Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ökosteuer aussetzen?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von muenti, 9 Mai 2004.

  1. muenti
    Verbringt hier viel Zeit
    485
    101
    0
    Single
    Muss die Ökosteuer ausgesetzt werden, da der Ölpreis und folglich auch der Benzinpreis sonst zu hoch wird?
     
    #1
    muenti, 9 Mai 2004
  2. Lord Hypnos
    viele 1Satz Beiträge
    244
    101
    0
    nicht angegeben
    die ökosteuer sollte reduziert werden. dadurch entgehen dem staat zwar kurzfristig einnahmen, aber auf lange sicht ist es teurer, wenn jetzt das wirtschaftswachstum durch die hohen treibstoffpreise abgewürgt wird.

    wir europäer bestrafen uns nur selber, wenn wir unser benzin dermassen künstlich verteuern, während jeder ignorante ami weiterhin für 30 dollar den tank von seinem 3-tonnen-suv vollhaut.

    die hohen benzinpreise treffen sowieso nur die "kleinen" leute. die bonzen werden auch weiterhin ihren selbstgefälligen arsch im porsche cayenne turbo zum brötchen holen fahren.

    ausserdem bin ich dafür, dass der preis für diesel erhöht wird und der benzinpreis im gegenzug reduziert wird, so dass sich die beiden in der mitte treffen. in der schweiz kostet diesel schon seit ich denken kann gleichviel wie super und das ist auch richtig so.
     
    #2
    Lord Hypnos, 9 Mai 2004
  3. glashaus
    Gast
    0
    Ich kotze. Und was ist mit Azubis die auf ihr Auto angewiesen sind und damit jeden Tag 45 Minuten zur Arbeit fahren müssen? Wo sollen die ihr Geld noch hernehmen??
     
    #3
    glashaus, 9 Mai 2004
  4. cat85
    Gast
    0

    ja du hast schon recht, aber ich denke auch, solange die Menschen den Wagen morgens ne halbe Stunde laufen lassen, weil sie keinen Bock haben Eis zu kratzen...und solange jeder Schüler aus bequemlichkeit allein zur Schule fährt und keine Fahrgemeinschaften bildet...tja, solange ist der Sprit noch gar nicht teuer genug!


    ich fahr übrigens auch mit dem Auto zum, Bäcker, der aber auch ein ganzes Stück entfernt ist :zwinker:
     
    #4
    cat85, 9 Mai 2004
  5. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Die Mehrwertsteuer wird ja auch nicht gesenkt, wenn die Produkte teurer werden, oder? :zwinker: Nein, das macht keinen volkswirtschaftlichen Sinn, die Ökosteuer auszusetzen.
     
    #5
    User 631, 9 Mai 2004
  6. Kleave
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    1
    nicht angegeben
    Na wir sind doch schon die Melkkühe der Nation.:angryfire Stell dir mal vor wie teuer alles wäre wenn es keine Raucher gäbe. Wieviele Millionen dem Staat dann fehlen würden. Und dieses Geld müsste dann an einer anderen Stelle wieder reingeholt werden. Nicht umsonst hat unsere Gesundheitsministerin die Erhöhung der Tabaksteuer in drei stufen geplant. Grund: Wenn der Preis direkt um einen Euro steigt, springen zuviele raucher ab und der Effekt das Geld reinkommt ist nicht mehr gegeben. :mad: :angryfire Allein das zeigt doch das der Staat die Raucher braucht. *grml*
     
    #6
    Kleave, 9 Mai 2004
  7. Samael
    Samael (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    vergeben und glücklich
    jaja immer diese halbwahrheiten :zwinker:

    Ein Umstand, der vielen Diesel PKW-Besitzern alljährlich bitter aufstößt,ist die im Vergleich zu Benzinern um bis zu 12,22 €/ 100 cm³ höhere KFZ
    Steuerbelastung. Die Frage, der wir nachgegangen sind, ist, ob diese KFZ-Steuerspreizung gerechtfertigt ist und ob eine Änderung zu Gunsten der Diesel-KFZ zu erwarten ist. Der Ursprung liegt in der unterschiedlichen Höhe der Mineralölsteuer für Benzin und Diesel. Um einen „nicht vertretbaren Steuervorteil“ für Diesel PKW durch die um 18,41 Cent je Liter niedrigere Mineralölsteuer zu verhindern, wurde die Diesel KFZ-Steuer stufenweise angehoben. Basis für die Anhebung ist der Vergleich eines Benziners und Diesels bei einer Laufleistung von 17.500 km bei einem Verbrauch von 7,5 Litern/ 100 km. So weit die Begründung für die höhere KFZ-Steuer. Jedoch zeigen sich im Rahmen der EU Tendenzen die KFZ-Steuer in Abhängigkeit des CO² Austoßes zu berechnen. Bei Dieseln müsste das eine erheblich geringere Besteuerung ergeben, da sie im Schnitt nur 77% des CO² Austoßes eines Benziners aufweisen. Auch wenn dadurch eine steuerliche Privilegierung gerechtfertigt wäre, so ist eine baldige Anpassung der KFZ-Steuer an den tatsächlichen Schadstoffaustoß nicht schnell zu erwarten. Denn die KFZ-Steuer fließt alleinig in die Länderkassen, während die Mineralölsteuer dem Bund zusteht. Die Länder werden aber zu verhindern suchen, dass ihnen von der einträglichen KFZ-Steuer etwas abgenommen wird.
    Bleibt also für Dieselfahrer nur die Hoffnung auf eine EU-weite Regelung.
     
    #7
    Samael, 9 Mai 2004
  8. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Nein.

    Zum einen ist die Ökosteuer fest, zum anderen entbehrt es jeder Logik. Dann müsste man ja ständig irgendwelche Steuern oder Abgaben eröhen oder ggf auch wieder senken - nur hat das mit verlässlicher Wirtschaftspolitik rein garnichts zu tun.

    Darüber hinaus ist Erdöl nun einmal eine begrenzte Resource und wir verbrauchen davon viel zu viel.

    > Stell dir mal vor wie teuer alles wäre wenn es keine Raucher gäbe. Wieviele Millionen dem Staat dann fehlen würden.
    Milchmädchenrechnung. Zum einen spart das u.a. bei der Krankenkasse mehr Geld ein als an Tabaksteuer weniger eingenommen wird und zum anderen wird das Geld dann halt anderweitig ausgegeben.
     
    #8
    Mr. Poldi, 9 Mai 2004
  9. Lord Hypnos
    viele 1Satz Beiträge
    244
    101
    0
    nicht angegeben
    ja, genau. und deshalb kannst du dir auch einen neuen celica leisten. den bezahlt wahrscheinlich papi, nicht wahr?

    es gibt auch leute, die ihre autos selber finanzieren müssen und mehr fahren als du.

    natürlich kann man sparsamer fahren, das werde ich auch vermehrt machen, aber da ich eh nicht mit vollgas über die autobahn rase, lässt kann ich dadurch maximal 0,5 bis 1 l pro 100 km sparen.


    @ samael:

    natürlich ist die kfz-steuer bei dieselpkws höher (auch in der schweiz) und das ist auch richtig, weil sie nach wie vor mehr dreck verursachen. es gibt noch andere schadstoffe als CO² wie z.b. stickoxide. die abgasnormen bei den dieseln sind nach wie vor viel weniger streng als beim benziner. wenn in 2 jahren oder so (weiss nicht mehr wann) die abgasnormen beim diesel und benziner gleich streng sein werden, bedeutet das laut f. piech (vw) das aus des diesels in klein- und mittelklassewagen, weil es zu teuer wird die vorschriften zu erfüllen.

    wenn es schon ab 10 - 15 tkm pro jahr billiger ist einen diesel zu fahren, läuft definitiv etwas falsch.
     
    #9
    Lord Hypnos, 10 Mai 2004
  10. Lenny84
    Gast
    0
    die öko-steuer wird doch nicht mal für umweltschützende maßnahmen verwendet, der staat benutzt sie, um die renten finanzieren zu können.

    aber es fängt beim volk an, wir müssen umweltschonender fahren.
     
    #10
    Lenny84, 10 Mai 2004
  11. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Oh man oh man.....

    1. Die Ökosteuer hat irgendwie ihren Sinn verpasst. Aber am hohen Spritpreis ist sie dennoch nicht schuldig.

    2. So lange in der BRD jedes WE die Autobahnen zu sind, müssen wir ja alle noch Geld dafür haben uns den teuren Sprit zu leisten.

    3. Azubi's die auf das Auto angewiesen sind, könnte man auch über steuerliche Entlastungen helfen.

    4. Ja, ich fahre auch Kurzstrecken oder auf den Autobahnen auch mal schnell. Aber beschweren tue ich mich nicht über die Ökosteuer, sondern die Willkür der Ölbarone und der ÖPEC oder den blöden Amis, die ihren Daumen am leibsten der ganzen welt aufdrücken möchten.

    5. Ja, der Benzinpreis ist zu hoch!

    6. Nein, die Ökosteuer ist daran nicht schuld!


    LG misoe
     
    #11
    Misoe, 10 Mai 2004
  12. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Wo ist das Problem? Sie ist doch insoweit umweltschuetzend, dass die Autofahrer ihren Benzinverbrauch runterschrauben. Die dann noch fuer umweltschonende Massnahmen zu verwenden waere doppelt oeko ...

    Solang die Strassen verstopft sind von Autos, in denen nur eine Person sitzt oder ich ueberall Autos stehen seh, die mit laufendem Motor auf irgendwen warten, ist der Sprit noch zu billig. Ich finde die Preise auch bitter, wenn ich irgendwo hin fahren will/muss, aber wer auf die Bequemlichkeit eines Autos nicht verzichten will, der soll dafuer auch zahlen.
    Das einzige was ich wirklich zu bemaengeln hab, ist dass die Alternativen, auf gut deutsch die oeffentlichen Verkehrsmittel, allen voran die Bahn auch die Preise immer schoen miterhoehen, kein Wunder, dass man lieber Auto faehrt, wenn es selbst wenn man alleine faehrt schon oft billiger ist als die Bahn.
     
    #12
    daedalus, 10 Mai 2004
  13. Ghostdog
    Gast
    0
    ²Lord:
    Schon mal in sein Profil geschaut? Er ist Beamter! Noch Fragen, WIE er seine Autos finanziert?

    ²Topic:
    Für Pendler mit kleineren Einkommen sollte man Ausnahmen machen, beispielsweise über den Lohnsteuerjahresausgleich. Aber Leute mit mittleren und höheren Einkommen können ruhig die Ökosteuer zahlen. Und Leute die nicht zwangsläufig aufs Auto angewiesen sind können ja auch mit den ÖPNV zur Arbeit/Schule/Uni fahren.
    Abgesehen davon würde ein Absenken der Ökosteuer ein Milliardenloch in den ohnehin maroden Staatshaushalt reissen, was dann höchstwahrscheinlich in Form einer Mehrwertsteuererhöhung wieder reingeholt werden müsste... und das will wohl absolut keiner.
    Die Schuld für die momentanen Preise liegt ja auch nicht bei der Ökosteuer, sondern bei der OPEC, Spekulanten und den großen Ölmonopolen.
     
    #13
    Ghostdog, 10 Mai 2004
  14. Ghostdog
    Gast
    0
    Du interpretierst mich falsch! :zwinker:

    An das Thema 'überbezahlt' hab ich gar nicht gedacht (auch wenn es manchmal zutrifft). Der springende Punkt für meine Aussage war der, das Beamte i.d.R. unkündbar sind und der daraus resultierenden Kreditwürdigkeit bei Banken...

    Also ich denke für die Integrität von Beamten kann das Gehalt nicht der Maßstab sein. In einer Gesellschaft wo Glück mit Konsum gleich gesetzt wird und wo meist nur noch zählt, was man an Kohle hat, kann man Beamte rein aus der Perspektive der Vergütung nicht unbestechlich machen. Natürlich spielt sie eine Rolle, siehe Russland, Kolumbien, etc.
    Aber für die Integrität von Beamten sind Persönlichkeit, Charakter, Willensstärke und moralische Überzeugungen der Massstab. Wer da Defizite hat ist immer ab einer gewissen Summe käuflich.
     
    #14
    Ghostdog, 11 Mai 2004
  15. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Demnach sollte man Beamte nicht hoeher bezahlen, um die Unbestechlichkeit zu garantieren, sondern gar nicht mehr, weil wer dann Beamter wird, der wird das aus Überzeugung um dem Staat zu helfen :grin:
     
    #15
    daedalus, 11 Mai 2004
  16. muenti
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    485
    101
    0
    Single
    HALLO!!!!!

    Hier gehts um ÖKOSTEUER und nicht darum was Beamte verdienen!!!
     
    #16
    muenti, 11 Mai 2004
  17. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    > Ich empfinde Beamte generell als überbezahlt, das stimmt schon. Insbesondere Lehrer.
    [X] Du willst mal den Artikel (über Lehrer) in Focus Ausgabe 19 (oder Spiegel, bin mir nicht 100%ig sicher) lesen
     
    #17
    Mr. Poldi, 11 Mai 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ökosteuer aussetzen