Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Überspannungsschutzsteckdose - nötig? Sinnvoll? Worauf achten?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 12616, 3 Juni 2005.

  1. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Da es hier gleich ziemlich gewittern wird *grusel* ärgert es mich, dass ich dann jetzt wahrscheinlich wieder PC ausschalten muss und doof abwarten werde, bis es vorbei ist.

    1) Ist das nötig /wie hoch ist die Gefahr, dass PC etc. kaputt gehen?
    2) Wenn ich mir eine Überspannungsschutzsteckdose kaufe, worauf achten? Reicht eine für knapp 5€ von eBay?

    Danke.

    Sorry, sollte nÖtig statt nOtig heißen.. würde sich jmd. erbarmen.... ? :schuechte
     
    #1
    User 12616, 3 Juni 2005
  2. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Also wenn Du was gegen Überspannung tun willst, reicht die einfache Steckdose mit Sicherheit nicht, denn Du musst alle Leitungen des PC absichern über die Überspannungen auftreten könnten, und dazu gehören neben der Stromversorgung auch noch DSL/Modem Kabel und insbesondere Antennenkabel, denn gerade bei letzteren beiden treten sehr schenll Überspannungen auf.

    Wie wirksam eine solche Steckdose bzw Stecker für die anderen Leitungen dann wirklich sind, lässt sich schwer einschätzen, in neueren Elektroanlagen wird ohnehin bereits ein Überspannungsableiter fest installiert.

    Würde einfach mal googlen, ob sich da irgendwo Tests zu dem Thema befinden...habe selber auch nur so eine 5€ Ausführung...aber eben mehr um das Gewissen zu beruhigen, denke nicht das es wirklich was bringt.
     
    #2
    Koyote, 3 Juni 2005
  3. User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Vor knapp 3 Jahren hatte ich einen Überspannungsschaden. PC hatte ziemlich viel abbekommen, Telefon mit AB und Fernseher waren hin.
    Ist ziemlich teuer für die Versicherung geworden. Und ja, ich habe eine Zusatzversicherung, denn ich wohne im Bergischen und da sind Gewitter immer ziemlich heftig und so eine Versicherung schon fast Pflicht :zwinker:

    Hab auch schon öfter über diesen Überspannungsschutz nachgedacht und man sollte meinen, so ein eingetretener Fall würde einen schneller dazu bringen, sowas zu kaufen, aber weit gefehlt :schuechte Hab sowas immer noch nicht, aber bei Gewitter bin ich ganz schnell damit, den PC auszumachen, so wie jetzt eben :grin:
     
    #3
    User 25480, 3 Juni 2005
  4. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ausschalten bringt nix...gar nix! Stecker raus oder abschaltbare Steckdose bringt was,

    Ausschalten reicht nur wenn der PC so alt ist dass noch ein AT Netzteil drin ist...seit dem ATX Netzteil haben nämlich kaum noch PCs einen echten Netzschalter!
     
    #4
    Koyote, 3 Juni 2005
  5. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Jo ich lauf dann auch immer durchs Haus und zieh alle Stecker raus *g*

    Wie auch dies mal.. war das bei euch auch so'n heftiges Gewitter vorhin? :eek4:

    Also meint ihr dieser Überspannungsschutz bringt nix?
     
    #5
    User 12616, 3 Juni 2005
  6. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Das mit den Steckern haben wir früher zu Hause auch immer gemacht...haben wir uns dann aber abgewöhnt als nach und nach alle Überlandleitungen bei uns im Dorf gegen Erdkabel getauscht waren...da führte auch nicht mehr jedes zweite Gewitter zu nem lauschigen Abend bei Kerzenschein :rolleyes2

    Hier (HH) war es auch sehr heftig...konnte man daher nett beobachten wie einige Blitze in die Blitzableiter benachbarter Hochhäuser einschlugen :smile:

    Wenn Du wirklich alle Leitungen des Pcs absicherst, bringt es auf jeden Fall mehr als gar nichts, ob es im Ernstfall wirklich hilft kann niemand garantieren...jeder Blitz verursacht andere Überspannungen, und diese Schutzdinger werden eben mit bestimmten Überspannungen getestet, funktionieren aber eben technisch bedingt nicht bei allen, sonst wären sie so teuer, dass ein neuer Pc vermutlich billiger ist.
     
    #6
    Koyote, 3 Juni 2005
  7. mehlbombe
    Gast
    0
    die chance, dass in ner normalen wohngegend der blitz in die stromversorgung einschlägt ist nahe 0, sehr nahe sogar. stecker ziehen und panik schieben is quatsch, da der blitz eh nich bei dir einschlagen wird und wenn, dann fliegt als erstes die normale sicherung raus. wenn der blitz ins eigene haus einschlägt hast du weit wichtigere probleme als kaputte elektrogeräten, dann fackelt nämlich der dachstuhl ab. aber wie gesagt, solange man sein haus nich iner pampa stehen hat, wo in 300m umkreis kein baum ist, schlägt der blitz nich ein.
     
    #7
    mehlbombe, 4 Juni 2005
  8. Lt. Cmdr. Data
    Verbringt hier viel Zeit
    591
    101
    0
    Single
    Ein vernünftiges ATX Netzteil hat einen Netzschalter.
    Darüber hinau verfügen einigermaßen gute Netzteile auch in gewissem Maße über Schutzvorrichtungen für Bursts/Spikes.

    Wenn du dich dennoch darüber hinaus absichern möchtest, dann sollte es schon etwas vernünftiges sein wie z.B. SurgeArrest Produktlinie von APC.
     
    #8
    Lt. Cmdr. Data, 4 Juni 2005
  9. physicist
    physicist (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    93
    12
    Single
    Seid ihr sicher, dass Ausschalten als sicherer Schutz reicht? Ich denke einen Blitz, der schon mehrere Kilometer in der Luft zurückgelegt hat, werden die 2mm in Schalter auch nicht mehr stören. Oder seh ich das falsch?
     
    #9
    physicist, 4 Juni 2005
  10. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ja!

    Denn die Überspannungen sind ja nicht so hoch dass 2mm im Schalter nicht ausreichend sind. :Würde der Blitzschlag in der Zuleitung passieren, wäre der Schalter allerdings zwecklos... der größte Teil der Überspannung wird aber schon durch die Energieversorger abgeleitet und kommt daher nicht im normalen netz an.
     
    #10
    Koyote, 4 Juni 2005
  11. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das treibt mich jetzt aber echt in den Wahnsinn!

    Ein Blitz kann überall einschlagen. natürlich ist die Wahrscheinlichkeit fast 0, aber eben nur fast. Und in der Nachbarschaft kann er auch einschlagen.
    Schlägt er in ein Haus ein - und das ist wahrscheinlich - so ist der Weg ins Stromnetz nicht weit. Bei weitem nicht jedes Haus verfügt übrigens über Blitzableiter. Das haus meiner Oma wurde vor 2 Jahren fertiggestellt, und es gehört zu den größeren Häusern dort. Es besitzt keinen Blitzableiter und wurde schon zwei mal vom Blitz getroffen.

    Nun denn, wenn der Blitz einmal im Stromnetz des Nachbarn ist, ist er auch bei dir. Natürlich wird das Stromnetz einiges auffangen, aber einige hundert Volt können bei dir dann schon auftauchen.

    Deine Sicherung bringt dann auch nix. Die ist nicht dazu da, Geräte zu schützen, sondern um im Fall eines Kurzschlusses den Strom abzuschalten. Sie ist etwas träge, sodaß der Blitz mit seiner Gewalt den Schaden schon längst angerichtet hat, bevor die reagiert hat. Oder was meinst du, woher die ganzen Blitzschäden kommen? Sicherungen hat heute jedes Haus!

    Wie gesagt, eine Sicherung überwacht nur den Strom, nicht aber die Spannung. Wenn du ne normale Glühbirne mit 500V betreiben würdest, würde die sofort zerstört werden, und der Strom, der dabei fließt, wird niemals reichen, die Sicherung fliegen zu lassen.

    Du hast recht man sollte nicht so panisch reagieren. Aber so leichtfertig zu sagen, daß eigentlich agr nix passiert, ist noch schlimmer!
     
    #11
    Event Horizon, 4 Juni 2005
  12. gshock
    Gast
    0
    bei einem Volltreffer geht's um mehr als ein paar hundert Volt, die zwischen Kabel und Erde auftreten.
    Die Spannung zwischen den Adern des Kabels spielt keine Rolle, da schmilzt jede Isolation, eine Sicherung hält nicht Stand, sondern wird durchschlagen, und der Blitz bahnt sich seinen Weg. Echte Sicherheit bringt nur Abstand von elektrischen Geräten.
    Ob die normalen Überspannungsschutzvorrichtungen in Netzteilen etc. damit klarkommen, wage ich stark anzuzweifeln!!
    Aber eben: dass es genau Dich trifft, hat eine sehr kleine Wahrscheinlichkeit.

    @event horizon: Gibt's denn keine Blitzschutzvorschriften??? ich bin der Meinung, in der Schweiz dürfe nichts gebaut werden ohne Blitzschutz...ist das in DE nicht auch so?
     
    #12
    gshock, 4 Juni 2005
  13. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Eigentlich dachte ich auch, daß es hier sowas in der Richtung gibt. Um so erstaunter war ich, als meine Oma mir das sagte, und ich auch selber nichts entdecken konnte. Oder gibt es mittlerweile was unsichtbares?

    Zu den Spannungen: Klar sind das mehr als ein paar hundert Volt. Ich dachte jetzt dabei eher an den fall, daß man was aus der Nachbarschaft weitergereicht bekommt, was durchaus öfters passieren kann.

    Wenn der Blitz ins Haus einschlägt, hast du darin natürlich schlechte Karten.
     
    #13
    Event Horizon, 4 Juni 2005
  14. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Also bei mir zu Hause (Dorf in SH) hat fast gar kein Gebäude einen Blitzableiter, die einzigen Gebäude die welche haben sind öffentliche Gebäude (also Schule, Kindergarten, Gemeindezentrum, etc)

    Auch ansonsten haben Wohnhäuser hier in der Gegend fast nie Blitzableiter, nur Mehrfamilienhäuser ab einer bestimmten Höhe.

    Scheint also nicht vorgeschrieben zu sein, ist ja auch verständlich, die Wahrscheinlichkeit ist äußert gering, ignorieren oder unterschätzen sollte man die Gefahr natürlich trotzdem nicht.
     
    #14
    Koyote, 4 Juni 2005
  15. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Zitat:
    Aus einer vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. im Jahre 2001 veröffentlichten Statistik geht hervor, dass im Durchschnitt 45% aller Schäden an versicherten Anlagen und Geräten auf Blitz- und Überspannungseinwirkungen zurückzuführen sind.
    Quelle

    Der Blitz braucht uebrigens nicht direkt bei Dir einzuschlagen:

    [​IMG]
    Bei einem Kumpel ist mal eine ganze Steckdose aus der Wand rausgeflogen!
     
    #15
    whitewolf, 5 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Überspannungsschutzsteckdose nötig Sinnvoll
Mondfinsternis
Off-Topic-Location Forum
6 März 2016
65 Antworten
Moewmoew
Off-Topic-Location Forum
17 Mai 2013
6 Antworten
H3llh4mm3r
Off-Topic-Location Forum
9 Juni 2009
12 Antworten