Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

1/2 Lovesong

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 12616, 29 Oktober 2007.

  1. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Hallo ihr Lieben.
    Ich weiß gerade auch nicht so genau, wieso ich hier schon wieder einen Thread eröffne.
    Es gibt eigentlich kein Problem :zwinker:

    Für die, die meine Geschichten verfolgt haben und die es vielleicht interessiert, wie der aktuelle Stand ist:

    Mir geht es in der letzten Zeit immer blendend (bis auf eine kleine Erkältung und Fernweh *g*), mit meinem Ex scheint alles geklärt, wenn wir uns sehen, können wir uns unterhalten, wir verstehen uns soweit gut, er hat mir von einem Mädchen erzählt, in das er verliebt ist und ich konnte ihm aus ehrlichem Herzen viel Glück wünschen, habe ihm sogar Ratschläge gegeben.

    Ich bin zum größten Teil immer gut gelaunt, mich bedrückt nichts. Dass ich das zum Teil auch ein paar Menschen in diesem Forum, die mir immer mit netten Tipps und aufmunternden Worten zur Seite standen, zu verdanken habe, sollte an dieser Stelle erwähnt sein.

    Nun gab es da diesen Mann, einen Bekannten, mit dem ich ein einziges Mal in die Kiste gestiegen bin. Es tat mir sehr gut und ich habe mich durch diese Sache restlos von meinem Exfreund gelöst. Es hat auch, das muss ich zugeben, ein wenig geknistert.
    Allerdings bin ich sehr sicher, dass es ihm nicht so ging, wie mir und daher habe ich keine weiteren Versuche unternommen. Auch, weil ich noch ziemlich angeschlagen von der ganzen Sache mit meinem Exfreund war und eine erneute Enttäuschung zum damaligen Zeitpunkt vermutlich nicht verkraftet hätte.

    Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch auch noch an meinen Thread „Kann man zwei Welten zu einer zusammenfügen?“. Meine Antwort zu dieser Frage muss jetzt vermutlich „nein“ lauten. Ich habe nach dem zweiten Date gemerkt, dass sich bei mir gefühlsmäßig überhaupt nichts getan hat, dass ich ihn schnell als lästig empfand, mich sofort durch seine penetrante Art eingeengt fühlte und keinerlei weiteres Interesse an seiner Person bestand.

    So, das zur Vorgeschichte, nun zur derzeitigen Situation:

    Ich bin mit drei Männern befreundet, die gemeinsam in einer WG leben. Ich komme mit allen drei fantastisch aus.
    Mit zwei der drei besagten Männern war ich vorletzte Woche für sechs Tage in Berlin. Es war furchtbar lustig. Eines Abends waren wir alle ziemlich betrunken und ich glaube, ich habe da mit meinem Kumpel (also einer aus dieser WG) ziemlich heftig geflirtet.
    Wir kamen uns auch „näher“ als gewöhnlich. Nicht körperlich. Aber man hat natürlich mehr – auch über Privates – miteinander gesprochen und viel zusammen gelacht.

    Nun erfahre ich, dass er wohl ein wenig in mich verliebt ist. Erst wollte ich das nicht so recht glauben.

    Diesen Freitag waren wir zusammen noch ein wenig feiern, es war alles wie immer. Gestern war hier ein Konzert (er spielt in einer Hardcorepunkband) und er bat mich, mitzukommen. Nachts fragte er mich, ob er heute Abend auch (es haben sich noch zwei Freunde von weiter weg bei mir einquartiert) bei mir schlafen könne, da er keine Lust habe, noch nach Hause zu laufen. (Was von mir allerdings sowieso nur noch 5-7 Min. zu Fuß entfernt gewesen wäre…). Ich habe "ja" gesagt und so saßen wir noch einige Stunden bei mir im Wohnzimmer, haben getrunken, geredet, gelacht.

    Eigentlich war der Plan, dass ich in meinem Bett, ganz alleine, schlafe, die beiden Freunde von mir sollten sich um das Sofa und den Boden streiten und der Mann, um den es hier geht, hätte auf einer größeren Matratze geschlafen. Aber da geht man schnell noch einmal auf die Toilette und danach liegt schon eine ziemlich abgeschlagene Person dreist im eigenen Bett *lach*. Da ich keine großen Probleme mit sowas habe und den guten Mann auch nicht mehr wecken wollte, "musste" ich mir also mit unserer Hauptperson die Matratze teilen.

    Ich lag neben ihm und erst einmal passierte lange nichts. Ich konnte trotz der späten Uhrzeit aber auch einfach nicht schlafen, hatte das Gefühl, mein Atem ginge viel zu schnell und zu laut.
    Irgendwann, gefühlte Stunden später, spürte ich seine Finger an meinem Rücken. Zufall oder Absicht? Es waren dann wohl ziemlich viele Zufälle… Irgendwann dachte ich nur noch „nun mach schon“ und, es war schon wieder hell draußen, da endlich hatte er seinen Arm um mich gelegt und mich näher zu sich herangezogen. So bin ich dann eingeschlafen :herz: und wurde einige Stunden später mit Kaffee und belegten Broten von ihm geweckt.

    Er musste noch einmal weg, abbauen, vom Konzert am Vorabend und wir vereinbarten, abends mit ein paar Leuten noch einen Film zu schauen.

    Das ist dann soeben auch geschehen, wir lagen die ganze Zeit zusammen auf einem Sofa, immer gegenseitig auf zurückhaltenden, unauffällig wirkenden Körperkontakt bedacht. Manchmal fuhr er mit seinen fingern über meinen Rücken und ich hatte Gänsehaut. :ashamed:
    Eben hat er sich verabschiedet, mit dem Versprechen, morgen auf ein Bierchen bei mir auf der Arbeit vorbeizuschauen (ich kellnere) und er hat mir einen kleinen Luftkuss zugeworfen. Das war Alles.

    Das war vor ungefähr einer halben Stunde und ich bin verdammt verwirrt. :herz: :ashamed:
    Noch etwas zu ihm:
    Er ist 19 und von seinem Typ her, sowie auch charakterlich, absolut mein Fall. Er versteht unter Spaß, guter Musik, Menschen und der Lebenseinstellung so ziemlich genau das Gleiche wie ich und gut verstanden haben wir uns schon immer.


    Bei jeder Berührung, in den letzten Stunden und der vergangenen Nacht, wurde mir warm und es kribbelte. Meine Güte, das klingt furchtbar kitischig! :ratlos:
    Trotzdem… weiß ich einfach gerade mal wieder absolut nicht, wo mir eigentlich der Kopf steht, wie es weiter geht und und und.
    Ich fühle mich plötzlich so schrecklich schüchtern, was ziemlich untypisch für mich ist. :geknickt::schuechte Es ist ein lähmendes Gefühl.

    "ES" kam so wahnsinnig unerwartet.
    Ich kenne ihn schon seit mehr als drei Jahren. Er war für mich immer ein richtiger Kumpeltyp, jemand, den ich als potenziellen Partner ausgeschlossen habe, einfach, weil es ein so lockeres Verhältnis war.


    Bitte sehr, ich habe euch mal wieder mit unnötigen Gedanken und einem viel zu langen Text gequält. Schaut, was ihr damit anfangen könnt und… antwortet zahlreich :zwinker:
    Dankeschön, wie immer :ashamed:
     
    #1
    User 12616, 29 Oktober 2007
  2. netAction
    netAction (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Den Anfang hättest du dir echt sparen können, das Ende liest sich sehr schön.

    Es ist also so, du bist verknallt, er macht mit dir mächtig rum.
    Mein erster Gedanke ist, dass er genau so schüchtern ist wie du. Ich hätte in seinem Alter etwas ziemlich ähnliches wie er gemacht, wenn ich in dich verliebt gewesen wäre.
    Dass er gar nichts von dir will schließe ich genau so aus wie den Gedanken, dass er dich nur irgendwie ausnutzt (poppen, Langeweilekiller).

    Ich würde in deiner Situation eindeutige Anspielungen fallenlassen und die Reaktion abwarten. So bekommst du schnell heraus, wo du stehst, ohne dich uninteressant zu machen oder zu blamieren. Es wäre doch blöd, wenn du dir jetzt sinnlose Hoffnungen machst.

    Du kannst mit ihm ganz allgemein über Beziehungen reden, deinen Körper ein wenig mehr als normal zu ihm wenden, ihn bei kurzen Gängen an die Hand nehmen, je nachdem, wie es deine Art ist. Das beschleunigt die Sache in die richtige Richtung, und du bekommst klare Informationen.

