Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Abi habsch... was studieren?

Dieses Thema im Forum "Stammkneipe" wurde erstellt von Werther, 12 Februar 2003.

  1. Werther
    Werther (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    307
    103
    1
    Single
    Naja, LKs waren BWL und Deutsch....
    BWL war mies....

    Mathe war ich bis zur 10. Klasse gut (Realschulabschlußprüfung Note 1- Klassenbester) danach abgerutscht und in der Abiprüfung 3 Punkte...

    Info war ich meist ganz gut, aber programmieren kann ich dennoch net *g* also fällt Informatikstudium weg. Außerdem solls verdammt schwer sein.

    Bio mdl. Prüfung 14 - Biologiestudium? Wie issn das? Macht das wer?

    Chemie und Physik hatte ich abgewählt.

    Kunst gabs an meiner Schule nicht.

    Geschichte... naja, habs immer ertragen, mehr aber auch net

    naja, es gibt viel, aber naja.... weiß net... und in Leipzig solltes schon sein....

    Naja, ich kenn paar hübsche Mädels die Medizin studieren, aber nur wegen der Mädels wegen.... so toll sind se auch wieder nicht um das zu ertragen...


    Hat irgendwer Erfahrungen? Ideen? DIE ultimative Antwort auf alle Fragen?
     
    #1
    Werther, 12 Februar 2003
  2. TanteHerta
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    101
    0
    nicht angegeben
    Am besten du überlegst dir, wie dein Berufsalltag aussehen soll:

    * mit viel Kontakt mit Menschen?
    * wieviel (Personal-)verantwortung?
    * Willst du überhaupt studieren? Ist das vielleicht nicht zu wenig praxisbezogen?
    * kommst du mit der "offenen" Form eines Unistudiums klar (Wenn dich das Fach dort nämlich nicht 100% interessiert, kann man da leicht seine Zeit verdrameln, weil keine / wenig Überprüfung stattfindet)? Vielleicht doch lieber ein Fachhochschulstudium, in dem eher schulisch Leistungen abverlangt werden?
    * klasse sind Berufsakademien - die Kopplung zwischen Berufsausbildung & Studium


    Geht doch mal ins Berufsberatungszentrum bei euch in der Nähe, die werden dir dann schon die rechtigen Fragen stellen, um die Berufsfelder einzugrenzen, die dir Spaß machen könnten :smile:
     
    #2
    TanteHerta, 12 Februar 2003
  3. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    #3
    mhel, 13 Februar 2003
  4. Werther
    Werther (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    307
    103
    1
    Single
    Die ersten beiden Adressen kannte ich schon, hab mich dort schon umgeschaut.... die 3. kenn ich noch net.

    Info wird schwierig, da ich Physik abgewählt hatte. Und Mathe, naja, hab mal gehört, man braucht zum Programmieren Matrizen, damit konnte ich nur paar einfache Dinge anstelln, mit viel Mühe versteht sich.

    Von dem offenen Studium hab ich noch nie was gehört, wo finde ich Infos dazu?
    Sonst bin ich kontaktscheu und habe Angst vor viel Verantwortung....
    Von Berufsberatungszentren halte ich wenig.... gibt mir irgendwie fast nix.... war schon dort...


    @mhel: Ich komm aus Borna (30 km von Leipzig), irgendwo dazwichen liegt Espenhain, da gibt es ein Berufliches Gymnasium wo man mit nem Realschulabschluss innerhalb von 3 Jahren sein Abi nachholn kann. Dort werden die Profile Wirtschaft und Technik angeboten. Die 11. Klasse dient hierbei zur Angleichung der unterschiedlichen Wissensgrundlagen der Schüler und im 12. und 13 Schuljahr wird dann wie auf gewöhnlichen Gymnasien nach dem Kurssystem unterrichtet wobei die Wahl des Profils (Wirtsch. o. Tech.) schon den 1. LK festlegt.
    Man beendet dann mit nem vollwertigen Abitur, also kein Fachabitur, und kann dann seine Studienrichtung theoretisch frei wählen.
     
    #4
    Werther, 13 Februar 2003
  5. CreamPeach
    Gast
    0
    ich studiere biologie und kann dir das wärmstens empfehlen *gg*....man muß nich besonders schlau sein, man muß ganz einfach nur fleißig lernen....

    kannst mich gern noch fragen, wenn du was wissen willst
     
    #5
    CreamPeach, 13 Februar 2003
  6. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Info ist überhaupt nicht empfehlenswert, da kann man noch so der Computerheld sein - da muß man Mathefreak sein, sich wie schon gesagt "Physik" (logische Schaltungen entwickeln) und die Durchfallquoten von hierzulande bis zu 90% anschaun.

    Ich selbst bin gerade dabei, es im 3. Semester aufzugeben.
    Trotz absoluter Computerfreak bis dato. Doch es ist sehr trocken und praxisfremd.

    Fazit: Lohnt sich nur, wenn man es durchzieht und des Geldes wegen und garantiert guter Jobaussichen danach, was man von den Ausbildungsberufen _leider_ ganz und gar nicht behaupten kann.

    Wenn du (oder wer auch immer) noch was wissen will, einfach ne PM schreiben. Mehr gehört hier nicht rein.


    Quendolin
     
    #6
    Quendolin, 14 Februar 2003
  7. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Mit offenem Studium meint sie das du nicht aller 3 Wochen ne Arbeit schreibst und es praktisch egal bist ob du nun da bist oder nicht oder ob du dort nur schläfst. Am Ende jedes Semester kommen die Prüfungen und Scheine und da mußt du das eben wissen. Wie du das schaffst in den Profs vollkommen egal.
    Und in der Schule oder Ausbildung steht eben immer jemand hinter dir der dich antreibt.

    Ja bei der Telekom kannst Fach Informatiker lernen.

    Du kannst ja auch mal nach Leipzig kommen und beim Arbeitsamt nach Stellen suchen oder überhaupt erstmal im BIZ die verschiedenen Richtungen vergleichen und rausfinden was dir am besten liegt bzw dir gefällt.
    Zum Arbeitsamt in Leipzig kommst entweder mit der S Bahn Linie 1 bis Möckern oder Straßenbahn 10 und 11 bis Hugensstr. Ist in der Georg Schuhmann Str 1.. (nochirgendwas, fällt mir jetzt grad nicht ein).

    Und das du im Studium was neues lernst was du jetzt noch nicht kannst ist ja auch klar. Sonst bräuchtest das ja auch nicht machen *g*


    @Quendolin

    Kommt mir bekannt vor. Bin auch so ein Leidgeprüfter *g*
     
    #7
    mhel, 14 Februar 2003
  8. TanteHerta
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    101
    0
    nicht angegeben
    Genau das meinte ich mit offenem Studium - mein Mitbewohner zu Studienzeiten war so jemand, der nach 14 Semestern immernoch nicht alle Scheine beieinander hatte (Maschinenbau) - ich hingegen hatte mein Studium in der Mindeststudienzeit (10 Sem) durchgezogen - wie gesagt: die Uni macht sogut wie keinen Druck... ist (fast) allein deine Verantwortung, ob du was auf die Reihe bekommst..

    Ich habe bei dir den Eindruck, dass du dir noch so unsicher bist, dass sich u.U. ein / zwei Praktikum/Praktika lohnen würden. Hast du vielleicht noch etwas Zeit vor einem möglichen Studienbeginn?


    Und überlege doch mal wg. der Berufsakademie Ausbildung: Dort wirst du zB in 3 Jahren (!) zum Dipl.Ing. Inf. (BA) - ein Unternehmen stellt dich ein, zahlt dir die Ausbildungsvergütung (quasi wie einem Lehrling), du bist immer abwechselnd 3 Monate in der Berufsakademie und in der Firma. Sehr praxisbezogen, in der Berufsakademie sehr verschult und du hast immer jemanden zum fragen und miteinander lernen.

    http://www2.ba-ravensburg.de/default.htm


    Und nach drei Jahren bist du schon fertig! Die Absolventen werden überwiegend von "ihrem" Unternehmen übernommen, sind gesucht, verdienen zu Beginn natürlich weniger als ein Berufsanfänger von der Uni - sind aber 4 Jahre früher fertig & haben schon in der Ausbildung Gehalt bekommen.....
    Und es ist nicht ganz so abgefahren theorielastig wie ein Uni-Studium.

