Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • FunnyAndi
    FunnyAndi (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    16 August 2007
    #1

    400 euro job bei gemeinde

    moin,

    unsere gemeinde sucht für nächstes jahr leute aus der gemeinde für die pflege der friedhöfe und offentlichen grünanlagen, auf 400 euro basis. wäre ein schönes zubrut zu meinem jetzigem gehalt (3 ausbildungs jahr garten und landschaftsbau).

    frage ist nun, da ich ja schon angestellt bin, ist das so einfach diesen 400 euro job zu machen? ich mein jetzt nicht zeitlich, ich mein von rechtswegen her.

    andere frage ist die versicherung, muss man sich zusätzlich versichern (lassen) oder dekt das die private krankenkasse und haftpflicht?

    gemeinde kann nix konkretes sagen, die wissen ja noch nicht mal wie viel st. zu leisten wären um auf die 400 euro zu kommen.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    16 August 2007
    #2
    Also das mit der Versicherung weiß ich nicht 100%ig. Kann nur sagen, dass ich im Moment selbst einen 400€-Job mache und dabei über den Arbeitgeber versichert bin.

    Grundsätzlich musst du deinen Arbeit- bzw. in deinem Fall Ausbildungsgeber fragen, ob es okay ist, wenn du einen zweiten Job annimmst. Er kann dir das theoretisch verbieten, wenn er befürchten muss, dass dadurch z.B. deine Arbeit bei ihm leidet.
     
  • User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    113
    45
    vergeben und glücklich
    16 August 2007
    #3
    Einen 400€-Job darfst Du neben Deiner Hauptbeschäftigung ausüben. Dein Arbeitgeber beim Aushilfsjob zahlt dann für Dich pauschale Beiträge an die Krankenversicherung.

    Aber wie krava schrieb - unbedingt vom Hauptarbeitgeber die Einwilligung dazu holen.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    16 August 2007
    #4
    was steht denn in deinem arbeitsvertrag zu weiteren beschäftigungen und deren melde- bzw. genehmigungspflicht? gerade, wenn es sich um einen ausbildungsvertrag handelt (ob 3. lehrjahr oder nicht), könnte es da probleme geben.

    ich musste ja schon bei meinem normalen aushilfsjob in einer kanzlei angeben, ob und welche weiteren jobs ich habe. und so kenn ich das grundsätzlich. nicht, weil mein chef mir böses will - sondern weil man eben eine bestimmte arbeitszeit pro woche hat und seine kraft für seinen job aufzuwenden hat :engel: - außerhalb der arbeitszeit soll man sich "erholen", wie auch immer die erholung aussieht.

    ich würde also in deinen vertrag schauen und dann mit dem chef reden. es ist nicht sache deines 400-euro-job-arbeitgebers, das zu wissen, sondern deine sache, das mit deinem hauptarbeitgeber zu klären.
     
  • FunnyAndi
    FunnyAndi (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 August 2007
    #5
    dann werd ich mich montag ins büro vom chefchen schwingen und ma schlau machen, nú hab ich ja nen anhaltspunkt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste