Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

25 Jahre Altersunterschied

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von funny12, 15 November 2008.

  1. funny12
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    Single
    Hallo zusammen,

    ich bin nun seid 3 Monaten mit einem Mann zusammen, der 25 Jahre aelter ist als ich. Wir haben uns dieses Jahr durch ein gemeinsames Hobby kennengelernt, das wir am WE regelmaessig zusammen ausfuehren.
    Es war definitiv bei uns beiden nicht Liebe auf den ersten Blick. Es hat sich nach und nach entwickelt. Haette man mir damals auch gesagt, ich wuerde eine Partnerschaft mit einem viel aelteren Mann eingehen, haette ich diese Person nur ausgelacht. Aber es ist passiert :herz: .
    Und ich habe noch nie so viel Liebe erfahren wie durch ihn. Er tut alles fuer mich. Hat aber auch grosse Angst mich vllt. wieder durch juengere Maenner zu verlieren.
    Doch ich habe z.Z. nur Augen fuer ihn, waere da nicht das Problem mit meinen Eltern.
    Sie akzeptieren diese Beziehung nicht und lassen mich das an allen Ecken und Kanten spueren.
    Er darf nicht zu mir, weder darf er mich anrufen noch darf ich ihn anrufen. Ich bin froh, wenn ich am WE bei ihm sein kann. In der Woche sehen ist fast unmoeglich.
    Meine Mutter bezeichnet ihn als Kinderficker und ausgelutschten Schwanz, der mir doch ausser Streicheleinheiten und Saeuseleien nichts geben kann.
    Er sei nicht Manns genug, sich eine Frau in seinem Alter zu suchen, also muesste er sich an ein junges, naives Maedel vergreifen.
    Das macht mich alles so fertig:flennen: .
    Ich habe auch schon oft mit meinem Freund darueber gesprochen, er findet es schade, dass meine Mutter eine so ablehnende Haltung hat. Dabei kennt sie ihn noch nicht einmal und sie legt auch keinen Wert darauf ihn je kennenzulernen.
    Ich haette schon beinahe mit ihm Schluss gemacht, damit wenigstens der Hausfrieden wieder vorhanden ist, da ich auch mit dem psychischen Druck nicht klar komme. Leider bin ich noch auf meine Eltern angewiesen, habe gerade erst mit meiner Ausbildung begonnen.
    Nun ist es schon soweit, dass meine Mutter gar nicht mehr reagiert, wenn ich von ihm spreche. Sein Name ist fuer sie ein rotes Tuch.
    Okay, man darf auch nicht vergessen, dass mein Freund nur 5 Jahre juenger ist als meine Mutter.
    Ich weiss echt nicht mehr weiter....:flennen:
    Wieso kann sie mich nicht einfach in Ruhe lassen und mich meine eigenen Erfahrungen sammeln lassen :geknickt:
     
    #1
    funny12, 15 November 2008
  2. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Mütter machen sich Sorgen um ihre Kinder! Wenn ich das damals gemacht hätte, die hätten mich hochkant rausgeworfen, da gehts dir ja noch gut. Klar ist es nicht schön dass die Mutter so gegen die Beziehung der Tochter ist, aber wenn dir was an ihm liegt und auch an deinem Verhältnis mit deiner Mama dann arrangier doch etwas. Sie sollte ihn kennen lernen! Auch wenn sie sagt sie will das nicht, aber eine Mutter möchte doch wissen mit wem ihre Tochter verkehrt. :zwinker:
     
    #2
    capricorn84, 15 November 2008
  3. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Eine kurze Frage vorweg: Wie alt bist du denn?


    Puh, eine ziemlich schwierige Situation. Einerseits kann ich deine Mutter verstehen, denn sie macht sich nunmal Sorgen darum, dass du von einem Mann, der nur unwesentlich jünger als sie selbst ist, nur ausgenutzt wirst. Es würde mich eher schockieren, wenn es ihr vollkommen egal wäre, mit wem du so verkehrst. Andererseits ist es natürlich deine Beziehung, die deine Eltern zu akzeptieren haben. Wäre es nicht möglich, dass deine Eltern deinen Freund einfach mal kennenlernen?
     
    #3
    khaotique, 15 November 2008
  4. Morau
    Sorgt für Gesprächsstoff
    64
    31
    0
    Single
    Denken wir doch einmal nach. Er ist 5 Jahre jünger als ihre Mutter, d.h. ihre Mutter ist mindestens 42 (wenn du 12 wärst was ich als Mindestalter für eine Beziehung sehe, wo gegen allerdings deine Bildung und deine Rethorik spricht, und er 25 JAhre älter also 37 und 5 JAhre jünger als deine Mutter). Deiner Sprache und deinem ENtwicklungstand entnehme ich das du älter bist, trozdem machst du noch smileys etc. Ich gehe davon aus das sie zwischen 15 und 17 Jahren alt ist. D.h. er ist zwischen 40 und 42 und die Mutter zwischen 45 und 47. Was sich damit decken würde, dass Menschen in diesem Alter noch besorgter um ihre Kinder sind. Da sie mit 30 EIn Kind bekommen hat schließe ich daraus das sie nicht sofort mit Mitte zwanzig geheiratet hat. Möglicherweise hat sie studiert. Was ich nicht für realistisch halte, da sie sonst weniger Einwände gegen die Beziehung hätte. Schwer zu sagen wie alt sie ist.

    Ich tippe wie gesagt auf 15 - 17
     
    #4
    Morau, 15 November 2008
  5. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    Schwierig. Für deine Mutter ist der GEdanke mit sicherheit sehr befremdlich. vielleciht hat sie vorurteile, die die mehrheit mit sicherheit zuerst hat.
    ich denke deine mutter fragt sich, was jemand, der fast in ihrem alter ist, mit einem jungen mädchen will.

    Auch für mich stellt sich hier zuallererst die frage, wie alt du bist?
     
    #5
    User 70315, 15 November 2008
  6. funny12
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    Single
    Also, zu den Altersangaben:

    Mein Freund ist 44, meine Mutter 49 und ich bin 19 Jahre alt.
     
    #6
    funny12, 15 November 2008
  7. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Deshalb frag' ich ja, Mr. Psychoanalyse :zwinker:
    Irgendwelche Vermutungen über ihr Alter oder gar über den Bildungsstand ihrer Mutter aufzustellen ist nicht wirklich hilfreich.


    Ich denke, du hast schon öfters das Gespräch mit deiner Mutter gesucht, doch sie schaltet auf stur und möchte nichts von deinem Freund wissen. Wie wäre es denn, wenn du ihr einen Brief schreibst, in dem du ihr deine Beziehung zu deinem Freund beschreibst? So kann sie sich mal in aller Ruhe damit auseinandersetzen und versteht vielleicht, dass es dir wirklich wichtig ist, ihren Segen zu bekommen oder zumindest die Spannungen zu Hause aus der Welt zu schaffen. Danach könntest du sie ja in aller Ruhe nochmal um ein Gespräch bitten und auch ein gemeinsames Essen mit deinem Freund vorschlagen...
     
    #7
    khaotique, 15 November 2008
  8. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Verfahrene Situration. Kann die Reaktion der Eltern aber verstehen, es ist nun mal ein Schock erstmal. Aber soo jung bist du ja nun auch wieder nicht.

    Allerdings glaube ich nicht, dass du ihre Meinung groß wirst ändern können, außer er ist so charismatisch, dass er sie beim Kennenlernen gleich für sich einnimmt.

    Ich würde ihr gegenüber deshalb eine andere Schiene fahren: Lass den Freund außen vor und rede mit ihr darüber, wie undglücklich du mit der Situation bist. Dass du es zu Hause nicht aushälst, wenn der Frieden schief hängt (kann ich gut nachvollziehen). Dass sie dich eher von sich wegtreibt, wenn sie so reagiert. Glaube nicht, dass das ihr Ziel ist. Ich würde auch erwähnen, dass du nun mal schon fast 20 bist, volljährig und nun mal verliebt, das gibt man nicht so einfach auf. Und wenn du damit auf den Pops fällst, musstest du die Erfahrung halt machen. Sie sind ja immer noch da, die Gefahr ist also eher gering, dass er dich missbraucht oder so. So in etwa würde ich argumentieren.
     
    #8
    schokobonbon, 15 November 2008
  9. Donnie_Darko
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Damit ist rechtlich alles im grünen Bereich. Außerdem bist Du erwachsen, ich verstehe nicht, wie Du Dir von Deinen Eltern verbieten lässt, mit ihm zu telefonieren oder gar Besuch von ihm verbieten lässt. Natürlich haben sie das Hausrecht, aber darüber sollte man doch mit seinen Eltern reden können!

    Ich schlage Dir ernsthaft vor, zu Hause auszuziehen. Die Finanzierung lässt sich durch die Direktauszahlung von Kindergeld, Bafög und Unterhalt sichern. Während deiner Ausbildung wirst Du doch sicherlich Geld bekommen?
     
    #9
    Donnie_Darko, 15 November 2008
  10. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Schwierig, Dir da einen wirklich adäquaten Rat zu geben, wie Du weiter vorgehen sollst.
    Aber eine andere Frage: Wie kommst Du ansonsten so mit Deiner Familie klar? Wenn da alles mehr oder weniger ok ist, dann tipp ich mal, dass Deine Mutter sich wirklich nur Sorgen um Dich macht, und von Deinem Freund das Bild von einem Kinderficker vor sich hat. Und ich fürchte, da kannst Du wenig machen, um sie zu überzeugen, dass es nicht so ist. Vor allem, wenn sie jetzt noch dicht macht.
    Hatte Dein Freund schon Freundinnen vor Dir gehabt? Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Du für ihn die erste bist....Du sagst, Du erfährst sehr viel Liebe von ihm, kannst Du das näher beschreiben?
    Und wie stellst Du es Dir vor, wie es mit Euch beiden weitergehen soll? Sorry für die Frage, aber ich hatte ein Paar gekannt, da war sie ebenfalls 19 und er 40. Die Beziehung hatte nur einige Monate gehalten, sie hatten sich getrennt, weil die Zukunftsvorstellungen bzw. Perspektiven zu unterschiedlich waren.

    Das soll natürlich nicht heissen, dass es bei Euch auch so sein muss, und im Augenblick scheint es mit Euch beiden ja zu funktionieren:smile: Und selbstverständlich hast Du das Recht, Deine Erfahrungen zu machen, Du bist ja schliesslich erwachsen. Vielleicht kannst Du das Deiner Mutter - durch die Blume - nahelegen.
     
    #10
    User 48403, 15 November 2008
  11. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Es tut mir Leid, das so direkt zu sagen, aber ich würde an deiner Stelle über den Sinn einer Beziehung zu dieser Person nachdenken. Mit einem Partner, der effektiv dein Vater sein könnte, wirst du mit äußeren und inneren Problemen zu kämpfen haben.

    Zu den äußeren Problemen gehört alles, was dir von Familie, Bekanntenkreis und Freunden entgegenschlägt. Viele finden diese Alterdifferenz nämlich alles andere als akzeptabel, sprechen dir die Mündigkeit ab und unterstellen ihm Manipulation.

    Ihr werdert permanent um Anerkennung kämpfen müssen und Opfer von Ausgrenzung werden, was sehr belastend für euch beide sein wird. Jeder wird ihn für deinen Vater halten, wenn du ihn einmal irgendwohin mitnimmst.

    Noch schwerer wiegen jedoch die "inneren" Probleme, da ihr euch beide in völlig unterschiedlichen Lebensphasen mit völlig unterschiedlichen Zielen und Vorstellungen befindet. Er ist dir erfahrungsmäßig überlegen, da ich davon ausgehe, dass er bereits Beziehungen hinter sich hat, während du mit 19 noch nicht viel erlebt haben dürftest (bitte korrigiere mich, wenn ich das falsch sehe!). Dies wird unweigerlich zu Problemen zwischen euch führen, wenn das Verliebtsein zwischen euch abgeklungen ist und ihr soetwas wie "Liebe" entwickeln wollt.

    Es tut mir wirklich Leid für dich, aber ich sehe für eine Beziehung mit dieser Alterdifferenz (besonders in Anbetracht deines jungen Alters) keine realistische Zukunft. Du kannst gerne mit ihm befreundet sein und du darfst auch für ihn schwärmen, aber bitte verlier dich nicht zu sehr, denn sonst wird es dir bald sehr sehr weh tun. :frown:

    Das du deine eigenen Erfahrungen machen willst ist richtig und gut, aber überlege dir wirklich genau, ob das die Erfahrung ist, die du dir vorgestellt hast.
     
    #11
    Fuchs, 15 November 2008
  12. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich bin ebenfalls mit einem deutlich älteren Mann zusammen. Anfangs hatte vor allem er große Bedenken, die ich aber mit der Zeit zerstreuen konnte. Unser Umfeld weiß Bescheid. Meine Mutter war nicht weiter verwundert, weil ich immer ältere Freunde hatte und die Freunde äußern zwar manchmal Bedenken, aber letzlich akzeptieren es alle. Mein Freund ist nett und ich bin (meistens) ziemlich glücklich. Nach anfänglichen Problemen bezüglich der Freizeit- und Lebensgestaltung haben wir es nun offenbar hinbekommen, dass alles einigermaßen harmoniert. Ich denke aber, dass viele dieser früheren Konflikte mich ebenso gut mit einem jüngeren Mann hätten erwarten können. Ich bin halt wahrscheinlich ein recht anstrengender Beziehungspartner.

    In der Öffentlichkeit haben wir noch nie blöde Sprüche zu hören bekommen. Ob Leute hinter unserem Rücken was sagen, weiß ich nicht.

    Bezüglich der Zukunftsplanung sehe ich es so, dass uns alle Möglichkeiten offen stehen.

    War dein Freund eigentlich schon mal verheiratet oder hat sogar Kinder? Das war bei meinem Freund nicht der Fall, was ich äußerst positiv finde. Ich denke nämlich, dass vor allem Kinder die Gesamtsituation sehr erschwert hätten.

    Ich würde mir die Beziehung von anderen Leuten nicht schlechtreden lassen, schon gar nicht von deinen Eltern. Ihr Verhalten finde ich übrigens absolut nicht gut. Du bist erwachsen und es ist deine Sache, mit wem du zusammen bist.

    Warum können sie dir verbieten ihn anzurufen? :ratlos: Lässt du dir mit 19 noch vorschreiben, wen du wann anrufen darfst? Das hat meine Eltern ab meinem 14. Lebensjahr nicht mehr interessiert. Wäre ja auch noch schöner.
     
    #12
    User 18889, 15 November 2008
  13. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Wow...
    Davon abgesehen, dass meine Eltern sich noch nie in das Liebesleben ihrer Kinder eingemischt haben (meine Schwester hatte zum Beispiel mit 15 einen Freund, der doppelt so alt war wie sie) finde ich das Verhalten deiner Mutter unmöglich.
    Du bist erwachsen und dir geht es mit der Beziehung gut. Also ist es deine Sache (dass sich Eltern einmischen, wenn der Freund z.B. drogenabhängig oder gewalttätig ist kann ich ja verstehen, aber so?).
    Für mich ist es ein Zeichen, dass deine Mutter in gewisser Weise selbst noch nicht wirklich erwachsen ist. Klar, sie ist erwachsen, sie hat eine Familie gegründet und hat mit Sicherheit noch vieles mehr aus dem Erwachsenenleben erlebt, aber eigentlich sollte man doch irgendwann erkennen, dass Gefühle nicht immer unbedingt mit dem Alter harmonieren. Solange beide Parteien alt und reif genug sind ist das Alter kein Hindernis.
    Was kann er dafür, dass er 25 Jahre früher geboren wurde bzw. du 25 Jahre später? Gar nichts. Die Persönlichkeit kann trotzdem zueinander passen.
    Ich habe derzeit eine Sexbeziehung zu einem Mann, der 20 Jahre älter ist als ich. Meine Mutter weiss davon (ich erzähle ihr zwar nicht, wenn ich eine Sexbeziehung habe, aber ganz so dumm ist sie dann doch nicht :-P), hat ihn kennen gelernt und mag ihn.
    Dass er eher ihr kleiner Bruder sein könnte... na und?
    Ein Lover in meinem Alter wäre ihr sicher lieber, aber sie hat akzeptiert, dass es mein Leben, mein Körper und meine Gefühle sind, die ich investiere.
    Deine Mutter tut das nicht... Telefonanrufe kontrollieren... das geht ja gar nicht. Wenn du ihn anrufst könnte sie ja noch argumentieren, dass es zu teuer ist, aber wenn er anruft?
    Es gibt bestimmte Handyverträge, da telefoniert man auf das Festnetz kostenlos. Vielleicht kommt das für dich in Frage. Ich hoffe, wenigstens dein Handy lässt sie in Ruhe!
    Ansonsten kannst du eigentlich ihr Spiel nur mitspielen und möglichst wenig von deiner Beziehung in die Familie bringen. Das ist zwar Mist, aber sie will ja eh nichts davon hören, interessiert sich nicht dafür, dass ihre Tochter glücklich ist :kopfschue .
    Wenn sie dich etwas fragt (z.B. "Was machst du am Wochenende?") bleib aber ehrlich ("Ich fahre zu..."), auch wenn sie dich dann wieder mit schweigen straft. Unehrlichkeit würde ihr noch einen Grund mehr geben ihn nicht zu mögen.
     
    #13
    happy&sad, 16 November 2008
  14. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Das find ich eine ziemlich steile These ... eine Mutter macht sich Sorgen, weil ihre grade mal 19-jährige Tochter mit einem 44-jährigen Mann zusammen ist, und das soll ein Indiz dafür sein, dass sie selber noch nicht erwachsen ist? Ich würde eher sagen, das ist eine ziemlich normale Reaktion jeder halbwegs guten Mutter, die sich irgendwie für das Wohl ihrer Kinder interessiert.

    Dass sie so extrem darauf reagiert und versucht, den Freund durch exzessive Verbote zu vertreiben, führt natürlich zu nichts - Druck erzeugt meist nur Gegendruck, und grade als Teenager (und das ist man mit 19 noch; rechtlich gesehen mag man erwachsen sein, entwicklungstechnisch ist man es aber noch längst nicht) stellt man da ja erst recht gern auf stur und beharrt auf seiner Meinung. Aber ich denke, die Mutter macht sich einfach wahnsinnige Sorgen und weiß sich nicht mehr anders zu helfen.

    Ich seh das insgesamt aber ähnlich wie Fuchs; liebe TS, das was du gerade zuhause an Widerstand gegen deine Beziehung erlebst, wird vermutlich nicht der einzige Gegenwind bleiben. Bei so einem extremen Altersunterschied tauchen bei vielen Leuten (bei mir z.B. auch) Fragen auf, wie z.B. was ein erwachsener Mann von einem Teenager wollen kann, ob er Frauen in seinem Alter nicht gewachsen ist und deshalb lieber ein junges Ding will, das er sich zurechtbiegen kann, etc. Wenn du schon allein aufgrund des Drucks aus dem Elternhaus kurz davor warst, wieder Schluss zu machen, wie willst du dann deine Beziehung gegen den Druck verteidigen, der in Zukunft noch kommen kann? Wenn du mit 19 entscheidest, eine Beziehung zu einem 44-Jährigen zu haben, muss dir klar sein, dass das nicht leicht wird.

    Wenn du wirklich an den Bestand eurer Liebe glaubst, dann musst du wohl damit leben, dass nicht jeder damit einverstanden sein wird und dein Ding einfach trotzdem durchziehen. Aber überleg dir gut, ob es das wirklich wert ist, ob du mit einem 25 Jahre älteren Mann wirklich solche Zukunftsperspektiven siehst, dass es all den Ärger und Streit lohnt.
     
    #14
    User 4590, 16 November 2008
  15. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Vielleicht habe ich mich nur dumm ausgedrückt, aber mir fiel kein besserer Begriff ein.
    Ich meinte damit nicht, dass man sich als Mutter keine Sorgen mehr machen darf um die Kinder, nur weil sie erwachsen sind. Sondern eher, dass die Mutter ihre Tochter mit falschen Mitteln übermäßig beschützen will. Sicher stellt sie sich die Frage, warum es denn ausgerechnet ein Typ sein muss, der rechnerisch gesehen der Vater des Mädchens sein könnte. Vielleicht hat sie auch das Gefühl, dass dieser Typ nur mit ihrer Tochter zusammen ist, weil sie jung ist und er sich geilen Sex verspricht.
    Dagegen ist gar nichts zu sagen. Ich bezog es eher auf die Art, wie die Mutter damit umgeht. Sie blockt ab und ist nicht bereit, sich mit dem Freund ihrer Tochter auseinander zu setzen. Einfach nicht zu reagieren, wenn das eigene Kind den Partner erwähnt finde ich emotional gesehen nicht sonderlich erwachsen. Wenn es ihr nicht gefällt ok, aber man sollte auch dann (oder eigentlich gerade dann) darüber reden warum es einem nicht gefällt, seine Bedenken offen äußern. Sonst wird in der Hinsicht immer eine unüberbrückbare Distanz bestehen (die Distanz besteht vielleicht auch noch, wenn die Mutter ihn kennt und akzeptiert, aber dann ist zumindest eine Brücke geschaffen) und das sollte zwischen Mutter und Tochter doch nicht sein oder?
     
