Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

2 Fragen: Mehrlingsgeburt sowie moralische Bedenken

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von sternschnuppe83, 25 April 2007.

  1. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mal zwei Fragen an euch.

    .....

    Zweite Frage: Die meisten von euch stehen Abtreibungen kritisch gegenüber (ich könnte es auch nicht, evtl. bei einer Vergewaltigung). Würdet ihr abtreiben, wenn ihr wüsstet, dass das Kind so stark behindert ist, dass es die ersten Monate nicht überlebt? Ich würde in so einem Fall wahrscheinlich abtreiben lassen, um dem Kind und mir Leid zu ersparen.

    Bin gespannt auf eure Antworten...
     
    #1
    sternschnuppe83, 25 April 2007
  2. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ich weiß, dass eine künstliche Befruchtung eher mal zu Mehrlingsgeburten führt, weil da ja mehrere befruchtete Eizellen eingesetzt werden. Die Anzahl der eingesetzten Eizellen sagt natürlich nichts über die Anzahl der späteren Babys aus. Es kann ja immernoch eine befruchtete Eizelle sich nicht richtig entwickeln etc.

    Zur 2. Frage: Bei einer Vergewaltigung wüsste ich es nicht genau. Ich hoffe sehr, ich komme nie in die Situation, darüber nachdenken zu müssen.
    Wenn sich herausstellt, dass das Kind DEFINITIV so behindert sein wird, dass es vllt 2-3 Monate lebt und sich in dieser kurzen Zeit nur quälen würde, würde ich schon über eine Abtreibung nachdenken.
    Die Frage ist, wie sicher es ist, dass das Kind behindert sein wird und wie schwer die Behinderung sein wird. Ich kenne einen Fall, (Prenataldiagnostik war da noch nicht so vorangeschritten) da hat es auch direkt nach der Geburt geheißen, dass das Kind ob der Schwere der Behinderungen nur ein paar Monate überleben wird. Heute ist das "Kind" 19 Jahre alt, hat schwere Wachstumsstörungen, sitzt/liegt im Rollstuhl, kann nicht sprechen, ist apathisch, muss meist über eine Sonde ernährt werden und hat unzählige Operationen hinter sich. Sie lebt in einem Behindertenwohnheim und wird dort betreut.

    Man kann darüber streiten, was Lebensqualität ist. Fakt ist, ich hätte wohl nicht die Kraft, das Kind immer zu füttern, zu betreuen und mir Tag für Tag anzusehen, dass ich ihm/ihr nicht wirklich helfen kann.
    Ich hoffe, dass mir auch diese Situation erspart bleiben wird. Zum Glück gibt es weder in meiner, noch in der Familie meines Verlobten irgendwelche Vorbelastungen diesbezüglich.
     
    #2
    User 69081, 25 April 2007
  3. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Also rein technisch gesehen kann das mit den Zwillingen bei einer künstlichen Befruchtung funktionieren, denn wenn mehrere befruchtete Eizellen eingesetzt werden, um die Chancen zu erhöhen, kommen natürlich auch gern mal Mehrlinge dabei raus. Ob das dann aber tatsächlich so läuft, und ob es ausgerechnet Zwillinge werden und nicht Drillinge, Vierlinge oder sonstwas, das kann natürlich keiner garantieren. Abgesehen davon kann ich mir schwer vorstellen, dass man sich diese Prozedur (und die Kosten) antut, nur weil man Zwillinge haben möchte.
     
    #3
    User 4590, 25 April 2007
  4. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    .....
     
    #4
    sternschnuppe83, 25 April 2007
  5. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Also bei einer künstlichen Befruchtung kann man sich natürlich zwei oder drei Eizellen einsetzen lassen, aber es können alle hängen bleiben, oder nur eins oder aber auch garkeins! Meine Frage dazu: Würdest du das echt in Kauf nehmen, nur um Zwillinge zu bekommen?? Für Paare mit Kinderwunsch ist es eine lange und schwierige Prozedur, mit Höhen und Tiefen und ehrlich gesagt wäre ich an deiner Stelle froh, wenn es natürlich klappt... und es ist doch auch wurscht ob 1 oder zwei oder drei, oder???

    Ich weiß nicht, was ich gemacht hätte, wenn mir der Arzt gesagt hätte (bzw. kann das ja auch noch kommen - aber bis jetzt sieht alles super aus) dass das Kind behindert ist... es gibt sicher Behinderungen, mit denen man und natürlich auch das Kind glücklich leben kann, aber wäre es in kürzester Zeit tödlich, hätte ich wohl abtreiben lassen! Dies ist aber eine schwierige Entscheidung und ich bin froh, wenn ich nie in solcher stecke!!
    Aber man kann das Kind nicht davor schützen, denn viele der Behinderungen entstehen erst während oder nach der Geburt... und da kann man ja dann auch nicht einfach sagen: Nee, macht es weg! Mhm...
     
    #5
    User 35546, 25 April 2007
  6. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    .....
     
    #6
    sternschnuppe83, 25 April 2007
  7. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Nun, spätestens, wenn die beiden dann nachts gleichzeitig schreien oder immer einer schreit und den anderen gleich mal mit weckt, so dass der dann loslegen kann, wenn der andere fertig ist, findest du Zwillinge vielleicht gar nicht mehr sooo süß :zwinker:

    Davon ab finde ich es schrecklich, dass Zwillinge oftmals in gleiche Klamotten gesteckt und immer nur paarweise irgendwo hingeschleppt werden, weil sie ja "Ach soo goldig." sind. Auch wenn sie sich recht ähnlich sind und sicher eine sehr starke Bindung haben, sind es doch Individuen. Und dann nur Zwillinge zu wollen, weil sie eben niedlich sind, finde ich das falsche Motiv.
    Aber das ist ja nur meine Meinung.
     
    #7
    User 52655, 25 April 2007
  8. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    ....
     
    #8
    sternschnuppe83, 25 April 2007
  9. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    :engel: Na dann ist ja gut... hörte sich echt ein bisschen so an, als wolltest du Hormone oder ne künstliche Befruchtung nur weil du Zwillinge möchtest!
     
    #9
    User 35546, 25 April 2007
  10. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Mit Zwillis hat man zwar erstmal alles auf einen Rutsch, aber auch doppelten Stress. Nicht nur, wenn sie klein sind.
    Ich kenne ein Zwillingspaar was dauernd was anstellt. Jede Woche ist einer von beiden im Krankenhaus, gebrochener Arm, irgendwas verbotenes gegessen.
    Die sind schon in der Schule, aber zusammen machen sie nichts als Unfug.
    Gut, das trifft zum Glück nciht generell auf Zwillinge zu, aber die Mutter hätte es sicher gerne, wenn sie mal nur den Unfug von einem ausbaden müsste. Es verdoppelt sich nicht, bei den beiden scheint es sich zu potenzieren :zwinker:

    Bei meinem Freund in der Familie hat es schon Zwillinge gegeben, am Anfang der Schwangerschaft haben mir auch alle damit "gedroht" aber ich fänds auch nicht so schlimm. Ich kann nicht kurz nach dem ersten Kind das Zweite bekommen, weil ich erst eine Ausbildung machen will und dann ne Weile arbeiten möchte.
    Ich will schon noch mehr Kinder, auch bitte nicht mit so großen Abständen zueinander, aber erstmal geht die Ausbildung dann vor.

    Naja, der Wille ist da, dass der Zwerg kein Einzelkind bleibt. Von da her wird er/sie halt nur ne Weile warten müssen.
     
    #10
    User 69081, 25 April 2007
  11. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    ....
     
    #11
    sternschnuppe83, 25 April 2007
  12. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich würde auch keinen großen altersunterschied bevorzugen,meine älteste schwester ist 21 jahre älter als ich und ich finde es schrecklich. meinem kind würde ich da etwas kindgerechteres anbieten wollen. denn ich bin auch das nesthäckchen und selbst mein großer bruder(er ist ds vorletzte kind von uns allen)ist fast 12 jahre älter als ich.
     
    #12
    Apfeltasche, 25 April 2007
  13. roset
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Verheiratet
    Ich kann gar nicht verstehen, was so super toll daran sein soll, Zwillinge zu bekommen. Du wirst fetter als alle anderen während der Schwangerschaft, du hast ne Risikoschwangerschaft, musst permanent zum FA - die Gefahr einer Frühgeburt ist viel höher, als bei Schwangerschaften mit nur einem Kind. Kannst später nicht noch ein Kind bekommen, außer du willst ein drittes. Weiterhin betütteln dich alle, weil sie denken, du kriegst ein Nilpferd. Du musst alles doppelt anschaffen, heißt auch, die Kosten sind doppelt so hoch. Dann ists ja wohl auch so, dass du in den nächsten paar Monaten nach der Geburt sehr stark auf deinen Mann angewiesen bist, weil beide Kinder versorgt sein wollen... Und Und Und. Ich könnte viele weitere Gründe aufführen. Dann wirs du nach der Geburt permanent angesprochen, ach Gott wie goldig und so weiter...

    Ich meine, ich freue mich über meine zwei kleinen Buben, aber ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie sich jemand so etwas wünschen kann. Das ist nicht alles so süß und romantisch, wie du dr das vorstellst und ich spreche da aus eigener Erfahrung.
     
