Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

3Monats-Spritze!!!

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Momo85, 16 April 2004.

  1. Momo85
    Gast
    0
    Hallo an die Mädels unter euch!

    Wer hat von euch denn schon Erfahrung mit der Drei-Monats-Spritze??
    Würde gerne wissen, was ihr so alles darüber gehört habt und was ihr dazu meint (besser als die Pille??).

    Nachdem was ich so gehört habe, würde ich sagn, die ist ja viel besser wie die Pille, da man eben nur einmal eine Spritze bekommt und sich dann keine Sorgen mehr um irgendwas machen muss (so weiß ich das!?)
    Tja, mit der Pille ists doch mist, vergisst man sie einmal oder ist mal krank, so dass die Pille nicht mehr wirkt, muss man den Rest des Monats mit anderem verhüten und muss die packung noch weiterhin nehmen.
    Ne, das finde ich doof, die Pille ist nix - zumindest für mich nicht mehr.

    Nun, was haltet ihr von der 3Monatsspritze?

    Momo :bandit:
     
    #1
    Momo85, 16 April 2004
  2. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Nachteile
    Als Nebenwirkungen können Kopfschmerzen, Depressionen, Abnahme der Libido (sexuelle Lust) und Gewichtszunahme auftreten.
    Schwerwiegender allerdings sind u.a. unregelmäßige Durchblutungsstörungen und Dauerschmierblutungen, die anfangs bei annähernd 80% aller Frauen auftreten. Auch nach 12 Monaten sind es immer noch 50% aller behandelten Frauen von dieser Nebenwirkung betroffen, was viele dazu veranlasst, diese Verhütungsmethode wieder aufzugeben. Nach der 5.- 6. Injektion tritt außerdem häufig das Ausbleiben der Regel auf. Besonders problematisch ist hier, dass der Zyklus auch nach Absetzen der Spritzen häufig nicht wieder in Gang kommt.

    Quelle

    Ich komm mit meiner Pille prima zurecht. Hab keine keine Nebenwirkungen und gehör auch net zu den Frauen, die hin und wieder ne Einnahem vergessen o.ä. ... demnach seh ich keinen Grund, zu der 3-Monats-Spritze zu wechseln.

    Juvia
     
    #2
    User 1539, 16 April 2004
  3. Meisje
    Gast
    0
    tja, schade eigentlich das die so viel nebenwirkungen hat .. ich bin zwar jetzt nicht mehr so vergesslich mit der Pille, hab aber das gefühl depressionen davon zu haben .. aber dann hilft ja auch die 3monatsspritze nicht wirklich wie ich das lese ... :rolleyes2
     
    #3
    Meisje, 16 April 2004
  4. Momo85
    Gast
    0
    Och nöö, das hört sich ja nicht so anregend an... hmm und Dauerschmierblutungen bei 80% (???) der Frauen, das klingt auch nicht so appetitlich, da kann man die Zweisamkeit ja nach der Spritze gleich wieder lassen, bei diesen Nebenwirkungen :rolleyes2

    Ich hab meine Pille früher auch nie/kaum vergessen, damit hatte ich keine Probleme, jedoch neige ich schnell dazu an Magen-Darm-Grippe zu erkranken und da lässt die Wirkung ja auch nach. Und es ist ja ätzend die Packung bis zum Ende zu nehmen, obwohl sie einem gar keinen Schutz mehr gibt.

    Naja, hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben, ich warte mal noch etwas, vielleicht meldet sich hier ja eine, die gute Erfahrungen mit der Spritze gemacht hat und diese nur Weiterempfehlen kann.

    Würde mich jedenfalls freuen :zwinker:

    Tschu, Momo :bandit:
     
    #4
    Momo85, 16 April 2004
  5. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Infos zur Dreimonatsspritze

    Anwendung:
    Das abendliche oder morgendliche (wie auch immer) schlucken der Hormone fällt weg. Bei der Dreimonatsspritze wird bis zum 5 Zyklustag ein Hormongemisch aus Gestagen intramuskulär gespritzt. Die weiteren Injektionen folgen in längeren Abständen 3 mal nach je 8 Wochen und dann alle 12 Wochen. Der Eisprung soll hierbei unterdrückt werden. Gleichzeitig verkleinert sich die Gebärmutterschleimhaut, woraus die Folge dann die unregelmäsigen Zyklen bei den Anwenderinin sind.