    Viel Spaß!
    Thomas
     
    #2
    netAction, 29 Oktober 2007
  3. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Dankeschön für deine Meinung :smile:

    Der erste Teil war für die User gedacht, die meine letzten Threads verfolgt haben. Es könnte für ein paar Leute, die sich in der letzten Zeit intensiver mit mir beschäftigt haben, von Interesse sein, wie der Stand der Dinge gerade ist.

    Das ist ja das seltsame, ich bin eigentlich wirklich nicht schüchtern. Ich bin ziemlich offen und würde normalerweise in einer solchen Situation eher zur "ran an den Speck" Variante tendieren.
    Plötzlich fühle ich mich wie gelähmt. :ratlos:
     
    #3
    User 12616, 29 Oktober 2007
  4. netAction
    netAction (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    91
    0
    vergeben und glücklich
    OK, klar, das wusste ich nicht. Bisher habe ich noch nichts von dir gelesen, obwohl ich zweitweise sehr intensiv hier lese.

    Was du gerade geschrieben hast, kommt mir bekannt vor. Ich habe für mich herausgefunden, dass eine Beziehung nichts wird, wenn ich trotz großer Sympathie keinen Ansatz finde. Dann mache ich mir mit den Gemeinsamkeiten nur etwas vor. Mit meinen Freundinnen war ich mir ausnahmslos von Anfang an so sympathisch, dass ich absolut über alles reden konnte.
     
    #4
    netAction, 29 Oktober 2007
  5. Shadow999
    Shadow999 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Hey:smile:

    Ich finde es total super wie ausführlich du immer über deine Gefühle schreibst, wirkt total symphatisch.

    Ansonsten kann ich dir eigentlich nur den Rat geben, einfach alles auf dich zukommen zu lassen. Ich wünsch dir viel Glück!
     
    #5
    Shadow999, 29 Oktober 2007
  6. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Der Ansicht bin ich auch und du schreibst verdammt gut!! :anbeten:

    Ansonsten denke ich, überwinde deine Gelähmtheit :zwinker: und trau dich! Wenn du ihn magst und er dich ja anscheinend auch was soll dran verkehrt sein? Genieß einfach die Zeit mit ihm!

    Alles Liebe capri
     
    #6
    capricorn84, 29 Oktober 2007
  7. tomas
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    Verheiratet
    also ich glaube die liebe dio ist etwas verknallt ? :grin:
     
    #7
    tomas, 29 Oktober 2007
  8. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Konkrete Frage: Bist Du zur Zeit bereit, Dich auf eine neue Beziehung einzulassen, bzw, kannst Dir eine Beziehung mit ihm vorstellen? Ihr scheint ja schon mal auf einer Wellenlänge zu sein, und er ist ja auch kein Unbekannter für Dich. Gib ihn einfach unmissverständlich zu verstehen, was Du für ihn empfindest, und warte seine Reaktion ab.
     
    #8
    User 48403, 29 Oktober 2007
  9. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Hättest du mir diese Frage vor einer Woche gestellt, hätte ich eher zu "nein" tendiert, da ich mich ganz gut mit meinem Single-Dasein arrangiert habe und es ziemliche geniesse, tun und lassen zu können, was ich möchte, ganz, ohne auf eine andere Person Rücksicht nehmen zu müssen.
    Natürlich habe ich mich dennoch irgendwo ein wenig nach einer Beziehung gesehnt.
    Jetzt sieht das etwas anders aus. Plötzlich ist es eine wunderschöne Vorstellung, vor allem auch weil, und damit antworte ich auf deine zweite Frage:
    ... ich bei ihm eben nicht das Gefühl habe, mich in irgendeiner Form in meiner Freiheit einschränken zu müssen, da er, so glaube ich zumindest, das alles auch etwas lockerer sieht.
    Was ich damit meine ist, dass er so, so vermute ich, niemand ist, für den eine Beziehung gleichbedeutend damit ist, sich jeden Tag sehen zu müssen und möglichst alles gemeinsam zu machen.
    Ich schätze ihn jedenfalls so ein.

    Andererseits ... hätte ich ihn als Partner dennoch immer ausgeschloßen. Er war einfach schon immer ein guter Kumpel, so ganz, ohne, dass ich jemals einen Gedanken in eine andere Richtung verschwendet hätte. Deswegen empfinde ich diese Situation gerade als sehr ungewöhnlich... als "seltsam".
     
    #9
    User 12616, 29 Oktober 2007
  10. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.331
    248
    626
    vergeben und glücklich
    ich wär da vorsichtig.wenn er mit dir in berlin war, dann sind deine gefühle eventuell aus der berlin-euphorie entstanden.(muhaha, das kenn ich aus london).....dir gehts wieder gut und du verbindest das mit ihm.lass es aber mal weiterhin langsam angehen, kann ja nicht schaden :zwinker:
     
    #10
    Sonata Arctica, 29 Oktober 2007
  11. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    ich glaube nicht daran, das männer auf längere sicht gesehen eine frau nur als kumpel ansehen können.
    irgendwann kommt immer mal der punkt wo man(n) sich fragt, wie und wer die frau ist und die kumpeline dann weiter in den hintergrund gerät.

    smile
    was ist so schlimm daran ein bischen kitschig zu sein? :zwinker:
    ich finde das gerade schön, wenn man so ein bißchen durch den wind ist und sich selber nicht so ganz begreift, weil man sich in jemanden verguckt hat und berührungen plötzlich eine völlig neue bedeutung bekommen. :smile:

    ich würde einfach mal das ganze auf mich zukommen lassen und wenn man sich wohl fühlt sollte man das auch genießen und sich selber nicht immer zu viele gedanken machen ... gleichzeitig aber nicht gedankenlos handeln. :zwinker:
     
    #11
    User 38494, 30 Oktober 2007
  12. *havingadream*
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich finde das klingt alles wunderschön :herz:
    Lass es langsam angehen und schau was kommt.
    Ich wünsch dir alles Gute!
     
    #12
    *havingadream*, 30 Oktober 2007
  13. Niriam
    Gast
    0
    Ich muss sagen, dass mir deine Geschichte seeeehr bekannt vorkommt :zwinker:
    Als ich mit meinem Freund zusammen kam, lief es ziemlich ähnlich ab...

    Ich war mit ein paar Kumpels beim zelten, ich habe alle schon länger gekannt, bin eigentlich so gut wie jedes Wochenende mit ihnen auf Partys gegangen und sie waren eben alle nur gute Kumpels für mich.
    Im Zelt hat sich dann einer von ihnen wie zufällig neben mich gelegt. Ein paar "nicht beabsichtigte" Berührungen und irgendwann hat er auch den Arm um mich gelegt. Da wir alle gut was getrunken hatten, hab ich mir nichts dabei gedacht am nächsten Morgen, war eben nur ein guter Kumpel. Am nächsten Tag hab ich dann bei der Probe seiner Punkband zugeschaut, und wieder hat er sich in den Pausen neben mich gesetzt und mich ab und an mit seinen "zufälligen" Berührungen in den Wahnsinn getrieben. Vorallem weil sich mein Bild von ihm mittlerweile auch ziemlich geändert hatte und ich ihn nicht mehr NUR als guten Freund sah. Mittlerweile sind wir gut 1 1/2 Jahre zusammen...

    So weit wollte ich eigentlich gar nicht ausholen, an deiner Stelle würde ich einfach alles auf mich zukommen lassen... Hat bei mir auch sehr gut geklappt :zwinker:

    Außerdem muss ich mich meinen Vorrednern (schreibern?!?) anschließen, deine Beiträge lesen sich echt immer verdammt gut, dein Schreibstil gefällt mir :grin:
     
    #13
    Niriam, 30 Oktober 2007
  14. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Deine persönliche Erfahrung oder eine objektive Meinung?

    Ich weiß nicht... ich denke, ein sexuelles Interesse ist tatsächlich häufig unausweichlich. Das ist, meiner Meinung nach, leicht zu unterdrücken. Aber Gefühle?


    Kleines Update.
    Ich war gestern Abend noch kurz in der WG, nach der Arbeit, er kam mit zu mir, wir haben noch gekocht. Dann war es spät und er hat bei mir geschlafen.
    Um 6 Uhr musste er aufstehen, zur Arbeit.
    Als der Wecker geklingelt hat, hat er sich an mich gekuschelt, meinen Bauch gestreichelt und ist dann, quälend langsam, mit seinen Händen ein wenig höher "gerutscht" :zwinker:
    Er musste dann gehen und hat mich zum Abschied innig geküsst :schuechte

    Ich bin total glücklich mit der Situation und ich geniesse seine Nähe.

