Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

3kg runter... wie?!

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von LaLolita, 14 Februar 2010.

  1. LaLolita
    LaLolita (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    918
    103
    11
    nicht angegeben
    Ja, ich würde gerne 3kg abnehmen.. fühle mich zu dick bzw. nicht so wohl, obwohl ich Normalgewicht habe (BMI 20,1)
    Weiss jemand, wie ich das hinkriege?!
    Hätte einfach gerne ne Bikinifigur bis im Frühling. An Sport mache ich zu Hause Fitness DVD's und Übungen aus versch. Heften. Jedoch habe ich es ein wenig vernachlässigt in den letzten Woche, da ich immer total muede bin nach der Arbeit. Und das ist auch mein Problem :-(
     
    #1
    LaLolita, 14 Februar 2010
  2. Milchschnitte
    Verbringt hier viel Zeit
    241
    103
    4
    Single
    Ein BMI 20 ist doch voll in ordnung. Ich selber habe im Moment leider einen BMI von 21 mit 60 kg bei 1,69m. Würde auch gerne 2 Kilo weniger wiegen Lass den Frühling doch einfach auf dich zukommen und geh dann einfach regelmäßig laufen. Am Anfang ist es eine Überwindung, aber irgendwann kommt der Punkt wo es richtig spaß macht.
    Wenn es wieder wärmer wird werde ich auch wieder mehr sport machen. Wenn man dann jeden 2. Tag joggt bringt das echt viel, kostet nicht viel zeit und man fühlt sich total gut. Im moment wäre es mir allerdings zu kalt.
    Wenn du genug Zeit und Geld hast kannst du dich ja auch im Fintessstudio anmelden.
     
    #2
    Milchschnitte, 14 Februar 2010
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Such dir einen Grund, dich täglich draußen an der frischen Luft zu bewegen.
    Fahr mit dem Fahrrad zur Arbeit, führ einen Hund aus der Nachbarschaft Gassi oder was ähnliches.
    Aber wirklich bei jedem WEtter! :zwinker:
    Bei mir hat das super geholfen. Ich hab sogar mehr als 3 Kilo abgenommen, obwohl es nicht mal beabsichtigt war. Fast 3 Kleidergrößen weniger sinds geworden. Bikinifigur hab ich zwar trotzdem nicht unbedingt, aber im Vergleich zu vor 1 Jahr...

    Bei mir hat jedenfalls keine "ERnährugnsdiät" jemals so gut funktioniert. Außerdem hasse ich die auch alle, weil ich total unausstehlich werde, wenn ich nicht das essen darf, was ich will. :tongue:
     
    #3
    krava, 14 Februar 2010
  4. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    Machen 2 oder 3 Kilo bei euch denn sooo viel aus oder ist das nur für ein besseres Gefühl auf der Waage? So sieht man das doch sicher kaum, oder...?

    (EDIT: Das mit dem besseren Gefühl kenne ich zwar auch und könnte es deshalb auch verstehen, aber ernsthaft über Bikini-Figur entscheiden 3 Kilo nicht, würde ich sagen.)
     
    #4
    User 92211, 14 Februar 2010
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Also bei mir ist es so, dass die Waage das eigentlich nicht anzeigt oder eben nur die 1-2 Kilo, aber es müssen deutlich mehr sein... Ich hatte Kleidergröße 44, jetzt hab ich wieder 38. Aber abnehmen heißt ja nicht immer Fett verlieren, sondern auch Fett umwandeln und dann verändert sich das Gewicht unterm Strich gar nicht unbedingt. Aber eben der Körperfettanteil. :zwinker:

    Mein Freund sagt, dass meine Körpermasse jetzt einfach nicht mehr so schwabbelt. :grin: :grin: Ich nehm das mal als Kompliment. :zwinker:
     
    #5
    krava, 14 Februar 2010
  6. Milchschnitte
    Verbringt hier viel Zeit
    241
    103
    4
    Single
    ja also ich finde wenn man zusätzlich mehr sport treibt, fett in Muskeln umwandelt und zusätzlich 2-3 Kilo abnimmt sehe ich das zumindest selber ;-). Die Oberarme werden etwas schlanker, trainierter und die ganz kleinen polster unter dem po verschwinden ;-). Zusätzlich siehtman einfach sportlicher aus. Das mit dem Essen nervt mich auch, da möcht ichauch nicht drauf achten. Im Sommer esse ich automatisch viel gesünder, im Winter brauch ich eig immer was warmes zum Mittag in der Mensa.
     
    #6
    Milchschnitte, 14 Februar 2010
  7. User 65313
    User 65313 (28)
    Toto-Champ 2008
    931
    178
    804
    Verlobt
    Ich hab die letzten Wochen unbeabsichtigt ca.3-4 Kilo abgenommen, und das sieht man schon, vor allem im Schulter-Hals-Bereich. Auch mein Freund sagt, er hat jetzt "weniger zum anpacken". Also ein paar Kilos können sehr wohl etwas ausmachen, vor allem bei einem BMI von ~20.

    @TS: Ich kenne dich nicht und weiß n icht wie du aussiehst, aber bei einem so niedrigen BMI hast du sicher keine Fettmassen :zwinker: Das heißt, eigentlich willst du ja wahrscheinlich bewusst abnehmen und nur an bestimmten Stellen? Oder willst du einfach 3 Kilo weniger auf der Waage haben?
    Ich finde kravas Tip nicht schlecht, sich einfach zu bewegen. Nimm die Treppe anstatt den Fahrstuhl, laufe zum Einkaufen und fahr nichtmit dem Auto. Geh ein bisschen spazieren. Eventuell kannst du ja auch walken gehen, falls dir diese Sportart nicht zu Alte-Damen-mäßig ist.
    Ansonsten, wenn du schon diese Übungen machst - versuch doch einfach, jeden tag zumindest 5-10 Minuten etwas zu machen. Mehr muss es ja nicht sein! Aber nicht nach dem Heimkommen aufs Sofa setzen und dort liegen bis du schalfen gehst, sondern mach sie gleich. Und möglichst keine Ausnahmen machen, sonst machst du bald jeden Tag Ausnahmen und deine Übungen liegen brach.
    Pass bei den Übungen aber auch drauf auf, dass du auch immer was für den entgegengesetzten Teil machst. Ich weiß, das werden kaum starke Kraftübungen sein, aber falls du z.B. in irgendeinem Maße Muskelaufbau am Bauch betreibst (z.B. Sit-Ups) solltest du auch etwas für deinen Rücken tun. Falls du das nicht schon längst weißt :zwinker:

    Du kannst dir ja auch eine Belohnung setzen, wenn du 4 Wochen durchgehalten hast. Nichts zu essen, aber ein Buch vielleicht? Oder etwas anderes. Aber das darfst du erst kaufen, wenn du 4 Wochen durchgehalten hast :zwinker:
     
    #7
    User 65313, 14 Februar 2010
  8. ffm_calling
    Benutzer gesperrt
    173
    0
    10
    nicht angegeben
    Zum Abnehmen gibt es generell zwei Möglichkeiten. Ich formulier es mal drastisch: Hungern oder Schwitzen.

    Soll heißen, du musst Ausdauersport machen und/oder eine Diät machen. Wichtig ist, das machen Viiiiele falsch, dass man es so betreibt, dass auch wirklich die Fettreserven angegriffen werden. Da reicht es nicht, mal 10 Minuten Sport zu machen. Eher nimmst du beim falschen Training zu - nämlich an Muskelmasse.

    Das beste ist Ausdauersport vor dem Frühstück - das burnt! :grin: :zwinker:
     
    #8
    ffm_calling, 15 Februar 2010
  9. develon
    develon (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    103
    4
    Single
    Juhu... grad mal geschaut wo ich denn aktuell liege... Untergewicht mit 19,4 xD

    Also ich kann dir als Tipp geben, Beziehsprobleme, Liebeskummer und dergleichen wirken wunder :zwinker: Wenn dir das zu drastisch ist hilt wirklich nur bewegung bei gemäßigter Kalorienzufuhr.
    Viele Menschen nehmen das doppelte bis dreifache des täglichen bedarfs ein, wenn du aber weniger (etwa 3/4) deines täglichen Bedarfs zu dir nimmst und dich normal verhälst nimmst du auch ab, dauer zwar ein wenig aber funktioniert und man muss sich nicht "abhungern".
     
    #9
    develon, 15 Februar 2010
  10. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Mannschaftssport :smile:
    In der Gruppe wird man eher motiviert, sich zu bewegen, als wenn man alleine durch den Wald joggen will ...
    Die Behauptung, dass Sport erst ab der 10. oder 20. Minute an die Fettreserven geht, ist übrigens Schwachsinn und wurde schon mehrfach widerlegt. Sobald Arbeit verrichtet wird, verbraucht der Körper Energie, je mehr Energie er verbraucht, desto weniger ist er geneigt, in Fett anzulagern. Simpelste Thermodynamik :smile:

    Ich betreibe BB und Vball, achte nebenbei ein bisschen auf eiweißreiche Ernährung und die Sache funzt super.
     
    #10
    User 66279, 15 Februar 2010
  11. ffm_calling
    Benutzer gesperrt
    173
    0
    10
    nicht angegeben
    Ähm... und was hat Fettanlagerung mit Abbau zu tun? :grin:

    Klar wird Energie verbraucht, sobald man sich bewegt. Energie in Form von Zuckern/Kohlenhydraten. Solange der Citratzyklus und die Glycolyse ausreichend stattfinden können, wird kaum Fett abgebaut. Dafür werden die Muskeln trainiert und bauen sich auf.

    Warum sieht ein 100m-Sprinter aus wie ein 100m-Sprinter und ein Marathonläufer wie ein MArathonläufer?

    Bis wirklich ein signifikanter Fettabbau stattfindet muss man, wie gesagt, hungern und/oder leiden - heißt Ausdauersport!

    Klar, ein gesundes Leben im Sinne von Bewegung und Ernährung fördert auch eine gesunde Figur. Der Stoffwechsel ist in Schwung und man ist nicht so anfällig für kleine Sünden.
    Dennoch bleibt die von mir beschriebene Physiologie!
     
    #11
    ffm_calling, 15 Februar 2010
  12. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Den Zusammenhang zwischen Anlagerung und Abbau solltest du als Fachkundiger doch am besten wissen? (Umkehrfunktion?!)
    Da es der TS wohl egal ist, WIE sie zu ihrer Strandfigur kommt, sollte das Mittel des Muskelaufbaus wohl legitim sein. Leider unterliegt sie noch dem "Brigitte"-Irrtum, dass die Güte der Form der weiblichen Figur mit ihrem Gewicht einher geht, was aber definitiv falsch ist. Ich habe noch nie eine natural auf Ausdauer trainierte Körperpartie gesehen, die sich nicht bestens am Strand hätte präsentieren lassen können.
    Muskeln haben nun mal eine größere Dichte als Fett und wenn sie Muskeln durch Ausdauersport aufbaut und ihr Gewicht dabei konstant hält, sieht das wesentlich schöner und formt ihre Problemzonen aus.

    Ich gebe dir durchaus Recht, dass sie kein Fett abbauen wird, so lang sie nicht mehr Energie verbraucht als sie aufnimmt, aber "wie" sie diese Energie verbraucht, ist fast egal.

    Dass Sprinter und Marathonläufer verschieden aussehen, liegt an der Art der Muskelzellen, die sie trainieren, beim Sprinter werden die voluminöseren weißen Muskelzellen (Schnell/Maximalkraft) trainiert und beim Marathonläufer eher die "kleineren" roten (Ausdauer).

    Im Grunde wollen haben wir in unserer Argumentation ein ähnliches Ziel, aber ich finde du grenzt die Bereiche ein wenig zu stark ab ...
     
    #12
    User 66279, 15 Februar 2010
  13. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Kurz Unsinn.

    Lang. Natürlich wird nicht der Fettstoffwechsel trainiert wenn man nur 10 Minuten sprinten geht. Ingesamt kann es allerdings sein, dass ein richtig hartes 10 Minuten Sprint/Intervallworkout auch was das abnehmen angeht mehr bringt als ne Stunde joggen. Und zwar weil:

    -Ingesamt sehr hohe Systembelastung/Nachbrenneffekt und damit relativ hoher Kalorienverbrauch

    -Günstige Wirkung auf Insulin- und Hormonspiegel.

    Zudem verbessert auch sprinten die Langzeitausdauer.

    Viele neuere Studien sprechen für die Überlegenheit von kurzen Belastungen über traditionellem Ausdauersport. Wer keinen Marathon laufen will, sollte auch nicht für einen trainieren, die Belastung ist ingesamt sehr ungünstig bei langen Laufeinheiten.
     
    #13
    Schweinebacke, 15 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. rough_rider
    Meistens hier zu finden
    1.366
    148
    185
    vergeben und glücklich
    zum ersten finde ich es MIES wenn da viele schreiben "bla bla aber das passt doch eh". für sie passts NICHT, sie will was tun! anstatt das zu unterstützen, wirds noch in abrede gestellt...

    zum thema: bin 185, hab 81 kg. im august war ich genauso groß *gg* und hatte 85 kg. ich fühle mich um WELTEN besser! ich geh drei-viermal pro woche laufen - je 45-90 min. (nach lust und laune). ausreden für schlechtwetter gibts nicht: die härteste temp. waren heuer -11°, allerdings bin ich eben auch schon im herbst gelaufen, sich jetzt den harten minusgraden (ab -5° wirds kühl) ohne aklimatisierung auszusetzen ist sicher nicht gut.

