Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Überführungskennzeichen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Kleines, 5 Oktober 2004.

  1. Kleines
    Kleines (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Hallo!
    Hab mir ja jetzt ein Auto gekauft und nun will ich es morgen bezahlen und auch mitnehmen, weil der Ort so 50km weiter weg ist und die Verkäüferin gibt ja erst den Brief usw. raus, wenn ich alles bezahlt ist.

    Wie kann ich also das Auto mitnehmen, wenn ich noch nicht anmelden konnte?
    Gibt es so Überführungskennzeichen bei der Stadt oder so? und Was kostet das?
    Oder kann ich das Auto von z.B. meinem Vater abschleppen lassen? Ist das Rechtens ohen gültige Kennzeichen an meinem Auto?

    Danke
     
    #1
    Kleines, 5 Oktober 2004
  2. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Ab dem 1. Mai 1998 benötigen Autofahrer für private Überführungs-, Probe- und Prüfungsfahrten schwarze "Kurzzeitkennzeichen", die nach Gebrauch weggeworfen werden dürfen. Die Verwaltungsgebühren betragen hierfür nur noch 10 EUR, denn die bisherigen roten Kennzeichen mussten nach Ende der Fahrt wieder bei den Zulassungsstellen abgegeben werden. Rote Schilder gibt es künftig nur noch für das Kfz-Gewerbe. Für die Zuteilung der schwarzen privaten "Kurzzeitkennzeichen" wird ab dem 1. Juni 1998 auch ein neues Versicherungsformular (Doppelkarte) notwendig. Die alte Doppelkarte für die ehemaligen roten Kennzeichen ist bis Ende Mai 1998 noch ausreichend.

    Autofahrer, die z. B. für eine Überführungsfahrt das neue Kennzeichen beantragen, erhalten von der Zulassungsstelle eine Stempelplakette; das Autokennzeichen muss bei einem Schilderdienst erworben werden. Nach der neuen Regelung gilt das Kennzeichen höchstens für fünf Tage; das "Verfallsdatum" ist auf dem Autoschild deutlich ersichtlich

    Abschleppen geht nicht, da kein Nothilfegedanke gegeben ist (Panne oder dergleichen, daher also strafbar)
    Dein Vater kann das Auto höchstens auf einem Auto-Anhänger transportieren.
     
    #2
    engel193, 5 Oktober 2004
  3. roadrunner01
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    Single
    Du hast garnicht geschrieben, ob das Auto überhaupt abgemeldet oder noch zugelassen ist. Dann nämlich wäre es einfach: Mit den vorhandenen Schildern, Personalausweis, Brief und Schein sowie TÜV- und Au-Bescheinigung (Deckungskarte von der Versicherung nicht vergessen) zu deinem Straßenverkehrsamt. Da wird dein Auto dann zugelassen und in einem bei der früheren Zulassungsstelle abgemeldet.
    Wird das Kfz nicht auf dich selber zugelassen, benötigt die Zulassungsstelle noch eine Vollmacht des künftigen Halters sowie dessen Ausweis.
    Kosten: 28,20 (bei Wunschnummer 10,20 extra). Schilder erhältlich in Schilderläden, die im oder um das Straßenverkehrsamt angesiedelt sind, Preise von unter 10 bis 30 € (ist kein Witz, wo nur ein Laden, da Monopol)

    Wenn doch stillgelegt:
    Kurzzeitkennzeichen kriegst du unter Vorlage einer speziellen Deckungskarte (erhältlich bei deiner Versicherung, ist bei späterem Vertragsabschluss mit dieser Versicherung bei den allermeisten Versicherungen kostenlos) und des Personalausweises bei jedem Straßenverkehrsamt in Deutschland. Schilder kaufst du im Schilderladen (Kosten etwas niedriger als bei den normalen Schildern).

    Lässt du den stillgelegten Wagen zu dann existiert kein Kfz-Schein mehr, dafür muss dir die Verkäuferin eine Abmeldebescheinigung geben.

    Hoffe, du hast viel Glück mit dem neuen Auto und keine Probleme bei der Zulassung
     
    #3
    roadrunner01, 5 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Überführungskennzeichen
Eric|Draven
Off-Topic-Location Forum
24 Februar 2005
6 Antworten
Test