    Aber ein kleines Problem "bedrückt" mich.
    Ich glaube ich habe in der Zeit, in der ich Single war/bin so etwas wie eine Bindungsangst entwickelt.
    Ich habe mich sehr daran gewöhnt, alleine zu leben, die positiven Seiten kennen gelernt - ich war nie zuvor so "lange" (8 Monate) Single - und ich brauche diese Zeit für mich. Natürlich kann ich die, in einer guten Beziehung, auch behalten.
    Ich habe ihn gerne bei mir. Wirklich.
    Aber es gibt auch Momente, in denen ich mir dann wieder wünsche, alleine zu sein.
    Dann bekomme ich ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber, habe das Gefühl, dass dieser Gedanke "falsch" ist.
    Es geht mir nicht nur bei ihm so! Manchmal möchte ich auch Kumpels einfach mal "loswerden", aber da ist es kein großes Problem für mich, ihnen das mitzuteilen.

    Daher habe ich auch etwas "Angst" mich zu binden. Angst, vor dem schlechten Gewissen, Angst, vor dem Moment, in dem ich ihm veilleicht einmal sagen müsste, dass ich heute gerne alleine sein möchte, Angst, ihn möglicherweise zu verletzen.

    Und Angst, dass das nicht normal ist.

    Kann mich jemand verstehen?

    Off-Topic:
    Liza, meine Liebste, liest du mit? :ashamed:
     
    #14
    User 12616, 31 Oktober 2007
  15. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    das ist meine persönliche einschätzung, weil ich wohl von mir auf andere (männer) schließe.
    diese neugierde ist sicherlich immer irgendwann mal da, selbst wenn man(n) das gar nicht will.
    obendrein sollte man aber auch bedenken das diese neugierde auch mal schnell einfach so da sein kann, ohne das da großartige liebesgefühle vorhanden sind. :zwinker:

    es gibt eben für nichts was das (liebes)leben angeht einen garantieschein.
    man kann sich nur langsam vortasten und dann feststellen, ob man mit situationen glücklich ist, oder nicht.
    sich immer mal wieder selber fragen, ob alles so läuft wie man es sich vorstellt, wünscht und so ist, das man mit den fehlern und macken des anderen umgehen kann.

    tröste dich, ich hab auch angst gehabt als meine frau mich das erste mal besucht hat.
    angst zu haben, das man freiheiten verliert an die man sich gewöhnt hat, das kenne ich auch.
    ich glaube solche ängste sind normal.
     
    #15
    User 38494, 31 Oktober 2007
  16. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Du bist süß *g*.

    Ja, ich lese mit, krieg grad aber vor lauter Kopfschmerzen keine vernünftig formulierte PN mehr an dich hin und geh jetzt ins Bett. Morgen hab ich frei, meine Zeit gehört dann ganz dir. Bis dahin kann ich nur eins zu dem Thema beitragen...

    ... denk nicht immer soviel, verflucht noch eins. :zwinker:
     
    #16
    Liza, 31 Oktober 2007
  17. netAction
    netAction (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Das klingt doch sehr schön.
    Ich hatte auch schon Freundinnen, die sich mit Nachdruck ihre Freiräume genommen haben. Anfangs war ich geschockt und hatte Zweifel, vor allem an mir.
    Auch wenn es mir selbst nie so geht, konnte ich mich irgendwann daran gewöhnen und die ungewollten Freiräume für Dinge nutzen, die sonst auf der Strecke geblieben wären. Unterm Strich war das also gar nicht so schlecht.
     
    #17
    netAction, 31 Oktober 2007
  18. Wolf50
    nur 1-Satz Beiträge
    698
    103
    3
    vergeben und glücklich
    auch wenn man eine Beziehung hat, heisst das doch nicht, dass man ständig aufeinander hocken muss - ist doch klar, dass jeder seine Freiräume braucht - oder nicht? :cool1:
     
    #18
    Wolf50, 31 Oktober 2007
  19. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    Ach Diotima, das hört sich so schön an. :smile: Da erinnere ich mich glatt an die Kennlernphase mit meinem Schatz.

    Selbst wenn man einen Partner hat, muss man ja nicht 24 Stunden/7 Tage zusammenhocken. Deine Freiräume wirst du dann schon noch haben...genieß einfach dieses Gefühl...
     
    #19
    sternschnuppe83, 31 Oktober 2007
  20. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Und schon wieder ein Update :zwinker:

    Gestern Mittag war ich in der WG und bekam Dreadlocks an meine Haare genadelt *g* Abends waren noch auf einem Geburtstag. Er hat hier, bei mir, geschlafen.
    Heute Nacht - wir waren beide schon im Halbschlaf und haben uns noch über irgendetwas unterhalten - fand ich, dass er seltsam klang und fragte, was los sei und da hat er wörtlich gesagt: "Nichts, ich bin glücklich. Mit so einer wunderschönen Frau im Arm kann man doch nur glücklich sein." :eek::eek::eek::eek::schuechte:schuechte Oh man...

    Heute sind wir spontan, mit vier Freunden von uns in einen Wildtierpark gefahren. Da waren wir alle früher, als wir noch klein waren, schon oft gewesen und nun Jahre nicht mehr dort.
    War verdammt schön, irgendwie :herz: Mal wieder Kind sein, völlig fasziniert Rehe aus der Hand füttern, Bisons bestaunen und über die Wildschweine grinsen... Sowas sollte man wirklich öfter machen. :zwinker:

    Und heute Abend haben wir noch gekocht, saßen in einer großen Runde zusammen und haben eine DVD geschaut.

    Ich meinte eben, dass ich jetzt nach Hause gehe. Ich bin heute ziemlich müde gewesen und er muss morgen früh ja sowieso wieder arbeiten.
    Ich bekam, in dem Moment, als ich es sagte, schon ein komisches Gefühl und fragte - reflexartig - sofort, ob es ok sei.
    Er antwortete: "Wenn du nach Hause möchtest, natürlich ist das ok". Ich sagte: "es hat auch nichts damit zu tun, das ich keine Lust hätte nur... manchmal brauche ich Zeit, für mich alleine".
    Er: "das kenn ich, brauche ich auch oft".
    Dann haben wir uns lange geküsst und ich bin gegangen.


    Tja, das klingt alles ziemlich perfekt, ziemlich harmonisch und verdammt gut, nicht wahr?
    Das finde ich auch.
    Und dennoch... kann ich diese wundervolle Situation nicht so geniessen, wie ich es gerne würde.
    Ich habe trotz seiner Antwort ein schlechtes Gewissen, dass ich gegangen bin, weil ich das Gefühl hatte, dass er schon wollte, dass ich noch eine Weile bleibe.
    Er ist niemand, der mich einengt. Ich werde von ihm nicht mit SMS bombadiert, ich kann ihm sagen, dass ich zwischen 15 und 16 Uhr komme, erscheine erst um 16.30 Uhr und muss mich auch dann für nicht rechtfertigen. Das ist gut.
    Ich kann auch ziemlich sicher sagen, dass ich verliebt bin, ja, das bin ich schon, immerhin soweit kenne ich mich noch, um das zu fühlen...
    Aber... ich bin unsicher. So ist es immer. Und verdammt, so langsam beginne ich wirklich, mich dafür zu hassen. Wenn ich einen Mann nicht haben kann, nicht haben sollte und er einfach ganz offensichtlich der Falsche ist, dann will ich ihn. Unbedingt und mit aller Macht.
    Sobald es jemanden gibt, der MICH will, der so liebevoll mit mir umgeht, bekomme ich so etwas wie Panik.

    Das heißt nicht, dass ich ihn nicht will.
    Aber... solche Situationen machen mir, aus mir absolut nicht verständlichen Gründen, totale Angst.
    Und diese Angst macht mich, obwohl ich es schön finde, so, wie es ist und wie es läuft, unglücklich.
    Was denkt ihr darüber? :geknickt:

    EDIT: Ich überlege derzeit, ob ich vielleicht offen mit ihm über meine Gedanken sprechen sollte?
    Ihm erklären, dass und wieso ich oft Zeit für mich selbst brauche, niemand bin, der ununterbrochen mit seinem Partner zusammen sein möchte, ziemlich schlechte Erfahrungen mit Beziehungen gemacht habe (hat er teilweise ja auch miterlebt) und deswegen derzeit eine zurückhaltende Schutzhaltung einnehme - ihn dennoch sehr mag und definitiv Interesse an ihm habe.
    Ich kann mir nämlich vorstellen, dass er mir schon anmerken könnte, was in mir vorgeht und sich nun möglicherweise falsche Gedanken macht.
    Andererseits will ich nicht direkt am Anfang alles totreden und den ganzen Zauber zerstören. Was meint ihr?
     
    #20
    User 12616, 2 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lovesong
DerBrave007
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Januar 2007
5 Antworten