    #13
    roset, 25 April 2007
  14. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Und ich dachte immer, bei uns wäre es ein großer Altersunterschied: Mein kleiner Bruder ist 2,5 Jahre jünger, der Große 7 Jahre älter und meine große Schwester ist 9 Jahre älter als ich. Liegt aber daran, dass meine Eltern weder mich noch meinen Bruder geplant haben, geplant waren 2 Kinder :tongue:


    Ich werde versuchen, nach der Ausbildung (2,5 Jahre) ca 1-2 Jaher zu arbeiten und dann an Familienvergrößerung zu denken. Dann ist der Krümel 4 oder 5 Jahre alt. Das ist zwar irgendwie schon wieder viel zu spät, aber die Ausbildung hat nunmal Priorität.

    Insgesamt sollen es auf jeden Fall 3-4 Kinder werden, naja, das ist die Planung, mal sehen was aus der Realität wird ;-)

    Ich würde allerdings, selbst wenn es ginge, keine Hormone nehmen um Mehrlinge zu bekommen. Da lasse ich Mutter Natur den Vortritt und ein Kind alleine ist schon anstrengend genug, wenn der Papa beruflich viel und für mehrere Tage am Stück unterwegs ist.
     
    #14
    User 69081, 25 April 2007
  15. R.A.F.
    R.A.F. (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    es gibt tabletten, man nehmen kann (hormone) damit mehrere eier im gleichn zyklus auf "wandershcaft" gehn, weiß gerad nich mehr wie das heißt ,gib ma meehrlingspille oder so bei google ein. allerdings is dann nich egsagtd as es zwilölinge werdne udn vierlinge is wieder nen hohes risiko, weil der körper nich wirklcih für so viele gebaut is.

    zu 2: ich würde abtreibn, shcon allein um mir die procedur der schwangerschaft zu ersparren. alelrding snur wenn ich mir 100% siche rbin das es nich überlebt das kind.
     
    #15
    R.A.F., 25 April 2007
  16. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    sorry,könntest du vllt. deine beiträge bevor du sie abschickst nochmal durchlesen,denn deine rechtschreibfehler(wohl durch das schnelle tippen)sind schwer beim ersten mal korrekt zu lesen.
     
    #16
    Apfeltasche, 25 April 2007
  17. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    du könntest clomtabletten nehmen, die werden verschrieben, wenn frau keinen eisprung hat.. dabei werden dann auch meistens mehrere folikel gebildet

    allerdings wird die kein vernünftiger frauenartzt die tabletten verschreiben.. und ohne rezept, keine tabletten

    zu 2: ja würde ich
     
    #17
    Beastie, 25 April 2007
  18. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    zur 1. frage ich finde man sollte da keinen einfluß drauf ausüben ob es eins oder mehrlinge werden - erstrecht nicht mit tabletten
    bin da eher skeptisch..

    und zu 2: ja, würde ich
     
    #18
    hatschii, 25 April 2007
  19. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Was bei Zwillingen ja auch nicht unbedingt zu vernachlässigen ist, sind die Kosten! ALLES kostet doppelt! Und eben dann auch immer gleichzeitig. Nicht nur Geburtstagsgeschenke, sondern einfach alles. Angefangen bei Windeln, Kinderbetten, über das erste Fahrrad, Schulranzen, Klassenfahrten... klar, das sind alles Dinge, die man auch bei "normalen" Geschwisterkindern bezahlen muß. Da dann aber in der Regel nicht alles immer genau gleichzeitig, da verteilt es sich mehr. Und Zwillinge sind dann auch wieder nicht SO ungewöhnlich, daß man da irgendeine Unterstützung bekäme.

    Ich denke, ich würde nicht unbedingt Zwillinge wollen. Wenn es auf natürlichem Wege dazu kommen würde, würde ich mich natürlich freuen, genauso, wenn eine Hormonbehandlung erforderlich wäre und es dann eben Zwillinge werden würden. Gezielt heraussuchen würde ich es mir aber nicht, selbst wenn ich es könnte. Vom Kinderkriegen bin ich zwar eh noch weit entfernt, aber ich sehe das grundsätzlich so, daß eben kommt, was kommen soll - ob's jetzt ein Mädchen ist oder ein Junge oder Zwillinge, das würde ich gar nicht beeinflussen wollen, selbst wenn ich es könnte, Hauptsache es ist gesund.
     
    #19
    Sternschnuppe_x, 25 April 2007
  20. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    .....
     
    #20
    sternschnuppe83, 26 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fragen Mehrlingsgeburt moralische
Higamino
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
4 September 2015
4 Antworten
Lotus-Blume
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
26 Februar 2015
46 Antworten
anni87
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
17 Januar 2007
8 Antworten