Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Alina_21
    Gast
    0
    6 März 2006
    #1

    1. Mal Frauenarzt + unregelmäßige tage

    Hi Leute!
    Bin 21 und habe bald meinen 1. Termin beim Frauenarzt und total schiss deshalb hab ichs auch solange rausgezögert...kann mir jemand von euch mal erzählen wie der erste besuch so abläuft und wie man sich vorbereiten kann? welche fragen stellt der arzt z.b.? gibts da auch jemanden unter euch der so alt ist wie ich und noch nie beim frauenarzt war? hab auch noch ne zweite frage...ich habe einen sehr langen zyklus ( ca. 40 tage vom ersten tag der periode bis zum letzten tag der nächsten regel). gibts da jemanden bei dem das auch so ist? wenn ja hast du oder habt ihr auch solche "depressiven phasen" an den tagen vor der regel? würd mich freuen wenn jemand antwortet!!
    Alina
     
  • Cinnamon
    Cinnamon (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.173
    121
    0
    vergeben und glücklich
    6 März 2006
    #2
    Hi Alina!

    Ich war mit 16 oder 17 zum ersten mal beim FA, aber meine Ma hat mich da hingeschleppt, weil ich Schmierblutung hatte ohne ersichtliche Grund. Da hatte ich laut FA ne Zyste, die geplatzt war, aber nichts besonderes. Bin zwar freiwillig hingegangen, weil ich ja auch nicht wusste, was los war, aber hätte ich die Blutung noch nicht gehabt, wäre ich vermutlich noch nicht gegangen.

    Bin das nächste Mal auch erst mit 19 gegangen, weil ich die Pille haben wollte.

    Tja, und heute war ich wieder da - zur Kontrolluntersuchung.

    Wenn man zum ersten Mal da ist, bekommt man meist von der Sprechstundenhilfe so einen Bogen, den man ausfüllen muss (mit Gewicht, Rauchen ja?nein?, Größe) etc. Manchmal macht der FA das auch mit einem zusammen.
    Tja und dann kommt man meist zum FA ins Zimmer, trägt ihm sein Anliegen vor und wenn man jetzt nur zur Kontrolle da ist und nicht spezielles will, dann wird man untersucht.

    Ich muss mich zuerst immer untenrum frei machen und mich auf den Stuhl setzen. Dann führt sie einen Finger in meine Scheide und tastet mit der anderen Hand die Bauchdecke ab. Danach führt sie so ein Spekulum ein, damit sie den Muttermund sehen kann und nimmt mich so einem längen Wattestäbchen etwas Sekret ab um zu gucken, ob irgendwelche Veränderungen vorliegen. Danach folgt meist ein Ultraschall - manchmal von außen, manchmal von innen (ich z.B. kenne nur Ultraschall von innen). Danach kann man sich untenrum wieder anziehen und muss sich oben frei machen. Da wird dann deine Brust abgetastet und das wars dann auch.

    Dauert knappe 5 Minuten, dann ist die komplette Prozdur vorbei und echt nicht schlimm.

    Muss aber sagen, dass ich FA Besuche nicht mehr so schlimm find, seit dem ich Sex hatte und weiß, wie es sich anfühlt, etwas "in sich " zu haben!
     
  • a-girl
    a-girl (32)
    Toto-Champ 2009
    856
    103
    2
    in einer Beziehung
    6 März 2006
    #3
    hallo!
    ich war auch noch nicht beim fa.
    in erster linie, weil ich keinen grund bisher hatte und meine Mama auch noch nie das thema angesprochen hat. ich hatte keinen sex bisher und deshalb war bei mir die verhütungsfrage auch noch nicht da.
    ich würde da schon hingehen um zu wissen ob alles stimmt. auf der anderen seite hätte ich angst das ich irgenwas hab.

    lg
     
  • Cinnamon
    Cinnamon (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.173
    121
    0
    vergeben und glücklich
    6 März 2006
    #4

    gerade deshalb ist es doch so wichtig hinzugehen! Schließlich ist es wichtig, das solche Sachen dann erkannt werden und behandelt werden können - so früh wie möglich!
     
  • a-girl
    a-girl (32)
    Toto-Champ 2009
    856
    103
    2
    in einer Beziehung
    6 März 2006
    #5
    klingt logisch :schuechte
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    6 März 2006
    #6
    ich war mit 20 zum ersten mal beim frauenarzt, vorher hatte ich auch keinen anlass (nie beschwerden, kein sex = kein grund zur verhütung).

    ich fand es nicht schlimm - der ablauf wurd dir ja schon beschrieben. scheu dich nicht, dem arzt oder der ärztin zu sagen, dass es dein erster besuch beim gynäkologen ist! und auch, dass dir etwas mulmig ist.
     
  • Alina_21
    Gast
    0
    6 März 2006
    #7
    Danke für eure Antworten hat mir echt schon etwas Mut gemacht! Ich hatte auch schon Sex das ist nicht das Problem...habe einfach Angst davor, dass ich mich total schämen werde, wenn der Arzt mich "da unten" anfasst..ist das nicht total unangenehm? Habt ihr euern Freund beim ersten Mal mitgenommen und wenn ja wie war das? Weiß nicht genau, ob ich das machen soll...
     
  • Cinnamon
    Cinnamon (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.173
    121
    0
    vergeben und glücklich
    6 März 2006
    #8

    Nö, ich hab meinen Freund nicht mitgenommen. Wüsste auch nicht, was er da soll. Mit ins Untersuchungszimmer könnte er ja glaub ich sowieso nicht... Glaub auch nicht, dass er mitwollen würde. Er stellt zwar immer tausend Fragen, wie's da ist und was der Arzt macht, aber wirklich mitkommen würd er nicht. Aber ich denke, es ist auch kein Problem seinen Freund mitzubringen!

    Geschämt hab ich mich eigentlich nicht. Wenn's dir hilft, dann geh doch einfach zu ner Ärztin, die kann dir nichts weggucken :grin: ... Nein, Scherz beiseite... Als ich da war, hab ich einfach an nichts gedacht - ich war viel zu aufgeregt, was jetzt alles gleich noch kommt und wann ich fertig bin, als dass ich mich groß hätte schämen können. Und so ein Arzt sieht das doch jeden Tag.. Du bist nur eine von vielen!

    Nur Mut! Irgendwann kommt sonst die Zeit, wenn es dir wirklich komisch zumute sein muss, dass du noch nie da warst!
     
  • fragment
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    101
    0
    Single
    6 März 2006
    #9
    Also ich wüsste auch nicht, warum man den Freund zum FA mitnehmen sollte. Ist mir auch etwas unverständlich, aber gut jedem so wie er es will.

    Du wirst sicher etwas aufgeregt sein, weil es doch eine unbekannte Situation ist und richtig toll ist es nicht, aber es geht schneller vorbei als man denkt.
     
  • taitetú
    taitetú (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    101
    0
    nicht angegeben
    6 März 2006
    #10
    :schuechte ist mir schon echt unangenehm - aber ich bin mittlerweile 27 und war noch nicht da... bei mir war bis vor anderthalb Jahren auch nie Grund da und dann hab ich mir es fest vorgenommen gehabt, schon nach nem Termin gefragt und dann hat sich mein Ex von mir getrennt... Und schon war der Grund weg.

    aber ganz ehrlich, warum sollte man da hin gehen? Zu nem anderen Arzt geh ich auch nicht regelmäßig um einfach mal schauen zu lassen. Klingt vielleicht naiv, aber ich mag das einfach nicht, ständig zum Arzt zu rennen...
     
  • fragment
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    101
    0
    Single
    6 März 2006
    #11
    Ganz ehrlich, ich war auch erst mit 26 das erstmal beim FA, ich habe zuvor auch keinen wirklichen Anlass gehabt. Aber mittlerweile gehe ich regelmäßig.

