Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

1. Freund eine Fernbeziehung

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von User 4030, 2 November 2015.

Stichworte:
  1. User 4030
    User 4030 (35)
    Meistens hier zu finden
    1.669
    148
    200
    vergeben und glücklich
    Was mich interessiert, haben Fernbeziehungen einen Sinn, wenn man jung ist? Ich finde, früher hat man die ersten Freunde im eigenen Umfeld gehabt. Wo man sich auch ohne Eltern und großen finanziellen Aufwand sehen konnte. Liegt es am Internet in der heutigen Zeit, dass sich "Kinder" oder junge Leute erstmal dort kennenlernen, bevor es real wird?

    War eure 1. richtige Beziehung eine Fernbeziehung? Und kann das über Jahre halten, auch durch aufregende Zeiten, wie Ausbildung, Schulabschluß? Kann man sich überhaupt richtig kennen lernen?

    Mir ist durchaus bewußt, dass man "Liebe" nicht beeinflußen kann. Und Wenn ich 17 wäre und hätte eine Fernbeziehung und würde diese Frage hier lesen, wäre meine Antwort auch "das ist zu schaffen"

    Ich find als Erwachsene Fernbeziehung schon schwierig, und hab aber ein Auto und Geld um jemanden zu Besuchen. Und aus sicht der Eltern? Wie lernt man da einen potenziellen "Schwiegersohn oder Schwiegertochter" kennen? Lässt man sein minderjähriges Kind alleine quer durch Deutschland reisen zu einer fremden Person?
     
    #1
    User 4030, 2 November 2015
  2. User 18168
    User 18168 (33)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Gewinner des Fotowettbewerbs
    1.803
    348
    1.811
    nicht angegeben
    meine erste freundin war auch eine fernbeziehung über 400km.. sie 16 und ich 18
    hat damals ganz gut über mehrere jahre funktioniert und wir haben uns mindestens alle 2 wochen gesehen
     
    #2
    User 18168, 2 November 2015
    • Interessant Interessant x 1
  3. User 140686
    Öfters im Forum
    383
    68
    104
    in einer Beziehung
    Meine zweite Freundin war eine Fernbeziehung. Sie Ulm und ich Berlin. Mit ICE und Regio ist man 7 Stunden unterwegs. :frown: Sie war 18 und hat Abitur gemacht. Ich war 21 und mitten in der Ausbildung. Keiner von uns hatte das Geld ständig hin und her zu fahren. Am Ende hat unsere Beziehung 6 Monate gehalten. Ich war 2x bei ihr und sie 1x bei mir. Und das war's :depri:
    Für uns war es zu der Zeit keine Option die Beziehung weiter zu führen.
    Ich bezweifle, dass man so eine Fernbeziehung mit unter 20 langfristig aufrecht halten kann. Andererseits gibt es heute aber auch Seiten für Mitfahrgelegenheiten und Flixbus & Co. ... keine Ahnung:tongue:

    Wie mit so vielem anderen auch muss man hier jeden Fall einzeln betrachten und schauen ob das Sinn macht.
     
    #3
    Zuletzt bearbeitet: 2 November 2015
    User 140686, 2 November 2015
  4. User 85989
    Meistens hier zu finden
    641
    148
    314
    nicht angegeben
    Ich hatte die erste richtige Fernbeziehung erst mit 23 Jahren gehabt und die Entfernung betrug 300km mit schlechter Anbindung. Wir haben uns jedes 2. Wochenende gesehen und sind mit der Mitfahrgelegenheit gefahren, weil der Zug viel teurer gewesen wäre. Es war hart, dass man sich nicht jeden Tag sehen konnte und immer aufs Telefonieren und SMS zurück greifen musste.

    Als Jugentliche hätte ich diese Fernbeziehung sicherlich nur wenige Wochen geschafft. Damals als Schülerin hatte geregelte Zeiten mit Schule gehabt. Heute als Studentin habe ich wesentlich mehr zu tun, aber ich habe die Freiheiten es mir aufzuteilen wie es mir am besten passt, z.B. Referate, Texte für Seminare lesen, die Vorbereitungen für Hausarbeiten, die Hausarbeiten schreiben usw. Außerdem habe ich als Jugendliche ein mageres Taschengeld von 40€ pro Monat bekommen, damit hätte ich mir die Fahrt für ein Wochenende leisten können und mir blieben ca. 10€ für Vergüngungen. Und ich durfte im jugendlichen Alter nirgendwo übernachten… das hätte es noch viel schwieriger gemacht.

    Ich glaube, in Zeiten von Internet und irgendwelchen Daten-Apps ist es auch für Jugendliche sehr einfach jemanden kennenzulernen. Es ist einfacher jemanden anzuschreiben und sich im Chat zu unterhalten, als im realen Leben über seinen Schatten zu springen und einen anzusprechen. Das halte ich für völlig normal und mir geht es bis heute so.
     
    #4
    User 85989, 2 November 2015
  5. Blue_eye1980
    Sehr bekannt hier
    3.729
    188
    1.423
    nicht angegeben
    Meine erste richtige Fernbeziehung hatte ich mit 29, und die war über 400km.

    Ganz ehrlich gesagt wäre es mir jetzt im Alter ein wenig zu mühsam noch so weite Strecken zu fahren. Vom WE hast dann nicht mehr viel. Und auf die Dauer sind die Kosten auch nicht zum Unterschätzen.

    Mein erster Freund hat zwar nur 12 km von mir entfernt gewohnt, aber dennoch war es damals mit 17 schwer immer hin und her zu kommen. Mussten halt immer die Eltern uns umherkutschieren, oder er ist mit dem Zug zu mir gekommen.
     
    #5
    Blue_eye1980, 2 November 2015

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten