Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Auflegevibrator Womanizer

durchschnittliche Bewertung:
5/5,
  • Der Womanizer ist in der großen Welt sicher nur eine kleine Weltneuheit, im Universum der Sextoys und Erotikartikel ist der Womanizer eine echte Revolution. Vor allem für Frauen, die endlich den ultimativen Super-Orgasmus erleben möchten. Die revolutionäre Womanizer-Technologie ermöglicht zum ersten Mal, die Klitoris berührungsfrei zu stimulieren. Dadurch kommt es zu einem neuartigen Lusterlebnis und nicht mehr zur Überreizung der Klitoris. Orgasmen von bisher nicht erlebter Art und Stärke und das beliebig oft. Bei vielen Frauen entsteht ein absolut neues Orgasmusgefühl.

    Der Womanizer ist durch seine neue Technik und Wirkungsweise, die nichts mit einem Vibrator zu tun hat, das sanfteste und zugleich stärkste Stimulationsgerät auf dem Markt. Wenden Sie den Womanizer zur Orgasmusstimulation an. Alleine oder mit Ihrem Partner. Unterwegs oder zuhause. Sie erleben immer ein neuartiges Lustgefühl, ausdauernd und intensiv.

    Geben Sie sich dem Vergnügen von Orgasmen bisher nie gekannter Intensität hin, mit dem ersten Sensual Stimulator der eine berührungslose und intensive Stimulation der Klitoris bietet. Frauen erleben Wellen der Ekstase, die bis zum absoluten Kontrollverlust führen. Der Womanizer lässt Ihren Körper vor Verlangen nach mehr beben.



    Der weltweit fortschrittlichste Klitoris-Stimulator
    • Größe: 16 x 5 cm
    • Gewicht: 150 g
    • Spritzwassergeschützt

neuester Test und Erfahrungsbericht

  1. redviolin
    5/5,
    "Womanizer Pro"
    Vorteile - Stufen können mit "+" und "-" in beide Richtungen reguliert werden, er läßt sich durch kurzes Drücken des Power-Knopfes während des Laufens sofort auf Stufe eins runterstellen, Akku hält lange, Aufsatz in zwei verschiedenen Größen.
    Nachteile - Der Power-Knopf fühlt sich unangenehm spitz an

    Beim ersten Aufsetzen war ich fast ein wenig enttäuscht und habe mich gewundert, was die anderen nun so besonders finden. Dann allerdings hatte ich den "richtigen Punkt" erwischt und mich hat es buchstäblich davongetragen. Ich fühlte mich wie ein Fisch an der Angel, war nicht in der Lage, den Kontakt zu unterbrechen und fühlte mich auch ein wenig ausgeliefert. Für ein wirklich "bewußtes Genießen" blieb mir keine Zeit, ich bin von meinem Orgasmus praktisch überrollt worden.

    Nach etwa 10 min Pause und der Überlegung, was mich da jetzt gerade getroffen hat, habe ich nochmal getestet und hatte noch stärker das Gefühl, auf der Überholspur unterwegs zu sein, nach vielleicht anderthalb Minuten bin ich wieder heftig gekommen.

    Mittlerweile kann ich besser steuern, wie schnell ich komme, die Stufen 1- 3 sind angenehm für ein langsames Genießen, ab Stufe 4 "springt" er plötzlich in einen heftigeren Modus (der Übergang von Stufe 3 auf 4 ist ein wenig überraschend). Bei Stufen 7 und 8 ist mir die "Überholspur" sicher. Einen multiplen Orgasmus (meinen ersten) hatte ich auch schon und ich bin sicher, daß ich noch weitere Überraschungen mit ihm erleben werde, der Kauf hat sich für mich definitiv gelohnt, ist im Moment mein absolutes Lieblings-Toy.

    Grafiken

    1. 20160304_151137.jpg
    BigSnoopy, deep voice und Florian_PL gefällt das
  2. deep voice
    5/5,
    "Testbericht Womanizer"
    Vorteile - - Es ist eine Aufbewahrungsbox dabei
    - Ladekabel
    - Ersatzaufsatz
    Nachteile - - Die Lautstärke könnte etwas niedriger sein
    Durch die Gespräche meiner Frau mit ihren Freundinnen, haben wir uns im Juli 2015 den Womanizer gekauft.
    Im Orion Laden für 159 Euro.
    Ich hatte echte Bedenken. Wenn das Teil nichts bringt, ist es echt heraus geschmissenes Geld.
    Aber egal was ich gehört oder gelesen habe, nicht ein Bericht war negativ.
    Selbst die nette Dame im Laden sagte, sie hätte nur positives gehört bzw. die Resonanz war toll.
    Ich habs ihr abgenommen, weil sie sehr ehrlich rüber kam.

    Zu Hause gleich aufgeladen und dann ausprobiert.
    Beim ersten Versuch habe ich also das Teil aufgesetzt und eingeschaltet.
    Meine Frau hat sich dermaßen erschrocken und sofort mit der Hand die Berührung unterbrochen.
    Die Wirkung war in Stufe 1 für sie dort unten etwas unerwartet.
    Mein erster Gedanke ? Na toll, das war wohl nichts. Geld futsch.

    Beim zweiten Versuch habe ich zuerst eingeschaltet, dann aufgesetzt und sie fands nett und sehr angenehm.
    Die Atmung wurde schon intensiver.

    Beim dritten Versuch hat sie`s dann gerissen. Schwer geatmet und recht nett gestöhnt. :drool:
    Sie wollte so nach ca. 1 Minute die Berührung beenden, aber ich habe ihr die Hände fest gehalten und weiter gemacht.
    Jetzt nicht mit Gewalt, sondern ihr quasi "gezwungenermaßen" die Möglichkeit gegeben,
    das Gefühl zuzulassen und habe es auch zu ihr gesagt. Ich kenne meine Frau ja nun sehr gut und weiß,
    das sie manchmal zu ihrem Glück ein bisschen geschubst werden muss.
    Ich musste fast in Deckung gehen, so haben ihre Beine gezuckt. War genau richtig meine Art in dem Moment.:cool:

    Zwischen den ersten beiden Versuchen lagen 5 Minuten.
    Zum dritten hin so ca. 15 Minuten.

    Was soll ich sagen. Sie ist schwer begeistert und hat süß und schüchtern gesagt :
    Das Gefühl ist gaaaaanz anders, aber Hammer.
    Sie beschrieb das Gefühl, zumindest an diesem Abend, wie ein Dauerbrennen in den Füßen und Beinen.
    Aber auf angenehme Art und Weise. So wie heiß und wieder kalt und wieder heiß.
    Bin gespannt, wo das noch hinführt. :link:

    Wir haben es erstmal dabei belassen, weil sie meinte, sie müsse jetzt ihre Gefühle sammeln, weil sie DAMIT nicht gerechnet hat. Sie war in all den Jahren nie wirklich klitoral empfänglich gewesen.
    Ja, mal ein bisschen aber nicht wirklich.
    Da kann man als Mann eifersüchtig werden auf das Gerät.

    Weil WIRKLICH innerhalb von Sekunden meine Holde abgedreht hat.
    Aber das Teil hat sie aus den Socken gehauen. Da ist noch sehr viel Spielraum nach oben hin.
    Sie meinte das es für sie toll ist, jetzt so unterschiedliche Möglichkeiten zu haben.

    Nun weiß sie ja beim nächsten Mal, was so ungefähr gefühlsmäßig auf sie zukommt.
    Das fallen lassen und zulassen des Gefühls ist wohl total wichtig.

    Ach übrigens. Wer gedacht hat, das ist nichts für Männer, der irrt gewaltig.
    Meine Süße fragte mich, ob sie es bei mir mal ausprobieren soll.
    Ooocchh sag ich, warum nicht.
    Also hat sie mir ein "Ständerlein" :zwinker: geblasen und auf der Eichel angesetzt an verschiedenen Stellen.
    Das war sehr angenehm.
    Sie folgte meiner Bitte es an dem Eichelbändchen anzusetzten.
    Extremst angenehm.
    Wie soll ich es beschreiben ?
    Jeder Mann kennt doch das Gefühl wie es ist, kurz bevor man kommt. Sind ja immer nur ein paar Sekunden.
    Genau so war das. Aber durchgehend. Ich hab dabei völlig entspannt ohne die Erektion zu verlieren.
    Ich glaube nicht, das ich damit kommen würde. Vielleicht wenn ich es im Kopf zulassen würde.
    Auf jeden Fall ist das wie ein kleiner Dauer Orgasmus. Und man wird davon immer erregter.

    Also echt ein effektives Teilchen ist das.
    Meine Frau war nie ein Freund von Sex Spielzeug, aber durch die Gespräche mit ihren Freundinnen sehr neugierig geworden.

    Jetzt sind wir froh sowas zu haben und es ist eine tolle Bereicherung für unseren Sex.

    Nun haben wir den Womanizer seit ein paar Monaten und er ist nicht mehr weg zu denken.
    Florian_PL und Dramaqueen gefällt das
  3. Lollypoppy
    5/5,
    "Womenizer - kontrollierter Kontrollverlust"
    Vorteile - Sehr effektvoll
    Keine körperliche Überreizung oder Taubheitsgefühl danach
    Berührungslose Klitstimulation
    Leicht zu Reinigen
    Liegt gut in der Hand
    Softschalen-Case in dem alles sauber verstaut ist
    Ladekabel und Ersatzaufsatz im Lieferumfang und mit festem Platz im Täschchen
    Nachteile - Schrecklich kitschiges Design
    Einschalter reagiert auf kleinste zufällige Berührungen
    Ausschalter muss 2 Sekunden konstant gedrückt sein um wirklich auszugehen
    Lauter als ein Vibrator
    der Preis ist schon happig
    Schade das die Gebrauchsanweisung vom Format her nicht in die Aufbewahrungstasche passt.
    1.Erst mal was allgemeines:
    Das Ding arbeitet mit einem Unterdruckprinzip, wobei das ein ganz leichter Unterdruck sein muss, am Finger getestet spürt man es kaum.
    Die Klit wird dabei von einem weichen Silikonaufsatz umfangen, ohne das allzu viel direkte Berührung stattfindet.
    Ich stelle mir die Wirkweise so vor, dass der Kitzler da so leicht im Unterdruck hin- und her flattert.:grin:
    Von der Optik erinnert es an ein Ohr-Fieberthermometer.:grin:
    Der Aufsatz leuchtet auch bis zum aufsetzen, wofür das gut ist ist mir ein Rätsel, vielleicht tatsächlich für Männer, einmal Höhlenforscher spielen...:grin:

    Das schreckliche Design habe ich schon oben erwähnt, man tut gut daran es relativ schnell zwischen den Beinen verschwinden zu lassen.:grin:
    Es gibt einen Ein/Ausschalter und einen weiteren Schalter mit dem man die Stärke des Unterdrucks von Stufe 1-5 regeln kann, sobald man einmal kurz auf den Einschalter drückt, springt die Stärke automatisch wieder auf Stufe Das ist nicht schlecht, weil Stufe 1 kann man gut ertragen und ist evt. Dann auch in der Lage den Ausknopf, laaaaang gedrückt zu halten, um ihn abzustellen.

    Und jetzt meine Annäherung an das gute Teil:

    Erster Test: „Huch“

    War aber auch wirklich nur ein sehr, sehr kurzer Erstversuch.:zwinker:

    Ähhh ja, ich bin verwirrt, beeindruckt und kann das jetzt so gar nicht einordnen.

    Nach dem ersten sehr wenigen Sekunden auf Stufe 3 (vorher ist es nett, aber belanglos) wurde ich schon auf eine sehr ungewohnte Weise sehr, sehr stark erregt und ich musste erst mal zwanghaft lachen, ja ich hatte einen Lachflash und ich konnte dieses Hochgefühl nur durch Ausschalten beenden.

    Angeschaltet -Klit gesucht und das find ich irgendwie nicht so einfach, da nützt mir auch kein Orientierungslicht, das ist wie Trial und Error, da wo es gut tut muss er wohl sein.:grin: Gut man findet es schon.

    Es tat jedenfalls gut und das nach wenigen Sekunden auf Stufe 3 oder 4 und wie gut. Ich weiß grade nicht, ob das ein Orgasmus war, das ist ein total unbekanntes Gefühl, ja schon irgendwie auf dem Level eines Orgasmuses, aber es ging dabei nicht irgendwie weiter oder zu einer "Erleichterung" hin oder als aufsteigende und absteigende Welle mit Höhepunkt, dass war Highlevel geil solang es angeschaltet ist, nur ausschalten kann einem da runterbringen.:drool:

    Das ist seltsam seinen Orgasmus "ausschalten" zu müssen.:grin:

    Und auch schwer in dem Zustand den Schalter zu finden und gedrückt zu halten.

