Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

3MS Vs. Implanon

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von LoveIt, 26 Juni 2006.

  1. LoveIt
    LoveIt (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey Leute, ich würd gern auf ein anderes verhütungsmittel umsteigen und würde gerne eure meinungen dazu hören. ich nehme normalerweise seit 6 jahren die Pille hab sie aber vor 3 monaten abgsetzt, weil ich sie immer vergessen hab und zu der zeit auch keinen freund hatte. nun bin ich aber wieder vergeben und möchte natürlich verhüten. hab auch schon mit meinem FA geredet der mir das implanon empfiehlt. daraufhin hab ich mich ein bisschen schalun gemacht über die 3ms und das implanon unter anderen auch in verschieden foren. musste aber leider zu meinem bedauern feststellen, dass beide dabei nicht so gut weggekommen sind. hab außerdem feststegstellt, dass man mit beiden entweder super und ohne probleme klarkommt oder überhaupt nicht und nur nebenwirkungen hat. aufgefallen ist mir jedoch dass man sich einig ist, dass man bei der 3 ms öfters zunimmt und später probleme hat wieder empfängnisbereit ist.(falls fasch bitte verbessern!) die nebenwirkungen bei beiden sind ähnlich und nun meine frage ob es nicht bei allen hormonellen verhütungsmitteln so heftige nebenwirkungen geben kann (also auch bei der pille) Mit der bin ich eigentlich gut klargekommen (mikro) nur hab ich jetzt natürlich angst, dass ich mit dem implanon (mein favourit) nicht klarkomm. weiß evtl. auch jemand wie es ist wenn man das implanon im arm hat und aber irgendwann man antibiotika nehmen muss, was in 3 jahren ja wohl mal vorkommt? Würd mich über viele meinungen und evtl auch erfahrungen freuen!
     
    #1
    LoveIt, 26 Juni 2006
  2. hasilein200
    Verbringt hier viel Zeit
    607
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich bin auch am überlegen wegen dem implanon,... ich denke mir die was gute erfahrungen damit haben schreiben sie weniger nieder als die was damit probleme haben, das denke ich trifft jedes verhütungsmittel


    die 3ms würde ich nicht wollen, denn wenn ich mir die möglichen nebenwirkungen anschaue :wuerg: besonders arg ist die mögliche unfruchtbarkeit,... ich will zwar jetzt keine kinder aber irgendwann gewiss welche, von daher wär mir das risiko dafür zu hoch


    die frage jedoch habe ich mir auch schon gestellt, und wollte am 7.7. meinen fa fragen, weil ich dann da vor habe auf die cerazette (gleichen wirkstoffe wie das implanon) umzusteigen und erstmal die zu versuchen!! wäre aber super wenn es jemand weis und ichs jetzt wüsste, denn interessieren würd es mich schon
     
    #2
    hasilein200, 26 Juni 2006
  3. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Ja genau. Bevor das Implanon eingesetzt wird, nimmst du erstmal die Cerazette um die Verträglichkeit zu testen.

    Was hälst du denn vom Nuvaring? Da hast du auch nicht die Probleme mit der Vergesslichkeit.
     
    #3
    Doc Magoos, 26 Juni 2006
  4. LoveIt
    LoveIt (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    den Nuvaring hab ich anfangs auch schon in betracht gezogen aber -auch wenn es sich dumm anhört- kann ich mir irgendwie nich vorstellen 21 tage einen gummiring in mir drin zu haben. ich würde ihn wahrscheinlich noch nich mal merken, das weiß ich aber die vorstellung find ich nicht so prickelnd. außerdem frag ich mich ja, wenn man ihn soweit einführt wie ein tampon, wie ich ihn dann wieder herausbekomm :ratlos: ??
     
