Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ab wann merkt man dass eine beziehung nicht mehr zu retten ist?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von darkoceansailor, 28 November 2006.

  1. darkoceansailor
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    hiho!
    nun ich sitze gerade ziemlich betrübt am rechner, streit mit freundin gehabt und komme so langsam ins grübeln, ob die Beziehung noch eine echte chance hat trotz all dem reden. wir sind beide 27 und sind seit 2,5jahren ein paar, und wohnen zusammen. soviel vielleicht zur situation.

    vielleicht könnt ihr mir aus eurer erfahrung sagen ab wann eine beziehung auf ein echtes ende zugeht, ab wann man im nachhinein sagt, ab da wars dem untergang geweiht und nur noch ein durchkämpfen und vielleihct augenverschliessen?

    für ansichten, tips hinweise, welches bei euch passiert ist und ihr euch vor dem echten ende "gedrückt" habt, bzw aus angst die augen geschlossen habt, wäre ich euch echt dankbar!

    liebe grüsse dos:ratlos:
     
    #1
    darkoceansailor, 28 November 2006
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    hi!
    nun ja, da gibt es alle möglichen Gründe dafür, vor allem macht es keinen Sinn mehr, wenn keine Gefühle mehr im Spiel sind, man sich eben nicht mehr liebt, jemand fremdgegangen ist und dadurch kein Vertrauen mehr da ist und und und.....

    Weshalb habt ihr euch denn gestritten und kommt das öfters vor, sodass du sagen könntest, ihr passt einfach nicht zusammen und könnt nicht miteinander?
     
    #2
    User 37284, 28 November 2006
  3. SickOfLove
    SickOfLove (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    Der berühmte Gefühlseinbruch nach den ersten 2,5 Jahren..........

    Kämpf dich durch und erinner dich an die schöneren Zeiten. Gib einfach nochmal alles, auch wenn es schwer ist.

    Wenn es nicht besser wird und du es immernoch in Frage stellst, dann ist das Ende meiner Meinung nach nicht mehr fern.
     
    #3
    SickOfLove, 29 November 2006
  4. darkoceansailor
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    danke euch beiden

    also danke an euch beide, habe gestern noch lange mit ihr geredet, dabei ist rausgekommen, dass es eine sache vor 2 jahren gegeben hat, welche sie nicht überwunden hat, genau nach den ersten 2 monaten.
    habe da mit meiner ex telefoniert meine damalige ex hing noch an mir und hat mich, bzw uns ziemlich belästigt. naja ich habe eben bei ihr angerufen um ihr klarzumachen, dass sie mich in ruhe lassen soll.
    mässiger erfolg. nur habe ich meiner jetzigen freundin davon nihcts erzählt, obwohl ich ihr versprochen hab ihr zu sagen, sollte ich mit meiner ex telefonieren. raus kams dann durch zufall.

    ich habe mich natürlich entschuldigt und alles getan, um ihr zu zeigen, dass das nicht ganz so optimal war. letztendlich hat sie gemeint hat sie ihr gefühle seit dem (seit 2 jahren!) an die leine genommen und nichts in die Beziehung investiert....mir hat sie verziehen und gesagt es sei alles gut.

    ich hatte seitdem immer das gefühl sie habe einen fuss in der tür, erst jetzt sehe ich den zusammenhang. prinzipiell hat sie mich seitem um sie rumtanzen lassen, und mich damit ziemlich erniedrigt, da ich nie ihre "anforderungen" efüllen konnte, sexuell... naja sie hat mir immer das gefühl gegeben ich vergewaltige sie und ihr ist der sex nicht recht. mir gesagt hat sie zwar immer dass es schön gewesen wäre - aber das glaube ich einfach nicht mehr, dafür haben meine gefühle im nachhinein einfach zu oft richtig gelegen.

