Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

übergang von diesel auf benziner

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Nightbee_222, 24 Oktober 2005.

  1. Nightbee_222
    Verbringt hier viel Zeit
    821
    101
    0
    nicht angegeben
    hey!
    hattet ihr in der fahrschule einen diesel oder benziner?
    wenn ja,wie lief bei euch der übergang von dem fahrschulauto(diesel)auf den benziner??öfters probleme mit abwürgen?wenn ja,wo lagen eure probs speziell:anfahren,nachdem schalten,berganfahren mir fuß,mit handbremse usw...?
    und wie lange hattet ihr denn probleme,nur bei der ersten fahrt oder dann auch später noch??
    hats euch sehr gefrustet?
    meine freunde u ich haben da ganz verschiedene meinungen.manche hatten nur bei erster fahrt probs,noch zwei wochen danach oder garkeine.
    würde mich mal interessieren wie's bei euch lief!
     
    #1
    Nightbee_222, 24 Oktober 2005
  2. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Ja habe auch von Diesel auf Benziner gewechselt und diesen anfangs verdammt oft abgewürgt, lag aber nicht daran sondern am Startvergaser!
     
    #2
    Honeybee, 24 Oktober 2005
  3. Nightbee_222
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    821
    101
    0
    nicht angegeben
    sorry,dumme frage,aber was ist der startvergaser?
     
    #3
    Nightbee_222, 24 Oktober 2005
  4. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Umstellung 1: Fahrschulauto, Golf IV, Diesel -> Mamas Auto, Golf II, Benziner, 14 Jahre alt:
    Ging an sich, man hat mir von vornherein gesagt, dass ich mer Gas geben muss. Trotzdem habe ich abgewürgt, aber fast immer zu Hause auf dem Hof und nur ganz selten auf der Straße, wenn dann an Ampeln. Zu Hause beim Einfahren in die Garage, weil ich da vorher stehe und dann halt im 1. Gang bin und es über so einen "Hügel" geht.

    Umstellung 2: Mamas Auto (siehe oben) -> Mini One, Benziner, 3 Jahre alt
    Die einfachste Umstellung. Auf der Straße noch nie abgewürgt (eher zu viel Gas als zu wenig *g*). Allerdings am Anfang doch noch ab und zu das Garagenproblem, zu wenig Gas um im 1, Gang über diese Unebenheit zu kommen. Außerdem leichte Umstellungsproblemchen bei der Schaltung, der Rückwärtsgang liegt woanders als ich es gewohnt bin und es schaltet sich einfach anders.

    Umstellung 3: Mini One -> Mamas Auto (Muss ab und zu sein, wenn ich den Golf irgendwo abhole oder mal ein Auto mit Platz im Kofferraum brauche :grin: ):
    Fuchtbar. Das Abwürgen macht mir keine Sorgen. Aber die Lenkung ist ohne Servo ganz ungewohnt und ich kann mich nicht dran erinnern, dass sich das früher so angefühlt hat. Außerdem Schalten und Kupplung.... alles seltsam *g* Hab ein wenig Angst damit zu fahren, weil der sich plötzlich ganz anders fährt als ich es in Erinnerung hatte :grin:


    Achja: Mein Vater hat manchmal die Umstellung Audi A6 -> Golf II, beides Benziner. Und er würgt den Golf meistens einmal ab :zwinker:

    Ganz vergessen:
    FAZIT: auch die Umstellung von einem Benziner auf den anderen ist manchmal schwieriger, nicht nur vom Diesel auf nen Benziner :smile:
     
    #4
    Flowerlady, 24 Oktober 2005
  5. Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    641
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich weiß gar nicht mehr, was ich für einen Motor im Fahrschulwagen hatte. Da aber das Vorglühen nie nötig war, wirds wohl ein Benziner gewesen sein. Hab danach den Familien-Golf gefahren, den hab ich nur ein oder zwei Mal abgewürgt.
    Dann hab ich nen Nissan Micra K11 gefahren (bis heute), den hab ich was anfangs öfters abgewürgt, weil da die Kupplung immer so schnell kommt.

    Den einzigsten Wagen, den ich nicht abgewürgt habe, war ein Audi A4 - das lag aber wohl an dem Automatikgetriebe. Ohne Kupplung kann auch ich nichts mehr abwürgen.

    Okay, das waren alles Benziner. Einen richtigen Übergang von Diesel auf Benzin hatte ich nie. Nur umgekehrt, den Bus meiner Eltern und die Fahrzeuge beim Bund.
     
    #5
    Gravity, 24 Oktober 2005
  6. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Fahrschul-Auto war ein Golf IV, Diesel. Das war ja easy, von wegen Schleifpunkt und so... Naja, Mamas Auto war dann ein KA (Benziner), der keinen echten Schleifpunkt hatte, daher habe ich den schon öfter abgewürgt. Aber wenn man erst mal weiß, wie Benziner so fahren, ists kein Problem.
     
    #6
    Chérie, 24 Oktober 2005
  7. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Gut, dein Führerschein ist bestimmt 10 oder 11 Jahre her, da kanns mit dem Vorglühen noch gut sein. Die heutigen neuen Dieselfahrzeuge brauchen keine ganze "Diesel-Gedenkminute" mehr :grin: Und außerdem muss man bei Fahrschulwagen dran denken, dass der Fahrlehrer ja auch schon zu einem hinfährt, da ist der Wagen schon warmgelaufen. Und oft sind an dem Tag schon andere Fahrschüler damit gefahren. Da gibts solche Probleme dann auch nicht.
    Sprich: Vielleicht hattest du doch einen Fahrschul-Diesel, denn das Vorglühen kann auch fehlen...
     
    #7
    Flowerlady, 24 Oktober 2005
  8. Tobi1982
    Tobi1982 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    Ich hatte in der Fahrschule einen Diesel (Fordfocus, den ich am Ende so gut wie gar nicht mehr abgewürgt habe. Mein erstes Auto danach war dann ein neuer Fiat Punto Benziner. Den hab ich die ersten paar Tage schon noch ein paar Mal abgewürgt (neue Kuplung, schwächerer Motor als das Fahrschulauto), aber nach ein paar tagen hatte ich mich dran gewöhnt. Wenn ich ihn abgewürgt hab, dann beim Anfahren, besonders am Berg. Aber keine Angst, wenn mans mit dem Fahrschuldiesel beherrscht, ist die Umstellung auf einen Benziner nicht so schlimm! Kommt auch ein bisschen darauf an, um welche Autos es genau geht, manche Hersteller z.B. BMW haben bei allen Autos eine sehr sportliche Kupplung mit kurzem Schleifpunkt, andere eine eher weich ausgelegte, mit der das Anfahren leichter ist.

    LG
    Tobi
     
    #8
    Tobi1982, 24 Oktober 2005
  9. Aurian
    Gast
    0
    Tja... Fahrschule Diesel, danach nur noch Benziner.
    Zunächst hatte ich immer Angst anzufahren und bin deshalb an Kreuzungen nur sporadisch stehen geblieben *gg*
    Das war aber auf Dauer zu stressig und zu riskant und irgendwann war man dann gezwungen anzuhalten und anzufahren, dann wars okay.

    Ich würd allerdings viel lieber wieder Diesel fahren... ist komfortabler find ich.... gut, wenn denn auf meinem Kleinen wieder die breiten Alupuschen drauf sind und er mich auch sonst nicht mehr ärgert, dann freu ich mich doch mehr über nen sportlichen Benziner, aber momentan wär nen gemütlicher Diesel doch schöner *gg*
     
    #9
    Aurian, 24 Oktober 2005
  10. D_Raven
    D_Raven (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    365
    101
    0
    Verheiratet
    Bin eigentlich immer wild zwischen Diesel und Benziner hin und her gewechselt (damals noch oft auf den Firmenwagen vom Vater) und hab eigentlich nie Probleme mit dem Abwürgen gehabt.
     
