Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Übertreibe ich??

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Niriam, 14 Mai 2007.

  1. Niriam
    Gast
    0
    Hallo!!

    Nachdem mein Freund (wir sind 1 Jahr zusammen) nach einem "Streit" abgehauen ist, weil er es anscheinend zu lächerlich fand, mache ich mir doch Gedanken, ob ich nicht einwenig überreagiert haben könnte... Ich hoffe, dass mir da jemand (als neutraler Außenstehender :zwinker: ) einen Tipp geben kann ^^

    Die Sache ist folgende... Bevor mein Freund und ich zusammen kamen, hat er sehr viel getrunken, mit 17 war er fast jeden Tag besoffen, was ich schon ziemlich extrem finde.
    Mit unserer Beziehung hat sich das geändert. Wenn wir nun aber zusammen weggehen ist er jedesmal betrunken und ist dann entweder depressiv und redet davon, sich umzubringen etc oder er fängt an mich zu beleidigen, wenn ich dann anfange zu heulen meint er nur ich solle mit dem Geflenne aufhören.
    Ich habe einfach keine Lust, jedes Wochenende unter Alkoholeinflußes seinerseits zu streiten und mir so meine Freizeit verderben zu lassen.
    Die andere Sache ist, dass er wärend der Schulzeit im Unterricht auch Alkohol trinkt. Er hat im der Woche nur 2x Schule da er eine Ausbildung macht, wärend der Schule kauft er sich dann immer Bier und trinkt das im Unterricht. Ich finde das einfach nur überflüßig und dumm, da seine Noten ohnehin schon nicht die Besten sind, ich kann mir kaum vorstellen dass man sich dann mit Alkohol im Blut noch besser konzentrieren kann als ohnehin schon ^^

    Nachdem wir dann letztes Wochenende wieder einen Streit bezüglich seines Alkoholkonsums hatten, hat er mir versprochen, wenn ich dabei bin weniger zu trinken und vorallem nicht mehr unter der woche, bzw. wärend der Schule zu saufen.

    Ich war voll zufrieden, will ihm das auch nicht verbieten, er ist ein eigener Mensch und kann machen was er will, nur will ich nicht darunter leiden (wenn er am Wochende trinkt) und ich mache mir einfach nur Sorgen (auch wegen seiner Vergangenheit was das Trinken angeht).

    Dann, dieses Wochenende, genau eine Woche nach seinem groooßen Versprechen ist er bei der ersten Gelegenheit wieder dicht. Okay, Wochenende, Spaß haben usw. ich hab nichts dazu gesagt und es einfach akzeptiert, er kann schließlich machen was er will. Wir haben uns nicht gestritten, somit war ja alles in Ordnung.

    Dann kam er heute von der Schule. Ich habe nur beiläufig gefragt ob er nun wieder getrunken hat. Er hat darauf verneint, obwohl ich sofort gemerkt habe, dass er lügt. Er hat es dann solange noch geleugnet , bis ich ihm erzählt habe, meine Mutter hätte ihn in der großen Pause beim Bierkaufen gesehen. Dann hat er es zugegebn und gemeint das es ja wohl nich so schlimm wäre.

    Ich war einfach nur enttäuscht! Er hat (wiedermal) ein Versprechen gebrochen und lügt mich dann auch noch an bis die Beweislage so erdrückend ist, dass er nichtmehr lügen kann.

    Ich war dann auch ein wenig sauer aber er hat nichts besseres zu tun als mich auszulachen, mich als lächerlich dazustellen und dann, immernoch lachend, abzuhauen.

    Er meinte, mein Verhalten sei absolut absurd und nicht berechtigt.
    Habe ich überreagiert?

    Ich will ihm den Alkohol nich verbieten, wenn er was mit seinen Kumpels macht kann er ja von mir aus auch saufen soviel er will. nur finde ich es absolut krass, wenn ein 17-jähriger jeden tag besoffen ist, ich habe einfach Angst dass es wieder soweit kommt. Außerdem ist es meiner Ansicht nach total dumm wärend der Stunde in der Schule zu trinken. Er scheint das nicht zu verstehen und lügt mich noch weiter an...
    Bin ich grundlos sauer?
     
    #1
    Niriam, 14 Mai 2007
  2. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Nö bist du nicht.
    Frag ihn mal warum er das tut. Normalerweise will man ja vor irgendetwas davonlaufen oder etwas verdrängen, wenn man sich den Drogen so hingibt (Alkohol= Droge für mich). Ich mein, ab und zu weggehn und was trinken ist was anderes.

    Warum lasst du dir das eigentlich von ihm gefallen?
    Du bist unglücklich mit seinem dauernden Alkoholkonsum les ich da mal heraus. Sag ihm das mal... wenn er es nicht berücksichtigt und dich sogar anlügt bis aufs Ärgste würd ich an deiner Stelle Schluss machen :kopfschue . Ehrlichkeit gehört in meinen Augen zu einer guten Beziehung dazu.

    Übertrieben find ich das nicht und im Unterricht saufen ist doof und blöd. Sag ihm das mal so.
     
    #2
    Kiya_17, 14 Mai 2007
  3. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Dein Freund scheint ein Alkoholproblem zu haben. Ich schätze er kann gar nicht einfach damit aufhören.
    Und solange er nicht merkt, dass er ein Problem hat wird er es auch nicht ernsthaft ändern wollen.

    Da bleibt dir im Moment nur es hinzunehmen oder Schluss zu machen. So hart das klingt, aber ohne, dass der Betroffene selber das Problem sieht, kannst du an einem Drogenproblem nichts ändern.
     
    #3
    User 52655, 14 Mai 2007
  4. Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    527
    101
    0
    Verheiratet
    Also mich würde das allerdings stören!

    Wenn man "mal" am WE betrunken ist, sag ich nix (wobei ich geh net die große Alkoholtrinkerin bin). Aber wenn er schon regelmäßig trinkt, würd ich mir mal Gedanken machen, ob er net langsam in die Alkoholsucht reinrutscht (falls er es noch net is)

    Aber wenn mein Freund während der Schule bzw. Arbeit Alkohol trinken würde, würd ich das auch net so hinnehmen.

    Ich kann es sowieso net leiden, wenn Leute unter Alkoholeinfluss depressiv und beleidigend werden.

    Ich hatte mal ne Freundin die immer nen Nervenzusammenbruch und Heulkrämpfe gekriegt hat, wenn sie zu viel getrunken hat.
    Sie hat dann die ganze Zeit geschrien und geheult und war total fertig.

    Wenn man weiß, dass man durch Alkohol depressiv wird sollte man es meiner Meinung nach lassen.
    Denn das reißt ja auch die ganze Stimmung mit runter.

    Das er dich anlügt, is natürlich unterste Schublade!

    Aber ich find es absolut angemessen, dass du sauer bist.
     
    #4
    Browneyedsoul, 14 Mai 2007
  5. Berufspenner
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich weiß ja nicht, wie es so mit seinem näheren Umfeld aussieht, aber dein Freund hat ein deutliches Alkoholproblem und offensichtlich ist er nicht in der Lage diese Problem alleine in den Griff zu bekommen. Wenn jemand keinen Tag ohne Alkohol kann bzw. grundsätzlich zur Freizeitgestalltung Alkohol dazu gehört, dann ist das krankhaft. Ich würde dir nahelegen ihn mal in die Richtung einer Entzungstherapie zu bewegen.
     
    #5
    Berufspenner, 14 Mai 2007
  6. Niriam
    Gast
    0
    Ich hab ihm das schon mehrmals gesagt, wir sind jetzt gut ein Jahr zusammen, und wir haben mindestens einmal im Monate am Wochenende richtig Streit wenn er wieder brtrunken ist und irgeneine scheiße abzieht. Das geht dann soweit dass entweder er oder ich schluß macht/mache und er mich dann zwei Stunden später in nüchterem Zustand anruft und sich enschuldigt. Ist so krass aber erst 2 mal vorgekommen. Nach jeden Streit verspricht er, sich zu ändern, schenkt mir i-was tolles und geht davon aus dass alles vergeben und vergessen ist.

    Ich weiß nicht ob er ein Alkoholproblem hat, er hat es ja echt schon eingeschränkt...

    Ich versuche ja auch ihm zu helfen... Versuche, für ihn mit dem Rauchen aufzuhören, weil es ihn stört... Aber ich werde jedesmal wieder enttäuscht wenn er dann wieder betrunken ist.

    Ich weiß dass ich das bestimmt nicht bringe, mit ihm schluß zu machen. Ich liebe ihn über alles, er ist der mittelpunkt meines lebens! Ich KANN gar nciht ohne ihn

    Das mit dem Alkohol ist auch unser einziges Problem. Ansonsten ist unsere Beziehung total glücklich und toll... Bis es dann eben wieder Wochenende wird und seine Freunde anrufen, ob wir mit ihnen weggehen wollen....
     
