Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

10 Jahre Beziehung. Ich halte die Sexabstinenz nicht mehr aus.

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von lightnec, 23 März 2008.

  1. lightnec
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    in einer Beziehung
    Hallo erstmal.

    Über uns
    Seit nun knapp 10 Jahren bin ich (29) mit meiner Frau (32, wir sind nicht verheiratet) zusammen. Wie soll ich sie beschreiben? Sie ist ein wirklich süßes, liebes und fleißiges Mädchen. Sie war damals meine Traumfrau und ist es heute umso mehr. An sich Harmonieren wir einander. Was dem einem fehlt, hat der andere. Ihre Schwächen werden durch meine Stärken ergänzt und umgedreht. Ich liebe sie und Außenstehende sehen uns das immer noch an. Wir beide Vertrauen uns sehr und Akzeptieren die Macken des anderen.

    Doch die Beziehung wäre ja zu Perfekt. :smile: Denn meine Maus entpuppt sich bereits nach zwei Jahren der Beziehung zum Sexmuffel. Natürlich bemerkte ich es anfangs nicht. Es schlich sich ein. Irgendwann belastete es mich und suchte das Gespräch.

    Über alles reden
    Nach so vielen Jahren, können wir über alles reden und das taten wir auch. Wir beide wollen eine Lösung finden und vor allem die Ursache dafür. Oft haben wir darüber gesprochen und Vorschläge gemacht. Beispielsweiße das einbringen von Sextoys oder durch Sex im Freien wieder etwas kribbeln ins Sexualleben rein zubringen. Bei einigen Vorschlägen war sie nicht abgeneigt und meinte selber, dass wir dies und das doch mal ausprobieren könnten.

    Doch es wurde nicht besser. Eher seltener war der Fall. Da mich diese Sexabstinenz sehr belastet, suchte ich immer öfters das Gespräch, um die Ursache zu finden. Anfangs suchte ich die Schuld bei mir. Doch an mir würde es nicht liegen. Sie ist und bleibt ein Typischer Sexmuffel. Sie sagt es ja selber mit sanfter und lieber Stimme: „Ja Schatz ich weiß das ich nicht so oft Sex will und ich sehe ja auch dass du darunter leidest aber was soll ich denn machen? Ich habe einfach keine Lust“.

    Unter Druck setzen
    Bei solchen Gesprächen, hort sie mir zwar wie immer sehr aufmerksam zu, nur bekomme ich das Gefühl, dass ich sie mit jedem weiterem Gespräch immer mehr unter druck setzte. Das will ich nicht. Anfangs habe ich es nicht mitbekommen. Aber nach solch einem Gespräch, geht gleich gar nichts mehr. Damit ich sie aber nicht wieder unter druck setze, sage ich meistens, dass sie es sagen soll, wenn sie mal so weit ist.

    Fehlende Nähe
    Über ein Jahr ist es her, als wir solch ein Gespräch geführt haben und es hat sich nichts geändert. Wenn wir im Monat zwei Mal Sex hatten, war es ein guter Monat. Ich weiß von mir, dass ich dass Verlangen nach mehr Nähe, Zuneigung und Sex stark unterdrücke. Ich bekomme mit, wie mich das Quält. Ich bemerkte nicht, dass ich mich mit immer mehr Arbeit verpflichtete. Heute weiß ich, dass ich mit meinem Hauptjob und zwei Nebenjobs mich nur von meinen Problemen ablenken zu versuchte. Mir fehlen auch oft die Geborgenheit und das Gefühl zu haben, begehrt zu werden. Kein knuddeln, kein spontanes Drücken kommt von ihr mal. Sie hat immer nur Hausarbeiten, Kind und andere dinge im Kopf. Sie kann nicht mal richtig abschalten. Sie zeigt nicht gerade Aufmerksamkeit mir gegenüber. Ich fühle mich schon ein wenig vernachlässigt.

    Immer den Anfang machen
    Frustrierend ist auch, wenn es mal zum Sex kommt, dann nur weil ich immer den Anfang gemacht habe. Wann sie den Anfang gemacht hat, weiß ich nicht mehr. Komme ich mit Kerzenschein und Massage, klappte es meistens mit dem Sex. Ich weiß nicht mehr wann sie mich das letzte Mal verführt hat.

    Neue Fetische
    In solch einer Langen Zeit der Beziehung, entwickelt man sich und neue Fetische kristallisierten sich heraus. Dinge haben wir gegenseitig durch Zufall entdeckt, da wäre ich nie darauf gekommen, dass ihr oder mir so etwas gefallen könnte. Ausprobieren und Experimentieren möchte ich gern. Doch bei so wenig Sex, kommen wir nicht zu ausgefallenen Sexpraktiken. Allem voran ist sie irgendwie nicht bereit mal was anderes zu machen, sie ist nicht Experimentierfreudig. Die gekauften Sextoys liegen immer noch in der Schublade und zu verrückten Abenteuer oder Schweinerein lässt sie sich nicht ein. Alles was über Blümschensex hinausgeht, ist pervers in Ihren Augen. Ich gebe zu, dass ich manchmal das Gefühl habe, ich könnte was verpassen.

    Treue
    Über 6 Jahre ist der Zustand nun so und ich gebe zu, dass mir das Treusein langsam immer schwerer fällt. Ja, in den 10 Jahren bin ich treu gewesen. Die Gelegenheit ergab sich auf Grund meiner vielen Arbeit auch nie wirklich. Doch ich bin ein Mann, ein typischer Mann. Ich erwische mich selber dabei, wie ich anderen Mädels hinterher schaue. Wie ich im Fitnessstudio die Mädels auf den Hintern Schaue und dabei an nicht jugendfreie Dinge denke. Immer öfters lege ich das Fremdgehen an. Auch überlege ich mir schon Anmeldungen auf diversen Plattformen.

    Trennung
    Trennungsgedanken kamen mir auch schon. Doch warum ich dennoch mit ihr zusammen bin, ist, weil ich sie noch liebe, sie optisch genau mein Typ ist und ich es einfach nicht war haben will, mit einer Frau, die optisch meine Traumfrau ist, Schluss zu machen, nur weil ich meine Triebe nicht unter Kontrolle habe. Das erscheint mir nicht als richtig. Es gibt wichtigeres als Sex. Schön leicht lässt sich der letzte Satz schreiben. Aber wehe ich sehe sie aus der Wanne kommen oder sie läuft mal wieder im String rum. Da will ich sie am liebsten auf der Stelle Vernaschen. Es ist schon schwer seine Traumfrau vor sich zu haben, und sie nicht anfassen zu dürfen. ...und ich weiß, dass "Traumfrau" ein gewagtes Wort ist. Aber anders ausgedrückt wäre nicht richtig.

    Desinteresse
    Doch seit wenigen Monaten ist mir eine ganz andere Sache aufgefallen. Ich habe ihr Verhalten sehr Bewusst war genommen. Dabei sind Typische Situationen entstanden, die mir anfangs nicht bewusst wurden. Dass sie mich seit über 4 Jahren nicht mehr verführt hat, hatte ich ja schon erwähnt. Weder eine Spontane Umarmung noch eine gute Nacht kommt von ihr. Sie Rasiert nicht mehr ihre Beine und auch nicht ihre Muschi. Auch unser Morgendliches Sonntagskuscheln fällt ebenfalls mittlerweile aus. Nicht einmal ein Begrüßungsküsschen bekomme ich, wenn sie von der Arbeit kommt.

    Ich habe das Gefühl, dass sie kein Interesse an mir mehr hat. Doch genau das dementiert sie immer wieder. Es würde nicht an mir liegen. Doch es gab andere merkwürdige Situationen.

    Beispiel-1:
    Wir beide hatten eine neckische Meinungsverschiedenheit. Um etwas Reiz zu geben, gaben wir beide einen Wetteinsatz. Wenn ich gewinnen sollte, dann muss ich ein Tag lang keine Hausarbeiten erledigen. Sollte sie gewinnen, sollte ich sie eine Stunde Massieren. Doch sie sagte gleich im Anhang: "...aber ohne Hintergedanken!"
    Der hatte natürlich gesessen. Von vorn herein klar machen, dass es auf keinen Fall auf Sex hinauslaufen soll.

    Beispiel-2:
    Sie lag in der Wanne und ich saß am Wannenrand. Wir unterhielten uns ein wenig und kamen irgendwann auf das Thema Beweglichkeit. Sie meinte, dass ich durch meinen Kraftsport viel zu steif wäre. Ich stellte mich hin, drückte die Knie durch und berührte mit der Handfläche den Boden. Als sie aus der Wanne raus kam, wollte sie es auch wissen. Noch bevor sie ihr Höschen anzog, sagte ich mit einem Schelmischen grinsen, dass sie sich rumdrehen soll und dann es mir Demonstrieren soll. Sie sagte nur mit einem grinsen und Unterton: "Ne ne". Zog ihr Höschen an und Beugte sich ebenfalls nach vorne. OK OK, sie ist doch beweglicher als ich. Aber wäre das wirklich so ein Problem gewesen, seinen Mann den kleinen Spaß zu lasen und sich ohne Höschen zu bücken?

    Das waren nur zwei Beispiele von vielen. Letztes Wochenende war unser Kind zwei Tage nicht da. Es hatte den ganzen Tag geregnet und waren die ganze Zeit zu Hause. Nach dem Frühstück rutschte aus mir raus, dass ich sie jetzt zum Nachtisch vernaschen werde. Sie sagte gleich darauf, dass sie aber jetzt keine Lust dazu hätte. Immer wenn ich sie verführen möchte, kommt ein: "...nicht jetzt" / "Mir ist nicht danach" / "ich habe keine Lust" / "Och Spatziiii" / "Hey was soll das werden..." / "Neeeein Mausi" / "Hey Finger weg..." usw.

    Abspann
    Was ist also mit meiner Frau los? Nie hat sie Lust, nie will sie experimentieren und alles was über Vaginal und Oral hinausgeht, ist Pervers. Sie wird mir immer langweiliger.

    Kann es so etwas geben, dass eine Person Geistig und Körperlich gesund ist und dennoch nie den Drang nach Sexuellem verlangen hat? Einfach so, also ohne dabei unglücklich zu sein? Denn ich habe sie mal gefragt, ob sie eigentlich mit uns zu frieden ist. Ein ganz klaren, knackiges und ohne lange zu Überlegenes "Ja" kam raus.

    Was sagt ihr dazu...? Auch wenn ihr nicht in einer Langen Beziehung steckt. Was ist euer erster Eindruck? Was sagt euer Instinkt?

    Meine Meinung ist, wenn der Sex in der Beziehung nicht funktioniert, dann stimmt doch etwas nicht.

    lightnec
     
    #1
    lightnec, 23 März 2008
  2. User 46910
    Meistens hier zu finden
    1.016
    133
    43
    vergeben und glücklich
    Hmm, schwierige Situation. Als allererstes würde mir einfallen, dass sich bei euch zu viel Alltag eingeschlichen hat, allerdings muss sie dazu ja auch bereit sein, Neues auszuprobieren (noch nicht mal sexuell).. vielleicht mal einen kleinen urlaub, in den Klettergarten oder irgendsowas nicht alltägliches.
    Und du schriebst, sie hatte Lust auf Sex, wenn du mit Massagen und Kerzen kamst. Bei deinem Bsp war es ja eher eine "erzwungene" massage wegen der Wette. Vielleicht sehnt sie sich danach, verwöhnt zu werden, vielleicht bist du ihr zu "direkt", z.B. bei so Anspielungen wie beu eurem Frühstück.

    Was mir noch einfällt, ist, dass ja hormonelle Verhütungsmittel die Libido beeinflussen können. Benutzt sie sowas, schon seit längerem?
    Vielleicht liegt es daran.

    Vielleicht hat sie auch Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl so geht es mir jedenfalls. Wenn ich mich nicht ausstehen kann, kann ich auch keinen Sex haben, egal, was mein Freund versucht.

    Aber du merkst schon.. vielleicht, vielleicht, vielleicht..

    Wenn du ihr in einem Gespräch klar machst, dass du sie NICHT und KEINESFALLS unter Druck setzen möchtest, sondern erst einmal erfahren möchtest, warum sie ein Sexmuffel ist, ist das vielleicht ein erster Schritt.

    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück und Frohe Ostern!

    lg :smile:
     
    #2
    User 46910, 23 März 2008
  3. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Man hört aus deinem Text deutlich heraus wie stark deine Zuneigung zu deiner Frau/freundin ist und dass du es dir ihne sie eigentlich nicht wirklich vorstellen kannst.
    Die Frage ist, was kann man noch unternehmen, um euer Sexleben wieder etwas zu beleben, dass sie laut deinen Besispielen schon in so frühen Stadien abblockt zeigt ja, dass sie bei dem thema schon Alrmglocken hat, die sehr früh anfangen zu läuten. Wäre denn eien Therapie etwas, vielleicht um erst mal Gründe zu finden, wieso sich das bei ihr so entwickelt hat und dann anderes Verhalten aufzubauen. Oder würde sie das nicht machen?
     
    #3
    Tinkerbellw, 23 März 2008
  4. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Wie wärs mit einem Massagekurs für Pärchen? Fände ich ganz gut :smile:
     
    #4
    Kiya_17, 23 März 2008
  5. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Natürlich kann sie eine sehr geringe Libido haben, die hab ich auch. Allerdings finde ich, dass das nicht unbedingt ein Grund sein sollte, keinen Sex mit dem geliebten Partner zu haben.
    Warum sollte Sex immer nur dann stattfinden, wenn beide soooo suuuuper geil sind? Warum nicht einfach als schönes gemeinsames Erlebnis, auch ohne Orgasmus für einen von beiden? Bei einer Massage zB hat der gebende Partner ja auch nicht direkt etwas davon, macht es aber trotzdem gerne; eben weil er indirekt sehr wohl etwas davon hat, die Nähe zum geliebten Partner und das Gefühl, ihm etwas Gutes getan zu haben. Warum sollte das bei Sex soooo anders sein?

    Ich bin zwar noch Jungfrau (...), weiß aber, dass ich eine ziemlich niedrige Libido hab. Rein von meiner Libido aus bräuchte ich vllt maximal 2x im Monat Sex (in einer Beziehung). Dennoch kann ich mir gut vorstellen, 2x die Woche oder öfter mit meinem Freund zu schlafen, wenn ihm das wichtig ist und ihn glücklich macht -- mir schadet es doch nicht, und außerdem kommt der Appetit doch beim Essen, oder nicht? :tongue:

    Also kurz gesagt: die Sex-Bedürfnisse von Partnern in einer Beziehung können zwar stark auseinander gehen, sollten aber ohnehin nicht das einzige Kriterium sein, um miteinander zu schlafen. Sondern Liebe, Nähe, Geborgenheit .. und so.

    Was die Fetische etc angeht kann ich nichts zu sagen, da ich mich da nicht auskenne.


    (edit, weil ich ahne, dass das von mir Geschriebene zu Missverständnissen führen könnte:
    ich meine natürlich nicht, dass man mit seinem Partner schlafen sollte, nur weil der das jetzt gerade so will; obwohl man selbst eigentlich wirklich absolut nicht in der Stimmung ist, keine Zeit hat, tatsächlich Kopfschmerzen hat, usw. Es geht hier um Momente, in denen beide Zeit und einen einigermaßen freien Kopf haben.)
     
    #5
    neverknow, 23 März 2008
  6. Arashi
    Arashi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    345
    101
    0
    vergeben und glücklich
    vielleicht ist sie "einfach" ein asexueller mensch. Dass ihr bedürfnis einfach nicht da ist.

    Stutzig macht es mich nur, dass sie es scheinbar wirklich abwehrt. (Nein jetzt nicht/ aber ohne hintergedanken)
    Gb es früher irgendeinen Vorfall, der vielleicht der Grund sein könnte?

    Wie alt ist denn euer Kind? mag sie nicht allzuviel Zärtlichkeiten o.ä. austauschen, weil es etwas mitbejkommen könnte?

    Fehlten denn die Zärtlichkeiten auch am Anfang der Beziehung? bzw. habt ihr am Anfang viel öfter miteinander geschlafen?
     
    #6
    Arashi, 23 März 2008
  7. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich mag mich ehrlich gesagt mit dem Text im EInzelnen hier nicht auseinandersetzen, das geht mir zu nahe. Ich bin da nämlich wie deine Frau, und der Text macht mir große Angst. Näheres vielleicht per PN.

    Also nur ganz kurz:

    Ja, kann es. Definitiv.
    Ich brauche keinen Sex, um glücklich zu sein, wirklich nicht. Der einzige Grund, warum ich es grad nicht bin, ist die Angst, deshalb meinen Partner zu verlieren.
     
    #7
    drusilla, 23 März 2008
  8. NihilBaxter
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    vergeben und glücklich

    der satz hat gesessen, so geht es mir auch ab und an, wenn ich meine lustlosen phasen hab
     
    #8
    NihilBaxter, 24 März 2008
  9. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    Hm - du sagst,dass sie mit eurer Beziehung sehr glücklich ist und keine Probleme sieht.

    Ich glaube ihr das.Denn für SIE ist die Beziehung bestimmt perfekt.Sie hat wenig Lust und dich seit 10Jahren als verständnisvollen Partner an ihrer Seite.

    Du hast gesagt,dass sie sich nach 2Jahren Beziehung als "Sexmuffel" herausstellte.Wie war das denn in den ersten 2Jahren?Wie oft hattet ihr denn da durchschnittlich Sex in der Woche/Monat?
    Gab es da vielleicht einen Anlass,dass sie weniger Lust verspüren ließ?
    Denn ihr scheint ja nach deinem Erzählen generell wenig Zärtlichkeiten auszuleben....oder kam das auch nach 2Jahren,dass sie fast garnicht mehr mit dir kuschelte,etc.?


    Hat sie evtl. viel Stress auf Arbeit/mit den Kindern?

    Habt ihr mal über eure Sexleben geredet?!Vielleicht braucht sie einfach kein Sex ( = Asexuell) und schläft nur dir zuliebe ca. 1Mal im Monat mit dir.

    Ich würde mal ergründen wo der Punktus knacktus liegt und dahingegend ein ausführliches Gespräch (vielleicht mal ungezwungen am Abend mit einem Glässchen Wein - der lockert ein wenig die Zunge und sie traut sich evtl. dadurch mehr mit dir darüber zu reden) zu führen,denn du bist ja sehr sehr unglücklich - scheinst sie aber sehr zu lieben und eure Beziehung nicht aufgeben zu wollen.

    Was machst du aber,wenn sich herauskirstallisiert,dass sie einfach so nicht oft Sex braucht...?
    Könntest du damit auf Dauer noch klarkommen oder wäre es für dich ein Grund eine Trennung in Erwägung zu ziehen?
    (Wäre eine "offene Beziehung" eine Option für euch/dich?)
     
    #9
    Sunny2010, 24 März 2008
  10. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    Mir geht es genauso... ich brauch es meist einfach nicht.... ich mache mir deswegen auch oft Sorgen dass es meinem Partner nicht reichen könnte. Ein Glück ist er nicht der, der viel Sex möchte und kann auch gut damit umgehen, dass ich nur manchmal mag! (sagt er zumindest :zwinker: )
     
    #10
    *Gelini*, 24 März 2008
  11. ~Miako~
    ~Miako~ (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    352
    101
    0
    in einer Beziehung
    Was ich mich jetz grade so frage warum Rasiert sie sich nicht mehr, also muss sie doch irgendwie auch ein problem mit sich selber haben wenn sie sich freiwillig gehen lässt hm oder gefallen ihr voll behaarte Beine? Das kommt mir so vor als belastet sich innerlich irgend etwas
     
    #11
    ~Miako~, 24 März 2008
  12. Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    622
    103
    4
    nicht angegeben
    Naja, es gibt wirklich viele Frauen, die wenig und oft auch gar keine Lust auf Sex haben.

    Und das Problem, das dich gerade plagt, ist so alt und bekannt. Das gibt es wohl genauso lange, wie den Geschlechtsverkehr selbst.
    Und da solche Threads immer wieder auftauchen, hat wohl auch noch niemand die perfekte Lösung gefunden.

    Wichtig finde ich, dass man auch mal Sex von anderen Zärtlichkeiten trennen kann. Ich denke, wenn man lange Zeit keinen Sex mehr hatte und dieses Problem ohne Lösung jahrelang in der Luft schwebt, dann ist jede Annäherung schwer. Für beide Seiten. Die Spannung und dein Druck, beides jederzeit da. Und ich wette, dir fällt es auch schon schwer, sie zu berühren ohne gleich an Sex zu denken.
    Deshalb würde ich ihren Spruch "...ohne Hintergedanken!" nicht als allzu schlimm bewerten. Ich hab den auch schon mal gesagt. ;-) Es ist eben so, dass sooo viele Männer nicht kuscheln, streicheln oder massieren können, ohne nach ein paar Minuten (oder vielleicht sogar Stunden) doch wieder die paar Zentimeter mit der Hand weiterrutschen mit dem Gedanken, das Beisammen doch in Sex enden zu lassen. Das kann uns Frauen doch manchmal schon nerven. ;-)

    Ich vermute mal, dass durch den männlichen Instinkt, sich vermehren zu müssen, einfach viel mehr Lust auf Sex besteht als bei Frauen.
    Ich persönliche finde es manchmal sogar belastend, dass der Mann gerade einfach nur Sex will, weil ihm das sein uralter Trieb sagt. Sowas in der Richtung kennen wir Frauen ja dann doch nicht. Und ich stehe so oft vor der Frage: "Will dieser Mann gerade Sex mit MIR? Oder ist das gerade nur sein Trieb, dieser uralte Instinkt, der ihn jetzt auch in jeder anderen Situation getroffen hätte?"

    Ich finde es schwer, zu wissen, das es manche (oder viele?) Male gibt, wo der Partner einfach nur Sex will, weil er ihn will (eher "braucht") und man ganz genau weiß, er will nicht wegen mir, sondern weil er einfach seinen männlichen Trieb hat. Und wäre ich nicht da, würde er sich selbst befriedigen, wäre er Single, würde er sich irgendeine andere Frau schnappen.
    Versteht das jemand? Es geht dabei ja nicht um die Frau, nicht um die Gemeinschaft - sondern nur um den männlichen Trieb.

    Und gerade wenn der nicht ausgelebt werden kann, ist der permament da und ich glaube mal, dass das eure Beziehung auf dieser Ebene auch mittlerweile sehr belastet.
    Tipps...? Ich weiß nicht. Was will man machen? Weiter hinterherlaufen? Ihre Libido wird sich ja nicht aus unerklärlichen Gründen mit einem mal ändern. Sie in Ruhe lassen? Wird ihr helfen, für dich aber keine Änderung bringen, denn wenn sie den Sex wirklich nicht brauch, wird sie auch von selbst nicht ankommen.
    Kompromisse schließen? Sie überzeugen, dass es vielleicht nicht verkehrt wäre, auch mal mit dir zu schlafen, wenn sie gerade keine Lust hat - dir zu Liebe? Würdest du damit zurecht kommen? Meinst du, sie würde auf so etwas eingehen?

    Und deine Fantasien die du gerne ausleben würdest... Wenn sie so schon n Sexmuffel ist? Oh wei...
     
    #12
    Karry87, 24 März 2008
  13. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Hmm, ich denke deine Freundin empfindet keinen Reiz mehr. Sie weiß, du willst Sex. Das brauchst du nicht einmal sagen. Körpersprache sagt vieles. Du bist festgefahren in einer Spur. Läufst ihr nach wie ein Dackel. Würdest alles dafür tun, um mit ihr zu schlafen. Das weiß sie und somit verlierst du deinen Reiz.

    Ich denke, du musst deiner Freundin zeigen, dass du nicht abhängig von ihr bist. Zeig ihr die kalte Schulter. Lass sie spüren, dass du sie zwar liebst, aber auch ohne sie könntest.
    Mach sie eifersüchtig, natürlich bitte nicht auf die Spitze treiben.


    Was anderes fällt mir dazu leider auch nicht ein. Ich weiß nur, dass es mir auch oft so geht. Dass ich meinen Freund zwar liebe, aber der gewisse Reiz fehlt. Da kann er noch so anziehend, noch so verführerisch, noch so liebevoll sein...das bringt alles nichts.


    Tut mir jedenfalls leid für dich. Ich kann mir vorstellen, wie sehr das an dir nagt. Ach und dass man da mal an eine andere Frau denkt, ist alles andere als verwerflich. :smile:
     
    #13
    Chimaira25w, 24 März 2008
  14. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ja, ich verstehe das! :smile: Das kann einen schon deprimieren,wenn man sich so als "Mittel zum Zweck" abgestempelt fühlt.


    Thema: Ich empfinde das auch so, dass da irgendein Reiz für sie fehlt. Auch, dass sie sich nicht mehr rasiert, sehe ich nicht so, dass sie ein Problem mit sich hat. Sondern es wirkt auf mich eher, als würde sie dich weiter auf Abstand halten. Das zieht sich ja wohl scheinbar durch ihr komplettes Verhalten.

    Ich kann hier nicht wirklich weiterhelfen. Ich kann dazu aber sagen, ich habe derzeit selbst ziemliche Probleme mit meiner Libido, aber ich finde es dem Partner gegenüber nicht fair, ihn dann so im Regen stehen lassen.
    Das soll nicht heißen, dass sie sich zum Sex zwingen soll. Aber sie könnte sich zumindest bemühen, das Problem zu lösen. Also mehr reden und Ursachenforschung betreiben.

    Die Neigungen und Fetische würde ich allerdings auch erst dann angehen, wenn das Grundlegende geklärt ist. :zwinker:
     
    #14
    ~Lady~, 24 März 2008
  15. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Wenn ich das hier alles so lese muss ich mich echt anfangen zu können? "Viele Frauen brauchen einfach keinen Sex"... hm ja so ungefähr alle Männer brauchen ihn aber. Ich kann den TS verstehen, aber eine Lösung kann ich auch nicht geben. Wenn es dir wirklich schlecht geht (und es kommt ja doch so rüber), dann würde ich ihr klar sagen, dass du mit der Beziehung nicht glücklich bist und auch wenn es nicht leicht fällt, würde ich eine Trennung ihr gegenüber andeuten. Ich meine du machst dich doch selbst kaputt, hört sich jedenfalls so an. Glaubst du die Beziehung ist nach 20 Jahren wieder besser, nur weil du glaubst sie wäre deine "Traumfrau"?

    Außerdem ist es falsch den Fehler nur bei dir zu suchen. Jaja Männer sind sexgeil die haben eh die Schuld wenns im Bett nicht läuft, vielleicht solltest du ihr den gewissen Reiz verschaffen LOL Schwachsinn. Viele Frauen versuchen die Schuld auf die Männer abzuwälzen, weil es viel einfacher ist als ein Problem mal an sich zu suchen. Zeigen auch die Antworten hier wieder einmal sehr schön.

    Und es geht hier ja nichtmal nur um Sex, sondern es scheinen Zärtlichkeiten generell nicht mehr von ihr auszugehen. Ich könnte eine solche Beziehung nicht führen, weil das unmittelbar dazu führt, dass man sich selbst Vorwürfe macht. Das Problem liegt aber in dem Fall mit Sicherheit nicht bei dir. Und ich denke auch nicht, dass deine Freundin von alleine und auch nicht durch dein Zureden sich ändert. Vielleicht hat sie auch Probleme oder Komplexe die sich mit einer Therapie behandeln lassen könnten, vielleicht ist sie auch asexuell (aber es geht ja nicht nur um sexuelle Handlungen, sondern um allgemeine körperliche Nähe, die sie mit dir meidet, außerdem hattet ihr in den ersten 2 Jahren ja Sex usw.)
     
    #15
    japanicww2, 24 März 2008
  16. herty_bu
    herty_bu (29)
    Benutzer gesperrt
    165
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich würde dir folgende Ratschläge geben:

    1. Lass deiner Frau den Beitrag hier durchlesen. Besonder den von dir. Ich finde den sehr schön geschrieben.

    2. Versuche herauszufinden wieso das so ist, dass deine Frau keinen Sex will.

    Liegt es wirklich daran, dass Sie keinen Sex braucht und auch keinen haben will, gibts folgende Möglichkeiten:

    1. Du verzichtest. Könnte ich mir als großes Problem vorstellen, wegen der Stimmung von dir. Außerdem ständig unter Druck zu stehen macht niemanden glücklich.

    2. Sprich es mit ihr ab, dass du dir deinen Sex woanderst holst.

    Ich persönlich finde die 2 Möglichkeit am besten. Schlafe einfach mit anderen Frauen. Ob jetzt Bordell oder Privat ist mal egal. Schützen musst du dich sowieso.

    Das der Sex mit der anderen Frau nicht so toll ist, ist klar, aber es gibt dir jedenfalls die Befriedigung.

    Für die zärtlichkeiten ist weiterhin deine Frau "verantwortlich".

    Ich denke Sie würde das verstehen, wenn nicht, dann hat Sie dich nicht verdient und liebt dich vielleicht auch gar nicht mehr!
     
    #16
    herty_bu, 24 März 2008
  17. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    sehe ich auch so...

    da wird es sich immer so einfach gemacht: "ich habe keine lust auf sex, also musst du damit klarkommen". und wenn der mann dann fremdgeht, dann ist er ja ganz ganz böse... nein, er muss sich ja auf jedenfall immer wieder bemühen, kuscheln wollen ohne hintergedanken, usw. usf. bei einem "normalen" mann muss ich nun einmal damit rechnen, dass er regelmäßig sex will und das nicht unbedingt mit riesigem aufwand...

    ich denke nicht, dass man da noch viel bewegen kann. sie kann ja nicht einmal klipp und klar sagen, was eigentlich los ist. und das beschriebene unter "desinteresse" spricht doch eher dafür, dass da noch mehr hintersteckt als "nur" eine geringe libido. also entweder du arrangierst dich damit, oder du lebst das ganze woanders aus bzw. trennst dich.
     
    #17
    wellenreiten, 24 März 2008
  18. neeleleen
    neeleleen (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    72
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm...schwierige Sache.
    Von Fremdgehen, sich den Sex woanders holen, würde ich immer abraten. Das macht das ganze nur noch viel schlimmer und hilft gar nicht! Wenn dir noch etwas an eurer Beziehung liegt, dann lass es blos sein!
    Ich würde mich meinen Vorrednern anschließen und ein eingehendes Gespräch mit deiner Freundin suchen. Bereite dich auf das Gespräch in Form von Notizen vor. Es klingt blöd, hilft dir aber, das zu Sagende richtig rüber zu bringen.
    Zärtlichkeiten und Sex gehören zu einer Beziehung dazu, es ist nur gesund, dass du dieses Verlangen hast. Deine Frau muss an ihrem Verhalten etwas ändern, andernfalls würde ich sie die Konsequenzen spühren lassen, so hart es auch klingen mag.
     
    #18
    neeleleen, 24 März 2008
  19. s-line
    s-line (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Findet sie denn "nur" eure Beziehung schön oder bist du ihr auch noch als Mann wichtig?

    Also ist sie z.B. Eifersüchtig wenn du bestimmte Dinge sagst?
     
    #19
    s-line, 24 März 2008
  20. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo TS,

    zu deiner Situation fällt mir zunächstmal ein Spruch ein: "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr ...."

    Leider habe auch ich die Erfahrungen gemacht, dass das Interesse der Frauen am Sex und am Mann in einer längeren Beziehung stärker nachlässt als bei einem Mann. Gerade auch, wenn Kinder da sind.

    Deine Partnerin hat in ihrer Beziehung alles, was sie braucht. Sex war für sie wohl nur dazu da, ein Kind zu bekommen. Dieses Kind ist nun da und damit hat der Sex seine Bedeutung verloren. Sie vermeidet sogar schon alles, was dich "in Stimmung" bringen könnte. Selbst Zärtlichkeiten werden eingestellt, bekommt sie ja jetzt auch durchs Kind.

    Ich vermute mal, euer Kind ist noch nicht älter als 7 Jahre. So hast du für sie wenigstens noch den Nutzen, die "Familie" wirtschaftlich abzusichern. Sind die Kinder älter, entfällt dann oft der Grund, mit einem Mann "zusammen seien zu müssen". Frau kann wieder arbeiten gehen, Kind ist selbständig genung, Mann zahlt darüber hinaus noch Unterhalt und ermöglicht Frau so ein Leben ohne ewige Nörgeleien nach Sex (und deine Unterhosen braucht sie dann auch nicht mehr zu waschen).

    Klingt zwar hart, aber soll dir bewusst machen, was auf dich zukommen kann. In deinem Text schwingt sehr viel Liebe mit. Bist du sicher, dass das auf Gegenseitigkeit bassiert?

    Deine Partnerin ist sich in der Beziehung einfach zu sicher geworden. Sie muss nichts mehr für sie tun. Weder Lust auf Sex entwickeln oder sich die Beine rasieren oder zärtlich sein.

    Überleg mal, welchen Nutzen du ihr in der Beziehung noch bringst? Kein Sex, keine Zärtlichkeiten, .... Wozu braucht sie dich noch?

    Du hast deine Aufgabe erfüllt und es dauern noch ein wenig, bist du ganz abgeschrieben bist. Und da tröstet es sicherlich auch wenig, wenn du damit kein Einzelfall bist.

    Du hast meiner Meinung nach nur eine Chance, wenn sie begreift, dass du nicht ein Möbelstück bist, dass nach der Anschaffung nunmal fest in der Wohnung steht. Sondern, dass sie sich um dich bemühen muss, damit du nicht weg bist.

    Ich finde den Vorschlag von herty_bu, sich Sex und Zärtlichkeiten mal woanders zu holen gut. Vielleicht begreift sie dann, dass du kein Möbelstück bist.
     
    #20
    Dandy77, 25 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Jahre Beziehung halte
yougoglencoco
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Juli 2016
15 Antworten
Piratin87
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Februar 2016
26 Antworten
yamyam89
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 September 2016
81 Antworten