Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

11 000 Suizide im Jahr

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ProxySurfer, 19 November 2003.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    Im Jahr 2001 hat es in Deutschland ca. 11 000 Selbstmorde gegeben, davon 8100 Männer und 2900 Frauen, hat RTL heute gesendet.

    Was denkt ihr, warum nehmen sich dreimal soviel Männer das Leben als Frauen?

    Was vermutet ihr als wichtigste Gründe, dem Leben ein Ende zu setzen? :engel:
     
    #1
    ProxySurfer, 19 November 2003
  2. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Warum sich mehr Männer als Frauen das Leben nehmen: Weil Männer es mitunter schwieriger haben eine Partnerin zu finden.

    Die wichtigsten Gründe sind (denke ich): Liebeskummer, finanzielle Probleme (dazu zählt auch Arbeitsplatzverlust, etc.), keine Zukunftsaussichten
     
    #2
    Mr. Poldi, 19 November 2003
  3. Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    Vielleicht stimmts doch: Frauen sind das intelligentere Geschlecht, und wissend aher öfter nen Ausweg...
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    Was weiss denn ich ?:grin:
     
    #3
    Lenny85, 19 November 2003
  4. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Frauen schnattern über jedes kleine Problemchen ausgiebig mit ihren Freundinnen während Männer die Probleme eher in sich hineinfressen.
    So einfach ist das :smile:
     
    #4
    Honeybee, 19 November 2003
  5. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Männer denken pragmatischer als Frauen und machen sich keine naiven Hoffnungen, irgendwie alles wieder in den Griff zu bekommen

    - unnötige Verstümmelung durch geldgierige Ärzte
    - physische & genetische Unvorteilhaftigkeit mit Auswirkungen auf die soziale Wahrnehmung
     
    #5
    manager, 19 November 2003
  6. User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.385
    133
    63
    vergeben und glücklich
    Weil Männer Probleme eher versuchen selbst zu lösen und nicht gerne Hilfe in Anspruch nehmen.

    - Perspektivlosigkeit (arbeitslos, überschuldet usw.)
    - Einsamkeit
    - Verachtung durch die Gesellschaft
    - Mobbing am Arbeitsplatz
    ...


    so long
    Finalizer
     
    #6
    User 9402, 20 November 2003
  7. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich glaub auch das könnte ein Grund sein. Viele Männer versuchen alles nur mit sich selbst ausmachen, und manchmal stossen sie da halt an ihre Grenzen.

    @ Finalizer
    Mobbing am Arbeitsplatz als Grund Selbstmord zu begehen?? Kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.
    Da wechselt man halt den Arbeitsplatz und gut ist.
     
    #7
    User 7157, 20 November 2003
  8. global player
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    nicht angegeben
    So blöd es nun klingt, aber Frauen stellen sich einfach ungeschickter an. Denn die Zahl der Selbstmordversuche ist bei Frauen wesentlich höher als bei Männern. Kurzum gesagt: Wenn ein Mann die Sache in die Hand nimmt, führt er sie auch zum Erfolg.
    Ein Grund dafür liegt aber auch in den unterschiedlichen Suizidarten. Frauen nehmen - wie im richtigen Kino - überwiegend eine Überdosis Tabletten oder schneiden sich (falsch) die Pulsadern, um sanft hinüberzugleiten, werden dann aber doch noch irgendwie gerettet. Dagegen greifen Männer eher zur scharfen Gewalt, die dann effektiv wirkt.
     
    #8
    global player, 20 November 2003
  9. JessyX
    Gast
    0
    Letzteres glaube ich auch, aber nicht, weil Frauen etwa "zu blöd" wären ihrem Leben ein Ende zu bereiten, sondern, weil sie wohl vielmehr innerlich darauf hoffen, daß sie doch noch jemand rettet.
     
    #9
    JessyX, 20 November 2003
  10. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Da ich gerade an meine Biozeit zurückdenken muss, werf ich jetzt einfach mal eine mehr oder weniger gewagte These in den Raum *g* ...

    Also .... Männer haben eine geringere Ausschüttung am Neurotransmitter Serotonin. Serotonin hemmt Aggression und Impulsivität. Das könnte dann ja erklären, warum Männer eher Gewalt gegen sich anwenden (Aggression), als sich den Problemen zu stellen ...

    Jaja, ich weiß ... gewagte These *g* ... Naja, könnt ja mal drüber diskutieren :zwinker:

    Juvia
     
    #10
    User 1539, 20 November 2003
  11. Timtendo
    Gast
    0
    bin da ganz deiner meinung ... wir neigen halt dazu dinge "kaputt" zu machen wenn wir nicht weiter wissen ...

    meiner erster gedanke war aber ... "endlich mal ausschlafen" :clown:
     
    #11
    Timtendo, 20 November 2003
  12. Wildkatze
    Gast
    0
    Ich habe die anderen Beiträge nicht gelesen, aber die Antwort ist recht simpel.

    Es versuchen mehr Frauen als Männer sich umzubringen. Allerdings "schaffen" es Männer häufiger als Frauen, da sie die radikaleren Methoden wählen. Z.B. vom Hochhaus springen.

    Bei Frauen ist es oft mehr ein Hilfeschrei als ein sterben-wollen.

    :hman:
     
    #12
    Wildkatze, 20 November 2003
  13. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Eine Angewohnheit, die du dir abgewöhnen solltest. Ein paar Beiträge über deinem steht das gleiche schon mal und wenn du von anderen erwartest deine Beiträge zu lesen, solltest du auch die der anderen lesen.

    Trotzdem ist dir Grundfrage mit dieser Antwort nicht geklärt. Wenn man sagt, Frauen haben einfach weniger Erfolg dabei, impliziert das ja, dass sie gar nicht sterben wollen. Also, warum wollen mehr Männer sterben als Frauen?
     
    #13
    User 505, 20 November 2003
  14. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.941
    198
    652
    Single
    Ich kenne folgenden Fall in meinem Bekanntenkreis (echt wahr!!!):
    Ein junge hübsche Frau hatte regelmäßig Besuch von ihrem Liebhaber (verheirateter Mann). Um ihn fester an sich zu binden, täuschte sie einen Suizid vor. Sie nahm eine Überdosis Schlaftabletten, kurz bevor er wieder zu ihr kommen wollte, und sollte sie somit "retten". Ihr Pech: Genau an diesem Tag war er beruflich verhindert und kam nicht. Zu spät, sie starb an der Überdosis. :engel:
     
    #14
    ProxySurfer, 20 November 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Suizide Jahr
HarleyQuinn
Umfrage-Forum Forum
2 Juli 2013
98 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
16 März 2010
28 Antworten
Test