    #6
    Niriam, 14 Mai 2007
  7. LaPerla
    Verbringt hier viel Zeit
    746
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du übertreibst überhaupt nicht, dafür übertreibt er umso mehr.

    Ich finde wenn man sogar während der Schulzeit nicht auf Alkohol verzichten kann ist das schon sehr bedenklich und keineswegs normal oder harmlos.

    Dein Freund scheint ein ernsthaftes Alkoholproblem zu haben. Das Problem dabei ist jetzt die Einsicht seinerseits. Er kann dir so viel versprechen wie er will, solange er es nicht einsieht dass es schon ein GROßES Problem ist und es sich nicht selbst verspricht wird er da auch nicht viel erreichen.

    Es bringt auch nicht viel es ständig zu kontrollieren oder ihm Predigten zu halten solange er nicht erkannt hat wie es ist.

    Ich denke es wäre momentan am besten wenn du es so hälst, dass du dich einfach nicht mehr mit ihm triffst wenn er breit ist. Sag ihm das, dann muss er sich entscheiden. Wenn er auf diese Weise Konsequenzen lernt ist es vielleicht ja ein Denkanstoß für ihn.
     
    #7
    LaPerla, 14 Mai 2007
  8. Niriam
    Gast
    0
    Unter der Woche trinkt er eigentlich nichts, außer eben in der Schule wenn er mit seinen Kumpels zusammen ist. Und dann eben am Wochenende... Ich weiß nicht ob das in meinem ersten Beitrag so gut rübergekommen ist...

    Einmal hat er auch gesagt, wenn ich nicht wäre, bzw. wir nich zusammen gekommen wären, wäre er wahrscheinlich schon Alkoholiker...

    Wenn ihm erzähle, dass er evtl Alkoholabhängig werden könnte/ kurz davor steht, wird er mich eh nur auslachen..
     
    #8
    Niriam, 14 Mai 2007
  9. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Hat er. Wer sich jedes Wochenende besäuft und zwar so, dass er nicht mehr weiß, was er eigentlich macht und alle guten Vorsätze über Board wirft und es nichtmal unter der Woche ohne Alkohl aushält, obwohl es Probleme (in der Schule und in der Beziehung) bringt, hat sich und seinen Alkholkonsum nicht mehr im Griff und folglich ein Alkoholproblem.

    Du kannst ihm nicht helfen, weil er nicht wahrhaben will, dass er ein Problem hat (wie auch, wenn nichtmal du das wahrhaben willst) und folglich auch keine Hilfe haben will.
    So traurig das ist, die meisten Alkoholiker merken erst, dass etwas schief läuft, wenn sie ganz unten angekommen sind. Und erst dann macht eine Therapie auch Sinn.
    Du tust ihm keinen Gefallen, wenn du verständnissvoll bist und auch noch zusiehst, wie er sich das Zeug reinkippt.

    Dann musst du es eben hinnehmen. Ohne Konsequenzen wird er sich nicht ändern. Und besser wird es sicher nicht. Wenn die Hemmschwelle schon so weit unten ist, dass er dich beleidigt und zum Weinen bringt, kann es sein, dass sie noch weiter sinken wird.

    Ja, ganz toll und glücklich. Außer, dass ihm der Alkohol wichtiger ist, als du, dass er nicht auf deine Wünsche und Bedürfnisse eingeht, dich anlügt, dass er deine Probleme als lächerlich hinstellt und sich jeglicher Diskussin entzieht und, dass er im Alkoholrausch Grenzen überschreitet. Traumbeziehung... :rolleyes_alt:
     
    #9
    User 52655, 14 Mai 2007
  10. Bikkje
    Meistens hier zu finden
    1.079
    133
    47
    Single
    Ich finde nicht, dass du überreagiert hast. Ich glaube, dass ich mit ihm schon schluss gemacht hätte. Für mich hört es sich so an, als würde er dich nicht ernst nehmen und das kann in einer Beziehung meines Erachtens nicht sein!
    Liebe Grüße
    Bikkje:herz:
     
    #10
    Bikkje, 14 Mai 2007
  11. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Ok, für ein echtes medizinisch bedenkliches Alkoholproblem reicht es vielleicht noch nicht, aber die einzelnen Aspekte:
    a) Stetiges und vieles Trinken
    b) ...auch im Alltag (Schule!)
    c) ...mit negativen Folgen für die Persönlichkeit (wird aggressiv und depressiv)
    d) ...ohne Rücksicht auf die Freundin
    ...
    deuten schon drauf hin, dass dein Freund entweder sehr unreif oder etwas asozial ist.
    Was für mich beides ein Grund wäre, eine Beziehung zumindest kritisch zu überdenken.
     
    #11
    many--, 14 Mai 2007
  12. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    also egal ob er es schon eingeschränkt hat oder nicht.. sobald er in Gesellschaft ist, kann er auf den Alkohol nicht mehr verzichten.. er HAT ein Problem!

    dabei kannst du ihm aber nicht viel helfen..

    vana
     
    #12
    [sAtAnIc]vana, 14 Mai 2007
  13. User 52152
    Meistens hier zu finden
    1.311
    148
    169
    in einer Beziehung
    Also in der Schule zu trinken finde ich ja auch echt schonmal hammer hart und nicht angebracht. Merken das denn die Lehrer nicht frag ich mich da?!:kopfschue
    Und er scheint Alkohol ja auch dazu noch negativ aufzunehmen, wenn er ausfallend wird und die Perosn beleidigt, die er eigentlich liebt. Schon scheiße. Du müsstest ihn echt mal dazu kriegen, an einem Abend gar nichts zu trinken und sich mal das ganze Theater anzuschauen, wenn seine Freunde dicht sind, vielleicht würde er dann mal was merken..
     
    #13
    User 52152, 14 Mai 2007
  14. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Ausbildung = Berufsschule = es kümmert sich kein Arsch um nen anderen *g in solcher Hinsicht zumindest..

    vana
     
    #14
    [sAtAnIc]vana, 14 Mai 2007
  15. neptun1988
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    103
    1
    nicht angegeben
    Das klingt für mich echt ganz schön krass und ich könnte mit einer solchen Situation überhaupt nicht umgehen. Mein Freund trinkt höchstens 2 Mal im Jahr und dann ist er richtig voll.Das allein reicht mir, würde er es jede Woche machen, dann hätte ich es keinen Monat mit ihm ausgehalten.
    Aber es geht auch nicht darum, wieviel du dir selbst noch zumuten kannst, ihm muss geholfen werden aber ich glaube nicht, dass du das alleine schaffst...weiß eigentlich gar nicht was ich dir wirklich raten soll, weil sowas immer heftigst ist. Vielleicht mit ihm zusammen ne Beratungsstelle aufsuchen. Aber mit vielen Worten bewirkst du bei deinem Freund gar nichts.
    Pass nur auf, dass du da nicht zu weit reinkommst. Ok du liebst ihn, aber irgendwo hört die Liebe auch auf
     
    #15
    neptun1988, 14 Mai 2007
  16. ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    kurze Antwort: Ich würd nicht versuchen mir das schön zu reden, dein Freund ist nicht kurz davor, ein Alkoholproblem zu haben, sondern dein Freund ist Alkoholiker. Du siehst ja selbst, dass er es nichtmal schafft, während der Schulzeit nichts zu trinken. Das was dein Freund machen muss, ist eine Entzugstherapie! Lass dich am besten mal in einem Suchtzentrum beraten die werden dir das gleiche sagen. Das mit dem Alkohol wird sonst nicht weniger werden, sondern mehr.
     
    #16
    ericstar, 14 Mai 2007
  17. NickiMD
    NickiMD (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    584
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Dem schließe ich mich an. Ich würde ihn vor die Wahl stellen oder nicht mal mehr das, sondern mich direkt trennen.
     
    #17
    NickiMD, 14 Mai 2007
  18. morningbird
    Verbringt hier viel Zeit
    49
    91
    0
    vergeben und glücklich


    so schauts leider aus.
    @threadstarterin erkundige dich mal, was alkoholismus bedeutet und zwar richtig!! nicht nur das was man mal eben so mitbekommt. dann wirst du sehen, dass dein freund schon längst ein alki ist.
     
    #18
    morningbird, 15 Mai 2007
  19. Niriam
    Gast
    0
    Danke für eure Hilfe!

    Er wird nacher zu mir kommen damit wir die Sache von gestern klären können, dann werde ich ihm einfach eure Beiträge zeigen, dann sieht er selbst dass ich nicht nur ein "lächerliches Problem" mit seinem Alkoholkonsum habe, sondern dass meine Sorgen durchaus berechtigt sind... Bin mal gespannt was er sagt... Und danke euch allen nochmal :herz:
     
    #19
    Niriam, 15 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Übertreibe
traudel001
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Juli 2016
5 Antworten
Redana
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Februar 2016
19 Antworten