Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Abi 09 Lerntechniken

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Película Muda, 12 März 2009.

  1. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr,

    mal wieder eine Frage zum anstehenden Abi. Wir haben jetzt Mitte März - meine Abiprüfungen sind Anfang Mai.

    Da hätte ich mal ein paar Fragen an Mitstreiter und Ehemalige.

    • Wann habt ihr angefangen zu lernen?
    • Wie habt ihr das strukturiert? Alles gleichzeitig, wild durcheinander, oder einen Plan gemacht? Täglich gelernt oder längere Pausen eingelegt?
    • Und v.a. wie habt ihr gelernt?

    Mit wie meine ich vor allem, wie ihr das geschafft habt, den ganzen Stoff abrufbar zu erlernen. Ich lerne auf Klausuren immer kurz vor knapp und fuhr damit bisher ganz gut, aber fürs Abi ist das natürlich kein guter Plan. Allerdings weiß ich a) nicht recht wie ich mich dazu motivieren soll was zu machen, b) schreibe ich noch Klausuren und parallel lernen liegt mir garnicht und c) hab' ich Bedenken ob ich mir das alles so lang merken kann, ob mein Gehirn einzelne Dinge noch trennen kann u.s.w.

    Ich hab' mir gedacht ich lese mir die Bücher der Fächer mal 1-2 Mal durch wie einen Roman, möglichst Aufmerksam. Dann lerne ich es detailgenauer mit einer Lernmethode die ich noch nicht kenne :ratlos: und mache dann Aufgaben dazu?

    Was meint ihr bzw. wie macht ihrs und wie lernt ihr?
     
    #1
    Película Muda, 12 März 2009
  2. Jekyll122
    Jekyll122 (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    33
    20
    Single
    Meine Lerntipps bezüglich dem Abi solltest du dir nicht zu Herzen nehmen:grin:

    Einzig und allein auf Mathe hab ich mir ein Lernplan zusammengestellt und den auch durchgezogen. Das Ergebnis war, dass ich überhaupt nicht nervös wurde, da ich permanent im vollen Bewusstsein war, dass ich mich optimal auf die Prüfung vorbereite. Bei solchen Lernplänen solltest du aber immer ein paar Tage mit Puffern einplanen. Es können immer irgendwelche Dinge passieren und du deshalb nicht lernen kannst. Deshalb immer ein paar Tage garnix einplanen. Falls nix passiert, kannst du blau machen oder lernen, liegt an dir ;-)


    Bio schriftlich hab ich 2 Tage davor angefangen zu lernen....und auf die mündlichen Prüfungen insgesamt vielleicht 3 Tage :grin:

    Allerdings muss man dazusagen, dass uns die Lehrer sehr viele "versteckte" Hinweise gegeben haben, was kommen könnte.
    Ich hab verdammt viel spekuliert.....und das Ergebnis war ein Abi, das nicht hätte besser laufen können:grin:

    Wenn du also nette Lehrer hast und du das Spekulieren, so wie ich, perfektioniert hast, dann mach dir schöne Lernferien :grin:

    Ansonsten: Machs auf KEINEN FALL so, denn das kann gründlich in die Hose gehen^^

    Deshalb:
    Mach dir nen ordentlichen Lehrplan und einem guten Abi steht nichts mehr im Weg. :smile:
     
    #2
    Jekyll122, 12 März 2009
  3. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Ich hatte folgende einfache, aber ziemlich effektive Methode:

    Ich habe ca. 2 Wochen vor den schriftlichen Prüfungen angefangen, alle relevanten Formeln fürs Physik-Abi rauszuschreiben und zu lernen, so dass ich diese bis zur schriftlichen Prüfung perfekt konnte.
    Dazu habe ich mir noch mal Zusammenfassungen aller abirelevanten Bücher in Deutsch und Französisch durchgelesen.

    Das war für all diese Prüfungen völlig ausreichend, um meine Möglichkeiten voll und ganz auszuschöpfen. (Dass ich in Deutsch und Franz keine 15 Punkte schaffen werde, war schon vorher völlig klar...)

    Nur Mathe habe ich leider unterschätzt, so dass ich fast nichts gelernt habe, was mich doch 2-4 Punkte im Schriftlichen gekostet hat. - Da hätte ich mich doch auch noch zwei bis allerhöchstens drei Tage hinsetzen sollen.
    Vor dem mündlichen Abi (in Mathe) habe ich nämlich genau das gemacht, was sich dann auch wirklich gelohnt hat.

    Genau wie die ca. einwöchige Vorbereitung auf die Präsentationsprüfung in Gemeinschaftskunde auch ausreichend für eine ordentliche Note war.


    Und ganz wichtig: Mach dir nicht zu viel Stress wegen dem Abi, sofern du nicht gerade einen wahnsinnig guten Abischnitt brauchst, um den NC für deinen Wunschstudiengang zu schaffen.
     
    #3
    User 44981, 12 März 2009
  4. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    565
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Für Deutsch habe ich die Lektüren nochmal gelesen - zumindest so halb. Wir haben das 5. Jahr mit Effi Briest und Kabale und Liebe mitgemacht, da war einfach echt nichtmehr viel zu holen - noch dazu war unsere Abi Aufgabe eine Vermutung unseres Deutschlehrers und war somit schonmal angesprochen worden. Die Vermutung, dass Effi Briest Hauptthema würde, hat sich aber nicht bestätigt :grin: 7 Punkte, war mein allgemeine Schnitt, alles Prima!

    Für Englisch habe ich die geschichten auch nochmal alle gelesen, bzw mir die Zusammenfassungen angeschaut. Siehe da, 8 Punkte - für mich ein super Ergebnis für Englisch :zwinker:

    Für Mathe habe ich hunderte von Euro ausgegeben für Nachhilfe, leider viel zu spät. Dennoch mit 3 Punkten da raus, was für mich sehr gut war, ich konnte Mathe garnicht...

    Gemeinschaftskunde waren ja nur bestimmte Themenblöcke, und das Abi wurde uns geschenkt. 7 Punkte waren da auch voll in Ordnung. Und viel gelernt habe ich im Grunde auch nicht, da ich in diesem Fach nen guten Lehrer hatte.

    Mündliche Prüfung gabs bei uns nicht, wurde in BaWü fürs Abi 07 abgeschafft, gabs nur freiwillig, und das tust du dir nicht an, wenn du nicht wirklich musst.

    Präsentationsprüfung Religion habe ich Mittwoch angefangen und musste sie Montag mittag halten. Hat Prima geklappt, 12Pkt rausgeholt, aber dazu muss ich sagen, dass ich Präsentationen unheimlich mag und mich da auch super anstrenge für.

    Wie du siehst, einen wirklichen Plan habe ich nicht gehabt, ging eher nach dem Prinzip "Möglichst viel Lernen, und was du nicht kannst, kannst du halt nicht"...
    Sorry, dass ich dir da nicht mehr bieten kann...
     
    #4
    User 64981, 13 März 2009
  5. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Aufs Abi habe ich mich zwar nicht gerade vorbildlich vorbereitet (am Wochenende vorher habe ich alle meine Mitschriften auf dem Schreibtisch gestapelt und dort noch bis zwei Tage vor den Prüfungen liegen lassen *g*), aber als ich für die Uni mal mehreres parallel lernen musste, habe ich mir einen regelrechten Plan gemacht.
    Zwei Stunden das eine Fach gelernt, dann (egal wo ich war) zwei Stunden das nächste und dann das dritte zwei Stunden lang. So kam mir keines der Fächer total zum Hals raus und ich habe trotzdem alles wichtige rechtzeitig drauf gehabt.
     
    #5
    happy&sad, 13 März 2009
  6. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Ich schreibe auch dieses Jahr Abi, meine erste schriftliche Prüfung hab ich am 8. Mai.

    In den Faschingsferien hab ich bereits angefangen, alles zu wiederholen. Für mein lernaufwändigstes Fach (Biologie) habe ich alle Aufzeichnungen knapp zusammengefasst und, um einen Überblick über die Zusammenhänge zu bekommen, die beiden Lk-Abitrainer vollständig durchgelesen. In den nächsten Wochen werde ich mich dann nochmal intensiver mit den einzelnen Schwerpunkten befassen, sodass ich in den Osterferien mit den Übungsaufgaben (alte Klausur- und Abituraufgaben) beginnen kann.

    Für Deutsch habe ich bisher noch nicht viel gemacht. Ich bin nur gerade dabei, knappe Epochenaufzeichnungen und Zusammenfassungen von Lektüren anzufertigen. Die ein oder andere werde ich mir auch nochmal durchlesen. Englisch habe ich noch gar nicht angefangen, ich denke, das hat noch Zeit. Für Englisch werde ich nur meine Geschichtskenntnisse nochmal auffrischen und weiterhin englischsprachige Zeitungen lesen, denn das hilft mir zumindest ganz gut, um sprachlich fit zu bleiben und auch meinen Grundwortschatz zu erweitern. Religion stellt kein großes Hinternis dar. Dazu werde ich nur meine schriftlichen Aufzeichungen wiederholen und fertig.

    Ich denke, es kommt ganz stark darauf an, a. auf welches Fach man lernen muss und b. was für ein Lerntyp man ist.
     
    #6
    khaotique, 13 März 2009
  7. User 42853
    Verbringt hier viel Zeit
    450
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Ich schreibe auch Abi '09. Habe Deutsch, Englisch und Mathe als schriftliche Prüfungsfächer.
    Für Mathe hab ich mir alle Formel raus geschrieben und natürlich so viele Aufgaben gemacht, bzw. bin noch dabei, wie möglich.
    Für Deutsch hab ich die Epochen tabellarisch zusammengefasst und zu jedem Buch die Kernmotive und Inhalte zusammengestellt.
    Für Englisch hab ich ebenfalls Lernzettel erstellt und die gelesenen Bücher kurz zusammengefasst.

    Hab mich dabei am Lehrplan orientiert. Ist auch sehr aufwendig gewesen muss ich sagen.
    So richtig gelernt hab ich noch nicht, aber das alles ist ja auch nicht neu für mich, von daher muss man da nicht 4 Wochen vorher dran sitzen (anders als in Bio oder Geschichte).

    Schreibe allerdings schon in 2 Wochen :grin:
     
    #7
    User 42853, 13 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Abi Lerntechniken
Moewmoew
Off-Topic-Location Forum
7 November 2013
63 Antworten
Messinaldo
Off-Topic-Location Forum
5 Juni 2011
21 Antworten
Test