    #4
    LoveIt, 26 Juni 2006
  5. ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.175
    171
    1
    Verheiratet
    ich werd demnächst auch bei meinem FA mal wegen implanon anfragen.
    3MS kommt nicht wirklich in frage, da hab ich zu viel negatives drüber gehört.

    muss man die cerazette vorher nehmen?
    und wie ist das mit AB einnahme/beeinträchtigung, wenn man das implanon hat?
     
    #5
    ~°Lolle°~, 26 Juni 2006
  6. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Über AB und Dauerkontrazeptiva hab ich letztens noch mit Bjoern gesprochen. Es gilt das gleiche wie mit der Pille. Die Störung des enterohepatischen Kreislaufs betrifft auch das Implanon. Die Chance der Beeinträchtigung ist geringer, aber immer noch vorhanden. Denn die Rückmetabolisierung im Darm ist gestört.

    Ich halte es auf alle Fälle für angebracht, vor dem Implanon erst mit der Cerazette zu testen. Am Ende wird das Implanon nicht vertragen, und dann sind 300€ zum Fenster rausgeschmissen.

    Und zum Nuvaring: Er liegt ja nicht ganz hinten am Gebärmutterhals. Er muss nur so liegen, dass er dauerhaft Kontakt zur Schleimhaut hat. Und da kommt man bequem dran (da kann ich sogar mit reden :zwinker:)
     
    #6
    Doc Magoos, 26 Juni 2006
  7. iila
    Verbringt hier viel Zeit
    570
    101
    2
    vergeben und glücklich
    hab auch mal im internet rumgesucht und fa gefragt wegen implanon... aber im internet zb findet man, dass man ziemliche probleme bekommen kann mit dem implanon... zb. kann es verrutschen, sodass man es nur noch mit ner op rausbekommt... und generell der preis ist schon ziemlich hoch... also das risiko würd ich ned eingehn... aber 3ms wär au ned so mein ding^^ hab eh so höllische angst vor spritzen ...
     
    #7
    iila, 26 Juni 2006
  8. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Die 3MS würde ich auf keinen Fall nehmen, das kann einem den Zyklus für lange Zeit vermurksen und wenn es Nebenwirkungen gibt, muss man sie gnadenlos aussitzen. Beim Implanon finde ich den Gedanken unangenehm, dass da was unter die Haut gesteckt und irgendwann rausgepolkt wird, ist aber Geschmackssache. Wenn überhaupt könnte ich mir noch die Hormonspirale vorstellen.

    Aber im Grunde habe ich keine Lust, überhaupt nochmal hormonell zu verhüten. Wenn ich in einer festen Beziehung wäre, würde ich NFP machen + an fruchtbaren Tagen Kondome, Portiokappe o.ä. benutzen. Momentan lohnt sich der NFP-Aufwand nicht, da ich immer Kondome verwende vorsichtshalber..
     
    #8
    Britt, 26 Juni 2006
  9. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Wenn man bereit ist, eine mögliche Schwangerschaft zu riskieren, ist das natürlich in Ordnung. NFP ist ja recht sicher. Aber gerade die Portio alleine wäre mir zu riskant.

    Als Mann kann ich da natürlich nicht mitreden. Aber eher die Spirale als das Implanon? Ich würds ja eher andersrum sehen...
     
    #9
    Doc Magoos, 26 Juni 2006
  10. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Naja, zusammen mit Spermizidgel finde ich den Pearl Index ok, aber du hast schon recht, es gibt sicherere Methoden..

    Ich finde den Gedanken eklig, dass die Haut aufgeritzt und etwas in den Arm geschoben wird, das man dann noch vielleicht fühlen kann. Und dann wird es wieder rausgezogen und vielleicht bleibt eine Narbe und das alles wegen Verhütung für eine begrenzte Zeitspanne. Da ist mir eine Spirale sympatischer, die wird halt in eine Öffnung eingeführt und wieder rausgeholt..
     