    #15
    happy&sad, 16 November 2008
  16. funny12
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    Single
    Erst einmal danke für die vielen Antworten.

    Ich verstehe meine Mutter schon, aber sie gibt ihm noch nicht einmal eine Chance.
    Mein Freund hat auch Verständnis für ihre Reaktionen, er wollte auch gerne mit ihr darüber mal reden und ihr mitteilen, dass er mir nie weh tun würde, aber meine Mutter legt keinen wert darauf ihn überhaupt kennenzulernen.
    Mein Freund akzeptiert es, dass er nie bei mir zu Hause sein wird, obwohl es ihn sehr traurig stimmt, weil er von meiner Umgebung oder auch von mir "privat" überhaupt nichts mitbekommt. Da kenn ich ihn schon besser als er mich.
    Es verletzt ihn auch irgendwo, aber da er mich nicht verlieren möchte, nimmt er es hin.
    Aber zur Zeit ignoriet sie alles, was ich nur andeutungsweise über ihn und mich erzähle. Sie rechnet auch schon gar nicht mehr so mit mir.

    Mein Freund war nie verheiratet und er hat auch keine Kinder. Schade finde ich es schon, dass er nie verheiratet war, sondern eher immer nur Wochenendbeziehungen hatte. Weil so hätte er vllt. auch mal aus seinen Fehlern lernen können.
    Das keine Kinder da sind, finde ich schon gut, denn das hätte/würde die ganze Sache nicht einfacher machen.
    Nebenbei ist er nicht unbedingt glücklich über mein Alter. Als er mich kennengelernt hat, dachte er immer ich wäre so um die 25 Jahre.
    Ihm wäre auch lieber ich wäre älter oder er wäre sogar jünger.
    Der Altersunterschied nagt auch an ihm. Selbst seine Eltern sind nicht gerade glücklich über diese Kombination, aber sie sagen, dass wir das selber entscheiden müssten und wenn wir glücklich seien, wäre das in Ordnung.
     
    #16
    funny12, 16 November 2008
  17. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Eine Beziehung wie die eure, wo man auf Widerstände von außen stößt, braucht meiner Meinung nach ein festes Fundament, um sich durchzusetzen und Bestand zu haben. Aber irgendwie klingt es so, als stündet ihr beide nicht mal selber 100%ig dahinter; du warst schon drauf und dran, wegen deinen Eltern wieder Schluss zu machen, ihm wärs auch eigentlich viel lieber, wenn der Altersunterschied nicht so groß wär - wenn ihr zwei schon nicht völlig überzeugt von euch seid, wie sollen es dann andere sein?

    Horcht mal in euch selber hinein, ob ihr diese Beziehung wirklich wollt und darin echte Perspektiven seht; wenn ihr wollt, dass das klappt und dass man euch akzeptiert, müsst ihr eure Überzeugung nach außen hin demonstrieren, sozusagen 'Selbstbewusstsein vor dem Feind'. :zwinker: Lasst den Eltern noch etwas Zeit, wenn sie merken, dass es euch wirklich ernst ist und auch keine unlauteren Motive hinter der ganzen Sache stecken, werden sie umgänglicher werden.

    @ happy&sad:
    Ok, da hab ich dich offenbar falsch verstanden. :zwinker: Das die Reaktion der Mutter so überhaupt nichts bringt, das finde ich auch.
     
    #17
    User 4590, 16 November 2008
  18. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Hmm wenn ihr beide dahinter steht, gibt es sicher einen Weg :zwinker:
    Aber es klingt wirklich so, als würdest du dich noch von deinen Eltern beeinflussen. Ich war auch mal mit einer deutlich älteren Frau zusammen, und das war auch nicht leicht ...

    Naja, natürlich ist es schwer, und das deine Mutter ihn nicht akzeptiert ist doch klar - stell dir mal vor dein Vater wäre mit deiner besten Freundin zusammen - würde dir siche rauch nicht gefallen.
     
    #18
    Prof_Tom, 16 November 2008
  19. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Schön wäre es, aber meiner Meinung nach ist das "Wunschdenken". In der Tat musst du eher mit den schlimmsten rechnen, nämlich das die ganze Sache zum Bruch mit deinen Eltern führt. Du kannst dich dazu entscheiden, diese Sache durchzuziehen, aber ihr könnt euch und eure Beziehung nicht verstecken - ihr zeigt sie immer auch nach außen und ihr müsst dann mit diesen Widerstand leben. Ihr könnt dagegen ankämpfen, und vielleicht akzeptieren eure Freunde oder bestimmte Familienmitglieder das irgendwann (seine Familie scheint ja aufgeschlossener zu sein) aber egal wie ihr euch bemüht - das kann euch keiner garantieren. Ich will es dir nicht schlecht reden, aber bitte denke gut drüber nach. Ohne konsequent hinter der ganzen Sache dahinterzustehen und alle Folgen, die auftreten könnten auch in Kauf zu nehmen, würde ich von der Beziehung ablassen, so schmerzhaft dieser Gedanke für dich auch gerade sein muss.

    Die Mutter handelt hier falsch. Vermutlich wird sie hier stark emotional und instinktiv handeln und überhaupt nicht stärker darüber nachdenken.
     
    #19
    Fuchs, 16 November 2008
  20. wanderratte333
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    Verliebt
    Aus erfahrung...

    Hallo, ich spreche aus Erfarung.

    Ich hatte ebenfalls eine Bez zu einem 25 Jahre ältern Mann.
    Ich war damals 17, er 42! Wir waren 10 Jahre zusammen.

    Das Hauptproblem lag bei uns daran dass ich mit 17 noch nicht wirklich "reif" war. Dh. ich habe mich weiterentwickelt - Gottseidank!
    Er liebte aber das 17 jährige Mädel an mir und es kam zusehends zu spannung da er mir vorwarf ich hätte mich so sehr verändert. ja Gottseidank auch. Wer will dann ewig auf dem Niveau von 17 bleiben.

    2 Problem: Er war mein 2 Freund, Ich hatte nie das Bedürfniss mich auszutoben. Dennoch war er sehr eifersüchtigt. Und mit den Jahren, ja, ich sehnte mich auch nach einem etwas *hüstl* knackigeren Arsch. Jetzt, wo ich auch noch andere Männer probierte kann ich sagen - er war nicht wirklich der bringer im Bett.

    3 Problem: Er hat zwar immer mit mir "seiner jungen Freundin" angegeben, aber gekommen ist von ihm nichts. Er hat mich immer vorgeführt um gut dazustehen und seine Bekannten nahmen mich nie für voll.
    Was ich allerdings daraus gezogen habe ist eine gewisse Reife, ein Leben das mich sehr schnell erwachsen werden lies (ob das nun ein Vorteil oder Nachteil ist kann man streiten). Ich bin mit 17 von zu Hause ausgezogen und hab die Pflichten einer Ehefrau übernommen - im nachhinein wünschte ich mir dass ich noch etwas länger Jugendliche geblieben wäre.

    4 Problem: Er wollte mich immer Klein halten. Als ich das Abi nachmachen wollte war er strikt dagegen und redete mir immer ein das ich ihn dann verlassen werde da ich zu gescheit werden würde. Ausserdem sah er es nicht gerne wenn ich zur Abendschule fuhr da ich dort ja andere Männer treffen würde.

    Alles in allem gingen unsere vorerst gemeinsamen Interessen irgendwann stark auseinander und ich merkte wie er "alt" wurde.
    Mit 42 sind Männer noch recht frisch, haben leicht grau mellierte Haare wie George Cloony und sehen noch gut aus. Aber irgendwann beginnts dann doch das sie mehr nach Opi aussehen wie nach Partner!

    Der Kampf in den ersten Jahren um annerkennung ist auch extrem. Man wird beäugt wie..., musst mir anhören ich hätte einen Vaterkomplex und er musste sich anhören er sei ein Kinderfi...
    Im Supermarkt kommen Sprüche wie "Ach und der Papi zahlt also" usw. Zuerst mag es ja lustig sein, aber irgendwann nervts!

    Mein Fazit: Ich würds nicht mehr tun.
     
    #20
    wanderratte333, 16 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Jahre Altersunterschied
blondi445
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Februar 2016
65 Antworten
user13
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Februar 2016
22 Antworten
Hopemer
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 November 2015
4 Antworten
Test