    Leider ist es nicht ganz einfach einen der Plätze zu ergattern....
     
    #8
    TanteHerta, 14 Februar 2003
  9. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    BA schön und gut, aber "sehr praxisbezogen"? *loool*

    Weiß ja nicht, was du studierst, aber der Praxisbezug scheint nicht viel besser als an einer FH zu sein, Arbeit hin oder her. Nicht umsonst brechen auch an den BAs mehr als genug Leute wieder ab in den abbruchsstärksten Studienrichtungen.
    Jemanden fragen oder mit jemandem lernen kann man im übrigen genausogut an einer Uni oder FH.

    Auf jeden Fall würde ich mir da mal keine falschen Illusionen machen. Das, was die meisten heutzutage glauben, im Studium zu lernen, trifft eher auf Ausbildungsberufe zu. In den FHs wird weniger bewiesen und mehr auswendig gelernt stattdessen, an den BAs kommt noch die Abwechslung mit der Arbeit hinzu.

    An der Uni ist man den Klassenverband los, ob's einem gefällt oder auch nicht - da dem ein oder anderen der Druck fehlen wird.

    Studium ist nur gut für's schöne Papier am Ende, das spätere Gehalt und den Selbstzweck, es sei denn, man will wirklich mal in irgendeiner Art und Weise forschend tätig werden, was aber bei geschätzt 80% der Uniabsolventen nicht der Fall ist. Im Grunde sind all diese Leute fehl am Platz (!). Da widersprechen auch Profs nicht, im Gegenteil.

    Von Spaß kann in inhaltlicher Sicht da eigentlich nicht so die Rede sein, das nur bedingt. Und leider sind Ausbildungsberufe, grad in der IT, dann wieder so niederrangig, das man sich echt fragt, wo wir hier leben.

    Aber studieren macht auch Spaß und lehrt einen hohen Grad an Selbständigkeit, was auch Arbeitgeber sehr zu schätzen wissen, den fehlenden Praxisbezug allerdings nur die Forschungsabteilungen von AMD, Intel und co. :zwinker:
    Und wer den letzten Satz eben zweimal liest, versteht ihn vielleicht sogar. :cool1:

    Es ist eine Tatsache, daß im Beruf die Diplomierten oft dasselbe machen, nur dafür mehr Kohle einsacken oder ein paar "Assistenten" aus der Ausbildungslobby scheuchen dürfen, die für sie dann die Drecksarbeit machen dürfen, während sie die Kohle einsacken dürfen und das ist ganz sicher nicht nur in der IT-Branche so.

    Modernes Sklaventum, wir sind heutzutage zu einer reinen Bonzengesellschaft verkommen.
    Das ist auch der Grund, warum heutzutage fast jeder studieren will, es gibt ja auch Leute, die nicht nur Parties im Kopf haben.

    Aber eigentlich sage ich damit ja nichts neues, es gibt genug Leute, die meine Meinung teilen, auch wenn sich einige hier vielleicht aufregen werden. So ist nunmal die Realität, nicht immer, aber immer öfter. Kommt immer auf den konkreten Fall, Studienrichtung etc. an.
    Selbst Ärzte lernen viel Müll, den sie später nie wieder brauchen werden.

    Ist doch schon erstaunlich, dass Studiengangwechsel eher zum Regelfall gehören als die Ausnahme bilden.
    Am Ende muß jeder selber wissen oder ausprobieren, was ihm am besten liegt oder gefällt - und so geht's mir selbst im Moment auch. Habe da nur noch nicht so den richtigen Durchblick im Dschungel der begrenzten Möglichkeiten. :zwinker:

    Achja *schnell mit dem zeitticker im nacken ergänz*, mit MA-Leistungskurs-Abi kannst du dir im Studium den Allerwertesten abwischen, und Matrizen sind Kindergarten-Spielzeug.

    Als Tip kann ich da eigentlich nur geben:
    Mach viele Connections, am besten bereits vor dem Studium und spätestens am Anfang, denn da festigen sich bereits die Fronten und wer will schon gern "den Zug verpassen".