    ich habe auch an kraft zugelegt: ich gehe ein-zweimal pro woche klettern (bouldern) bzw. mache zuhause klimmzüge (stange für den türrahmen) und liegestütze. ich war mal im fitnesscenter über drei jahre lang... also jetzt hab ich mehr kraft und bin besser proportioniert.

    ich trinke sehr viel: an tagen ohne sport ca. 3-4 L, an sporttagen 4-5 L.

    auf was du ernährungstechn. verzichten solltest: fastfood in jeglicher form (transfette!), fertigessen in jeglicher form (transfette!), limonaden wie cola, fanta, sprite etc., noch mehr zucker als cola hat übrigens eis-tee aus der packung...

    alternative: sirup (z. b. hollunderblütensirup *mhhh*) im verhältnis 1:12-1:15 ungefähr.

    das allerwichtigste jedoch ist KONSEQUENZ (wie immer im leben). es gibt keine ausreden (ausser fieber). es tut nicht nur dem körper, sondern auch der seele gut, wenn man den innernen schweinehund überwindet! das stärkt einen irgendwie generell. ich war in den letzten 12 Monaten KEIN EINZIGES MAL KRANK!

    die ersten wochen waren für mich ziemlich hart, ich bin gemeinsam mit einem kumpel gelaufen, der besser war als ich. wir laufen noch immer gemeinsam, haben uns beide sehr weiterentwickelt, wenngleich ich nun schon stärker bin als er. das ist im grunde komplett egal - is ja kein wettrennen - aber es motiviert dennoch.
    also such dir ne zweite person, die mit dir sport macht!

    laufen ist übrigens der ausdauersport, bei dem du am meisten kalorien verbrennst (ausgenommen eiswasserschwimmen... ). kauf dir KEINEN pulsmesser, das braucht kein mensch. diese fettverbrennzungszonen sind ein schwachsinn!! kauf dir gute schuhe, laufgewand für diese temp. und dann gehts einfach los!

    viel erfolg
     
    #14
    rough_rider, 15 Februar 2010
  15. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Ich denke, es kommt einfach auf die Figur drauf an, mit welchem Gewicht wer gut aussieht. Ich bin mit 1,63 und 60 Kilo voll zufrieden, auch wenn ich mich über die 5 vorne freuen würde :zwinker: Leider habe ich in den letzten Wochen einen vermehrten Heißhunger auf ALLES gehabt, so dass ich nun ein halbes Kilo drauf habe. Kann aber auch von den Tagen kommen.

    Jedenfalls muss man sich eben einfach überlegen, wo man am Ehesten was entbehren kann. Ich bin beim Essen schrecklich, ich muss immer alles essen können, was ich möchte. Daher ist Sport eher eine Lösung. Noch ist der Leidensdruck aber noch nicht so groß, dass ich mich irgendwo einschränken möchte :grin:

    2-3 Kilo kriegt man schon runter, man muss nur gucken, dass sie nicht wiederkommen. Vielleicht wäre Schwimmen ja auch eine Idee?
     
    #15
    User 20579, 15 Februar 2010
  16. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Sorry, aber dann hast du in den 3 Jahren definitiv NICHTS richtig gemacht, wenn du durch ein paar Liegestütze und Klimmzüge jetzt schon stärker bist als nach den 3 Jahren ^^ Ich nehme jedenfalls mal an, dass du keine einarmigen Liegestütze oder Klimmzüge mit Gewichtsrucksack/Weste machst.
     
    #16
    User 66279, 15 Februar 2010
  17. rough_rider
    Meistens hier zu finden
    1.366
    148
    185
    vergeben und glücklich
    ich mach nichtmal so einarmige klimmzüge, klettere aber im 8. grad. ein klimmzug geht vor allem auf den bizeps. klettern stärkt vornehmlich den schulter/rücken/unterarmbereich. wenns also um den lat-zug geht: dort bin ich mittlerweile gut drauf.

    klettern = kraft/ausdauer.
    eine klettersession dauert min. 2 h in der halle.
    versuchs mal und ich prophezeihe, dass dir in kürzester zeit die hände "aufgehen" werden, weils deine unterarme nicht packen werden.

    leute die im 10 od. 11 grad klettern sehen nicht überdimensional stark aus (vor allem weil sie auf eiweißshakes/kreatin etc. verzichten), zerquetschen dir allerdings einhändig den kopf wenns sein muss :grin:

    wie auch immer: für mich ist es motivierender zu klettern bzw. übungen mit meinem körpergewicht zu machen, anstatt im fitnesscenter gewichte zu stemmen.

    was man so alles mit seinem eigenen körpergewicht machen kann:
    [ame="http://www.youtube.com/watch?v=QXCwz2sDc24"]YouTube- Training Ghetto Style[/ame]
    [ame="http://www.youtube.com/watch?v=9B1vbAgzpLc"]YouTube- Escalada - Treinamento em CAMPUS BOARD[/ame]
     
    #17
    rough_rider, 15 Februar 2010
  18. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Einarmige Klimmzüge meinte ich nicht, normale Klimmzüge und einarmige Liegestütze :smile: war zweideutig formuliert, sorry.