    Und ja ich hab seltsame gurrende glucksende, stöhnende Geräusche gemacht und die konnte ich auch nicht kontrollieren und ich fand es peinlich, ich konnte das gar nicht kontrollieren und ich weiß grade nicht, ob das saugeil oder süße Folter war.:grin:

    Aber auch danach war das Gefühl toll,in mir hat das nachgeklungen, nicht an der Klit, irgendwie und irgendwo zwischen Unterleib und Gehirn. Es fühlt sich alles irgendwie fluffig an danach.

    Irgendwie interessant und so ganz anders.:what:

    Ich war im übrigen auch eigentlich nicht geil, kein Kopfkino (dazu kam ich gar nicht), nur neugierig und eben unter Zeitdruck, ja fast gestresst und ich hätte nie gedacht das das überhaupt funktioniert, in der Situation.

    Schnell ging das alles auch, von 0 auf Hundert in wenigen Sekunden:grin:, ist erst komisch, man denkt noch kurz "ach das soll was bringen" und „zoom“ wird einem ganz anders, ich war so innerlich erstaunt über mich.:grin:
    Das ist schon irritierend.


    Zweiter Test: „ misstrauisches Beschnuppern“

    Ich hab das grade noch mal einen entspannten Testlauf gehabt, bzw. mehrere.

    Wobei ich immer noch zwischen extremen Hochgenuss und Lustfolter schwanke.

    Einen Orgasmus im Sinne von Erlösung hatte ich übrigens definitiv nicht.

    Das will nix heißen, ich reagiere auf klitorale Stimulieren schon immer komisch, ist für mich deutlich schwerer als vaginal oder anal zu kommen.

    Glaub Frauen die problemlos beim Lecken kommen (zu denen gehöre ich ganz sicher nicht) , die kommen mit dem Ding zweifelsfrei und wie.

    Es kann auch das Bedürfniss entstehen das man jemanden dabei haben möchte, einmal weil es einen unbändigen Drang nach Sex oder Füllung geweckt hat, dann weil es mir irgendwie lieber wäre wenn ich das nicht selbst halten und anlegen und bestimmen müsste uuuund weil es mir tatsächlichen bisschen Angst macht. Ich bräuchte da die Arme und die beruhigende Stimme eines Partners, jemand der auf mich aufpasst und mich in meiner Geilheit liebevoll auffängt.

    Ich habe ernsthaft ein Problem mit dem Kontrollverlust bei dem Teil.

    Ich kann mir da wunderbare Dinge in Richtung SM vorstellen. Für Lustfolter und Zwangsorgasmen sehr geeignet.

    Mich macht das Ding aber auch einfach kirre und misstrauisch (und das verhindert wohl auch meinen Orgasmus), was das Ding in mir auslöst, Bewegung, Reflex, glühendes Gesicht, eiskalte Füße, man ist mit dem Kopf total nüchtern und mit jeder Faser im Körper geil, man sprudelt Worte (ich rede normal nicht in Dirty Talk Manier mit mit selber bei SB :grin:) , warum in aller Welt haut mich das so um und zwar aus dem Nichts raus?

    Das Teil ist irgendwie "unerotisch" hochgeil. Man könnte seine Steuererklärung machen, das Ding anlegen und ist in wenigen Sekunden "willenlos" geil.:grin:

    Schon gruselig.:grin:

    Test 3: „Die Wende“

    Neuer Versuch, neue Stellung -Hammer, 3-4 Minuten und 5-7 Orgasmen und diesmal schön dosiert und wellenartig.:drool:

    Hab mich mit dem Ding entspannt in Bauchlage gedreht, so saß das gut festgeklemmt und ich konnte so sachte Fickbewegungen machen und DIE haben es letztlich gebracht, das war plötzlich ein ganz anderes Feeling und damit konnte ich auch steuern und das ein wenig dosieren und auskosten.

    War aber heftig auch diesmal war der Ausschalter meine Rettung, eine vereinzelte Hirnzelle hat wohl meinem Finger das Kommando ausschalten gegeben sonst hätte ich das weiter getrieben. Puhhh das war anstrengend, hatte auch den für mich bei heftigen Orgasmen vorkommenden einseitigen "Tinnitus".:zwinker:

    Dennoch irritiert mich mein eigenes seltsames Gegrunze und Gestöhne dabei, dass kenne ich gar nicht von mir, das nervt mich so ein bisschen.:grin:

    Ist definitiv nix, was man neben dem schlafenden Partner machen kann.:tongue: Ich fürchte überhaupt ein Mann ohne Vorwarnung wird schwer verstört, wenn er das bei einer Frau unversehens miterleben muss.:grin:

    Test 4-5: „Orgasmus Sucht“

    Das Teil hat Suchtfaktor, wenn man mal den Dreh raus hat.

    Für mich ist das Drehen in eine seitliche Bauchlage wohl die perfekte Haltung, das Teil sitzt, wo es sitzen soll, man kann aber den Wirkgrad gut über das anpressen an das Teil zusätzlich steuern hat immer mal eine leichte Positionsänderung zur Klit, was durchaus positiv ist weil es variiert und anders gut ist, als wenige Millimeter daneben.

    Man liegt entspannt muss nix halten und es wird so irgendwie auch leiser, wenn man drauf liegt.

    Und so habe ich Orgasmen und was für welche, die würde ich schon in die obere Liga einordnen und sie befriedigen ähnlich, wie Sexorgasmen. Sind auch deutlich anstrengend und man muss kurz innehalten nach der Session, zwischendurch den Anpressdruck durch das Anheben des Beckens leicht wegnehmen, kann aber dennoch das leise surren weiter genießen und in die Entspannungsphase einbauen, bevor man wieder durch leichte Positionsveränderung sich dem Teil wieder ganz hingibt und auf den nächsten Orgasmus zufliegt.

    Und es geht schnell und effektiv, kann mitlerweile auch das Kopfkino dazu schalten, oft ist mein Körper aber schneller als die Fantasie.:grin:

    Und man kann schlecht aufhören oder möchte am liebsten gleich wieder anfangen, einfach weil es so richtig, richtig gut ist.

    Immer noch erschreckend es ist sehr Sexartig, ich stöhne und verhalte mich eher wie beim Sex, als bei der normalen SB. Etwas was man evt. auch beim Einsatz mit dem Partner beachten sollte, man hat Sex mit „Etwas“ und das sollte der Partner auch verkraften können beim zuzuschauen.

    Es lohnt sich also damit zu spielen und darauf einzulassen und damit zu experimentieren.

    Der Womenizer hat nun nach ein paar Wochen des Tests klares Suchtpotential.
    Ich freue mich auf den täglichen Einsatz und meist bleibt es nicht bei dem einen. (3-4 mal ist es noch schöner.....)
    Ist auch schön zu beobachten, wie man sich damit einspielt und weiterentwickelt,es bleibt spannend.

    Test zu zweit:

    Auch hier ein klares Daumen hoch.
    Er hat es sowohl gespürt, wenn ich es bei mir im Einsatz hatte, aber auch als sehr angenehm inspirierend, beim auflegen auf dem Bändchenansatz oder an den Eiern empfunden.
    Es ist natürlich nicht in allen Stellungen und bei wilderem Tempo so leicht den Womenizer gut zu positionieren und dort zu halten, aber es geht und selbst kurzzeitig eine Bereicherung.

    Test zu dritt wird noch ergänzt.:zwinker:
    deep voice, Dramaqueen, Wentj und 5 anderen gefällt das

User Comments

To post comments, simply sign up and become a member!
  1. CoreyTaylor
    Viel Marketinggelaber aber wie funktioniert es denn nun wirklich?
      SchafForPeace hat sich hierfür bedankt.
    1. Florian_PL
      Hier ist ein Thread dazu: http://www.planet-liebe.de/threads/toy-zur-klitoris-stimulation-erfahrung-mit-womanizer.547059/
      Ich habe die beiden Damen, die sich den gekauft haben, mal angeschrieben damit sie ihren Erfahrungsbericht hier hinzufügen. :smile:
      Florian_PL, 10 Juli 2015
    2. CoreyTaylor
      Danke, solche Texte machen mehr Sinn :smile:
      CoreyTaylor, 10 Juli 2015