    #10
    D_Raven, 24 Oktober 2005
  11. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Ich fahre zwar eigentlich nur Diesel, weil ich kein eigenes Auto hab und meine Eltern nur Diesel-Autos haben.
    Ein bißchen was kann ich aber trotzdem dazu sagen: Ich denk, das hängt auch ein bißchen von den PS des Benziners ab, ob man da Schwierigkeiten hat, oder?
    Also ich hab einmal einen Opel Corsa gefahren, der mir so gut wie jedesmal an der Ampel abgestorben ist. Als ich kurz darauf mal mit dem 200 PS Auto von meinem Bruder gefahren bin (auch Benziner) hatte ich null Probleme...
     
    #11
    Sunflower84, 24 Oktober 2005
  12. Jou
    Jou (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.039
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich hab im Geschäft ein Diesel und zuhause ein Benziner..
    und hab überhaupt keine Probleme :grin:
     
    #12
    Jou, 24 Oktober 2005
  13. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Ein Choke :grin:
     
    #13
    Honeybee, 24 Oktober 2005
  14. Aurian
    Gast
    0
    Eigentlich ist es doch eher anders herum... aber vielleicht lags einfach auch nur am Standgas :zwinker:
     
    #14
    Aurian, 24 Oktober 2005
  15. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Das kann gut sein.... Ich kenn mich da nicht so aus :schuechte
     
    #15
    Sunflower84, 24 Oktober 2005
  16. ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.175
    171
    1
    Verheiratet
    ach hör mir auf :grin:
    ich hab da n paar wochen gebraucht bis ich's intus hatte. so ne umstellung ist echt scher, vor allem als fahranfänger.
    mein nächstes auto wird aber n diesel...denk ich mal...
     
    #16
    ~°Lolle°~, 24 Oktober 2005
  17. Ramalam
    Ramalam (29)
    Benutzer gesperrt
    1.060
    0
    1
    Single
    Ick musste mich auch umstellen, is bei mir aber komisch zu beschreiben. Die ersten paar Fahrten hab ick den Benziner gar nich abgewürgt, dann gleich 2 mal bei einer Fahrt usw. Es is unvorhersehbar, ob ick ihn abwürg oder nich. (aber trotzdem extrem selten eigentlich)
     
    #17
    Ramalam, 24 Oktober 2005
  18. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Hatte in der Fahrschule auch einen Diesel und hatte anfangs mit meinem Auto (Benziner) Schwierigkeiten, was auch daran lag, dass Peugeots im allgemeinen ziemlich spät kommen (also ich meine natürlich die Kupplung :tongue: ). Und meine Kupplung kommt echt die letzten Millimeter. Seit ich Auto fahre bin ich zwischenzeitlich mit noch 6 anderen Autos gefahren und es ist in den ersten Minuten immer irgendwie eine große Umstellung. Am schlimmsten war es wenn ich mit so Autos wie BMW Z3/Z4, Mercedes A-Klasse, 3er BMW gefahren bin, später wieder in mein Auto zu steigen. Da denke ich die ersten Sekunden immer mit meinem Auto stimmt was nicht. Bis ich merke, dass ich wieder in meiner Rennschüssel sitze und das völlig normal ist! :grin:
     
    #18
    StolzesHerz, 24 Oktober 2005
  19. Stardriver
    Gast
    0
    Die Umstellung war sehr gut und erlöstend...

    Hatte in der Fahrschule so einen neuen Krüppel-Tdi-Golf, Diesel, Handgeschaltet...brrrr...

    War eine Freude auf einen Benziner Automatik umzusteigen, gab keine Probleme!
     
    #19
    Stardriver, 24 Oktober 2005
  20. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    selber gelöscht
     
    #20
    kerl, 24 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - übergang diesel benziner
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
25 Januar 2011
8 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
14 November 2010
16 Antworten
flash123
Umfrage-Forum Forum
14 Januar 2007
85 Antworten