Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

115 Millionen im Lotto

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ProxySurfer, 9 August 2005.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    In Irland hat eine arbeitslose Frau 115 Millionen Euro im Lotto gewonnen.

    Was sagt ihr: Sollte man solche extrem hohen Summen überhaupt auszahlen oder wäre es vernünftiger, nur einen Teil, z.B. 1 Million, auszuzahlen und den "Rest" Bedürftigen (Kranken, Kindern, Krebsforschung usw.) zur Verfügung stellen? Von 1 Million kann die Frau doch nebst Family bestens leben...
     
    #1
    ProxySurfer, 9 August 2005
  2. powerentchen
    0
    Also, ich finde, dass wenn die Frau das Geld gewonnen hat, sie auch über den ganzen Betrag frei entscheiden darf. Sie kann bzw sollte sich aber selber dazu entscheiden nicht alles zu eigenem nutzen ausgeben.
    Unfair fände ich es, wenn mit so hohen Gewinnen lockt und man dann nur eine Millionen ausgezahlt bekommt. Dann sollen die Gewinne nur bis zu einem bestimmten Grad gehen und nicht höher! Und nicht nachher ankommen...
    Aber im Prinzip finde ich es gut, dass man andere Leute unterstütz die es nötig haben.
     
    #2
    powerentchen, 9 August 2005
  3. Cyano
    Verbringt hier viel Zeit
    114
    103
    1
    nicht angegeben
    Bitte....?

    Was ist denn das für nen Blödsinn...wenn ich im Lotto gewinne, möchte ich doch wohl selber entscheiden, was mit dem Geld geschieht....und ob und wieviel ich davon spende...

    ...Deine Idee verfehlt irgendwie den Sinn der Lotterie...und ob diese Frau auch mit einer Million gut leben kann, das sei dahingestellt...klar ist nur, mit 115 Millionen läßt es sich deutlich besser leben als mit nur einer...
     
    #3
    Cyano, 9 August 2005
  4. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.942
    198
    653
    Single
    Es gibt aber massenhaft Beispiele, daß Lottogewinner nicht mit ihrem hohen Gewinn umgehen konnten. Sie verschenkten es an die Nachbarschaft, ließen sich von zweifelhaften "Freunden" betrügen, versoffen es, warfen es zum Fenster raus, kauften sich sinnloses Zeug dafür.
    Vielleicht sollte man die möglichen Gewinne VORHER begrenzen, damit solch hohe Summen erst gar nicht möglich sind, und das dadurch eingenommene Geld Bedürftigen zur Verfügung stellen.
     
    #4
    ProxySurfer, 9 August 2005
  5. Umezawa
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    93
    1
    Single
    Das ist nicht wahr.

    <-- Besserwisser
    Wenn man mit 20 Jahren im Lotto gewinnt müssen es mindestens 3,5 Millionen Euro sein, damit man ein normales Leben der Mittelschicht leben kann. Eine Millionen ist auf lange Sicht weniger als man denkt, daher muss es schon ein bisschen mehr sein für Frau und Familie.

    Die andere Sache ist, dass die Leute nicht mit dem Geld umgehen können. Das ist ihr Problem. Das Geld jedenfalls steht ihnen zu.
     
    #5
    Umezawa, 9 August 2005
  6. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.942
    198
    653
    Single
    Ich bin entsetzt was für geldgierige Leute hier im Forum sind. Hauptsache ICH ICH ICH ICH ICH, EINE MILLION REICHT MIR NICHT, was kümmern mich kranke Kinder? :mad: :mad: :mad:
     
    #6
    ProxySurfer, 9 August 2005
  7. Panamericana
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Single
    JEDER ist für sich und sein tun selbst verantwortlich!!!
    Und nur, weil ein paar Lottokönige zu dumm sind mit Geld
    umzugehen sollte man deshalb nicht alle bevormunden!!!

    Ich würde die 115 Mio auch komplett behalten, als erstes
    mein Traumhaus bauen (rund 5Mio) dazu noch paar Hobbys
    und Wünsche erfüllen (wieder rund 5 Mio) und den Rest zum
    Teil in Länderein, Immobillien und ander längerfristige Wert-
    anlagen stecken! Denn heutzutage weiß man nie genau was
    morgen sein wird.

    Jeder ist seines Glückes Schmied!
     
    #7
    Panamericana, 9 August 2005
  8. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.942
    198
    653
    Single
    Ich bin immer mehr entsetzt über die Geldgier hier und das völlig abhanden gekommene Mitgefühl mit anderen Menschen.
     
    #8
    ProxySurfer, 9 August 2005
  9. mr.smith
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    nicht angegeben
    Naja, aber mit deiner Argumentation müsste man die Leute auch zum spenden zwingen. einfach nur mal als bsp. um den jackpot mit 1 mio zu füllen statt mit 100 würde es auch reichen dass ein spiel nur 10ct statt 10 euro kostet (jetzt rein fantastische zahlen) und somit hätten sie quasi 9,90 gespendet. Klar kann man sagen das ist ne gute sache, aber.. ich ken ndich ja nciht, aber spendest du geld?
     
    #9
    mr.smith, 9 August 2005
  10. powerentchen
    0

    Hmm, wenn ich richtig informiert bin hat die Frau doch selber 6 Kinder und somit tut sie schon einigen was gutes und hat es meiner Meinung nach mehr verdient, als irgendein Alter Sack dem dann ganz allein das ganze Geld gehört, wo er vorher bestimmt schon nicht schlecht gelebt hat...
    Aber zu der geldgier der Leute, es ist doch völlig natürlich, dass man erstmal schaut, dass es einem selbst und seiner Familie gut geht. Aber meiner Meinung nach, könnte man ein Teil des geldes ein bissel auf die Bank bringen und dann von den Zinsen (die bei solchen Beträgen nicht gering sein werden) was gutes tun, ich würde es zb tun, würde ich 115 Mio im lotto gewinnen. Aber jedem ist es doch frei überlassen was er mit seinem Geld macht. Da kann man doch nicht jeden zwingen Geld zu spenden!!!
     
    #10
    powerentchen, 9 August 2005
  11. Cyano
    Verbringt hier viel Zeit
    114
    103
    1
    nicht angegeben
    Ja sei ruhig entsetzt! Du würdest natürlich Deinen Besitz brüderlich teilen...mit Armen und Bedürftigen...

    Weltverbesserer wie schaut es denn aus, was tust Du denn tagtäglich an Wohltätigkeiten?


    Für den Fall ich würde eine solche Summe im Lotto gewinnen so würde ich zunächst an mich und meine Familie denken...danach bliebe natürlich noch eine Riesen-Summer übrig aber die würde ich sicher nicht unter den Armen und Bedürftigen dieser Erder verteilen...

    ...einen kleinen Teil vielleicht...eine Millionen oder 2...vielleicht auch 10 aber dann ist es auch gut und vor allem würde ich das glaub ich nicht für hungernde Kinder in Afrika spenden...oder ähnliches...

    ...wahrscheinlich eher für Forschung und Wissenschaft...für ne Uni...oder vielleicht für nen Zoo...für die Instandsetzung und Bewahrung historischer Gebäude....für Museen oder Sammlungen...weil ich das aus voller Überzeugung tun würde und nicht um mein Gewissen zu beruhigen...denn deswegen spenden doch wohl die meisten....
     
    #11
    Cyano, 9 August 2005
  12. Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.176
    133
    50
    Single
    Also wenn man 115 Millionen gewinnt und schlussendlich nur 1 Million bekommt.... und der Rest gespendet wird... also nein, das würde ich nicht einsehen. Wie schon gesagt wurde, dann sollte man die Gewinne auch reduzieren, und nicht kaum was von dem Gewonnen Geld auszahlen.

    Und die Meinungen spalten sich,
    mag sein dasses Menschen gibt die mich dann für egoistisch halten, aber ich finde nicht, das wenn ich etwas gewinne, davon fast den ganzen gewinn zu spenden, was bringt mir denn das? habe ich ein besseres leben deswegen? nö.

    Bei sowas wäre ich zuerst an der Reihe, und dann Leute die mir wichtig sind, und schlussendlich dinge die ich für wichtig halte welche unterstützt werden sollten.

    Und was zbs. Kinder in "Armen" Ländern betrifft.. wenn man da spendet, dann sollte das Spendegeld für die "Aufklärung", "Schulen", und "gratis Kondome" draufgehen... Essen&Trinken ist schnell weg, und trägt schlussendlich auch nicht zur verminderung der Hungernden Kinder etc. bei, da sollen sie lieber Kondome zur Verfügung stellen und die Leute Aufklären, damit weniger Kinder zur Welt kommen die dann an Hunger sterben.
     
    #12
    Spaceflower, 9 August 2005
  13. User 35205
    Verbringt hier viel Zeit
    660
    101
    0
    nicht angegeben
    Das System funktioniert nun mal so und das ist auch gut so.
    Wir leben noch in einer Gesellschaft in der man selbst entscheiden kann, was man will und was nicht.
    Was du da vorschlägst ist schon ziemlich radikal.
     
    #13
    User 35205, 9 August 2005
  14. Julia716
    Julia716 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also 115 millionen sind schon verdammt viel, aber ich denke, dass fast jeder mensch einen teil davon spenden würde, wofür auch immer..
    aber würdest du, wenn das geld gewonnen hättest, 114 millionen spenden und eine behalten? ich denke nicht!
    du würdest auch zuerst an deine familie denken und denen wüsnche erfüllen!
    Es stimmt auch, dass viele mit dem geld nicht umgehen können und danach total pleite sind, aber das trifft ja nicht auf alle zu!
    ich würde vielleicht 5 millionen spenden, was ja auch sehr sehr viel ist!
    aber auch wenn du das ganze geld an arme kinder in afrika schickst oder sonst wohin, sagt ja auch keiner, dass die kinder das geld am schluss bekommen!
    ich wär auch total sauer, wenn ich 115 millionen gewinnen würde, und davon nur eine bekommen würde, und du glaub ich auch!
     
    #14
    Julia716, 9 August 2005
  15. DrBingo
    DrBingo (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    Ohne Jackpot spielen weniger Leute Lotto, also kommt auch weniger in den Jackpot und das was Proxy verschenken will kommt gar nicht erst in die Lotto-Kasse...

    abgesehen davon: Wenn die Frau was spenden will dann kann sie das in der Höhe tun in der sie es will und FÜR DIE ORGANISATIONEN UND ZWECKE für die SIE es will. Es ist schon eine sehr ineffiziente und korruptionsgefährdete Sache wenn die Lottogesellschaft von einem möglichen Gewinn was einbehalten und nach ihrem Gusto verteilen würde....
    z.B. der BB-Jürgen hätte was für Kinderkrebshilfe gespendet, während ich z.B. eher nen eigenes Forschungslabor aufbauen würde um assozierte Wissenschaftler zu unterstützen, während Du das Geld vielleicht nach Somalia schicken würdest, wo ca. 80% der Transferzahlung in den gierigen Händen der Bürokratie versickert....so hat jeder andere Prioritäten und eine andere Neigung wohltäterisch tätig zu sein

    LG DocB
     
    #15
    DrBingo, 9 August 2005
  16. CK1
    CK1 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    Single
    Klar die ganze Kohle her, damit könnte ich meine derzeit sehr kleine Firma
    (ich alleine)
    mal wenigstens auf so 10 -20 Mittarbeiter fürs erste Vergrößern.
     
    #16
    CK1, 9 August 2005
  17. Honeyboy
    Honeyboy (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    Verliebt
    Das ist ja eine ziemlich arrogante Einstellung. Wer entscheidet denn was bedürftig ist? Doch wohl wieder so ein "Big Brother". :angryfire Wenn ich mein Geld "zweifelhaften Freunden" verschenke, kann es nicht sein das diese ebenfalls bedürftig sind? :eek:

    Die Frau die das Geld gewonnen hatte war unter anderem glücklich jetzt für ihr Kind eine Schuluniform kaufen zu können.

    Ich will kein weiteres "Sozialamt" das entscheidet welch politisch korrekter Bedürftiger mein Geld (das ICH ja gewonnen habe) erhält. :madgo: Ich würde sehr wohl etwas spenden. Wieviel kann ich nicht sagen, es währen aber mehrere Millionen, eventuell auch zweistellig. Aber bei mir soll das Geld in eine Stiftung kommen die unter anderem Personen unterstützt die hier illegal leben. Eine Stiftung für ein tatsächliche Recht auf Asyl kämpft usw.. Denn kein Mensch ist illegal. Diese Menschen würde bei einer staatlichen Geldervergabe mal wieder leer ausgehen. :rolleyes2


    "Wenn bei dir ein Fremder in eurem Land lebt, sollt ihr ihn nicht unterdrücken. Der Fremde, der sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten, und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen" (Lev 19,33-34).
     
    #17
    Honeyboy, 9 August 2005
  18. gwyneth
    Gast
    0
    ich bin sicher die letzte, der materielle werte was bedeuten. ich geb auch noch, wenn ich selber nur noch 15 euro für den rest des monats hab an bettler, obdachlose, asylanten oder schnorrende punks.

    aber dein vorschlag ist einer, der nur einer weiteren entmündigung des menschen in unserer gesellschaft gleichkommt. jedenfalls mit den argumenten, die du vorbringst (nicht damit umgehen können. was geht dich/uns/die gesellschaft das an?) bzw. im nachhinein.so wird lotto noch mehr zum bauernfang und deppennepp. es wiederspricht dem system dieses spiels.

    allerdings das spiel an sich grundsätzlich zu ändern (unabhängig von der gewonnen summe) und einen gewissen prozentsatz dem schuldenausgleich/erlaß der dritten welt zukommen zu lassen wär was anderes und durchaus überlegenswert.
     
    #18
    gwyneth, 9 August 2005
  19. summerfeeling
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    Single
    vollen betrag auszahlen.
    dafür spielt man doch lotto.
    anders könnte ich gleich was an die armen kinder schenken.
     
    #19
    summerfeeling, 9 August 2005
  20. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit
    566
    101
    0
    nicht angegeben

    Na und? Mit mir hat auch keiner Mitgefühl...

    Ich würde das Geld auch völlig für mich behalten, bzw einen Teil für die Familie und engste Freunde ausgeben.

    Und 1 Million wäre in der Tat viiiiel zu wenig. Was meinst Du wie schnell das Geld weg ist. Um ein Leben zu leben wie ich es mir wünschte bräuchte ich auch soviel. Und momentan ist Geld ehrlich gesagt meine höchste Priorität im Leben.
    Und die armen Kinder kümmern mich auch nicht. Nur Personen die mir nahe sind oder sonstwas sind interessant bzw wichtig für mich. Und wie schon erwähnt, andere haben ja auch kein Mitgefühl mit mir.
    Ausserdem muss das jeder selbst wissen, was er damit macht.
     
    #20
    Lisa, 9 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Millionen Lotto
Tahini
Umfrage-Forum Forum
3 November 2015
73 Antworten
munich-lion
Umfrage-Forum Forum
14 Juni 2012
136 Antworten
i_need_sunshine
Umfrage-Forum Forum
15 April 2007
19 Antworten