Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

7,xx EUR ein angemessener Stundenlohn für einen Studenten? + Kindergeldfrage

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Alex-85, 4 September 2006.

  1. Alex-85
    Alex-85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    Single
    Hallo Leute,

    habe ein Angebot als studentische Hilfskraft neben dem Studium von einer anderen Unternehmensberatung bekommen. Verdienen würd ich 9 EUR brutto, d.h. so 7 und noch was netto dann (nach Abzug von Krankenversicherung, Rentenversicherung und Lohnsteuer).

    Frage mich nur gerade ob das angemessen ist weil ich zur Zeit etwas weniger als das Doppelte bei einem großen Automobilhersteller verdiene. Das ist aber befristet auf ein paar Monate und das andere wäre natürlich unbefristet. Zusätzlich hat mir aber die Firma gut gefallen, nette Atmosphäse, flache Hierarchien usw. Glaube, nen gutes Arbeitsklima ist auch viel wert.

    Leider finde ich keine Gehaltsvergleiche in dem Bereich im Internet. Vielleicht könnt ihr von eure oder anderen Erfahrungen mit Studentenjobs und deren Gehalt berichten.

    Und noch die Kindergeldfrage: Wenn ich 20h/Woche mit den 9 EUR arbeite, verdiene ich 720 EUR/Monat. Kann mir da einer GENAU sagen was ich im Monat an Abgaben leisten muss und wie ich es schaffe noch unter der Kindergeld-Grenze zu bleiben? Hab natürlich auch schon im Netz geguckt, aber viele Threads mit widersprüchlichen Aussagen gelesen. Brauche was zuverlässiges :smile:

    Danke schonmal!

    Gruß
    Alex
     
    #1
    Alex-85, 4 September 2006
  2. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Also ich denke der Stundenlohn ist völlig angemessen. 9€ brutto ist unter Studentenjobs auf jeden Fall normal.
    Es kommt drauf an wie sie dich abrechnen. Wenn du auf Steuerklasse 1 arbeitest (Lohnsteuerkarte), zahlst du keine Lohnsteuer und dir wird nur was für Rentenversicherung und Kirchensteuer abgezogen. Zusätzliche Krankenversicherung zahlst du auch nicht, solltest du bei unter 20 Stunden die Woche Arbeitszeit bleiben.
    Ich gehe mal davon aus, dass du netto bei ca. 8€ liegst. Als Student hat man eben nicht soviele Abgaben.
    Mit dem Kindergeld dürfte es schwierig werden, wenn du soviel Gehalt 12 Monate im Jahr bekommst und vielleicht auch noch Bafög bekommst.
    Du hast beim Kindergeld einen jährlichen Freibetrag von 7.680€ plus 920€ Werbungskosten.
     
    #2
    StolzesHerz, 4 September 2006
  3. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    bist net mehr über deine Eltern versichert? Mein Freund studiert auch und hat nen Nebenjob mit höherem Gehalt und is über die Eltern versichert..

    allerdings geht er sehr flexibel arbeiten :grin: also wenn Klausurphase is un sowas..

    vana
     
    #3
    [sAtAnIc]vana, 4 September 2006
  4. kief83
    Gast
    0
    so mal ein thema wo ich auch mitschreiben kann!

    also ich selbst arbeite bei einem großen Flughafen in meiner nähe auch als Student in Schichtarbeit, aber in der Regel nur nachts!

    ich bekomme einen Grundlohn von 8,80 + 1,02 Zuschlag für die Gepäckanlage, von der gehen 9,75% Rentenversicherung ab und ab 1000Euro dann Lohnsteuer und Kirchensteuer, aber sonst auch nichts!

    Krankenversichert bin ich noch über meine Eltern, Kindergeld mußte ich stilllegen, da man ja jährlich nur einen Freibetrag von 7500Euro hat!

    aber sage mal so, 7,xx ist gut, es kommt halt nur drauf an was du dafür an Leistung erbringen mußt!
     
    #4
    kief83, 4 September 2006
  5. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    gilt der Betrag auch bei Azubi?

    dann wär ich Lohn- und Kirchensteuer frei :grin: aber die shit Rentenversicherung oO.. die haut einen immer wech oo

    und Kindergeld krieg ich ja dann auch noch :grin:

    vana
     
    #5
    [sAtAnIc]vana, 4 September 2006
  6. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    JA deswegen darf man doch als Student nur 20 Stunden die Woche während des Semesters arbeiten, da man so noch durch die Eltern versichert ist. Alles was mehr ist, muss zusätzlich gezahlt werden. Das ist auch der Grund wieso die meisten Studentenjobs auf 20 Stunden die Woche befristet sind.
     
    #6
    StolzesHerz, 4 September 2006
  7. ByTe-ErRoR
    Verbringt hier viel Zeit
    151
    103
    6
    nicht angegeben
    Genau ab >20 Stunden verlierst du deinen Studentenstatus und bist voll Beitragspflichtig(Arbeitslosenversicherung, Krankenkasse, ...). Eine studentische Krankenversicherung kostet ca. 56€, also nicht die Welt. In Berlin bekommt man als studentische Hilfskraft, an einer Hochschule, 10,98€ die Stunde.
     
    #7
    ByTe-ErRoR, 4 September 2006
  8. kief83
    Gast
    0
    ja das ist bei dem Betrieb wohl so ne Frage, komme bei drei Schichten auf 24Stunden, aber bezahle trotzallem keine anderen Sozialversicherungen!
     
    #8
    kief83, 5 September 2006
  9. Alex-85
    Alex-85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    Single
    Jetzt muss ich den Beitrag wieder hoch holen.

    @kief83
    Verdienst du mehr als 350 bzw. 400 EUR im Monat? Damit muss man eigentlich die studentische Krankenversicherung nehmen und es geht nicht mehr über die Familienversicherung.

    Diese 20h/Woche-Grenze ist nur für die anderen Bestandteile der Sozialversicherung da wie Arbeitslosenversicherung usw. Deshalb beschränken es auch viele Arbeitgeber drauf, um nicht viel drauf zu zahlen. Es sind viele Internetquellen sehr unterschiedlich irgendwie bis man da den Druchblick bekommt...

    Meine Rechnung lautet zurzeit:
    720 Lohn
    - 9,75%/70 EUR Rentenversicherung
    - 55 EUR Stud. Krankenversicherung
    = 595 Netto

    Einsprüche? Bzw. werden Steuern erhoben, die ich mir zurück holen kann oder wird nichts erhoben?
     
    #9
    Alex-85, 24 September 2006
  10. Maierkurt
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    103
    12
    vergeben und glücklich
    Also ich frag mich, wieso du überhaupt so viel arbeiten willst...
    Studier lieber schnell, dann hast du mehr davon!
    Arbeite einfach nur die Hälfte, also so 10 Stunden in der Woche und das dann als 400Euro-Job und du bekommst 400Euro auch tatsächlich ausbezahlt und hast keine Probleme von wegen Steuer, bei Krankenversicherung (weiß ich es nicht recht, aber ich denk das gibt auch kein Problem) und Kindergeld.
     
    #10
    Maierkurt, 24 September 2006
  11. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Einspruch! Ich kenne niemanden der über 400€ verdient und die studentische Krankenversicherung in Anspruch nehmen musste.
    Alle die ich kenne, die relativ viel verdienen haben so gut wie keine Abzüge aufgrund des Studentenstatuses.

    Lohnsteuer kannst du dir auf jeden Fall zurückholen...wenn sie nicht eh schon NICHT abgezogen wird.
     
    #11
    StolzesHerz, 24 September 2006
  12. Alex-85
    Alex-85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    Single
    @Maierkurt
    Wenn das so einfach wäre! 1. Müsste der Stundenlohn dann 10 EUR betragen und 2. Müsstest du einen Arbeitgeber finden, der das auch macht. In meinem Fall hab ich die Chance sehr sehr Studienfachsnah zu arbeiten, das Ganze unbefristet und mit Möglichkeit auf Übernahme bzw. weiteren Kontakten zu anderen Firmen.

    @StolzesHerz
    Das hört sich ja gut an bei dir, aber hast du irgendwas schriftliches worauf sich deine Aussagen stützen bzw. wie deine Bekannten das alles machen? Ich halte mal mit http://www.studentenwerke.de/pdf/DSW_Flyer_Jobben.pdf dagegen. Dort die Seite 2 und Option Nr. 2 inkl. der Sternchen-Randinfo ganz unten.
     
    #12
    Alex-85, 24 September 2006
  13. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Irgednwie stehts tatsächlich überall anders.
    Ich bin ja selbst Studentin....hatte aber bisher, das Glück das bei mir obwohl ich eben mehr als 400€ verdient habe es so abgerechnet worden ist, als sei es ein 400€ Job. Komplizierte Geschichte.

    http://www.barmer.de/barmer/web/Por...itragsfrei/__VersicherungsfreiCID__72722.html

    Hier steht zum Beispiel nichts von einer Einkommensgrenze ab der man beitragspflichtig ist.

    ...und in deinem Link steht doch, dass man versicherungsfrei ist, wenn man mehr als 400€ verdient...man darf eben nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeiten???
     
    #13
    StolzesHerz, 24 September 2006
  14. Alex-85
    Alex-85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    Single
    #14
    Alex-85, 24 September 2006
  15. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    9 € ist doch vollkommen okay?

    Kindegeld kannst du dir selber ausrechnen, Höchsteinkommen/Jahr 7680€ + Pauschalbetrag für Werbekosten (920€) macht zusammen 8780€ Netto was du im Jahr verdienen darfst.

    Wenn ich jetze von deinen 720 Brutto mal pauschal 20% Versicherungsbeiträge abziehe bist du bei um die 570€ * 12 = 6840€ und damit noch unter der EInkommensgrenze

    Kat
     
    #15
    Sylphinja, 24 September 2006
  16. Alex-85
    Alex-85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    Single
    Danke, ja das mit dem Kindergeld hab ich schon :smile: Also meinst du auch, dass man selber ne KV haben muss? Aber Rentenversicherung wohl auf jeden Fall!?

    Meine Mutter kennt auf der Arbeit nen Typen von der AOK. Da fragt sie dann auch nächste Woche.
     
    #16
    Alex-85, 24 September 2006
  17. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    stichwort gleitzone niedriglohnsektor, 400 bis 800 euro brutto.
    bis 800 euro fallen eben die etwa 9,75% RV an, aber gestaffelt. ich war eh selbst bei ner gesetzlichen KV versichert.

    da ich abends arbeite, könnte ich auch mehr als 20 h pro woche arbeiten können, nur wär mir das zu viel, derzeit sinds 3 abende pro woche. wenn du tagsüber arbeitest, dann gilt meines wissens für diese gleitzone die maximalzeit von 20 stunden, um weiter seinen studentenstatus zu haben.

    schau auch mal auf die seite der dgb-jugend (link grad nicht parat).

    edit: http://www.studentsatwork.org --> im menü "rund um den job" auswählen.
     
    #17
    User 20976, 26 September 2006
  18. Ostsee-MV
    Ostsee-MV (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    598
    101
    0
    Single
    Ehrlich gesagt muss ich da schon ein wenig bittersüß lächeln, Hier in M-V gehen recht viele für 7 Euro Brutto die Stunde arbeiten. Und dies Vollzeit, davon müssen sie ihre Asgaben decken (Familie, Auto, Miete, Altersvorsorge) dann wirst du als Student wohl locker mit 7 Euro netto auskommen.
     
    #18
    Ostsee-MV, 26 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - EUR angemessener Stundenlohn
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
28 Dezember 2015
8 Antworten
bello-fetto
Off-Topic-Location Forum
23 März 2007
18 Antworten
Test