    oh man ich fühle mich ziemlich ausgenutzt, macht ja eine therapie und ein punkt der therapie war, dass sie beziehungsproblem den "fluchtreflex" den sie bei allen freunden hat oder hatte, bekämpft hat. sie hat mir gesagt sie kämpfe gegen ihren fluchtreflex an und sie möchte nicht ständig davonlaufen in beziehungen....
    aber hey ich fühle mich ziemlich ausgenutzt, dass ich die letzten 2 jahre dafür hergehalten habe daran zu arbeiten, ausserdem habe ich ihr in so vielen seelischen probleme eine stütze gegeben und ihr geholfen!

    ich könnte echt grad heulen, ich bin 2 jahre nur an der nase herumgeführt worden, es ist so beschissen soetwas zu verstehen. ich mein das mit dem telefonat war ja keine glanzleistung, aber ein wenig ehrlichkeit darf ich doch wohl erwarten. sie hätte doch bitte sofort schluss machen sollen, wenn die gefühle von ihr das erfordert hätten!
    diese ehrlicheit ist man sich doch schuldig! nun sitze ich hier nach 2 jahren und könnte einfach nur schreien, solch eine erniedrigung!

    so mal schauen was noch passiert, werde vielleicht noch das ein oder andere mal schreiben, danke für lesen und zuhören! und sorry für die tippfehler.

    dos
     
    #4
    darkoceansailor, 29 November 2006
  5. sad silence
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich finde das deine freundin wegen dem telefonat kein riesen drama machen sollte...du hast es damals ja nur gut gemeint.ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen warum jemand wegen sowas überhaupt sauer ist...es wäre möglich das deine freundin dich nie geliebt hat und die ganzen jahre nur aus bequemlichkeit mit dir zusammen war...anderseits kann man nicht solange schauspielern. ihr habt euch immerhin jeden tag gesehen und zusammen gewohnt...du solltest versuchen die sache mit dem telefonat endlich mit ihr klarzustellen...sag ihr das du dich deswegen nochmal richtig aussprechen willst..,.und wennn sie dir das nicht verzeihen kann dann soll sie die konsequenzen daraus ziehen

    gruß silence
     
    #5
    sad silence, 29 November 2006
  6. Drachentöter
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ist dann doch etwas länger geworden

    Hi Dos,

    ich glaube auf diese Frage gibt es keine universell gültige Antwort. Zwar könnte ich einige Dinge aufzählen die für mich eine Grenze darstellen würden, aber welchen Wert hätten diese Punkte für Dich? Eine Antwort könnt nur ihr beide finden - oder einer von Euch. Nach einer zweieinhalbjährigen Beziehung würde ich allerdings sehr sorgfältig abwägen, zumal ihr auch noch zusammenwohnt. Etwas grundsätzliches ist noch auffällig, Du schreibst nicht sehr geordnet, es ist nicht leicht Dir zu folgen und ich nehme an, diese wirre Ausdrucksweise ist eine Folge Deiner gefühlsmäßigen Verwirrung. Zuerst würde ich mir an Deiner Stelle erst einmal ernsthafte Gedanken über Deine eigenen Gefühle machen. Je präziser Du selbst artikulieren kannst was Du willst und was Du nicht willst, desto leichter machst Du es auch Deiner Freundin sich dazu zu äußern. Mit emotionalen Ausbrüchen ist niemandem geholfen.

    Was für andere richtig ist, muß für Euch nicht richtig sein. Die Erfahrung muß jeder selbst machen und beurteilen läßt sich soetwas grundsätzlich nur im nachhinein. Was ich allerdings nie wieder tun würde - gegen meine eigenen Gefühle handeln. Das hat sich im nachhinein immer als Fehler herausgestellt.

    Ich habe mich einmal zwei Jahre lang vor einem echten Ende gedrückt, obwohl ich es besser "gefühlt" hatte. Das war ein Fehler, den ich nicht noch einmal machen würde. Aber es ist selten leicht seinen Gefühlen mit allen Konsequenzen zu folgen. Es ist ja schon schwer, sich seiner Gefühle überhaupt sicher zu sein. Gerade in angeknacksten Beziehungen überwiegen doch die ambivalenten Gefühle, auf der einen Seite erträgt man den Alltag nicht mehr, auf der anderen Seite ist da oft noch viel Liebe. Kostet einiges an Kraft sich damit auseinanderzusetzen.

    Zur Sache mit dem Telefonat mit Deiner Ex vor 2 Jahren. Das interpretiere ich so, dass Deine neue Freundin in diesem Fall das Vertrauen in Dich verloren hat, aus einigen anderen Details schließe ich, dass das für sie sehr wichtig ist, wichtiger noch als bei anderen Menschen. Auf der anderen Seite und das halte ich für sehr wichtig, ich sehe Dich nicht wirklich im moralischen Unrecht, man bindet seinem neuen Partner nicht auf die Nase, dass die Ex nicht in der Lage ist loszulassen. Ich hätte da vermutlich ebenso gehandelt, was man Dir vorwerfen kann, Du hättest nicht so ein Versprechen geben sollen. Denn die Klärung Deiner Ex-Beziehung geht Deine neue Freundin nur teilweise etwas an. In dem Fall, wenn auf Deiner Seite noch Gefühle für sie vorhanden gewesen wären, was ja offensichtlich nicht der Fall war. Ich tippe mal darauf, dass Du sie verlassen hattest.
    Doch ich würde dieses Ereignis auch nicht zu hoch hängen, Du hast geschrieben, dass Deine Freundin eine Therapie macht, in einer Therpie wird nach Ursachen gesucht, eine Ursache für mangelndes Vertrauen wird in diesem Ereignis liegen, aber dies ist nur der Teil eines Entwicklungsprozesses, den Deine Freundin gerade durchmacht. Eine solche Banalität wie Dein gebrochenes Versprechen nach kaum zwei Monaten, wird ganz sicher nicht der Kern eures Problems sein. Zumal Dein Verhalten in diesem Fall sehr rational und verständlich ist. Aber dazu später mehr.

    Sorry, aber das ist Bullshit. Das halte ich für eine Ausrede, dafür ist dieser Vorfall zu banal und wenn er so elementar wichtig für sie gewesen wäre, dann hätte sie sich gar nicht erst auf Dich eingelassen. Ich vermute eher, dass sie ein grundlegendes Problem damit hat jemand anderem zu Vertrauen, auch darauf deuten einige Details. Hier geht es um eine andere Geschichte und dieser Vorfall ist nur ein Aufhänger um ihre Probleme zu kaschieren. Den Schuh würde ich mir nicht anziehen, das ist für mich schlicht unlogisch und auch unglaubwürdig.

    Dieser Zusammenhang ist imho konstruiert, die Probleme hatte sie schon vorher. Du schreibst ja später, dass sie einen Fluchtreflex hat, sowas macht extrem empfindlich in Bezug auf Vertrauensbrüche, aber das ist nicht auf Deinen Mist gewachsen. Da wird vorher etwas sehr viel gravierendes passiert sein. Vor Deiner Zeit.

    Das könntest Du mal näher erläutern. Den Satz verstehe ich nicht, was verstehst Du unter rumtanzen lassen, was sind ihre Anforderungen, die Du nie erfüllen kannst/konntest?
    Ich könnte jetzt sehr ausführliche Mutmaßungen anstellen, aber es ist vielleicht leichter wenn Du das noch einmal genauer ausführst. Auch irritiert mich der Begriff "erniedrigt", bist Du nicht selbst für Dein handeln verantwortlich? Wenn Du Dich erniedrigst, dann solltest Du die Ursache dafür erstmal bei Dir suchen, nicht bei Ihr.

