiß finde :).
Nun war ich in Unterwäsche, es war schwarze Spitze. (Gott sei Dank, meine Freundin hatte am Vorabend bei mir übernachtet und wir haben Unterwäschenmodenschau gemacht, sonst hätte ich bestimmt wieder irgendeine casual/gemütliche Unterwäsche an). Er war noch in seiner Jogginghose, weil er sie immer im Fitnessstudio trägt. "Moment", sagte ich und holte eine Kerze, weil ich Vanilleduft liebe. Ich zündete sie an. Nun war Joseph wieder hinter mir und küsste meine Schulter und zog mich aufs Bett. "Ich..das ist mein erstes Mal..", sagte ich verlegen. " So schön wie du bist, glaube ich das nicht ", sagte er lächelnd. Er ging mit seinen Küssen immer weiter tiefer, ich fühlte seinen durchtrainierten Bauch. Ouch, sexier geht kaum. Ich konnte meine Lust auf ihn kaum zügeln. Er zog meinen BH aus und küsste meinen Busen. Ich hatte so Lust auf ihn, dass ich ihn mich drehte, ihn dabei auf den Rücken warf und mich auf ihn setze. Dabei merkte ich, dass er mindestens genauso erregt war wie ich. Ich küsste ihn und ging immer weiter südlicher. Ich blies ihn einen. Erst einmal ganz vorsichtig, weil ich das noch nie zuvor getan habe, dann immer wilder und stärker. Er stöhnte dabei und strich mir durchs Haar. Ich war mir nicht sicher, ob ich sein Sperma im Mund haben wollte, also hörte ich auf und er zog mich wieder auf ihn. Er packte meinen Po und zog meinen Slip aus. Dann lag er wieder auf mir, doch er stütze sich mit seinen Armen ab , oh man , er hatte so starke Arme. Ich schlang meine Beine um seine Hüfte. Nun drang er in mich ein. Der Schmerz war nur ein kleines piksen, dann tat es nicht mehr weh. Nach einer Weile warf ich ihn wieder auf den Rücken und war auf ihm drauf. Er zog mich an sich heran und küsste mich wieder. Nach ca. 20 min hörte ich Schlüssel und ich wusste sofort, dass es meine Eltern waren. "Mist!!", fluchte ich und ich zog mich mega schnell an. Joseph tat das gleiche, er zog sein weißes Shirt an und seine Jogginghose. Wir setzen uns hastig nebeneinander auf mein Bett und lachten beide los. Meine Eltern kamen in mein Zimmer und fragten mich, wer der junge Mann sei und ich sagte spontan, es sei mein bester Freund, den ich euch schon länger vorstellen wollte.
(.........)
Nach langem hin und her redeten Joseph und ich über 3 Stunden. Es war fast um 11 und meine Eltern wollten schlafen, also ging Joseph. Zum Abschied küsste er mich und flüsterte: "Das müssen wir wieder machen, beste Freundin".
Joseph und ich verabredeten uns noch 3-mal ins Kino und zum essen, bevor wir wieder miteinander schliefen. Es war wunderschön. Nach diesen 3 Dates habe ich mich in ihn verliebt und wir sind jetzt ein Paar. Als ich ihm gesagt habe, dass ich wirklich Jungfrau war, dankte er mir, dass ich für mein erstes Mal ihn ausgewählt habe. Ein Problem stellte jedoch mein Alter dar. Ich war 16 und er 21. Nun, ich bin schon sehr weit für mein Alter, aber Josephs Eltern tolerierten es nicht. Nun sind wir seit 9 Monaten ein Paar. Ich bin mittlerweile 17, er 22 und seine Eltern sehen es jetzt gelassener. Da ich in die Schule gehe und er studiert, sehen wir uns nur 3x die Woche, aber umso schöner ist es.

Danke fürs lesen.

xoxo