    Nebenwirkungen:
    Aber auch hier gibt es doch nicht unerhebliche Nebenwirkungen, klar wie bei allen Hormonpräperaten.Allerdings kommen zu den Dauerproblemen der normalen Mirkorpille noch erhebliche Durchblutungsstörungen hinzu, und hierbei sind auch enorme Schmierblutungen, gerade in der Anfangsphase normal. Ab der fünften oder sechsten Injektion kam es laut Erfahrungsberichten auch recht häufig zu einem kompletten Ausbleiben der Periode. Und laut Erfahrungsberichten soll es auch viele Fälle geben, in dennen nach dem Absetzen der Spritzen der normale weibliche Zyklus ewig gebraucht hat um wieder in normalen Gang zu kommen. Weswegen diese Methode für junge Mädels eher weniger geeignet scheint.
    Auch kommt es im LAufe der Zeit durch den Östrogenmangel zu einer Veränderung der Skelttstruktur. Weiter kommen noch Sachen hinzu wie stark erhötes Thromboserisiko, Neigung zu extremen Bluthochdruck,Störung des Leberstoffwechsels und des Fettstoffwechsels.
    Dem folgen noch eine ganze Reihe anderer Nebenwirkungen wie: Regelstörungen (Schmier- oder Durchbruchblutungen, Amenorrhöen). Nach Absetzen Wiedereintritt des regelmäßigen Eisprungs stark verzögert u.U. mehr als 1 Jahr. Vereinzelt: Kopfschmerzen, Nervosität, Schwindelgefühl, Depression, Akne, vorübergehende Übelkeit allergische Reaktionen und stärkere Gewichtszunahme. Auch hier sollten Diabetikerinin aufpassen wegen der Veränderung der Blutzuckerwerte. Und gerade bei jungen Frauen mit noch nicht abgeschlossenem Knochenwachstum sollte diese Methode nicht angwand werden, wegen negativer Beeinflußung des Knochenwachstums und der Knochendichte.

    Fazit:
    Für junge Mädels sind langzeitpräperate eher ungeeignet aufgrund der hohen Nebenwirkungen. Und was mir schon böse aufstoßen würde wäre bei diesen Präperaten der Grund warum es diese überhaupt gibt. Mal umschrieben ausgedrückt hat die Pharmaindustrie diese Dinger entwickelt um bei unliebsamen Frauenschichten definitiv verhinden zu können das diese schwanger werden. Sprich geistig behinderte Frauen in Heimen zum Beispiel bekommen die DInger damit ja nicht das Risiko eingegangen werden muss das sie mal die Pille vergessen.

    Katja
     
    #5
    Sylphinja, 17 April 2004
  6. Schneewitchen
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Ich habe schon einiges an Verhütungsmittel ausprobiert...und nehme seit 10 Monaten die drei Monats Spritze und bin MEHR als zufrieden damit...komme super damit klar!...Depresionen habe ich auch so *löl* abnahme der Libido <<<überhaupt nicht ganz im gegenteil , und die Blutungen hatte ich nach der ersten anwendung schon nicht mehr und bin zufrieden damit habe keine Unterleibsschmerzen, weniger Migräne und net mehr die Fressattacken :blablabla ...ist aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich wie man drauf reagiert!

    Liebe Grüße Moon
     
    #6
    Schneewitchen, 26 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - 3Monats Spritze
{-=Xion=-}
Aufklärung & Verhütung Forum
15 April 2007
5 Antworten
sweet-mousi
Aufklärung & Verhütung Forum
5 März 2006
2 Antworten
süsse-maus
Aufklärung & Verhütung Forum
4 November 2005
5 Antworten
Test