    Du solltest dich vielleicht doch mal überwinden, schon allein um feststellen zu lassen, dass alles okay ist.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    6 März 2006
    #12
    du kannst auch eine gute freundin mitnehmen, wenn du magst. aber an sich ists echt nicht schlimm.

    die untersuchung hat für mich - und auch für den untersuchenden arzt - nix sexuelles. es ist eben eine ne medizinische untersuchung. und zwar meiner "fortpflanzungsorgane".

    wenn dir der augenarzt tief in die augen schaut, ist das ja auch nicht "romantisch", oder? :zwinker: es geht ziemlich fix, meist bin ich nach höchstens zehn minuten schon wieder "draußen".

    mir hat die untersuchung auch noch nie wehgetan. leichter druck halt. wenn man sich verkrampft, kanns kurz unangenehm sein.
    wenn was ziept, einfach sagen. der arzt wird dich vermutlich bitten, dich zu entspannen, was bei nervosität leicht gesagt ist - aber es gibt keinen grund zur nervosität. du wirst ja nicht geprüft, du musst nix "leisten"...nur auf dem stuhl sitzen. :zwinker:

    der arzt prüft vorhandensein und lage von eierstöcken und gebärmutter, manche ärzte machen das auch mit ultraschall (ich könnte nie erkennen, wo auf dem monitorbild meine gebärmutter sein soll, ist so diffus).

    die ärzte, bei denen ich bislang war, insgesamt drei, haben immer gesagt, was sie jetzt als nächstes machen - es war eine ruhige, neutrale situation, peinlich fand ich das nicht - vorher hatte ich mir aber auch gedanken gemacht.

    wenn du dich besser fühlst, kannst du deinen freund mitnehmen - ihr könnt euch auch zusammen über verhütungsmöglichkeiten informieren lassen.

    das wird schon!

    @taitétu:
    und zum zahnarzt gehste auch nicht? :zwinker:

    krebsvorsorgeuntersuchungen sind schon sinnvoll. ich geh auch nicht grad oft zum arzt, das letzte mal in einer praxis war ich zur vorsorge beim gynäkologen im november - ansonsten in den letzten jahren auch fast nie. na, als kind musste ich auch oft genug bei ärzten hocken...

    zum FA geh ich einmal im jahr, mehr findet auch meine frauenärztin nicht nötig (manche ärzte wollen auf jeden fall alle sechs monate untersuchen).
     
  • User 55118
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    nicht angegeben
    6 März 2006
    #13
    hey leute!
    also ich war mit 16 das erste mal beim frauenarzt, einfach mal so, zur kontrolle. Die Ärztin hat mich dann aber nicht richtig untersucht, also nur ultraschall auf dem Bauch und ein Gespräch. Später dann noch die hormone gecheckt, also blutabnahme. Ich hab mich dann wegen Pille erkundigt, sie sagte, ich müsst einfach nur vorbeikommen und sie verschreibt sie mir. nach nem viertel bis halben jahr nach der 1. Pilleneinnahme folgt dann mal eine richtige Untersuchung mit Abstrich und allem drum und dran. davor hab ich schon etwas angst, aber steht momentan eh nicht zur debatte, da ich keinen Freund hab und deswegen auch nicht an Verhütung denken muss! :smile:
    Liebe Grüße,
    Maria
     
  • Alina_21
    Gast
    0
    6 März 2006
    #14
    ich lass den besuch jetzt einfach auf mich zukommen werd das schon überstehen...hört sich ja auch alles gar nicht so schlimm an wie ihr das erzählt...gibts denn hier iregend jemanden der auch so nen langen zyklus (ca 40 tage) hat wie ich und der schon deswegen beim FA war? würde mich mal interessieren ob das noch normal ist...
     
  • fragment
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    101
    0
    Single
    6 März 2006
    #15
    Mein Zyklus ist eigentlich gar kein richtiger Zyklus, wenn ich "Pech" habe, dann habe ich meine Tage alle 3 Monate. Mein Arzt meine es wäre nicht schlimm, nur halt die Intensität wäre dann das Problem.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    6 März 2006
    #16
    Vor der Pille hat mein Zyklus zwischen 20 und 45 Tagen geschwankt. Ich wußte nie wann ich meine Tage kriege, was ziemlich blöd war. Ich war aber auch erst mit 21 das erste Mal beim FA als ich extreme Blutungen und Übelkeit hatte. Es gab vorher keinen wirklichen Grund. Ich habe mit Kondom verhütet weil meine Eltern nichts davon wissen durften, dass ich Sex habe und ich Angst hatte, dass sie es raus finden wenn ich die Pille nehme.
     
  • Alina_21
    Gast
    0
    7 März 2006
    #17
    hattest du denn auch solche stimmungsschwankungen oder depressionen?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste