Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

18 und ungeküsst - nicht schlimm? Ohhh doch...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von anonymous88, 17 April 2007.

  1. anonymous88
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    Single
    Also hallo erstmal. Ich weiss überhaupt nicht wo ich anfangen soll...

    Ich bin 18, lebe in Bayern und bin ein hoffnungsloser Fall.
    Habe eine sehr schwere Vergangenheit erlebt, da meine Mutter viele Beziehungsprobleme hatte (Vater = 12 jahre psychoterror / zweiter mann = alkoholkrank / neuer freund = 7 jahre terror für mich weil er ein arschloch war); Ich litt darunter und habe mich immer mehr "verändert". So etwas wie soziale Kompetenz habe ich nie gelernt, von der 5. bis zur 9. Klasse war ich das Klassenopfer und wurde immer getreten und verarscht
    ->Gründe: Ich bin unsportlich und schwach, körperlich kann ich mich nicht wehren
    Wegen einer seltsamen Überempfindlichkeit an meinen Nagelkissen muss ich meine fingernägel etwas länger halten da ich sonst absolut nichts anfassen kann, habe ich seit ich denken kann -> macht mich "anders", Spötteleien übers Schwulsein (homophobe 6.Klässler mhh)
    Aufgehört hat das Ganze als wir mal wieder umgezogen sind (von 14 mal), diesmal das erste mal weiter weg zu dem neuen Freund meiner Mutter (der ganz ok ist), so dass ich in eine neue Schule musste, die ich atm immernoch besuche.
    Trotzdem, dank mangelnder sozialer Kompetenz und Zurückgezogenheit habe ich auch hier kaum Freunde gefunden, wirklich RICHTIGE Freunde keinen.
    In der 10. Klasse habe ich dann angefangen, Magenkrämpfe zu bekommen, die mich 3/4 des Jahres flachgelegt hatten.
    Psychosomatisch, laut Untersuchung.
    Auch hier war ich wieder der gemiedene Aussenseiter, zwar wurde ich nichtmehr verspottet, aber ich kam mir "geduldet aber ignoriert" vor. Am Schluss des Jahres stand eine Wiederholung der Klasse natürlich fest, zudem bin ich halb freiwillig in eine Jugendpsychiatrie gegangen (depressionen), die mir allerdings nicht im geringsten geholfen hat.

    Neue Klasse - Neues Jahr - doch die Magenkrämpfe liessen nicht locker, und haben es mir extrem schwer gemacht,
    mit meiner letzten Kraft habe ich das Jahr mit hängen und würgen geschafft (1 Fach 5.x, 1. Fach 4.5, 2. Fach 4.43),
    doch auch hier: Keine Freunde - Beziehungen erst recht nicht

    Wieder die selben Probleme dieses Jahr, meine Leistungen lassen zu wünschen übrig und ich weiss nicht ob ich das Jahr schaffe,
    wenn nicht habe ich nichts als eine sehr schlechte mittlere Reife dann kann ich mir auch gleich die Kugel geben.

    Ich bin schon immer anders als andere Jugendliche in meinem Alter, ich mache mir ständig Sorgen um die Zukunft, um die Situation auf der Welt, warum die Dinge so sind wie sie sind, und warum alles so ungerecht ist und man nichts an der gESELlSCHAFt ändern kann.

    Ich bin nicht sportlich, sehe durchschnittlich aus, bin kein Macho, kein Draufgänger und auch sonst rundum langweilig -
    Von Selbstvertrauen ist da natürlich keine Spur - genausowenig wie von sonstigen Qualitäten die irgendwie für mich sprechen könnten, ich habe nirgends Talent und kann eigentlich garnichts - ein typischer Versager - natürlich "sehr anziehend" für weibliche Wesen meines Alters, die den smarten Schweizer Sunnyboy Sporttyp mit guten Noten aus meiner Klasse oder irgend einen pööhsen G4ngst4 im Kopf haben.

    Der Liebeskummer hat mich auch lange heimgesucht, und ich bin fast zerbrochen daran - eine aus meiner Klasse die schon nen Freund hat - meine Chancen sind natürlich Null.
    Aber Verliebtheit ist eins der wenigen Dinge die mein atheistisches Selbst nicht logisch erklären kann. So langsam scheine ich aber darüber wegzukommen.

    Wieauchimmer, die Leere in mir bleibt. Diese allausfüllende Einsamkeit die sich durch mein ganzes Leben zieht wird allmählich omnipotent; gerade jetzt in der Zeit in der alle anfangen ihre erste Freundin zu bekommen - auch Leute bei denen man es nicht erwartet - wird mir meine Pein umso mehr bewusst.

    Dieser Teufelskreis aus Unsicherheit, Ablehnung und Versagen und der daraus resultierenden Unsicherheit nimmt einfach kein Ende mehr.
    Darüber hinaus stelle ich auch noch hohe Ansprüche, Jungfrau soll sie sein (ein tick von mir; mir ist mein erstes Mal wichtig), und äußerlich attraktiv wie charakterlich nett. Dabei müsste ich ja schon froh sein wenn ich mit meiner abstoßenden Ausstrahlung auch nur den "Restmüll der Menschheit" abbekommen würde - aber selbst für den bin ich zu schlecht.

    Mein Tagesablauf gestaltet sich etwa so:
    -Aufstehen
    -10min zu spät zur Schule kommen
    -Heim in mein abgelegenes Dreckskaff in dem es nichts gibt
    -Aus Langeweile PC an, 10 stunden irgendwelche Spiele wie warcraft oder counterstrike spielen oder im internet surfen
    -Zwischendurch essen und klo
    -Schlafen
    -rinse and repeat

    Auf Parties, oder generell weg gehe ich nicht; ich habe es ein paarmal versucht aber es endet immer in einer Nutzlosigkeit oder gar im Disaster - es macht mir einfach keinen Spaß dabei zuzusehen wie sich irgendwelche Jugendlichen besaufen und wie dämliche Chicksen sich von irgendwelchen Prollmachos abschleppen lassen. Geldprobleme verhindern es eh, selbst wenn ich wollte.
    (habe ich schon erwähnt dass meine Mutter seit 2 Jahren keinen Job mehr hatte? Jetzt erst seit 2 Tagen wieder)

    Generell sehe ich keine Hoffnung mehr für mich, ich ertrinke eigentlich mehr und mehr in Hoffnungslosigkeit, Neid auf die "Normalos", Selbstmitleid und Hass auf diese Welt.

    Dank der Anonymität des Internets kann ich es auch zugeben:
    Ich habe einen seltsamen Hygiene-Tick,
    ich finde Duschen abstoßend, ich wasche meine haare alle 2
    Tage aber duschen tue ich oft nicht, manchmal auch nur alle
    2 Wochen - ich weiss nicht wieso es so ist aber ich finde
    es einfach abstoßend. Ich helfe mir mit Renaissance-Methoden aus,
    aka Türkendusche Deo.

    Vielen Dank für's Lesen des Textes, Kommentare erwünscht.

    PS Generalweisheiten wie "du musst erstmal dich selbst lieben....."
    oder "wer sucht der findet nicht..." erspart euch bitte.

    PPS Zu meinem Vater habe ich keinen Kontakt mehr seit einem halben Jahr seit der mir das Kindergeld sofort gekürzt hat an meinem 18. Geburtstag, für ihn zählt immer nur das Geld und nichts anderes. (daher auch der Psychoterror - er wollte das Sorgerecht für mich des Kindergelds wegen)
     
    #1
    anonymous88, 17 April 2007
  2. Lokolo
    Lokolo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    501
    101
    0
    Single
    ich weiß nicht, ich finde so freakige typen wie dich total interessant :grin:

    aber tauschen mit dir würd ich nie. schon alleine deine einstellung zu duschen. die ist mal geil, aber das ist nich normal :smile: du hast halt einen einzigartigen lifestyle, auf welche frauen hast du es denn abgesehen?

    und wenn dein tagesablauf so noch bleibt, wirds wohl bei deinem single-dasein bleiben.

    mal ne frage, die mich interessiert: stinkst du nach 2 wochen nicht? oder fällt es den anderen nicht auf?

    es tut mir leid, wie deine vergangenheit verlaufen ist. aber versuch dich zu ändern, so wie du lebst, bleibts auswegslos. dieses dosis computer, die du dir reinziehst, tötet dich irgendwann mal ! glaub mir!
     
    #2
    Lokolo, 17 April 2007
  3. anonymous88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Single
    Auf ganz normale Frauen wie jeder andre Mann auch, genau beschreiben kann man's nicht ist alles Geschmackssache.
    Generell halt schlanke (nicht dünne) Figur, etwas längere Haare etc.

    Und nein, da ich körperliche Arbeit sowie Sport verabscheue und mich kaum anstrenge stinke ich mit Deo kaum, es merken andre auch nicht, zumindest hat mich keiner drauf angesprochen (frische Klamotten zieh ich ja auch an)

    Der Computerkonsum ist eh nur aus Langeweile und Nicht-wissen-was-tun.
     
    #3
    anonymous88, 17 April 2007
  4. Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    vergangenheit ist vergangenheit ..
    mitleid hilft dir auch nicht weiter.

    mir gings in der schulzeit genauso wie dir .. außer dass ich freunde hatte.

    aber weißt du was? mir konnte niemand helfen.
    und dir kann auch niemand helfen.

    niemand außer dir selbst.
    was bezweckst du mit deinem post?
    du weißt bereits alles was in deinem leben schief läuft, du musst dich nur ransetzen und es ändern.

    dich stört dass du nicht sportlich bist? mach sport
    dich stört dass du langweilig bist? mach was interessantes
    dich stört dass du kein geld hast? geh arbeiten

    durch eine freundin wird dein leben und selbstwertgefühl nicht plötzlich besser .. komm ab von diesem irrglaube.
    es ist umgekehrt. die freundin kommt, wenn du dein leben magst und dein selbstwertgefühl steigerst.

    unmöglich für dich? vielleicht ..wenn du weiterhin in deinen limitierten gedanken denkst.
     
    #4
    Fireblade, 17 April 2007
  5. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Joa... was soll man dazu sagen?
    Ich denke du weisst ganz genau, dass der einzige, der etwas an dieser Situation ändern kann, ganz allein du selbst bist.
    Komm endlich raus aus deinem Loch, hör auf in Selbstmitleid zu zerfließen. Du sagst, du hast Geldprobleme, weil deine Mutter arbeitslos war?
    Geh auf die Straße und such dir deinen eigenen Job, du bist 18 Jahre alt, da ist sowas durchaus möglich. Damit wäre das Problem mit der Zeit nämlich auch geregelt, die könntest du dann sinnvoll nutzen.
    Bevor du dich irgendwo bewirbst allerdings: Bitte geh duschen. Schon mal darüber nachgedacht, dass dies ein Grund für deine Isolation sein könnte? Sorry, aber Leute die sich nicht waschen riechen in der Regel nicht sehr gut, und mit Leuten die nicht gut riechen, wollen die wenigsten wirklich was zu tun haben.
    Änder das.

    Klar, deine Vergangenheit war wirklich scheiße und darum beneide ich dich nicht. Dennoch, das hält dich nicht davon ab, ein vernünftiges Leben zu führen. Dir wird nichts in den Schoß gelegt, keine Kontakte, keine Freunde, keine guten Noten. Dafür musst du erstmal deinen Arsch hochbekommen. Wenn dir das jetzt unmöglich erscheint, dann muss ich dir leider widersprechen. Aus dem Alltagstrott einfach auszubrechen ist nie leicht, aber auch nicht unmöglich.
    Nur bitte bitte, lass das ewige Rumgejaule. Das hält doch kein Mensch auf die Dauer aus... und das ist mein Ernst. Wenn du mehr vom Leben haben willst (und dafür wäre es mit deinen 18 Jahren wohl an der Zeit!), mach was!
     
    #5
    envy., 17 April 2007
  6. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    seine duschphobie hat in deiner antwort ja eine zentrale stelle, lokolo :zwinker:

    anonymous:
    ich halte dich für intelligent und deiner probleme bewusst. das allein sollte, wenn du es irgendwie schaffst, dich von deinen minderwertigkeitskomplexen zu emanzipieren, ausreichen, um dir ein zufriedenes leben zu ermöglichen. lass dir zeit damit, und orientier dich nicht an menschen, die zeitlebens keine scheidung, kein wechseln der väter, kein umziehen aus sozialen gründen erlebt haben. natürlich können die mit 18 oder 19 oder 20 gscheit daherreden, wie beziehungsstabil sie nicht schon sind, und so weiter, aber im endeffekt ist, wie wir mit ungünstigen lebensumständen umgehen, eine frage der intelligenz, und die ist in der gesellschaft bekanntlich normalverteilt (viele durchschnittliche, wenig blöde, wenig gscheite). soll heißen, die meisten derer, die auf dich herabsehen, würden es keinen deut besser machen, wenn sie in deiner situation wären.

    das loser-image gibst du dir eben auch selbst, dass du mit 18 ungeküsst bist, liegt auch ein bisschen daran, dass du es fast schon erwartet hast, oder? vergiss all den scheiß um deine versaute kindheit und fang an, dir ziele zu setzen.

    ach ja: geh duschen! oder meinetwegen baden.
     
    #6
    squarepusher, 17 April 2007
  7. anonymous88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Single
    @fireblade: mich stört nicht dass ich nicht sportlich bin.
    Ich hasse Sport und treibe keinen, es ist lediglich eine logische Folge. Was mich stört ist dass es ein gesellschaftliches Attraktivitätsmerkmal ist. Und ich es unter keinen Umständen erwerben kann, da ich Sport unendlich verabscheue.
    und @langeweile: Es gibt NICHTS was ich interessant finde, nichts macht mir Spaß, diese ganze Welt ist einfach nur sinnlos und langweilig.

    und durch eine freundin wird das lebensgefühl sehr wohl besser,
    dieses gefühl, nichtmehr allein zu sein muss unbeschreiblich sein.
    Ganz zu schweigen von der stummen Anerkennung des Selbsts durch diesen Menschen, das hilft gewaltig, zu wissen dass es da jemanden gibt der einen akzeptiert - trotz aller Fehler. Nur so jemanden wird es für mich nie geben.

    @sv.freeware und noch teilweise fireblade:
    arbeit HABE ICH GESUCHT - es findet sich nichts. Bei meinen nichtvorhandenen Begabungen kein Wunder dass mich niemand will.
    Körperliche Arbeit ist für mich extrem schwer realisierbar, Bürotätigkeit mit Gymnasialaufenthalt unmöglich.
    Spezialkenntnisse besitze ich auch nicht.

    Ich habe schon so viel versucht freeware, nicht umsonst ging ich in die Jugendpsychiatrie. Habe mir auch Hilfe beim Jugendamt gesucht - aber nichts bringt's. Zumal ich auch physische Beschwerden habe - nämlich og. Magenkrämpfe die immernoch nicht verschwunden sind und Kreuzschmerzen sowie generell starkes Unwohlbefinden.

    Meine Vergangenheit hält mich sehr wohl davon ab, ein "vernünftiges Leben" zu führen, denn durch sie bin ich zu dem geworden was ich bin - verbittert, vergrübelt und einsam.

    Und mir ist auch klar, dass die Normalos von dem "Rumgeheule" nichts hören wolln - aber das bin ich.

    @squarepusher: das wird mir nicht gelingen. wie auch?
    Selbstsicherheit ist die Zusammensetzung aller meinungen des Umfelds über einen realistisch gesehn. So etwas kann man nicht autonom produzieren - es ist von andren abhängig.
    Ziele gibt es für mich, nur sie zu setzen reicht nicht - wie ihr seht scheitere ich an jedem einzelnen. Meine Kraft reicht einfach nichtmehr, ich bin psychisch aufgebraucht wie ein 60 jähriger.

    EDIT: weil mich alle poster wegen meiner Hygiene flamen: nochmal, es ist ein ungünstiger tick von mir der sich leider nicht ausbügeln lässt, ich empfinde duschen als widerwärtig und für mich ist es die Hölle auf Erden. Badewanne haben wir nicht.
     
    #7
    anonymous88, 17 April 2007
  8. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ein ziel, diesen "tick" zu überwinden, wäre mal etwas, das nicht, wie du sagst, von außen abhängig ist..

    nein nein, so ein unsinn. SELBSTsicherheit hat mit anderen menschen nichts zu tun. erstens ist selbstsicherheit wenn überhaupt dann die zusammensetzung dessen, was man selbst DENKT, dass die umwelt über einen denkt, weil telephatischen kontakt kann sich dein verstand kaum zuhilfe holen, und zweitens ist selbstsicherheit zum beispiel über die anerkennung der eigenen person durch das umfeld bestärkbar, aber du bist doch nicht völlig marionette der meinung anderer! schalt deinen verstand ein!

    wie gesagt, ein sehr persönliches, aber sicher sehr wichtiges ziel für dich, wäre, den duschhahn zu bezwingen. ich glaube das könnte deiner selbstsicherheit viel helfen. du siehst doch selbst ein, dass das alles nur in deinem kopf ist, du nennst es doch selbst "tick". durchbrich ihn, deinen schutzwall aus gestank :zwinker: (sorry)
    die welt hat dich verarscht, keine frage. aber eine der grundregeln sozialer interaktion ist nunmal ein gewisses maß an konformität. sieh es so, wenn du dich schon nicht deinetwegen wäschst.
     
    #8
    squarepusher, 17 April 2007
  9. anonymous88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Single
    Es ist von meinem unbeeinflussbaren Unterbewusstsein abhängig, was ich durchaus als äußeren Faktor zähle.

    Mein Verstand sagt mir dass ich ein wert- und nutzloses Stück Dreck bin dass keinen Platz auf dieser Welt hat.
    Da kann man schon Leute wie Daniel Küblböck beneiden die ihr Ding durchgezogen haben obwohl halb Deutschland sie hasst....auch dazu bin ich unfähig.

    es ist in meinem kopf, es ist aber kein ding der denkweise sondern des unterbewussten. Es ist für mich jedesmal ein extrem schreckliches Erlebnis unter die Dusche zu steigen. Und das wird es auch bleiben, egal wieviel ich mir versuche einzureden.
     
    #9
    anonymous88, 17 April 2007
  10. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Wegen Arbeit...
    Das ist eigentlich nicht schwer, ich würds mal mit McDonalds o.ä. versuchen. :zwinker:
     
    #10
    envy., 17 April 2007
  11. anonymous88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Single
    alles schon versucht, mc donalds, supermärkte, obi

    niemand sucht.
     
    #11
    anonymous88, 17 April 2007
  12. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    versuch's doch! sorry, aber deine ansichten über das unbewusste sind falsch. das "unbewusste" ist keine unsichtbare macht, die die fäden von dir marionette zieht. du und das unterbewusstsein seid ein und derselbe. ihr habt vielleicht verschiedene aufgaben, aber trotzdem beeflußt du dein "unterbewusstsein" wie es dich beeinflußt. deine duschphobie kommt nicht von ungefähr, nicht, weil dein unterbewusstsein sich mal wieder gedacht hat, wie könnten wir ihn jetzt erniedrigen, sondern hat rationale, aus dem weg räumbare gründe, die höchstwahrscheinlich mit deiner angst vor anderen menschen zu tun haben..

    das wollen steht am anfang. fang doch stufenweise an. gewöhn dich an den ekel der dusche. du musst dich ja nicht sofort komplett unter das wasser stellen. sorry, aber entweder du siehst ein, dass du einen "tick" hast, ODER du wehrst dich dagegen, wie du es im letzten post getan hast. eins geht nur :zwinker:

    ach ja:
    daniel kübelböck ist in keinem fall zu beneiden.
     
    #12
    squarepusher, 17 April 2007
  13. Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    erkundige dich mal über NLP und EFT .. damit kann man solche phobien heilen. gerade mit letzterem.



    zum rest:
    die leute nehmen dich so wahr, wie du dich selbst wahrnimmst.
    und gehasst zu werden ist nicht schlimm .. dann hat man wenigstens eine persönlichkeit.
    ich glaub dein problem ist nicht gehasst zu werden .. dein problem ist dass du den meisten menschen einfach vollkommen egal bist und du alleine auch einsam bist.
    du sehnst dich nach bestätigung von außen. in diesem fall besonders nach liebe.

    aber das klappt so alles nicht. wenn du dich so von außen abhängig machst wirst du immer schwach bleiben ..
     
    #13
    Fireblade, 17 April 2007
  14. a fungal fiend
    Benutzer gesperrt
    59
    0
    0
    nicht angegeben
    man sollte wissen, dass unser ganzes dasein etwas ist, das besser nicht wäre und welches zu verneinen und abzuweisen die größte weisheit ist. man wird von keinem ding oder zustand große erwartungen hegen, nach nichts auf der welt mit leidenschaft streben, noch große klagen erheben über das verfehlen irgend einer sache.

    es ist ratsam, das trugbild der welt möglichst in frühen jahren aufzudecken. die allermeisten herrlichkeiten sind bloser schein. bewimpelte und bekranzte schiffe, kanonenschüsse, pauken und trompeten, jauchzen und schreien u.s.w. das alles ist das aushängeschild, die hieroglyphe der freude: aber die freude ist meist nicht zu finden. sie allein hat beim fest abgesagt.

    denn bei den oben erwähnten dingen ist der zweck blos, andere glauben zu machen, hier wäre die freude eingekehrt. dieser schein, in den köpfen der anderen, ist die absicht.

    ein anderes beispiel sind die geladenen gäste in feierkleidern und mit festlichem empfang. sie sind das aushängeschild der edlen, erhöhten geselligkeit, aber statt ihrer ist in der regel nur zwang, pein und langeweile gekommen. überhaupt tragen glänzende, rauschende feste und lustbarkeiten stets eine leere. bzw misston im inneren, allein deshalb, weil sie dem elend unseres daseins laut widersprechen. der kontrast erhöht jedoch die wahrheit.

    ganz allerliebst sagte einmal chamfort: "die geselligkeit, die klubs, die salons, kurz alles, was man so die große welt nennt, sind ein miserables theaterstück, eine schlechte uninteressante opernaufführung, die nur durch die maschinerie, die kostüme und dekorationen notdürfig getragen werden."
     
    #14
    a fungal fiend, 17 April 2007
  15. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    da hat jemand zuviel emil cioran gelesen. nichtsdestotrotz ein guter hinweis, auf den ich selbst hätte kommen können. wenn auch in anderen worten..
     
    #15
    squarepusher, 17 April 2007
  16. RomanticMausi
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Guck in die Zeitung und/oder geh zum Arbeitsamt. Und hab ein wenig Geduld, aber gib nicht auf!
     
    #16
    RomanticMausi, 17 April 2007
  17. anonymous88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Single
    1. Absatz zweiter Teil stimmt, doch der erste nicht.
    Ich möchte nicht gehasst werden; sonst wäre ich im Laufe der Zeit einfach eines von den problemverursachenden Krawallkiddies geworden...


    Ich glaube ich gehe jetzt ins Bett, ich bin am Rande der Existenz, habe die letzten 2 Tage insgesamt 7 Stunden geschlafen.......
    Müsste morgen eigentlich ein Deutsch Referat über 30 Minuten halten mit anschliessender Diskussionsrunde und hab dafür absolut nichts vorbereitet weil ich immer alles vor mir herschiebe - nur eine weitere der unzähligen Schwächen meinerseits....
    Time is over, game is over.
     
    #17
    anonymous88, 17 April 2007
  18. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Nun gut. Du bist 18, du hängst irgendwo zwischen Stühlen und Bänken in diesem Alter. Du hast weder Ziele, noch Perspektiven, noch interessiert dich irgendwas, noch willst DU dich irgendwie verändern. Du grübelst, siehst diese und jene gesellschaftliche Norm als schlecht, sinnlos und lächerlich an. Du gehst nicht raus, es mag dich keiner, du kannst nichts. Also.

    Ich habe den Eindruck, dass dir das Gefühl und das Versinken im unendlichen Selbstmitleid irgendwie gefällt. Ich kenne das. Ein Erlebnis gibt dir den Startimpuls und du kommst nicht mehr davon los, es ist wie eine Sucht. "Das bin ich" hast du geschrieben, als dir geraten wurde, weniger rumzujaulen. Ich mutmasse jetzt mal, dass dich genau dieser Sachverhalt isoliert hat. Vielleicht konntest du gar nicht mal viel dafür - ich kenn dich und deine ganze Geschichte nicht. Das tut aber auch nichts zur Sache.

    Wenn man in Selbstmitleid versinkt, ist man am liebsten alleine. Man bleibt zu Hause, die anderen sind sowieso doof und es ist langweilig. Man fängt mitm Zocken an. Das füllt die Zeit angenehm aus und macht viel Spass. Auch das kenne ich. Aber zeitgleich nimmt es dir den letzten Antrieb, raubt dir die letzte Phantasie und den letzten Traum. "Wer viel schläft, ist immer müde" - genau dieser Sachverhalt. Daher vielleicht die innere Leere, die du spürst. Man trötzelt dann innerlich und findet alles um einen herum Scheisse. Die Leute, die Partys - alles. Die Fehler hängen mit der Vergangenheit zusammen, nicht mit mir selber. Alles doof! Und wieder Selbstmitleid. Auf einmal macht nicht einmal mehr das Zocken Spass, man machts, weil's langweilig ist. In Verbindung mit dem Selbstmitleid ist diese Leere der reinste Wahnsinn. Junge, du würgst dich innerlich selber zu Tode!

    Soviel zu meiner (Fern-!)Analyse.

    Du schreibst sehr wortgewandt, du bist nicht dumm. Ich glaub dir nicht, dass es nichts gibt, was dich interessiert. Du WILLST dich nicht für etwas interessieren, du willst dir nicht helfen lassen. Ich kann mir nicht zusammenreimen, WAS genau dich zu so einem Verhaltensmuster bewegt. Eine Krankheit? Eine komplett geschlissene Psyche? Du selber? - ich weiss es nicht. Ich kenn mich mit solchen Krankheiten/Schäden zu wenig aus.

    Ich rate dir folgendes: Setz dich irgendwo draussen mal hin. Konzentrier dich auf die Ruhe, auf dich selbst. Versuch nichts zu denken dabei. Geniess einfach mal die Ruhe. Auch wenn's stundenlang ist. Geh wieder nach Hause und analysier deine Eindrücke und Gefühle, die du dann hast. Manchmal zeigt es einem auf, was man eigentlich will - welche Wünsche du eigentlich hast, welche Träume du hast.

    Und wenn du Glück hast, kannst du dir daraus sogar Ziele stecken und aus dem Loch finden. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Ausdauer, mann!
     
    #18
    XhoShamaN, 17 April 2007
  19. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    3
    Single
    Hör mal zu

    Am besten du rufst jetzt deinen Vater an und beschimpfst ihn, dass er dich in die Welt gesetzt hat. Was fällt dem Spinner ein?
    Wenn er dir sagt, du warst nicht gewollt, dann freu dich, dass du trotzdem hier bist. Mit 3 Jahren laufen manche Kinder vor ein Auto und weg sind sie. Schade, dass dir das nicht passiert ist, was?

    Dein Leben war und ist hart. Damit hast du allen Normales etwas vorraus... Lebenserfahrung, auch wenn die scheiße ist.
    Also, ich weiß, was ich an deiner Stelle machen würde. Ich würde am Samstagmorgen aufstehen und raus gehen. Deiner Mutter sagen, du gehst mal. Mich in die Bahn setzen und in die nächste Stadt fahren einfach mal dumm rumlaufen und mir nen Sexshop von innen angucken oder was weiß ich. Am besten weit weg. Wenn ich dann Abends wieder zu Hause wäre, hätte ich wenigstens was gemacht. Etwas für mich, meine eigenen Erlebnisse, die mir keiner nimmt.

    Und quäl dich doch mal ein bisschen, setz dich für 30 Minuten unter die Dusche und genieße das Gefühl des Ekels. Schaden wirds dir auch nicht? Wirste davon sterben oder was? Haste was zu verlieren? Mach es einfach, auch wenn es für dich das allerschlimmste ist, dann lässte das über dich ergehen, na und? Ist doch egal, dann leideste halt.

    Gute Nacht.

    Achja: Ich bin kein Außenseiter, trotzdem mit fast 18 ungeküsst. ABER DAS IST NICHT DEIN PROBLEM! SCHEIß AUF DIE WEIBER UND ALLE ANDEREN! WAS ZÄHLT BIST DU!
     
    #19
    PeterLicht, 17 April 2007
  20. littleJ
    littleJ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    103
    2
    Single
    so mein freund ...

    was ich von dir lese ist die ganze zeit nur
    "heul heul heul habt mitleid"

    ich mag sport auch nicht ... aber trotzdem stell ich mich jeden tag 2-3,5 std hin und mache sport ....

    duschen ... könnt ich auch drauf verzichten ... man wird ja eh wieder dreckig ... aber ich machs trotzdem ... will ja ni stinken :zwinker:

    komm mal ausn arsch ... und bekämpfe deine macken!
    vor einem halben jahr war ich noch ein drogensüchtiger übergewichtiger kerl ... tja ja ... jetzt nicht mehr ... jaa wie habe ich das gemacht? ich hab meinen inneren schweinehund überwunden ... statt das ich mit unklaren kopf zuhause häng und chill hab ich mir n ball geschnappt und bin auf den platz gefahren und hab gespielt ... hab mich von schokolade, mc donalds und anderen lastern verabschiedet ...

    du wirst jetzt sagen "deine probleme sind nicht so schwerwiegend wie meine"
    bullshit ... probleme sind immer so groß wie man sie selber macht ...
    und die kerlbotschaft meines beitrages solltest du verstanden haben ... schweinehund überwinden ...
     
    #20
    littleJ, 18 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ungeküsst schlimm Ohhh
oemer1995
Kummerkasten Forum
30 März 2016
13 Antworten
Linaa534
Kummerkasten Forum
21 Dezember 2015
7 Antworten
apfeline
Kummerkasten Forum
16 Juni 2011
5 Antworten