Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

1. Nacht gut - danach Abkühlung, wie weiter?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von troka, 29 Januar 2005.

  1. troka
    Gast
    0
    Hallo, dann leg ich auch mal gleich los.
    Also folgendes:
    Vor etwa 6 Monate (Juli 2004) - jaja ist schon eine Zeit her - habe ich mit einem Mädchen (18), das mir vorher schon überaus sympathisch war und an dem ich interessiert war, eine Nacht verbracht. Leider verlief der Morgen danach nicht mehr so günstig, der nette Abend und die gemeinsame Nacht endeten aus Gründen, die mir auch nach mehrmaligen Nachfragen nicht klar sind, mit einem 5-Minuten-Aufstehen-Anziehen-Fertig-Machen-Und-Tschüss. Da ich doch recht erstaunt über dieses Verhalten war - ich bin nach wie vor überzeugt, dass die Chemie im Vorfeld und auch währenddessen stimmte -, habe ich mich bemüht, das ganze nicht so überzubetonen, sodass sich im Laufe der Zeit ein eher scherzhafter Umgang mit der ganzen Geschichte eingestellt hat. (Wir haben uns prächtig "amüsiert", den Abend und die Nacht auf den leicht exzessiven Alkoholkonsum etc. zu schieben.) Dann wurde mir jedoch klar, dass an der Geschichte etwas Ernsteres dran war, und ich habe sie zum Essen eingeladen. Diese Einladung hat sie angenommen - freilich nicht sofort, sondern erst nach einigem "Überlegen". Das Essen selbst verlief einwandfrei, da ich jedoch die Gewohnheit habe, die wirklich entscheidenden Fragen nicht zu stellen - vielleicht aus Angst, die falsche Antwort zu hören - haben wir uns über dieses und jenes unterhalten, und danach war das Verhältnis, das davor vielleicht etwas unterkühlt war, wieder viel besser. Total unverkrampft, wir konnten wieder über alles sprechen, etc.
    Irgendwann - etwas einen Monat später - habe ich mir dann aber endlich *g* ein Herz gefasst und ihr gestanden, dass ich mich sie trotz meinem Heruntergespiele wegen Alkohol etc. am Anfang in sie verliebt habe. Leider kam hierauf nicht die erwünschte Antwort, sodass in meinen Augen zu diesem Zeitpunkt wenigstens auf ihrer Seite *kein* Interesse bestand.
    Das war für mich dann auch ziemlich klar, bis dann plötzlich Anfang Dezember wieder so eine Art Kabbelei begann; wir fingen wieder an, wie vor dem betreffenden Abend im Juli uns gegenseitig "aufzuziehen", und unser ganzes Verhalten glich wirklich dem vom Juli. Dann kam es Mitte Dezember zu einem Aufeinandertreffen, das eigentlich ausgezeichnet verlief: sie wich nicht von meiner Seite, machte alles mit, die Stimmung war sehr gut - es waren aber auch andere Personen dabei -. Dann zogen wir uns zurück, und es begann dann ein richtiges Katz-und-Maus-Spiel; jeder Annäherungsversuch von meiner Seite wurde abgeblockt, jedoch nie auf eine brutale Art und Weise à la "Lass mich bloss in Ruhe", sondern immer nur ein Zurückweichen mit anschliessendem Comeback. (Zeitweise spielten wir sogar fast "Verstecken".) Fazit ist jedoch, dass sich auch hier nichts Konkretes ergab.
    Aus diesem Grund habe ich sie dann gefragt, ob sie eigentlich interessiert wäre, oder was das ganze Spiel eigentlich sollte. Als Antwort kam bloss, dass sie nicht interessiert wäre und ich es endlich aufgeben sollte. Seitdem herrscht Funkstille, d.h. friedliches Ignorieren.
    Jetzt meine Fragen: a) Ist sie wirklich nicht interessiert? In meinen Augen deutet ihr bisheriges Verhalten eher nicht darauf hin. Oder will sie doch nur "eine gute Freundin" sein?
    b) Kann es sein, dass mein zugegebermassen falsches Verhalten am Anfang immer noch im Raum hängt?
    c) Ist das Ganze vielleicht sogar eine Art Vergeltungsschlag, dass sie jetzt den Spiess umdreht, wo es mir ernst ist und ihr - im Gegensatz zum Juli - nicht mehr?
    d) Ist die allgemeine Taktik, sie etwas weniger zu beachten, in der Hoffnung, sie macht den ersten Schritt, die richtige, oder ist es jetzt nach einem Monat wieder an mir, wenn ich mir sicher bin, dass ich sie sehr gerne mag (untertrieben)?

    Vielen Dank schon mal im Voraus :smile:
     
    #1
    troka, 29 Januar 2005
  2. mausewix
    Gast
    0
    zu frage b

    solltest du nichts vergessen haben in deinem bericht sehe ich kein falsches verhalten deinerseits.ich weiss nicht,was du dir vorwirfst oder zuzugeben hättest

    zu c

    spiess umdrehen würde bedeuten,dass vorher SIE interessiert war aber DU nicht und das lese ich auch nicht aus deiner schilderung heraus

    zu d

    meiner erfahrung nach ist es immer falsch spielchen zu treiben und auf was zu warten.wenn man sich sicher ist ,dass man etwas haben will,dann ist aller wahrscheinlichkeit nach das beste,wenn man direkt drauf zugeht.
    du weisst nicht was sie eigentlich will und kannst entsprechend auch nichts annehmen oder hoffen.
    man soll ja anderen nicht auf den wecker gehen mit seinen wünschen ,zb dann nicht wenn man bisher immer nur abgeblitzt wäre
    aber sie hat dich schon einmal "gemocht"also ist sie nicht völlig uninteressiert
    von daher müsste man das meiner meinung nach auch klären sonst tut es beiden weh finde ich
    ausser sie ist eine frau,die sich nur mal eben männer zum vögeln ins bett holt und dann ihre ruhe will,sowas gibts ja auch

    im allgemeinen glaube ich aber,dass ihr verhalten in der vergangenheit begründet liegt
    ich würde sie mal fragen,ob sie zb erst seit kurzem eine entäuschende Beziehung hinter sich hat oder generell früher mal sehr schlechte erfahrungen gemacht hat
    denn das ganze klingt ziemlich nach angst vor einer bindung wegen mieser vorgeschichte
    also wäre es vielleicht am besten,wenn du deinen wunsch nach beziehung einmal hinten anstellst und erst ihr vertrauen wieder erlangst
    und danach sollte es möglich sein,sie zu fragen was denn los ist oder war

    man sieht es ja,wenn sie keine verpflichtungen erwartet,dann könnt ihr ganz locker und ungezwungen über alles reden
    aber sowie du ihr näher kommst will sie nicht mehr und sucht abstand
    also finde heraus was ihr querliegt und du kommst der lösung deines problems näher
     
    #2
    mausewix, 29 Januar 2005
  3. troka
    Gast
    0
    Also zu b) bin ich mir schon bewusst, dass ich mich mies gegenüber ihr verhalten habe, ich habe schliesslich jeden ihrer Annäherungsversuche mit so einem Witzchen abgeblockt, es wäre alles die Schuld vom bösen Alkohol gewesen etc. Ich kann mir schon vorstellen, dass ihr das weh getan hat, besonders weil
    c) am Anfang alles von ihr ausgegangen ist; sie hat mich zu sich eingeladen, sie hat mich zum Bleiben über Nacht überredet, usw. Also dass sie am Anfang (mehr als) interessiert war, ist klar. Dass das u.U. wieder abkühlen kann bzw. abgekühlt ist, ist ja an sich ja kein "Problem" - im Sinne von völlig Unverständlich, kann ja mal vorkommen. Was mich jetzt viel mehr wurmt, ist der Umstand, dass wir um einen imaginären Brei herumtanzen, und die Methode Brechstange ("Was willst du eigentlich? Ich liebe dich") hat erwiesenermassen nicht funktioniert. Aus diesem Grund spiele ich das Spielchen halt mit, wobei ich weder weiss, ob sie das überhaupt wünscht und nicht etwa einfach nicht in der Lage ist, klar und deutlich nein zu sagen, noch die Regeln desselben kenne.
    Dass es ihr nur um Sex und anschliessende Ruhe "geht", halte ich für ausgeschlossen, da ich sie doch etwas kenne. Das mit der miesen Vorgeschichte könnte freilich durchaus zutreffen, schliesslich bin ich nicht über alles und jedes informiert.
    Vielleicht sehe ich sie heute Nachmittag, vielleicht ergeben die angesprochenen Fragen ja etwas ...
     
    #3
    troka, 29 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nacht gut danach
Blauäugige21
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juli 2007
52 Antworten
Yin-Chan
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Juli 2006
35 Antworten
Xenana
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Mai 2005
11 Antworten