Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

23 Jahre: was bleibt, was kommt

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Chris84, 31 Januar 2007.

  1. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    für alle die es nicht gemerkt haben vorneweg: Ich bin heute 23 geworden. Der Geburtstag sollte an sich ja ein Tag zum feiern sein. Doch das ist er nicht. Das liegt an mehreren Dingen. Zum einen stehe ich gerade vor dem Ende meines Studiums. Ich schreibe in den nächsten 8 Tagen die letzten 4 Klausuren meines Studiums. Ich sollte froh, glücklich und stolz sein, aber ich bin es nicht. Schon den ganzen Tag stehe ich mehr oder weniger neben mir. Auf dem Weg zur FH habe ich tatsächlich verschlafen, dass man von der Autobahn auch mal abfahren sollte. Wie es dazu kam, ist mir unerklärlich.

    Ansonsten war der Tag so wie jeder andere auch. Aufstehen, arbeiten/lernen und abends ins Bett gehen. Ok so weit sind wir noch nicht, aber dazu wirds wohl zwangsläufig kommen.

    Irgendwie stimmt mich der ganze Tag schon traurig. Ich stelle fest, dass ich obwohl ich einen eigentlich großen Freundeskreis habe, mich offenbar doch niemand kennt. Gratuliert haben mir heute zumeist die Leute, von denen ich es nicht erwartet habe. Eigentlich lege ich selber keinen Wert auf diesen Brauch, sind wir doch mal ehrlich, wer das ganze Jahr nicht mit mir spricht, brauch es auch an meinem Birthday nicht. Dennoch fühle ich mich seltsam.

    Am liebsten würde ich mich nun in mein Bett verkriechen und einfach nur abtauchen.

    Meine Eltern haben natürlich an mich gedacht. Sie haben sich Mühe gegeben, wollten mir zeigen, dass sie mich lieben, aber ich konnte ihnen nichts erwidern. Wenn ich das richtig gesehen habe, haben sie mich eigentlich zum Essen eingeplant, aber ich habe abgesagt. Zu sehr erdrückt hat es mich.

    Das ist alles total konfus. Ich finde es albern, dass man am Geburtstag einen auf gute Freunde machen soll, lege deshalb keinen Wert darauf, bin aber dennoch traurig, dass keiner an mich denkt. Und wenn wer an mich denkt, so fühle ich mich erdrückt. Richtig machen kann es eh keiner.

    Vielleicht habe ich einfach Angst vor dem was kommt. In einem halben Jahr, da ist es fertig, das Studium. Nach aktuller Hochrechnung wohl eine 2,0. Doch dann?? Meine über alles geliebte Freundin wohnt 300km von hier weg. Meine Familie wohnt hier. Meine Kunden wohnen hier. Meine Freunde wohnen hier? Bleibe ich hier, entscheide ich mich gegen meine Liebe, bzw. "zwinge" sie ihr Leben ein zweites mal für mich zu opfern, ihre Freunde zu verlassen. Gehe ich weg, entscheide ich mich gegen mein bisheriges Leben.

    Beides will ich nicht.

    Aktuell ist mir alles so fremd. So viele Gedanken. Keiner passt zum anderen. Und morgen muss ich die erste Klausur schreiben. Ich werde wohl mal versuchen meine Gedanken darauf zu vertiefen.

    Antworten brauche ich keine, ich wollte das hier einfach nur mal niederschreiben. Vermutlich ist der Text eh zu konfus, als dass ihn irgendjemand versteht.
     
    #1
    Chris84, 31 Januar 2007
  2. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Ich würde dir raten, nach den Klausuren mal wegzufahren, falls du die Möglichkeit dazu hast. Vielleicht mit deiner Freundin, oder auch alleine. Dann kannst du alles überdenken und siehst vielleicht wieder klarer.
    Alles Gute zum Geburtstag!:smile:
     
    #2
    User 50283, 31 Januar 2007
  3. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nehmen und Geben heißt die Zauberformel.

    Wenn du keinen Wert auf Geburtstage legst und das nach außen trägst, brauchste dich nich wundern, wenn nix zurückkommt...

    Hast du icq?

    Da kriegen deine Freunde 2 Tage vorher ne Geburtstagsmeldung.

    Mich haben an meinem Geb. 10 Leute angerufen oder mir SMS oder Grußkarten geschickt.

    Umgekehrt geht das natürlich genauso.

    Ein Segen der modernen Technik :smile:

    Zu deiner eigentlichen Sorge:

    Es kommt immer anders als man denkt!

    Seh erstmal zu, dass du dein Studium fertig kriegst, dann haste auch mehr Zeit zum Nachdenken.

    Seit ich meine Dipl.arbeit abgegeben habe, hab ich auch auf einmal Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens.

    NACH dem Studium fängt das Leben an...
     
    #3
    Henk2004, 31 Januar 2007
  4. chrisdamathepro
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Single
    @chris
    solche tage und phasen wirds wohl im leben öfters geben. wichtig ist, dass du dein studium noch ordentlich zu ende bringst. du bist fast am ziel. noch 8 tage, dann hast du zeit alles zu überdenken und in ruhe deine entscheidungen zu treffen.

    @henk
    wieso sollte nach dem studium das leben anfangen?
     
    #4
    chrisdamathepro, 1 Februar 2007
  5. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Weil man dann den ganzen Lernstress nicht mehr hat...

    Ich weiß ja nicht wie das bei anderen ist aber bei uns hatte man permanent was zu tun, selbst in den "Semesterferien" die ich deswegen lieber als Vorlesungsfreie Zeit bezeichnet habe.
     
    #5
    Henk2004, 1 Februar 2007
  6. chrisdamathepro
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Single
    achso, na dann.

    ich kann das als bwl'er nicht nachvollziehen :zwinker:
     
    #6
    chrisdamathepro, 1 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Jahre bleibt kommt
Tim90
Kummerkasten Forum
15 November 2016
15 Antworten
mooona
Kummerkasten Forum
13 September 2016
28 Antworten
traurigerklos
Kummerkasten Forum
2 März 2014
4 Antworten