    Man lernt zwar immer wieder neue Leute (besser) kennen, doch je mehr und eher, desto besser für alle.
    Schau dir genau die Hefter an und las dich bloß nicht von den tollen bunten Prospekten und Homepages beeindrucken, ist alles Schönrederei, oder dir von Profs was einreden, die sind einfach keine Studenten und haben einen zu begrenzten Blickwinkel - oft sind sie auch recht durchgeknallt. :zwinker:

    Sieht man doch auch an der HP unseres (deutschen) Heeres, da wird geworben ohne Ende, aber sooo toll isses da ja nun auch nicht. :zwinker:

    (Studie-)Bekanntschaften sind das A und O, genau wie im Rest des Lebens auch. Nichts geht über gute Freundschaften und Connections und derlei macht man im Studium genug, wenn man sich nicht zu schlecht anstellt in Sachen praktischer Anwendung der soziologischen Kenntnisse. :zwinker: :grin:


    Quendolin


    Edit: Hab mal wenigstens paar wenige krasse Verschreiber verbessert. :zwinker:
    Desweiteren bitte ich darum, mein Fr-Abend-Wort nicht zu locker und nicht zu ernst zu sehen. :dunkel:
     
    #9
    Quendolin, 14 Februar 2003
  10. chrith
    Verbringt hier viel Zeit
    451
    101
    0
    nicht angegeben
    @ Mhel und wherter, kommt ihr aus Leipzig?
    interessiert mich nur mal, bin nämlich auch aus dem kaff.
    wär geil mal n paar leute ausn umkreis hier zu haben :grin:

    Gruß chris
     
    #10
    chrith, 15 Februar 2003
  11. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Ja bin ich und er hat doch oben schonmal geschrieben das er aus Borna kommt.
    Und so ein Kaff ist Leipzig nun auch wieder nicht.
     
    #11
    mhel, 15 Februar 2003
  12. TanteHerta
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi Quendolin,

    na, das gute Selbstbewußtsein eines Uni-Absolventen hast du ja schon....

    Abbrecher = fehlender Praxisbezug?
    Was ist das denn für eine Logik?
    Mehr Praxisbezug als die Hälfte deiner Ausbildungszeit in einer Firma zu sein mit Leuten, die dem Beruf nachgehen, für den du dich ausbildest und die dich neben der Theorie (BA) für die Praxis fitmachen, gibt es ja wohl kaum! Und auch das Diplomarbeitsthema ist eine von der Firma gestellte Aufgabe, die das Unternehmen gern gelöst hätte, du entwickelst also ein Konzept, untersuchst etwas, das die Firma braucht.
    Dass angeblich so viele abbrechen (in dem Jahrgang von Ravensburg, den ich kenne, hat nur einer vorzeitig aufgehört und zwar deshalb, weil er sich selbstständig gemacht hat. Übrigens hat man nach 2 Jahren bereits die abgeschlossene Ausbildung zum "Ingenieurassistenten".)
    Und selbst wenn deine Info stimmt, finde ich das nicht bedenklich, denn besser nach 1,5 Jahren abgebrochen, weil man ganz konkret bemerkt hat, dass der Beruf nix für einen ist, als nach 4 Semester abzubrechen, weil das Studium zu schwer ist - und mann immernoch gerne den Beruf ergriffen hätte.

    Und die die ganze Zeit vom Unternehmen gezahlte Ausbildungsvergütig ist auch ein nettes Schmankerl....


    Ja. An der BA gibt es die drei Jahre hindurch einen Klassenverband, die Klasse ist nur zwischen 20-30 Leute groß = enge Bindung an Lehrer und Mitstudenten, sehr verschult. Wenn das an der FH genauso ist (was ich mir kaum vorstellen kann, weil die Unternehmen ja Geld in die BA inverstieren), freut mich dass für die FH Studenten.

    Ja, ja, ein weißer Schimmel.

    Da stimme ich dir sogar zu - das war auch der Grund, weshalb ich Werther vom Studium weglenken wollte - ich denke nämlich, dass man das nur durchsteht, wenn einen das Fach SEHR interessiert oder wenn man SEHR diszipliniert ist.

    Ja und nein - dein erster Absatz stimmt eben doch nicht, wie du ja mit dem zweiten belegst. Unser System HAT im Moment diese Vermischung zwischen Ausbildung für die Forschung & Lehre UND gleichzeitig "höchster" am Markt verfügbarer Ausbildung. Da können die Profs schimpfen, was sie wollen, solange sie nicht Lobbyarbeit betreiben, um diesen Zustand zu ändern, wird ihnen das nichts bringen und nur den 80% der Studenten schaden, denen sie mit der Einstellung "die sind ja fehl am Platze" begegnen.


    Danke, ich hab's nach 1x Lesen verstanden.
     
    #12
    TanteHerta, 15 Februar 2003
  13. chrith
    Verbringt hier viel Zeit
    451
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich weiß, aber besonders was los is auch net.
    Hab jetz auch gelesen, das er aus borna ist.

    Dann sollten wir mal ein Planet liebe treffen in leipzig anstreben :grin:

    Gruß chris
     
    #13
    chrith, 15 Februar 2003
  14. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Hallo,

    nun will ich noch gaaanz schnell mal auf die wichtigsten Dinge antworten. Allerdings nur kurz umrissen. Wer Fragen hat, kann sich ja melden, wie in der Schule. :zwinker:

    @TanteHerta:
    Vielen Dank erstmal für den ausführlichen Kommentar und das "versteckte Kompliment" am Anfang. :grin: :zwinker:

    Klar, den meisten wird's zu trocken oder zu komplex. :zwinker:

    Jap. Für Bafög-Empfänger egal. Geht auch beides, je nach Höhe.


    Stimmt, an der BA soll's mehr auffallen als an der FH, wenn man fehlt. :zwinker:

    Bei Informatik kann man noch so interessiert sein, die meisten kommen dennoch mit völlig falschen Vorstellungen und überzogenen Erwartungen in Bezug auf den Praxisbezug in die Unis hinein - und gehen genauso schnell wieder raus, zumindest aus Informatik. :zwinker:


    Auch Rausprüfen/ekeln genannt. :zwinker:

    Könntest du deinen Absatz etwas näher erläutern?
    Deine These kommt nicht so wirklich eindeutig bei mir an.

    Was ich damit sagen wollte: Es fehlt der gesunde Mittelweg zw. beruflicher Ausbildung und einem Studium (Uni, FH, BA, whatever) - zumindest in der IT.

    Du scheinst ja auch zu studieren. :zwinker:


    Ciao, Quen
     
    #14
    Quendolin, 20 Februar 2003
  15. CheeseUs
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    Single
    solltest auf jeden fall mal überlegen was du gern mal schaffen würdest... wenn zum beispiel (und wirklich nur zum beispiel) gern umgang mit jugendlichen hast, dann solltest schauen dass auch irgendwas studierst wo später auch mit der klientel zu tun hast. so hab ich mich beispielsweise für ein lehramtsstudium entschieden. realschule. vorteil bei mir in baden-württemberg: ich studier des an ner pädagogischen hochschule (gibts halt nur in BW) - is nich ganz so stressig wie an der uni und auch nich so stark theorielastig.
    und man sollte auch nich immer so sehr auf die guten fächer in der schule schauen und davon dann die studienwahl abhängig machen. ich selbst studiere englisch und hatte in klasse 12 und 13 zusammengerechnet in meim englisch lk 6,5 punkte und studier jetzt englisch auf lehramt - und zwar ohen große probleme! also man sollte sich auf jeden fall vorher auch mal ausführlich erkundigen, mit wievel lernaufwand ein studium zu bewältigen ist wenn die eigenen schulischen leistungen nich sooo der brüller waren.
    tjo... so weit so gut... nun viel spaß bei der studienwahl....
     
    #15
    CheeseUs, 27 Februar 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Abi habsch studieren
Tinkerbellw
Stammkneipe Forum
7 Juli 2007
76 Antworten
neptun1988
Stammkneipe Forum
4 Mai 2007
21 Antworten