    Hier stört mich ein Wort sehr gewaltig, das Wort "immer". Bist Du da nicht stutzig geworden? Hat sie irgendwelche schlechten Erfahrungen gemacht? Vergewaltigung, Mißbrauch, oder macht sie sich grundsätzlich nichts aus Sex? Habt ihr darüber nie geredet? Wenn mir eine Frau das Gefühl geben würde ich hätte sie Vergewaltigt, dann würden doch bei mir alle Alarmglocken klingeln. Das ist doch nicht normal. Und Du schreibst ja auch, dass Dir das aufgefallen ist, Dein Gefühl hat Dir das ja mitgeteilt. Doch Du klingst so, als würdest Du ihr das zum Vorwurf machen, weil sie Dir offensichtlich heuchlerisch mitteilte, es hätte Spaß gemacht. Du mußt Dir doch Gedanken darüber gemacht haben? Hier solltest Du etwas weiter ausholen, ansonsten erscheint mir ehrlich gesagt Dein Verhalten etwas seltsamer als ihr Verhalten.

    Du hast bereits geschrieben, dass Du Dich erniedrigt gefühlt hast, jetzt ausgenutzt, gehst aber nirgendwo darauf ein weshalb? Wenn Du sie vögelst und sie das nach Deinen eigenen Worten auf Dich wie eine Vergewaltigung wirkt, wer nutzt denn da wen aus? Gibt es materielle Abhängigkeiten zwischen Euch?

    Da steht natürlich sofort die Frage im Raum, was für eine Therapie macht sie denn und warum? Und was weißt Du überhaupt von Therapien? Bist Du Dir überhaupt bewußt, was derzeit in Deiner Freundin vorgeht?
    Eine Therapie ist grundsätzlich die Auseinandersetzung mit Problemen die man selbst nicht mehr in den Griff bekommt. Dabei geht man auf die Suche nach dem Ursprung des Problems, durch die Bewußtseinsmachung des Problems wird es greifbar. Also überhaupt erkennbar, zerkleinerbar und verarbeitbar. Mit viel Glück und Arbeit kann man das Problem dann in den Griff bekommen. Dieser Prozess ist langwierig, schwierig und gehört zu den größten Aufgaben denen man sich überhaupt stellen kann.
    Hast Du Dich mit ihrer Therapie auseinandergesetzt, hast Du Dir Gedanken gemacht, inwiefern Du selbst Opfer ihres Problems bist? Hast Du einmal mit ihren Therapeuten geredet, welche Rolle Du in diesem Prozess spielst? Wie Du Dich überhaupt verhalten sollst, kannst, wie Du auch damit leben kannst?
    Ein Beispiel, bei Abhängigen gibt es das Phänomen des Co-Abhängigen, der zwar selbst nicht das Problem hat, aber den Süchtigen in seinem Verhalten bestärkt oder selbst indirekt GENAUSO unter dem Problem zu leiden hat, wie der Betroffene selbst. Ich weiß nicht was das Problem Deiner Freundin ist, aber vermute, Du leidest darunter kaum weniger als sie selbst.
    Warum hat sie also einen Fluchtreflex aus Beziehungen? Was könnte daran die Ursache sein? Wie ist das Verhältnis zu ihren Eltern, welche Erfahrungen hat sie in vorherigen Beziehungen gemacht? Solange ich nicht die Antworten auf all diese Fragen hätte, würde ich eine Frau nicht verlassen die ich liebe. Unter der Voraussetzung, sie will das überhaupt.
    Man darf sich da auch nichts vormachen, eine Therapie ist wie eine Reise in sein Innerstes, da kann es lange Phasen geben wo rechts und links nichts anderes existieren kann, Deine Bedeutung schrumpft zu einer Nebensächlichkeit und mit dem Endergebnis, kannst Du womöglich auch nicht anfangen. Es ist Deine Entscheidung ob Du das mitmachen willst oder nicht. Nur eine zusätzliche Belastung solltest Du nicht sein, dass hilft weder Dir noch ihr.

    Mit dem was Anderen hilft, wäre ich ganz vorsichtig. Ich sehe jemanden der hilflos agiert, der nicht mal seine eigenen Gefühle im Griff hat, geschweige denn eine Stütze für seine "kranke" Freundin ist. Der Wille mag da sein, aber dazu gehört sehr viel mehr. Du bist ja nicht mal in der Lage Dein Problem in einem Forum sauber auszuformulieren. Versteh das nicht als Kritik an Deiner Person, wenn ich Dich für einen Idioten halte würde, würde ich mir nicht die Arbeit machen hier zu schreiben. Ich kann mich durchaus sehr gut in Dich hineinversetzen, aber verwechsele nicht Deine Hilflosigkeit mit der Weisheit letzter Schluß. Wenn Du überfordert bist, dann trenne Dich von ihr, es wäre auch für Sie besser. Wenn Du sie liebst, dann hast auch Du eine Menge Arbeit vor Dir.

    Unsinn, Du bist nirgendwo herumgeführt worden. Du hast Dir diese Frau ausgesucht, weil sie Dir irgendetwas gibt was Du brauchst. Selbstmitleid hilft Dir garantiert nicht und wenn Du Gründe suchst Deine Freundin zu verlassen, dann sei ein Schwein, es geht um Dich. Du bist nicht für Ihr Leben und ihre Probleme verantwortlich. Wenn Du sie liebst, dann häng Dich rein, aber richtig und nicht dieser halbgare unüberlegte Mist, den Du hier präsentiert hast. So bist Du keine Hilfe sondern eine Belastung.

    Ich hoffe meine Worte sind nicht zu hart für Dich, ich habe versucht Dich zu schonen. Ich sehe durchaus eine Möglichkeit für Euch und wenn Du tatsächlich eine Hilfe suchst um die Beziehung zu retten, dann helfen auch keine schönen Worte, sondern der Blick auf die Realitäten.
    Gruß
     
    #6
    Drachentöter, 29 November 2006
  7. Drachentöter
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ich hasse das verschieben in foren, man findet nichts wieder.
    dazu das sinnlose verschieben, der Thread war vorher viel besser einsortiert. oh mann, so ein mist. ist das leben nicht scheiße genug, braucht es noch so schwachsinnigen einsatz von "macht". echt kindisch.
    hier geht es um echte probleme, keine kinderkram.
     
    #7
    Drachentöter, 29 November 2006
  8. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Wenn du ein problem mit der Forenführung hast, wär es nett wenn du dazu einen Moderator anschreibst und nicht die Threads dadurch störst. Eine Verschiebung in der oberen rubrik sagt nichts darüber aus, wie ernst das thema genommen wird - irgendwo muss eine regelung getroffen werden, sonst kennt man sich gar nicht mehr aus bei der masse an themen. Über "eigene beiträge" oder (wenn du themen aboniert hast) in deinem profil findest du alle themen problemlos wieder.
     
    #8
    User 12370, 29 November 2006
  9. darkoceansailor
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    in einer Beziehung
    feedback

    hallo drachentöter!

    ich möchte mich vorab schon mal für deinen blickwinkel bei dir bedanken. es ist sehr angenehm ein ehrliches statement von einer neutralen person zu bekommen, besonders in der form wie es von dir geschehen ist.

    deshalb werde ich mir noch einen tag zeit nehmen bis ich zurückschreibe, da ich mich kritisch mit mir und deinem blickwinkel auseinanderstzen möchte.

    soviel schon mal vorab, damit du weisst, dass dein post von mir gelsesen worden ist und ich darüber nachdenke und er nicht ins leere läuft.

    mfg
    dos
     
    #9
    darkoceansailor, 30 November 2006
  10. Drachentöter
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Fein Dos,

    ich hoffe da kommt noch etwas. Danke, dass Du meine Kritik richtig verstanden hast.
    Gruß

    Und @Aurelie,
    nicht immer so verkniffen. Das war nicht als ernsthafte Kritik am Mod-Team gemeint, sondern als Ablassen von meinem Ärger und wenn ich hier ellenlange Texte schreibe um jemanden zu helfen, dann nehme ich mir auch das Recht heraus mal zu motzen, wenn mir was nicht paßt. Nicht immer gleich ins Hösschen machen. Ihr macht euren Job schon sehr gut.
     