    #10
    Britt, 26 Juni 2006
  11. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    also soweit ich weiss, muss man für das Implanon sowie Dreimonatsspritze doch ein gewisses Alter erfüllt haben, oder net?! mein ich hätt da ma sowas gelesen, eben wegen dem Risiko unfruchtbar zu werden..

    @Spirale, ich will hier net den Teufel an die Wand malen, aber die Mutter meiner ehem. besten Freundin hatte ne Spirale drinn, die ist verrutscht und hat da drinnen alles kaputt gemacht oO die wurd auch mit ner OP entfernt dann.. bzw wird die net generell mit ner "OP" entfernt? oO

    @Spritze: ahhh ne mir reichts schon wenn ich hier und da zur Blutabnahme muss :d

    aber ich will solangsam auch von der Pille weg oo..

    vana
     
    #11
    [sAtAnIc]vana, 26 Juni 2006
  12. hasilein200
    Verbringt hier viel Zeit
    607
    101
    0
    vergeben und glücklich

    also von einen vorrausgesetzten alter wüsste ich bei beiden nichts, jedoch der bei spritze könnte ichs mir vorstellen, da die nebenwirkungen teilweise sehr schlimme sein können, wie zb unfruchtbarkeit


    hingehen beim implanon gibt es meines wissen kein alter ab wann das gesetzt werden darf, und meines wissens ist beim implanom auch nicht das risiko der unfruchtbarkeit
     
    #12
    hasilein200, 26 Juni 2006
  13. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Was ist die Drei-Monats-Spritze und wie funktioniert sie?
    Die 3-Monats-Spritze (Depot-Spritze) ist ein Gestagenpräparat, das wie - die Mini-Pille - die Reifung des Eies verhindert.
    Injektionspräparate werden in den Gesäß- oder Oberarmmuskel gespritzt. Aus dem "Depot" im Muskel werden die Hormone langsam ins Blut freigesetzt und zu den Zielorganen transportiert.
    Der Eisprung wird bei der 3-Monatsspritze meist nur in den ersten 4 bis 8 Wochen verhindert. Danach bleibt die empfängnisverhütende Wirkung aber erhalten, weil die 3-Monatsspritze das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut bremst und den Schleim im Gebärmutterhals für Spermien undurchdringlich macht.

    Wo bekomme ich die Drei-Monats-Spritze?
    Die Drei-Monats-Spritze wird beim Frauenarzt/ der Frauenärztin injetziert.

    Wie sicher ist die Drei-Monats-Spritze?
    Der Pearl Index liegt bei 0,4 bis 2 und ist somit als sehr sicher anzusehen.

    Vorteile
    Der Verhütungsschutz hält drei Monate an und es besteht keine Gefahr eines Einnahmefehlers. Zudem ist spontaner Sex möglich.

    Nachteile
    Als Nebenwirkungen können Kopfschmerzen, Depressionen, Abnahme der Libido (sexuelle Lust) und Gewichtszunahme auftreten.
    Schwerwiegender allerdings sind u.a. unregelmäßige Durchblutungsstörungen und Dauerschmierblutungen, die anfangs bei annähernd 80% aller Frauen auftreten. Auch nach 12 Monaten sind es immer noch 50% aller behandelten Frauen von dieser Nebenwirkung betroffen, was viele dazu veranlasst, diese Verhütungsmethode wieder aufzugeben. Nach der 5.- 6. Injektion tritt außerdem häufig das Ausbleiben der Regel auf. Besonders problematisch ist hier, dass der Zyklus auch nach Absetzen der Spritzen häufig nicht wieder in Gang kommt.

    Kosten
    Die Kosten liegen bei ca. 25,-€ für drei Monate.

    Was ist das Implanon?
    Das Implanon ist ein etwa 4cm langes und 2mm dickes, kleines flexibles Kunststoffstäbchen ohne Silikon. Das Stäbchen wird der Frau an der Innenseite des Oberarms unter die Haut eingesetzt.

    Wie funktioniert das Implanon?
    Das Implanon enthält den Wirkstoff Etonorgestrel, ein Gelbkörperhormon (Gestagen). Dieses Hormon kommt auch seit längerem in einer Reihe von Pillen zur Anwendung.
    Nach der Implantation des Kunststoffstäbchens unter die Haut wird der Wirkstoff in sehr geringen Dosen an den Organismus abgegeben. Dadurch wird sowohl der Eisprung verhindert als auch der Schleim des Gebärmutterhalses verändert, wodurch die Wanderung der Spermien erschwert wird. Wird das Implanon wieder entfernt, so normalisieren sich alle Vorgänge innerhalb kurzer Zeit, und es ist schon im 1. Zyklus möglich, schwanger zu werden.
    Der Empfängnisschutz besteht sofort nach dem Einlegen des Implanons

    Wie wird das Implanon eingesetzt?
    Nur ein Frauenarzt, der mit der Technik vertraut ist, darf dir das Implanon einsetzen. Das Einsetzen des Kunststoffstäbchens erfolgt in einem kleinen kurzen Eingriff unter örtlicher Betäubung. Mittels einer Kanüle des Implanon-Stäbchens wird das Implanon direkt unter die Haut (so oberflächig wie möglich) implantiert.

    Was muss ich beachten?
    Wenn zuvor keine hormonelle Verhütung angewendet wurde, wird das Implantat zwischen dem ersten und dem fünften Tag der Monatsblutung (bei Spontanzyklus) eingelegt. Dies gilt auch, wenn zuvor eine Kupferspirale getragen wurde. Wenn zuvor die Pille verwendet wurde, erfolgt die Einlage am besten unmittelbar am Tag nach Einnahme der letzten Pille einer Packung.
    Bei einer Unverträglichkeit des Wirkstoffs Etonorgestrel kann das Implanon nicht eingesetzt werden.

    Wo bekomme ich das Implanon?
    Das Implanon kann nur von einem Frauenarzt/ einer Frauenärztin verordnet werden.

    Wie sicher ist das Implanon?
    Der Pearl Index liegt nach den bisherigen Studien bei 0. Diese Art der Verhütung ist daher als ganz besonders sicher anzusehen, eine absolute Sicherheit gibt es jedoch nie.

    Vorteile
    Die hohe Zuverlässigkeit der Methode, vergleichbar mit der Pille und der Sterilisation, garantiert das verwendete Gestagen. Es gibt nun nichts in punkto Verhütung, an das du täglich denken müsstest. Die Veränderungen sind vollständig reversibel. Nach dem Entfernen des Implanons besteht schon im 1. Zyklus die Möglichkeit, schwanger zu werden.
    Zudem kann das Implanon bei guter Verträglichkeit bis zu drei Jahre im Oberarm bleiben.

    Nachteile
    Neben den unter 'Wann ist bei der Anwendung von Implanon Vorsicht geboten' genannten unerwünschten Wirkungen können die folgenden Nebenwirkungen auftreten, wie z.B.:
    häufig: Akne; Kopfschmerzen; Gewichtszunahme; Spannung und Schmerzen in den Brüsten; Stimmungsschwankungen;
    gelegentlich: Bauchschmerzen; schmerzhafte Monatsblutungen (Dysmenorrhoe); Schwindel; Beeinflussung des Geschlechtstriebes; depressive Verstimmungen; Nervosität; Blähungen; Haarausfall; Übelkeit; kleine flüssigkeitsgefüllte Bläschen in den Eierstöcken (= Zysten); Müdigkeit; Hitzewallungen; Änderung des Appetits; Scheidenentzündung; grippeartige Beschwerden; abnormale sexuelle Funktionen.
    Außerdem können nach dem Einsetzen oder Entfernen von Implanon an der betroffenen Stelle blaue Flecken, örtliche Reizungen, Schmerzen und Juckreiz auftreten.
    Bisher wurde kein Fall einer Narbenbildung beobachtet. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass in Einzelfällen eine Narbenbildung auftreten kann.

    Kosten
    Die kosten liegen bei ca. 300,-€.

    mh glaub das mitm Alter usw war doch bei der Spirale oO
     
    #13
    [sAtAnIc]vana, 26 Juni 2006
  14. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Vielleicht muss man für das Implanon ja volljährig sein, da man es ja als (sehr hochgetrieben) minimal invasiven Eingriff sehen kann.
     
    #14
    Doc Magoos, 26 Juni 2006
  15. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    ja man liest halt bei diesen Spritzen, Spirale, Implanon usw oft dass Ärzte des wirklich ungern einsetzen wenn nicht vorher schon eine Schwangerschaft gewesen is usw. eben wegen den Nebenwirkungen.. naja, is denk ich ma von Fall zu Fall verschieden..


    vana
     
    #15
    [sAtAnIc]vana, 26 Juni 2006
  16. ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.175
    171
    1
    Verheiratet
    ja und dann? wann wirkt das implanon dann wieder sicher wenn man AB nehmen musste?
    ich dacte immer, AB kann die aufnahme der hormone im darm stören, sodass die pille nicht richtig wirken kann. aber läuft das beim implanon nicht anders ab?
    klärt mich mal auf :ratlos:
     
    #16
    ~°Lolle°~, 27 Juni 2006
  17. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Gilt das gleiche wie bei der Pille. Während der Einnahme und zusätzlich 7 Tage im Anschluss muss zusätzlich verhütet werden.
    Speziell bei einer Behandlung mit Rifampicin sollten im Anschluss 28Tage noch zusätzlich verhütet werden. Letztere Info ist Herstellerangabe.


    Die Hormone des Kontrazeptivum durchlaufen einen Zyklus. Es gibt einmal die Glukogonsäurekonjugierung in der Leber (so war das glaube ich) und dann nochmal die rückwirkende Metabolisierung im Darm. Also ist letztendlich der Darm beteiligt.
     
    #17
    Doc Magoos, 27 Juni 2006
  18. *lili*
    Gast
    0
    Also ich hab seit ca. 1 monat die 3ms. ich hab sie am anfang überhaupt nicht vertragen. ich habe die ersten 2 wochen erbrochen. mir war immer schlecht und schwindelig. ich persönlich will sie selber absetzen, aber das dauert ja leider noch 2 monate. :kopfschue
    ich will selber ein implanon bekommen, bin mir trotzdem noch sehr unsicher. nebenwirkungen gibt es aber überall, leider.
     
    #18
    *lili*, 28 Juni 2006
  19. hasilein200
    Verbringt hier viel Zeit
    607
    101
    0
    vergeben und glücklich
    aber wie wäre es da denn mit den 10 tagen nachwirkzeit vom AB? mein fa termin ist leider erst wo ich das ganze in angriff nehmen will, also will ich ja jetzt nicht wegen der frage anrufen, ....

    bei der pille ists ja das man 10 tage nachwirkzeit hat, dann wären es beim implanom also nur die tage solange man AB nimmt + 7 tage? habe ich denn das richtig verstanden?
     
    #19
    hasilein200, 28 Juni 2006
  20. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    zum Implanon hab ich in der letzten Zeitwissen gelesen, dass das der Frau verloren gegangen ist im Körper. Sie wollte es sich entfernen lassen, weil sie doch Kinder wolte, aber es war nicht mehr da -das fände ich ganz schön dämlich.
     
    #20
    Félin, 28 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - 3MS Implanon
Blaubeerin
Aufklärung & Verhütung Forum
14 Mai 2016
3 Antworten
Blue_eye1980
Aufklärung & Verhütung Forum
20 November 2015
2 Antworten
Jess16
Aufklärung & Verhütung Forum
21 Juni 2006
1 Antworten