    Ähh ja, alle Profikletterer verzichten auf Eiweißshakes und rotes Fleisch/Fisch (Creatin) .. bestimmt.
    Wenn Klimmzüge bei dir eher auf den Bizeps gehen, machst du sie falsch (Rissgriff?), denn Klimmzüge sind DIE Paradeübung für den Latissimus.
    (Zitat Wiki:"Der Klimmzug ist eine Übung, die besonders viele Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht, vornehmlich den großen Rückenmuskel")
    Dass jemand, der noch nie geklettert ist, nicht auf Anhieb eine 2h-Session schafft, ist logisch. Jemand der noch nie Kniebeugen gemacht hat, schafft das auch nicht sofort mit 100kg und ein Normalo rennt auch nicht auf Anhieb nen Marathon mit.
    Zum Thema Übungen mit Körpergewicht: Was sind denn einarmige Liegestütze und Klimmzüge?

    Sorry, aber je mehr du schreibst, desto unglaubwürdiger machst du dich, weil du zwar vllt. gut Klettern kannst, aber von der Trainingsmaterie dahinter keinen Plan hast :/

    Wir sind jetzt eh am Thema vorbei, ich werd' zu der Sache hier nichts mehr posten.
     
    #18
    User 66279, 15 Februar 2010
  19. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.683
    348
    3.374
    Verheiratet
    Sagt mal Jungs, könntet ihr den Bizepsvergleich mal hier raus lassen?
    Die Threadstarterin möchte weder irgendwelche besonderen Muskelgruppen trainieren noch Profisportler werden, und so langsam werden die "Ich trainier' aber besser als du!"-Schwanzvergleiche dann doch etwas langweilig. :rolleyes:

    Zum Thema:

    Wie ernährst du dich denn? Worauf kannst du auf keinen Fall verzichten? Was könntest du rauslassen (z.B. fettiger Käse, Mayonnaise, Vollkornbrot statt Toast, etc.)
     
    #19
    User 39498, 15 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  20. LaLolita
    LaLolita (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    918
    103
    11
    nicht angegeben
    Erstmal vielen Dank an alle, die geantwortet haben :smile:

    Ich weiss nicht was mit mir los ist, aber seit ich weiss, dass ich ~1,5kg zugenommen habe, bin ich ständig deprimiert. Obwohl ich eigentlich auch weiss, dass ich überhaupt nicht dick bin und alle sagen, ich würde gut aussehen.. aber ich hätte so gerne wieder meinen BMI von 19,5. :frown:
    Hab mir jetzt gedacht, dass ich jeden Tag 15 Minuten trainiere. Und zur Arbeit geh ich schon zu Fuss (muss täglich 2x zur Bahn laufen, das sind ca. 15min) Mit dem Training hätte ich also 30min. In unserem Büro gibt es nur Treppen... die lauf ich pro Tag bestimmt 10x hoch und runter.
    Das sollte doch eigentlich reichen?!
    Ich hab auch i-wie das Gefühl, dass ich im moment immer zunehme, obwohl ich seeehr aufs Essen achte. Heute hatte ich zbsp:

    Frühstück: 2,5 Stk. Vollkornbrot mit Marmelade, 1 Banane, 1 Tasse Kaffee
    Mittagessen: gemischter Salat mit Vinaigrette und 3 Gemüse-Maultaschen
    Snack: 1 Sojajogurt & 1/2 VK Brötchen
    Abendessen: wird es wohl Wienerle im Teig geben (nehm aber nur 1 statt wie immer 2)

    das ist doch nicht viel? Ach mensch.

    Sozusagen wie oben beschrieben, mit kleinen Abweichungen beim Mittagessen.
    Auf keinen Fall kann ich auf Brot verzichten, esse jedoch NUR Vollkornbrot. Fettig esse ich nie (da ich nicht viel Fett vertrage) Rauslassen könnte ich Süsskram... aber das ist schwer. Vorallem jetzt im Winter. :zwinker:
     
    #20
    LaLolita, 15 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - 3kg runter
Isi_16
Lifestyle & Sport Forum
25 Mai 2012
15 Antworten
juliaa
Lifestyle & Sport Forum
9 September 2011
35 Antworten