    #10
    Drachentöter, 4 Dezember 2006
  11. SunnyBee85
    Benutzer gesperrt
    1.535
    123
    2
    nicht angegeben
    Ach, ich hatte ja so gesehen nur eine "vernünftige" Beziehung...

    Ich finde man merkt es zuerst an der Art wie sich der andere zu einem verhält...was früher irgendwie so vertraut war und wo man eine Seelenverwandtschaft vermutet hatte ist irgendwie nur kalt und unecht geworden...

    Dann geht es weiter, dass der andere lieber mit anderen Leuten was unternehmen will als mit mir...
    Konkretes Beispiel war damals sein Abiball...wir kannten uns schon 2 Jahre und ich wollte ihn begleiten...er hat mir gesagt "Ist der letzte Abend mit all meinen Kumpels"....da hatte ich verständnis, aber ihn die Geschichte nicht gelaubt. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, das er mit einer anderen da war...

    Irgendwie staut sich das Gefühl irgendwie im Magen auf, dass du eigentlich reden solltest. Irgendwas stimmt nicht, aber du hast Angst weil irgendwo in der Tiefe der Seele weißt du doch wie es ausgehen wird.

    So man beobachtet weiter....und irgendwann will es raus und man spricht darüber und dann kommt die Frage :"Sag mal, liebst du mich noch"....Puls auf 180...du spürst quasi wie es bebt und verschluckst dich fast daran....nichts kein Laut...
    "Nein"....WHAM......du hast es gehört...dir schießen direkt die Tränen in die Augen, die du noch runterschlucken möchtest...

    Das ist einfach schlimm....sowas wünsch ich nicht dem fiesesten Feind...
    Ne richtig derbe Klatsche, von dem Mann der dir alle 2 Minuten gesagt hat wie sehr er dich liebt...und das er sich nie von dir trennen wird...."Wenn wir uns trennen dann wirst du das tun"

    Ironischerweise hab ich es dann auch getan...
    Naja wir haben uns danach noch gesehen und sind einige Male "wieder zusammengekommen"...aber das war Quatsch...die Sache war zu Ende und irgendwann haben wir uns getroffen und er hat gesagt "Ich habe eine neue Freundin. Und ich ziehe für mein Studium um..."

    Und nachdem ich mich damals ca. 6 Monate ausgeheult habe und eingeschlossen....war er weg...er war verschwunden...
    Da waren überall die Orte wo wir waren, aber er war ausm Herzen und aus der Stadt...

    Später hat er mir mal gesagt, dass er immernoch etwas für mich empfindet....ich in gewisser Weise auch....
    Aber seit einem halben Jahr haben wir nichtmal mehr Chatkontakt...
     
    #11
    SunnyBee85, 4 Dezember 2006
  12. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Übel, was sie da abgezogen hat.

    Ich kann mir vorstellen, wie verarscht man sich fühlt, wenn 4/5 der Zeit, die man zusammen war, von der anderen Seite nichts mehr wirklich investiert wurde.. :eek: Das ist echt total krass. Nimmt sie das Telefonat nicht nur als Ausrede?
    Du hättest es ihr zwar lieber sagen sollen, aber der Weltuntergang war das ja jetzt nicht und das ist doch keine Sache, die die ganze Beziehung zerstört und traumatisierend auf einen wirkt.

    Sie scheint doch gar kein Interesse mehr daran zu haben, mit dir weiter zusammen zu sein. Dann erspar dir noch mehr Schmerz und mach Schluss, das wär zumindest meine Meinung.
     
    #12
    Immortality, 4 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - merkt man beziehung
kevinhoh1
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 November 2016 um 17:43
5 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Sabrin2001
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Dezember 2016 um 12:22
6 Antworten
Test