Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

9 Monate lang auf Gradwanderung zwischen Hoffnung und Verzweiflung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Zeitgeist, 27 Juni 2002.

  1. Zeitgeist
    Gast
    0
    Hallo,

    ich trage schon seit längerer Zeit ein ziemlich großes Problem mit mir herum.
    Anfang September letzten Jahres hab ich meine Ausbidlung begonnen. Mit mir zusammen wurde noch eine Auszubildende eingestellt, die den gleichen Beruf erlernt wie ich. Sie war mir irgendwie von Anfang an total sympathisch. Wir redeten bzw. reden eigentlich nie sehr viel miteinander. Das mag zum einen daher kommen, dass wir unsere Ausbildung in unterschiedlichen Abteilungen in der Firma absolvieren, zum anderen zählen wir beide leider auch nicht gerade zu den gesprächigen Personen.

    Nach ca. 1 Monat hat es dann bei mir gefunkt und ich hab mich Hals über Kopf in sie verliebt. Ich hatte (vor allem an den Tagen, an denen wir Schule hatten) das Gefühl, dass sie öfter zu mir herüber schaut bzw. mich aus der Ferne beobachtet. Das gab mir eine gewisse Sicherheit und machte mir Hoffnung, dass auch von ihrer Seite der Funke übergesprungen sein könnte. Ich entschloss mich ihr eine schöne Rose zu kaufen. Daran hängte ich noch eine Karte mit einem Gedicht, das ich selbst (natürlich passend zu der Rose) geschrieben hatte. Ihr das Geschenk selbst zu überreichen hätte ich nie auf die Reihe bekommen, also gab es jemand anders für mich ab.
    Ihr war, als wir und das nächste mal sahen anzumerken, dass sie trotz eines fehlenden Namens auf der Karte sehr wohl wusste bzw. ahnen konnte, von wem das Geschenk sein könnte. Ich war jedenfalls guter Dinge, dass eine Beziehung zwischen ihr und mir nicht mehr lange auf sich warten lassen könnte. Doch wie so oft kam alles leider ganz anders. Ich muss zugeben, dass ich mir zu sehr auf eine Reaktion ihrerseits versteift hatte. Andererseits sah ich auch keine andere Möglichkeit mehr ihr meine Liebe zu ihr zu zeigen, da ich ihr so etwas einfach nicht ins Gesicht hätte sagen können. Bedauerlicherweise kam von ihr im Anschluss keine weitere Reaktion. Ich bekam eine schreckliche Ungewissheit zu spüren. Liebt sie mich, oder liebt sie mich nicht? Diese Frage hab ich mir mindestens 1000 mal gestellt.

    Es verlief sich alles im Sand, zumindest hatte ich da bei ihr so das Gefühl. Bei mir war jedoch genau das Gegenteil der Fall. Jedes mal, wenn ich sie sah bekam ich ein Kribbeln im Bauch und mein Puls erhöhte sich dramatisch. In der Schule muss ich mir Mühe geben, dass ich im Unterricht überhaupt noch wenigstens ein Bisschen aufpasse. Ich weiß nicht, ob man so etwas noch als normal bezeichen kann, aber ich bin jetzt seit sage und schreibe 9 Monaten in sie verliebt. Und es wird von Tag zu Tag schlimmer. Der Knackpunkt ist, dass weder ich mich, noch sie sich (ich gehe mal davon aus, dass auch sie noch etwas für mich empfindet) traut irgendetwas zu unternehmen, um die Sache doch noch ins rechte Licht zu rücken. Ich muss erwähnen, dass ich bisher nur Online-Beziehungen hinter mir habe, sprich so etwas für mich das erste mal ist. Ich merke richtig, wie ich beginne innerlich daran zu zerbrechen. Auf der einen Seite die Liebe, die mir sagt, dass das das Mädchen meines Lebens ist und auf der anderen Seite das große Fragezeichen, das für die Ratlosigkeit und Verzweiflung steht, die nun schon seit so langer Zeit in mir herrscht.

    Kann mir vielleicht jemand einen Tip oder Ratschlag geben, wie sich die Sache doch noch zum Guten wenden ließe? Ich bin für jede Hilfe dankbar. Interessehalber: Gibt es hier überhaupt jemanden, der wie ich so lange Zeit ununterbrochen in ein und die selbe Person verliebt war?

    Danke schon mal,

    Zeitgeist
     
    #1
    Zeitgeist, 27 Juni 2002
  2. Diamant
    Gast
    0
    Hm, ja war schon öfers mal länger (so etwa ein-zwei Schuljahre) in damalige Schulkollegen verliebt. Hat sich dann aber alles , wie du schön sagst, im Sand verlaufen.

    Also das scheint dich echt sehr schwer zu quälen, was?
    Naja ich kann dir nur raten den Punkt zu klären, auch wenn es weh tut, es kann dir helfen dich von deiner Liebe zu ihr zulösen, und wenn raus kommt das sie dich auch mag, umso besser.
    Ich denke ich würde einfach mal mit ihr reden, ausloten ob sie nen Freund hat und ob sie überhaupt mein Typ ist. (Ich mein du kennst sie mehr oder minder ja nur vom sehen her oder?)
    Und wenn du dann immer noch in sie verliebt bist, lade sie doch einfach mal wo hin ein.

    Ich wünsch dir jedenfalls viel erfolg.
    Dia
     
    #2
    Diamant, 27 Juni 2002
  3. Zeitgeist
    Gast
    0
    Leider ist das Reden ja genau der Knackpunkt. Aber du hast natürlich recht. Durch bloses Schweigen ist noch keine Beziehung entstanden. Ich denke, bevor ich mir selbst deswegen irgendwann noch was schlimmes zufüge fasse ich mir ein Herz und rede mit ihr darüber. Ich kenn sie schon etwas besser wie nur vom sehen her. Zumindest kenn ich sie von ihrer Art her doch recht gut, und das ist ja schließlich der ausschlaggebende Punkt. Deshalb besteht für mich auch kein Zweifel mehr, dass sie nicht mein Typ sein könnte. Dass sie einen Freund hat ist so gut wie ausgeschlossen. Auf die Idee sie irgendwohin einzuladen bin ich auch schon gekommen. Ist nur blöd, dass wir eigentlich nie über private Sachen in der Firma geredet haben und ich dann ausgerechnet mit so was daher komme. Ich denke ich sollte erst mal ein etwas engeres Verhältnis zu ihr aufbauen. Dann ergibt sich vieles sicher von selbst. Leider hab ich überhaupt keine Ahnung wie ich unser jetziges, eher sachliches Verhältnis auch auf weniger sachliche Dinge (sprich Dinge, die nicht unbedingt unsere Firma betreffen) ausweiten könnte...
     
    #3
    Zeitgeist, 27 Juni 2002
  4. User 2070
    User 2070 (34)
    Benutzer gesperrt
    502
    101
    0
    Verlobt
    Kann dich sehr gut verstehen, mir gehts da fast genauso! Hab mich auch vor so einem halben Jahr verliebt und es sah auch am Anfang alles gut aus, aber irgendwie hat sich von uns niemand getraut etwas zu unternehmen... als ich mich dann endlich mal getraut habe, hab ich leider ne Abfuhr kassiert, weil sie mich als Freund zu gerne hat um ne Beziehung zu riskieren :flennen: Das ist zwar jetzt auch schon ca. 2 1/2 Monate her, aber ich bin immer noch total in sie verliebt und würde alles dafür geben eine Chance bei ihr zu bekommen. Also du bist nicht der einzige der "langzeit verliebt" ist, und ich werd warscheinlich auch nicht mehr so schnell von ihr loskommen!!
    Ansonsten seh ich das genauso wie Diamant, du musst sie auf jedenfall mal anreden (ich weis das man daran echt zugrunde gehen kann), ist zwar leichter gesagt als getan, aber besser als wenn man nur wartet und sich dadurch alles zerstört!! Lad sie doch einfach mal in ner Mittagspause in ein Café ein oder so.... hast ja schon gemeint das sie vieleicht was für dich empfindet, vieleicht draut sie sich ja einfach auch nicht auf dich zuzukommen!!
    Wird schon was werden, net jeder kann in solchen Sachen so bescheuert sein wie ich.... also viel Glück!!!
     
    #4
    User 2070, 28 Juni 2002
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Monate lang Gradwanderung
blumenmädchen92
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Juni 2014
20 Antworten
chilli
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 April 2009
32 Antworten
everybodys_f00l
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Oktober 2008
20 Antworten