Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

24 und trotz Sport Cellulite- was soll ich denn noch tun?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von diavola, 23 März 2007.

  1. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    612
    103
    1
    Verliebt
    Hellas!

    Argl! Also ich geh jetzt schon seit 2 Jahren durchschnittlich 3mal die Woche ins Fitnessstudio, hab den Trainern auch schon erklärt, dass ich diese blöden Dellen an meinen Oberschenkeln weghaben will und die haben mir meiner Meinung nach auch die richtigen Geräte empfohlen. Ich bin ja mit dem restlichen Resultat durch Sport sehr zufrieden, aber diese **"§)/(§*+ Dellen gehen nicht weg!!
    Könnt ihr mir noch was empfehlen? Übungen, die scheinbar kein Fitnesstrainer kennt, Cremes, die tatsächlich was helfen? Ich bin doch noch zu jung für Orangenhaut! :angryfire :flennen:
     
    #1
    diavola, 23 März 2007
  2. PinkButterfly
    0
    Ich hab gehoert, dass Buerstenmassagen und kalte Guesse sehr gut helfen. Ich benutze diesen gelben Roll-On von Garnier (?), da steht, glaub ich, auch irgendwas mit "Anti-Cellulite" drauf. Jedenfalls finde ich, dass meine Haut viel straffer ist, seit ich den benutze :smile: Kannst du ja vielleicht auch mal probieren!?

    LG
     
    #2
    PinkButterfly, 23 März 2007
  3. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Vielleicht einfach mal auf gehärtete Fette in Lebensmitteln verzichten?
     
    #3
    Novalis, 23 März 2007
  4. elle
    elle (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    321
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Aaaaaalso..gegen cellulite hilft sport nur mäßig. Effektiver sind wechselduschen (also heiß/kalt) und massagen. Du kannst auch zusätzlich noch straffende cremes beuntzen. Es gibt doch jetzt von L'Oreal diesen anti-cellulite-massage-roller und ne creme dazu.

    elle
     
    #4
    elle, 23 März 2007
  5. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Cellulite

    Dass Cellulite fast ausschließlich die Frauenwelt betrifft, liegt am speziellen Aufbau ihrer Haut. Die Unterhaut besteht aus einer hohen Anzahl von Fettzellen. Weiterhin spielt auch die Wirkung des weiblichen Geschlechtshormons Östrogen eine entscheidende Rolle. Rauchen ist gleich doppelt an der Entstehung von Cellulite beteiligt: Nikotin verengt zum einen die Blutgefäße der Haut, was den Stoffwechsel in diesen Regionen drosselt. Zudem wird direkt die Kollagenstruktur des Bindegewebes geschädigt.

    Die in der Haut befindlichen Kollagenfasern (Bindegewebe), die für Reißfestigkeit sorgen, sind bei Frauen parallel nebeneinander angeordnet, während sie bei Männern netzartig ineinander verwoben sind. Dadurch können sich Fettzellen, wenn sie wachsen, zwischen den Kollagenfasern hindurchzwängen und werden an der Oberfläche sichtbar. So entsteht die noppige Struktur an den betroffenen Flächen. Die Erhebungen der Orangenhaut sind also eigentlich nichts weiter als gefüllte Fettzellen, die vom Bindegewebe nicht mehr in der Unterhaut festgehalten werden konnten. Die Fett speichernden Zellen, die so genannten Lipozyten, haben zudem die Fähigkeit, um einiges größer als beim Mann aufgefüllt zu werden.

    Das weibliche Geschlechtshormon Östrogen ist dafür verantwortlich, dass Frauen ihr Depotfett bevorzugt an Schenkeln und Po ablagern. Außerdem sorgt es für eine elastische Textur der Kollagenfasern. Hat sich die Cellulite erst einmal entwickelt, kommen Stoffwechselprobleme hinzu und verschlimmern die Situation noch: Die aufgeblähten Fettzellen behindern den Abfluss von Lymphe und Blut, wodurch Wasser in das umliegende Gewebe abgepresst wird. Das Ergebnis ist, dass die Haut ringsherum zusätzlich anschwillt.

    Die beschriebenen Effekte sind von der Natur gewollt, da die Frau im Falle einer Schwangerschaft extreme Formveränderungen leichter wegsteckt. Außerdem spielt die Genetik bei der Cellulite eine große Rolle. Ist eine schwache Bindehautstruktur erblich bedingt, sprechen die betroffenen Frauen mehr oder weniger stark auf andere Einfluss-Faktoren an. Übergewicht steht dabei an erster stelle. Je mehr Fett in den Lipozyten gespeichert ist, desto deutlicher tritt die Cellulite in Erscheinung.

    Die Vorgehensweise aus sicht der Ernährungs- und Sportwissenschaft


    1.Fettpolster abbauen

    Eine falsche Ernährung mit zu viel einfachen Kohlenhydraten und Fett ist der Hauptgrund für Cellulite. Radikaldiäten sind aber zu vermeiden. Allzu schnelle Gewichtsabnahme endet meistens mit dem berüchtigten Jojo-Effekt, der die Kilos nach einer Hungerkur schnell wieder ansteigen lässt. Die Haut nimmt das Auf und Ab dabei ziemlich übel und rächt sich mit noch mehr Cellulite. Der Grund liegt u.a. auch darin, dass während einer Crash Diät mit zu wenig Eiweiß auch das bereits genetisch schwache Bindegewebe weiter abgebaut wird.

    2. Ausscheidung von Wasseransammlungen im Gewebe

    Sammelt sich Wasser im Gewebe unter der Haut an, kommt es zu einer optischen Verschlimmerung der Cellulite. Viele Experten empfehlen eine so genannte basenüberschüssige Ernährung, um das Wasser auszuschwemmen. Ohne ins Detail zu gehen, handelt es sich hier um eine Ernährung mit viel Gemüse, Obst und Lebensmitteln die einen hohen Kaliumgehalt besitzen.

    Diese Lebensmittel begünstigen Cellulite:


    - Schweinefleisch und gesalzener oder in Öl eingelegte Fisch

    - salzige, fettreiche Käsesorten

    - Weißbrot, süßes Gebäck

    - Gemüsekonserven, Pommes Frites

    - Kaffee, Alkohol, Cola

    - tierische Fette, gehärtete Fette


    Diese Lebensmittel vermindern Cellulite:


    - mageres Rindfleisch und Geflügel

    - magerer Fisch

    - Buttermilch

    - Soja- und Vollkornprodukte

    - frisches oder gedünstetes Gemüse und Obst

    - kohlensäurefreies Mineralwasser, Kräutertee, Light- oder Fitnessgetränke

    - (kaltgepresste) Pflanzenöle

    - Leinsamen (hoher Ballaststoffgehalt und wertvolle Fettsäuren)

    - Molkedrinks, vorzugsweise mit L-Carnitin

    - Eweißdrinks mit entrahmter Milch und Wasser im Verhältnis 1:1

    - Aminosäuretabletten

    - BCAA-Tabletten (Aminosäuren zum Schutz der Muskulatur vor Abbau)

    3. Bindegewebe stärken


    Das Bindegewebe der Frau ist aufgrund seiner natürlichen Struktur bereits etwas schwächer als beim Mann. Bei zu intensiven Reduktionsdiäten wird es häufig vom Körper als Energie verbrannt. Das Ergebnis ist ein verringerter Halt der Körperformen, da das Bindegewebe nicht mehr seiner Funktion als Stütze des Körpers dienen kann. US-Biochemiker haben herausgefunden, dass besondere Aminosäuren zusammen mit Vitamin C die Kollagenstruktur (Bindegewebe) erhalten bzw. aufbauen können.

    Da viele Frauen aufgrund der reduzierten Kalorienzufuhr während der Diät maximal zwei- bis dreimal am Tag Eiweißshakes trinken können, um die Gesamtkalorienzufuhr nicht zu hoch zu treiben, bieten sich Aminosäurentabletten an. Zu jeder Zwischenmahlzeit sollten daher fünf bis sieben Aminosäuretabletten (z.B. aus Molkeprotein oder Kartoffel-Eiprotein-Mischung) zusammen mit einer kleinen Portion Obst, z.B. einem Apfel zugeführt werden. Wer noch mehr Kalorien sparen will, kann alternativ ein Vitamin C reiches Light Getränk ( auch Molke) zu den Aminosäuren trinken. Als optimal hat es sich in der Praxis bewährt, dreimal am Tag fünf bis sieben Aminosäuretabletten mit viel Flüssigkeit zuzuführen, z.B. mit Molke ( ohne Zuckerzusatz). Direkt nach dem Training sollten vier bis sechs BCAA Tabletten oder ein Molkenproteinshake zugeführt werden.

    4. Straffung der Muskulatur


    Lange Zeit galt Krafttraining für Frauen als unnötig, sogar kontraproduktiv. Mittlerweile gilt es als wissenschaftlich gesichert, das Frauen aufgrund ihrer Genetik gar nicht dazu in der Lage sind, eine vergleichbar große Muskelmasse wie der Mann aufzubauen. Die Angst, durch Krafttraining wie ein Mann auszusehen ist völlig unbegründet. Frauen sollten neben dem Training auf dem Ergometer oder Stepper auch Krafttraining betreiben, um die zu formenden Körperstellen zu straffen. Und wenn die Muskeln an Oberschenkeln und Po durch regelmäßigen Sport gestärkt werden, entsteht auch ein sportliches Erscheinungsbild. Der Stoffwechsel kommt in den Problembereichen wieder in Schwung, Kohlenhydrate und Fett werden verbrannt anstatt gespeichert- und zwar auch dann, wenn gerade nicht trainiert wird:

    "Faule Fettzellen verbrauchen im Ruhezustand so gut wie keine Energie, Muskelzellen dagegen schon."

    In den meiste Fällen wird empfohlen, vor dem Ausdauertraining eine Kraftrainingseinheit zu absolvieren, um die Glykogenspeicher zu entleeren, mit dem Ziel, eher in die Fettverbrennungszone zu gelangen. Es gibt allerdings auch Empfehlungen, zunächst aerobes Training (z.B. Spinning, Laufband) durchzuführen, um anschließend beim Krafttraining im aeroben Bereich (Fettverbrennungsbereich) weiter zu trainieren.

    Über das richtige Training zum Fettabbau könnten mehrere Bücher gefüllt werden. Als mittlerweile anerkannt gilt allerdings die Meinung, dass nicht bei langem Training im niedrigen Intensitätsbereich sondern bei moderater Belastung insgesamt mehr Fett verbrannt wird.
     
    #5
    Novalis, 23 März 2007
  6. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    612
    103
    1
    Verliebt
    super, vielen Dank! wie erkenne ich denn gehärtete Fette, blöde Frage wahrscheinlich, aber steht das wirklich auf der Packung, dass das Fett gehärtet ist oder wie muss ich mir das vorstellen?
    Lg
     
    #6
    diavola, 23 März 2007
  7. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Das steht oft auf der Packung drauf, ansonsten mußt Du mal googeln.
    Ich hab zwar keine Probleme mit Cellulitis, dafür habe ich aber gerade meine Ernährung komplett umgestellt, unter anderem wegen dieser Fette.

    Es loohnt sich in vielerlei Hinsicht.
     
    #7
    Novalis, 23 März 2007
  8. Nukekid
    Nukekid (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    nicht angegeben
    Hey diavola,
    du kommst ja von einem Problem in das nächste. :zwinker:

    Ergänzend zu Novalis hier ein Zitat aus der Fit for Fun:
    Welche Übungen/Geräte hat dein Trainer dir empfohlen?

    NukeKid
     
    #8
    Nukekid, 23 März 2007
  9. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Die Pille kann auch schlechtes Bindegewebe machen, noch so zur Ergänzung und falls du die nimmst.
     
    #9
    amaretta, 23 März 2007
  10. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    612
    103
    1
    Verliebt
    hm ja, die nehm ich, aber ich glaube es ist sich gleich geblieben zu der Zeit, wo ich sie nicht genommen hab.

    @nukekid: ja logisch, jetzt wo der Macker wieder öfter will, lohnt es sich endlich wieder über die Details des Körpers nachzudenken ;-)

    War gerade beim einkaufen, also Aminosäuretabletten hab ich nicht gefunden, L-Critin-Tabletten sind sauteuer, aber Vitamin C und Zink-Tabletten hab ich auch gesehen, die waren ok.

    Molke ohne Zuckerzusatz hab ich auch nicht gekriegt (obwohl das ein Riesensupermarkt ist) und schon gar nicht mit dem oben genannten L-Critin. Hm. Vielleicht mal das Reformhaus besuchen. Ansonsten hab ich mir noch basischen Kräutertee geholt und war gerade wieder ordentlich am schwitzen, solang ich das noch kann, am 2.4. geht Praktikum los.
     
    #10
    diavola, 23 März 2007
  11. Nukekid
    Nukekid (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    nicht angegeben
    Hehe...richtig so. Nicht, dass er wieder auf andere Gedanken kommt. :zwinker:

    Wichtig zu den Tabletten ist dein Training und da vorallem das, was bei Novalis unter Punkt 4 steht. Lass dich bloß nicht von deinem Trainer auf so ne Adduktoren-Maschine (Beinspreitz-Ding) setzen (mit zich Wdh). Das macht keinen Sinn!

    NukeKid
     
    #11
    Nukekid, 23 März 2007
  12. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    612
    103
    1
    Verliebt
    ich glaub, die übung mach ich :angryfire
     
    #12
    diavola, 23 März 2007
  13. Nukekid
    Nukekid (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    nicht angegeben
    Ja, dacht ich mir schon.

    Wie bereits gesagt, halte dich beim Krafttraining an die Männer. Hartes Training mit viel Gewicht, wenig Wdh (8-12). Nur so kannst du effektiv Muskeln aufbauen.
    Muskelaufbau = höherer Kalorienverbrauch, was letztendlich zu einem effektiveren Fettabbau führt.

    Wie Novalis richtig zitiert, brauchst du dir keine Sorgen darüber zu machen eventuell zuviel Muskelmasse anzusetzen. Euch Frauen fehlt das Testosteron. :zwinker:

    Was noch wichtig ist: Es macht keinen Sinn bestimmte Stellen zu trainieren, um gezielt dort Fett oder Cellulite oder sonst was zu verlieren! Also weg von dem Beinspreitz-Dings! Sollte es um Gewebestraffung gehen, die schafft man prinzipiell durch jede Art von Sport. Du kannst quasi stattdessen genauso gut ne Stunde mit deinem Freund vögeln. :zwinker:

    NukeKid
     
    #13
    Nukekid, 23 März 2007
  14. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    612
    103
    1
    Verliebt
    guter Tipp :kiss:
     
    #14
    diavola, 23 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - trotz Sport Cellulite
Salentinalecce
Lifestyle & Sport Forum
20 Juni 2014
5 Antworten
Gabriella
Lifestyle & Sport Forum
12 August 2013
49 Antworten
sweet-candy
Lifestyle & Sport Forum
4 Mai 2013
14 Antworten