Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

9 Monate völlige umstellung

Dieses Thema im Forum "Schwangerschafts-Tagebuch" wurde erstellt von Pail-san, 9 September 2006.

  1. Pail-san
    Pail-san (30)
    Benutzer gesperrt
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo erstmal.
    mich kenne bestimmt schon viele aus den Schwangerschafts-geburt
    Forum. Ich habe mich entschieden, ein Schwangerschaftstagebuch zu
    schreiben. Ich hoffe, somit, meine Erlebnisse nie zu vergessen und ich möchte euch übermitteln, wie ich die schwangerschaft entfinde oder entfand.



    Kapitel 1

    Komisches Gefühl

    Ich errinere mich als wäre es noch gestern gwesen, als ich diesen
    Positiven Schwangerschaftstest in den fingern hielt.
    Erstmal vorne weg, ich bin 20 und werde am 1.1.2007 Mutter. Am 27 März war mein Kleiner Sohn schon gezeugt...das habe ich allerdings erst in der 5 woche bemerkt. Ich hatte einfach ein komisches Gefühl, außer Stimmungsschwankungen und Hunger auf alles mögliche ging es mir doch ganz gut...aber da war was. Dieser Gedanke, dass es Schwangerschaftsanzeichen sein können, also machte ich in der 5 woche einen SST. Und siehe da...er war Positiv...zwei rosa Streifen, die den Test schmückten. Angst staute sich auf...ich war schließlich mit meinen Freund grad mal 5 moante zusammen. Hierzu sag ich mal...das ich Medikamente einnahm, die die Pille abschwächte und ich wollte das früher nie wahrhaben, als meine Cousine mir dies erzählte. Eine Woche später habe ich dann meinen Freund, mit Mühe und Angst, die Situatiuon geschildert.
    Er war zuerst etwas dagegen und wollte das ich das Kind abtreibe, aber auch wenn ich es nicht machen würde, würden wir es schaffen. Also bin ich noch in der Woche am freitag zum FÄ gegangen und habe ihr meine momentane Situation erzählt. Ich solle auf mein Herz hören, meinte sie und ich wurde auf den Untersuchungsstuhl gewoncken, da sah ich dieses kleine Wesen uns konnte nicht anders, ich wollte es behalten. Ich erzählte meinen Freund von meinen Entschluss und nun sind wir trotzallem glücklich zusammen und das 9 Monate und ich am dienstag nächste woche in der 25 Woche. Nun wissen wir, dass es 9 Monate eine völlige Umstellung ist.:zwinker:
     
    #1
    Pail-san, 9 September 2006
  2. Pail-san
    Pail-san (30)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Die ersten Wochen waren ein Horror!

    Nach einer Weile hatten mein Freund und ich uns dran gewöhnt, nun Eltern zu werden.
    Ein tolles Gefühl, wären nur nicht die Stimmungsschwankungen da gewesen.
    Kaum hatten wir mal, ein kleinen Spaziergang an der Elbe, musste ich gleich wieder meinen Senf hinzu geben.
    Alles, was mein Freund sagte, dass mich betraf war in meinen Augen falsch und ich wurde sauer und zickig.
    Doch gott sei Dank, ist es etwas zurückgegangen.
    Auch die ersten 2 Monate hing ich fast nur über der Kloschüssel, war auch nicht ganz toll.
    In der 9 Woche, war ich dann wieder beim FÄ.
    Ich war hin und weg. Man sah schon das Köpfchen und andeutungen für die Hände, beim Ultraschall. Ich hätte fast geweint vor Glück.
    Ab der 10 Woche ging es Bergaufl.
    Meine Esssucht und meine Übelkeit, ging nun endlich davon.
    Ehrer wurde ich von Sorgen und Ängsten geplagt, die jede werdene Mutter kennt.
    Werde ich das Kind ordentlich erziehen, bleibt mein Freund bei mir...alles sowas.
    Achja! Das Chaos hatte grad ein Ende genommen, als die nächsten Sorgen auftauchten.
     
    #2
    Pail-san, 10 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test