Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

2Jahre Hinhaltetaktik!?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von crunchbit, 31 Januar 2007.

  1. crunchbit
    Gast
    0
    Hallo Ihr,
    Ich bin seit fast 4 Jahren mit meinem Freund (29) zusammen und noch immer fliegen bei mir die Schmetterlinge, wenn ich auch nur seine Stimme höre, aber wegen seinem Unwillen unserer Beziehung mehr Priorität einzuräumen, denke ich über Trennung nach.
    Die ersten 2Jahre haben wir im Prinzip gemeinsam bei seinen Eltern gelebt - bis ich nach einem großen Krach mit den Schwiegereltern (oder vielmehr dem Schwiegervater) meine Sachen gepackt hab. Nach dem Streit hat mein Freund noch groß getönt, dass es so mit seinen Eltern nicht weitergehen könne und er unbedingt Konsequenzen ziehen müsse/werde. Ich warte noch heute darauf.
    Seit fast zwei Jahren haben wir also eine Art Montag-Dienstag-Beziehung (arbeitstechnisch nicht anders zu machen), wobei er die Wochenenden immer mit Papa und Mama verbringt. Er ist kein richtiges Muttersöhnchen in dem Sinne, dass er nicht selbstständig ist - im Gegenteil, er übernimmt wahnsinnig viel Verantwortung für seine Eltern (und das, obwohl die erst Ende 40 sind).
    Seit vier Jahren zeige ich immer wieder Verständnis, wenn unsere Beziehung mal wieder wegen irgendwelcher Problemchen bei ihm zuhause hinten an stehen muss, aber langsam seh ich das nicht mehr ein.
    Bisher hatte er das Thema Zusammenziehen immer verschoben (Uni noch nicht fertig, kein Job - finanziell von Eltern abhängig), aber jetzt hat er seine Diplomarbeit fertig in der Schublade zu liegen und obendrein noch einen Arbeitgeber, der ihm schon jetzt als Noch-Student einen unbefristeten Arbeitsvertrag gibt. Auf die Frage, warum er seine Diplomarbeit nicht anmeldet meint er, er stehe sich im Moment nur selbst im Weg. Toll. Ich denke eher, dass er das Problem hat, mit dem Abschluss seines Studiums vor Entscheidungen steht, die er irgendwie nicht bereit ist, zu fällen. Heißt für mich, er will nicht von zuhause weg und ist eigentlich ein Armutszeugnis für unsere Beziehung (dabei reden wir seit 3Jahren über Kinder!) Ist das ne Hinhaltetaktik??? Ich weiß aber, dass er mich liebt, also warum tut er nicht endlich was?????
    Ich bin kein Fan von Ultimaten, aber ich hab auch keine Lust, noch länger darauf zu warten, dass er endlich zu unserer Beziehung steht.
     
    #1
    crunchbit, 31 Januar 2007
  2. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    weißt du, es bringt gar nichts,deinen Freund zwingen zu wollen, mit dir zusammen zu ziehen.
    Wenn er zum Zusammenziehen bereit ist, dann wird er das sagen, aber viele junge Männer sind freiheitsliebend, wenn es um die (fast) eigenen vier Wände geht. Das Zusammenziehen ist ein soooo großer Schritt und mal ehrlich - eigentlich habt ihr doch noch alle Zeit der Welt, um zusammenziehen zu können.


    Ihr solltet lediglich eine andere Lösung finden, was eure Treffen angehen und das mit seinen Eltern.
    Aber ich finde es nicht gut, wenn man seinen Partner zur gemeinsamen Wohnung drängen will. das wird 100%ig nix.
     
    #2
    SexySellerie, 31 Januar 2007
  3. crunchbit
    Gast
    0
    Ich will ihn ja zu nichts zwingen, was er nicht selber will - was ich nur nicht verstehe ist, dass er es die ersten zwei Jahre total toll fand, dass ich bei ihm gelebt habe und jetzt?
    Nicht das Zusammenziehen mit mir ist das Problem, sondern der Auszug bei seinen Eltern. Irgendwie ist er mit knapp 30 noch immer nicht soweit, sich abzunabeln. Und ich frag mich einfach 'Wenn er es bis jetzt noch nicht gemacht hat, wann dann?'
     
    #3
    crunchbit, 31 Januar 2007
  4. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    vielleicht würde er ja ausziehen, traut sich nur nicht, weil du ja erwartest, dass ihr dann austomatisch zusammenzieht. vll will er das einfach nicht. du machst eine ganze menge druck und dieser bewirkt oft das gegenteil von dem gewünschten. es ist klar, dass dir diese vermeintlich für einen 30jährigen viel zu enge Beziehung zu den eltern ein dorn im auge ist, vor allem, weil du dich ja mit ihnen entzweit hast. doch möglicherweise ist dies ja der einzige ausweg für ihn, da die alternative eine wohnung und bald kinder mit dir (kommt ihm vll so vor) ist, wofür er einfach noch nicht bereit ist. lass ihn einfach machen. würde er jetzt mit dir unbedingt zusammenziehen wollen, dann würde er das tun. er will es nicht. lass ihm seine ruhe damit. er braucht noch zeit.
     
    #4
    klärchen, 31 Januar 2007
  5. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    hmm... wenn dein freund sehr viel verantwortung für seine eltern übernimmt betreibt er vielleicht "elternschonung" (weiß das fachwort nicht)
    dann kann man nicht viel machen... ich tue das auch... man muss sich da selber losreißen, von der vorstellung, die eigenen eltern können nicht ohne einen existieren...
    weiß aber leider auch nicht, was du da machen könntest....:geknickt:
     
    #5
    fractured, 1 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - 2Jahre Hinhaltetaktik
mad4u
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Januar 2007
16 Antworten
finity
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Dezember 2005
13 Antworten