Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • .ButAlive.
    .ButAlive. (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    202
    101
    0
    vergeben und glücklich
    29 März 2006
    #1

    3-phasige Pillen

    hey :smile2:

    ich hatte hier ja jetzt bereits öfter erwähnt, dass ich vielleicht meine pille (valette) wechseln möchte.
    hab mich jetzt mal n bissl informiert und bin dabei immer wieder auf die sog. 3-phasigen bzw. 3-farbigen pillen gestoßen. da ich keine ahnung davon habe, würd mich einfach mal interessieren was es mit denen auf sich hat. bringen die irgendwelche vorteile mit sich, was ist der unterschied zu den 1-phasigen und wieso werden normalerweise nur die 1-phasigen verschrieben... zumindest kenne ich niemanden, der keine 1-phasige pille hat. liegt vielleicht auch am alter? wäre cool, wenn mir jemand auskunft gibt. rein um meine neugierde zu stillen^^ danke
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    29 März 2006
    #2
    Wonach das geht, weiß ich nicht.
    Ich hab sofort als erste Pille die Novial bekommen, eine dreiphasige - meine Freundin bei der gleichen FÄ die belara, eine einphasige.

    Vorteile: sollen einen eher normalen Zyklus widerspiegeln, glaub ich und es sind auch nicht alle Pillen so stark dosiert

    Nachteile: du kannst nicht problemlos verlängern und so
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.616
    168
    402
    nicht angegeben
    29 März 2006
    #3
    die wichtigsten vor- und nachteile hat felin schon genannt.
    man kann auch mit mehrphasigen pillen verlängern (letzte phase), nur bekommt man da sehr schnell sehr viel restpillen zusammen, die dann nicht mehr zu gebrauchen sind. langzyklus wie mit den einphasigen ist auch nicht möglich.

    stufenpräparate sind meistens nicht erste wahl, sondern werden verschrieben, wenn die frau mit anderen pillen starke nebenwirkungen oder dauernde zwischenblutungen hat.
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    30 März 2006
    #4
    als ich das vor einiger Zeit schonmal gelesen hatte, hab ich mich gewundert, warum ich dann direkt damit anfagen sollte.
    Wonach gehen Frauenärzte denn beim Verschreiben?
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.616
    168
    402
    nicht angegeben
    30 März 2006
    #5
    nach alter, gewicht, vorerfahrungen mit hormonellen verhütungsmethoden, blutungsstärke, evtl hautprobleme, pms, langzyklus ja oder nein usw.
    außerdem hat jeder arzt so seine lieblingspräparate, die standardmäßig verschrieben werden - das sind dann die, von denen er immer schön viele muster bekommt :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste