Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Überlegungen zu Seitensprung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von nora18, 12 März 2007.

  1. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Hallo...wollte euch mal nach eurer Meinung fragen, zu etwas was ich mich gestern abend mal selbst gefragt habe..
    Anstoss dazu war eigentlich der lächerliche Gedankengang, dass mein Freund jetzt im Juni für eine Woche auf Party-Urlaub mit seiner Clique fährt, weil sie dann halt das Abi fertig haben. Natürlich ohne mich..klar mache ja auch weder Abi, noch wäre so ein Urlaub was für mich :zwinker:
    Dann hab ich mir irgendwie überlegt (so oft wie man hier im Forum liest, dass unter Alkoholeinfluss anscheinend die abenteuerlichsten Sachen ala "Mist, wie heisst die Dame/der Herr neben mir im Bett nochmal" passieren) wie ich reagieren würde, sollte dort sowas passieren.
    Eigentlich ist es mal rein hypothetisch, da mein Freund erstens jemand ist, dem ich mittlerweile nach 7 Monaten Beziehung eigentlich blind vertraue, zweitens Diabetiker ist (denke er weiss, dass Betrinken über die Maßen lebensgefährlich für ihn ist), und drittens unsere Beziehugn wirklich super läuft.
    Aber diese Gedanken brachten mich irgendwie auf die moralische Frage in einer "geschlossenen" Beziehung. :zwinker: Normalerweise, würde ich immer sagen, einen Seitensprung könnte ich auf keinen Fall verzeihen (verzeihen vielleicht schon, aber nicht vergessen..womit das Vertrauen als Grundlage der Partnerschaft zerstört wäre), aber in stark alkoholisiertem Zustand? :confused:
    Ich meine da hat man sich ja nicht mehr wirklich unter Kontrolle denk ich mal (war ehrlich gesagt erst ein einziges Mal richtig zu...und halte da für mich persönlich auch nicht viel von...damals ist aber auch nichts passiert, außer dick Kopfschmerzen am nächsten Tag) und die Wahrnehmung ist auch schon ziemlich eingeschränkt...
    würdet ihr das genauso als Seitensprung bezeichen? Ich glaube ich persönlich könnte der Sache unter solchen Umständen eine 2. Chance geben, was ich mir sonst nie zutrauen würde...ich glaube das könnte ich auch wirklich hinter mir lassen...weil es ein nicht so schwer wiegender Vertrauensbruch wäre und wirklcih rein gar nichts mit tieferen Gefühlen zu tun hätte..(wenns überhaupt noch klappt mit soviel Drehzahl im Blut..:tongue: ) Viel schwerer würde es mir dann fallen einen Kuss im nüchternen Zustand zu verzeihen...

    Wie seht ihr das..Habt ihr sowas schonmal erlebt?

    Es hat mich eigentlich nur über mich selbst gewundert, da ich sonst wirklich was Treue angeht ein sehr empfindlicher Mensch bin und mich viele Dinge, die andere vielleicht nicht so schlimm fänden, zu sehr verletzen würden um eine Beziehung weiter zu führen.

    Bringt Alkohol wirklich in sofern einen Perspektivenwechsel, dass es überflüssig war sich so zu betrinken, dass man mit jemand anders gefummelt hat, oder redet man sich das vielleicht in der Situation vielleicht auch ein?

    LG

    Nora
     
    #1
    nora18, 12 März 2007
  2. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    So schwer ist das eigentlich nicht. Ich selbst bin zwar ein Mensch, der einen Seitensprung nicht nun als Weltuntergang ansieht, aber andererseits sollte man sich immer daran halten, was ausgemacht ist.

    Wenn Dir die sexuelle Treue so wichtig ist, dann bleibe konsequent. Alkohol kann kein Grund sein. Zum einen ist es eine sehr ausgeleierte Ausrede und zum anderen, sollte man sich selbst soweit kennen, als dass man einschätzen kann, wie man unter Alkoholeinfluss reagiert. Wer weiß, dass er sich unter Alk nicht mehr unter Kontrolle hat und dann vielleicht Sachen tun könnte, die er eigentlich nicht will, dann muss man den Alk eben bleiben lassen. Tut man es doch, ist das dann ja doch irgendwie vorsätzlich.

    Vertraue Deinem Freund einfach. Du sagst ja selbst, dass Du es eigentlich tust, also tu es richtig. Diese Verlustängste haben schon die schönsten Beziehungen in die Brüche getrieben. Und davon abgesehen: Selbst wenn er es tun würde, werden Dir die Gedanken, die Du Dir vorher drüber gemacht hast, nichts bringen. Diese Situation kannst Du nicht "vorherfühlen". Du wirst dann entscheiden, wenn Du es tatsächlich musst. Das ist irgendwie so, als wenn eine Dir nahestehende Person todkrank ist. Man versucht sich monatelang auf den Tag X vorzubereiten. Wenn es dann soweit ist, haut es einen dennoch aus der Bahn...
     
    #2
    User 38570, 12 März 2007
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    alkohol ist weder rechtfertigung noch entschuldigung. ja, ich war schon derbe knülle und allein mit meinem damals besten freund, der auch betrunken war und im übrigen seit jahren in mich verliebt, was ich nicht wusste. nix ist passiert. weil wir das nicht wollten. weil ich liiert war und er davor respekt hatte.

    klar kann man sagen, dass alkohol enthemmt - trotzdem habe ich unter kontrolle, WAS ich tatsächlich tue. wenn ich in betrunkenem zustand sex habe, dann weil ich das WILL und mich dafür entscheide.

    und meinem heutigen freund gehts ebenso. sehr betrunken, alberne sachen sagen und tun, klar. aber nicht mehr wissen, dass man liiert ist und mal eben wen anders abknutschen oder durchficken - nö. das müsste er dann schon WOLLEN.

    wahrnehmung eingeschränkt? so sehr, dass ich nicht mehr merke, mit einer person, mit der ich nicht liiert bin, herumzuknutschen oder herumzuficken? also nee. das halte ich dann doch für ne ausrede, wenn mir wer sagt, dass seine wahrnehmung eingeschränkt gewesen sei und er deswegen fremdgeknutscht habe, ohne das wirklich zu merken....

    ja, definitiv.

    seh ich anders. warum ist es nicht so starker vertrauensbruch, nur weil der seitenspringer vorher gesoffen hat? er entscheidet, was er tut, ob er mit wem fickt oder nicht. das ist seine entscheidung. wie auch die entscheidung, sich zu betrinken oder nicht. und wenn ich für mich weiß, dass ich einfach-so-sex mit einer anderen person nicht gutheiße, dann ist mir absolut egal, ob mein freund dabei nüchtern war oder betrunken.

    ich hab keine ahnung, ob ich einen seitensprung verzeihen könnte. die alkoholisierung spielt dabei keine rolle, eher die restsituation: was bedeutet ihm das ganze, wie sieht er das, bereut er, wie erklärt er sich und mir das?

    die differenzierung zwischen nüchtern und betrunken kann ich da nicht nachvollziehen. wer wen anders küsst, tut das, weil er das WILL. allenfalls lässt alkohol hemmungen fallen; aber ist es deswegen weniger "verwerflich"? nicht der alkohol "ist schuld". derjenige, der fremdküsst oder fremdfickt, hat sich entschieden, seiner lust nachzugeben.

    wer weiß, dass er sich alkoholisiert nicht unter kontrolle hat, möge die konsequenzen ziehen.

    kanns sein, dass du dir in "vorauseilendem gehorsam" eine entschuldigung für ihn zurechtlegst? weil du eben angst hast, dass er da irgendwie schwach werden könnte? vermutlich völlig unnötig im übrigen, du vertraust ihm ja und er dürfte wissen, wie du zu treue stehst.

    das mit dem überflüssig kapier ich nicht. nein, alkohol hat für mich noch nie einen solchen perspektivenwechsel bewirkt, dass ich lust auf leute hatte, mit denen ich mir sonst nix vorstellen könnte.

    meine erfahrung ist: wer sex hat, hat sex, weil er darauf lust hat. wer sex außerhalb einer Beziehung mit wem anders hat, macht das, weil es in dem moment für ihn reizvoll genug war. weil er darauf lust hatte. und nicht, weil ihn "der alkohol dazu getrieben hat". wer fremdgeht, möge dazu stehen und nicht sagen "ich weiß nicht, wie das passieren konnte". solche ausreden mag ich gar nicht.

    ich hab alkohol mal "benutzt", um mich zu trauen. aber in den war ich eh verliebt, es war nur einfacher, mich zu trauen, ihn zu küssen - weil ich hätte sagen können "ups, sorry, ich bin etwas enthemmt". aber das hätte ich mir selbst nicht geglaubt :zwinker:.
     
    #3
    User 20976, 12 März 2007
  4. ChaosGirl88
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde auch sagen, Alkohol senkt die Hemmschwelle. Aber eine Enschuldigung wird er für mich nie sein.

    Auch bei Alkohol sollte man wissen, wo schluss ist.
     
    #4
    ChaosGirl88, 13 März 2007
  5. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    hm.
    ich denke mal jeder mensch geht mit diesem thema anders um.

    noch bevor ich mit meinem schatz zusammen war hab ich ihr klipp und klar gesagt, das ich sicherlich irgendwann einmal mit einer anderen im bett landen würde.
    sie hat es akzeptiert und .... was soll ich sagen ... ich bin die letzten 10 jahre treu gewesen.

    alkohol senkt sicher die hemmschwelle, aber der grundgedanke muss glaub ich schon vorher vorhanden sein um fremd zu gehen.
     
    #5
    User 38494, 13 März 2007
  6. Glen Reloaded
    Benutzer gesperrt
    9
    0
    0
    Verheiratet
    Das kann ich so unterschreiben.

    Ich bin seit 15 Jahren monogam unterwegs, weil ich mich aus freien Stücken damals dafür entschieden habe. Und obwohl ich in dieser Zeit (zwar selten) auch mal extremem Alkoholgenuß gefrönt habe (der einmal in einem Krankenhausaufenthalt endete) und obwohl meine Frau mich in Sachen Sex eher auf Sparflamme hält (einer der Gründe für meine damalige Anmeldung hier unter dem alten Namen) und obwohl ich mehr als reichlich Möglichkeiten zur Verfügung hätte, mal einen 'wegzustecken' ... habe ich seit den genannten 15 Jahren noch keinen Gebrauch davon gemacht - ob nun nüchtern oder alkoholisiert.

    Für mich wäre ein Seitensprung - unter welchen Umständen auch immer - ein nicht zu kittender Vertrauensbruch, der fast hundertprozentig zur Trennung führen würde. Und da ich diesen Maßstab an unsere Beziehung und meine Frau lege ... sollte es da nicht selbstverständlich sein, ebenjene Grenze auch bei mir zu ziehen? Diesen Maßstab auch an mich zu setzen?

    Wenn du das für dich so entschieden hast, daß du mit einem Seitensprung im Alkohol leben könntest, ist das dein gutes Recht. Aber laß mich dir einen Rat geben ... sag es ihm nicht. ^^

    Gruß,
    Glen (Reloaded)
     
    #6
    Glen Reloaded, 13 März 2007
  7. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    alkohol ist doch keine entschuldigung. ansonsten könnte sich ja jeder der fremdgehen will besaufen.

    ne alkohol ist sogar noch viel weniger ein grund als alles andere.
     
    #7
    Reliant, 13 März 2007
  8. LastDay
    LastDay (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    Single
    Wie schon öfter hier im Thread muss auch ich sagen das Alk die Hemmschwelle senkt ABER wenn dein Freund Dir wirklich treu is wird er selbst im Suff net drauf kommen ne andere anzugraben oder sich angraben zulassen. Im suff denkst du bloss net viel nach, kommt ein Reiz (das andere Mädel z.B.) geht er hin aber wenn schon ein Reiz ( nämlich) Du da ist, reagiert er sozusagen net auf die andre. <<< Klingt komisch is aber so naja kliongt eher verwirrend hat aber irgendwas. Masn sollte daruas ein Bild malen
     
    #8
    LastDay, 13 März 2007
  9. SweetAimee
    Gast
    0
    Ich kann Mosquitos Beitrag nur unterschreiben.

    Auch ich hab schon den ein oder anderen Absturz gehabt (zwar selten, aber ist halt schon vorgekommen) und hatte auch mehr als genug Gelegenheiten, fremd zu gehen. Getan hab ich es übrigens nur einmal in nüchternem Zustand, was die Sache weder besser noch schlechter macht. Die Verantwortung für mein Handeln hab ich so oder so zu übernehmen, Alkohol macht da keinen Unterschied.

    Für mich klingt es übrigens auch so, als würdest Du schon vorab versuchen, einen Seitensprung Deines Freundes zu rechtfertigen. Befass Dich damit doch lieber erst dann, wenn es so weit sein sollte, Du sagst ja selbst, dass das höchst unwahrscheinlich ist.

    Übrigens klappt das mit dem Schön-Saufen nicht wirklich. Ich hab zumindest im Suff nie jemanden attraktiv gefunden, den ich nüchtern absolut hässlich gefunden hätte und an meinen Prinzipien hat sich da auch nie etwas verändert. Grenzen haben sich vielleicht etwas verschoben, aber innerhalb eines übersehbaren Rahmens.
     
    #9
    SweetAimee, 13 März 2007
  10. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Man wird auf deine Frage nie eine allgemeingültige Antwort nehmen. Jeder sieht das Thema Treue & Fremdgehen anders, definiert seine Grenzen unterschiedlich.

    Ich für mich kann sagen, dass ich selbst stark alkoholisiert nicht mit irgendwelchen Typen rummachen würde. Alkohol ist definitiv keine Entschuldigung. Schlimm genug, dass einige Leute ihren Partner für ein paar Stunden einfach ausblenden können.

    Für mich ist Fremdgehen Fremdgehen. Ob nun besoffen, auf Droge, nüchtern, im Urlaub oder sonstwo. Fakt ist, wenn man fremdpoppt, tut man es eben und für mich kommt es nicht auf die Umstände an.
     
    #10
    SexySellerie, 13 März 2007
  11. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Für mich wäre das genauso Fremdgehen wie ohne Alkohol ... nach meiner Erfahrung enthemmt Alkohol zwar, aber man tut nicht Dinge, die man sonst nie tun würde, sondern man traut sich nur das, was man auch nüchtern insgeheim will. Alkohol macht keinen anderen Menschen aus einem. Er holt nur das aus einem raus, was man sonst besser verbergen oder verdrängen kann.
     
    #11
    Ginny, 13 März 2007
  12. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Bei mir selbst würde sich das Problem gar nicht stellen, denn wenn ich so viel gesoffen habe, dass ich unter "temporärem Kontollverlust" :zwinker: leide, bekomme ich keinen mehr hoch ... :tongue:

    Auf der anderen Seite muss man da - glaube ich - etwas unterscheiden.

    Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass jemand, der nie wirklich einen Gedanken in diese Richtung hatte, auch unter Alkoholeinfluss nicht fremdgehen würde.

    Aber wenn jemand z.B. zum ersten Mal im Leben richtig besoffen ist und die Wirkung noch nie erlebt hat, dann kann es passieren, dass er etwas tut, was er nüchtern nie tun würde. Wenn man keine Erfahrung mit dieser "Enthemmung" hat, kann das ganz schnell passieren - nicht nur auf partnerschaftlicher Ebene.

    In diesem Fall wäre es für mich auch eine Art "Entschuldigung".
    Solange es ein einmaliger Vorfall bleibt.
     
    #12
    waschbär2, 13 März 2007
  13. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    ach ja. ihr habt ja schon recht...:schuechte ein bisschen nervös bin ich schon deswegen..eigentlich albern..aber ich kann das halt, (da ich selber noch nie so nen Urlaub gemacht habe), überhaupt nicht so einschätzen, wie so ne Woche "Juhuu, wir haben 13 Jahre Schule und das Abi hinter uns" auf Mallorca am Strand aussieht :schuechte
    und deshalb hab ich mir da halt mal n paar warme Gedanken zu gemacht...heute seh ich das mit meiner Toleranz auch irgendwie schon wieder anders...kleine Gefühlsschwankung :grin:
     
    #13
    nora18, 14 März 2007
  14. LaPerla
    Verbringt hier viel Zeit
    746
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich bin auch der Meinung, dass jeder Mensch für sein Handeln verantwortlich ist. Und Alkohol ist wirklich keine Ausrede.
     
    #14
    LaPerla, 14 März 2007
  15. cuxika
    cuxika (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    Single
    Liebe Nora, das Thema ist tiefgründiger, als Du denkst. Wenn Du schon weißt, dass Du sehr empfindlich bist, solltest Du das immer beherzigen. Ein Seitensprung, aus im alkoholisierten Zustand ist ein Seitensprung. Daran ändert auch Alkohol nichts. Denk daran, dass Du noch sehr jung bist, einen SS würdest Du nicht vergessen können. Glaube mir, ich weiß wovon ich schreibe. Im umgekehrten Fall hättest Du schlechtes Gewissen, wenn Du aktiv würdest. Übrigens, diese Abi-Party sehe ich als gefährlich an. Wollte nur mal meine Gedanken dazu schreiben, vielleicht hilft´s. Gruß:smile:
     
    #15
    cuxika, 14 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Überlegungen Seitensprung
Bill .
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 September 2016
37 Antworten
horor51
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 August 2014
21 Antworten