Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Abi - und dann?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Abszisse, 20 Januar 2007.

  1. Abszisse
    Verbringt hier viel Zeit
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Normalerweise lese ich ja nur, aber da ich momentan ein mehr oder weniger großes Problem habe und hier schon oft gute Ratschläge gegeben wurden, schilder ich einfach mal mein Problem. Vielleicht hat ja jemand eine gute Idee, auch wenn das Ganze relativ komplex ist.


    Es fing damit an, dass ich mit knapp 16 Jahren Vollwaise wurde, da meine Mutter bei einem Autounfall ums Leben kam. Danach landete ich nach langem Kampf in Betreutem Wohnen mit einer eigenen Wohnung. Die nächste Zeit konnte ich so ganz gut leben. Allerdings erfuhr ich dann 2 Wochen vor meinem 18. Geburtstag, dass ich ab 18 sozusagen "rausgeworfen" werde...obwohl ursprünglich gesagt wurde, dass alles bis zum Schulende weiterläuft.
    Also bekam ich auf einen Schlag alles ab, auch das sämtliche Erbe. Das Problem ist nun, dass ich zwar die Praxis meiner Mutter geerbt habe, allerdings auch den Kredit, der darauf liegt - so dass ich im Endeffekt doch deutlich im Minus bin.
    So, ich bin nun 18 und werde dieses Jahr mein Abitur machen. Ich Moment halte ich mich über Bafög (was ein langer Kampf!),Nebenjob, Kindergeld und dem restlichen geerbten Geld (das in kürzester Zeit zur Neige gehn wird) finanziell über Wasser.
    Die Praxis ist momentan im übrigen in keiner Weise zu verwerten, da dämlicherweise sämtliche Geräte etc. herausgerissen wurden...und der Umbau zu einer Wohnung würde schätzungsweise auch so 10.000€-15.000€ kosten - also bleibt nur Verkaufen, was schon seit JAHREN versucht wird (schlechte Lage etc.) !

    Nun bleibt die Frage, was ich nach dem Abitur machen soll. Im Grunde möchte ich studieren und das werde ich auch auf jeden Fall, egal ob früher oder später. Das Problem ist nur, dass ich vielleicht erstmal eine Weile finanziell hinkommen würde (mit Bafög,falls ichs das bekommen sollte, und Nebenjob etc). Dafür würde ich dann auch in die Praxis ziehen - etwas über eine Stunde Pendeln zur Uni ist akzeptierbar!
    Noch eine andere Sache wäre da - mir gehört ein Haus im Ausland, das aber im Moment offiziell nicht mir gehört. Der Kampf wird noch vor Gericht ausgetragen werden etc., was sich aber natürlich auch wieder hinzieht.
    Wenn sich nun der Praxisverkauf ODER der Hausverkauf in absehbarer Zeit erledigen lässt - dann wäre das Studium möglich, aber auch nur dann. Das Risiko ist also extrem hoch momentan.

    Die andere Möglichkeit wäre eine Ausbildung. Allerdings konnte ich nur zwei Ausbildungen finden, für die ich mich überhaupt nur begeistern könnte (bin nunmal schon seit immer auf Studium eingestellt), wovon die eine (natürlich die Interessantere!) schon wegfällt, weil es nahezu kein Gehalt gibt. Also müsste ich mich 2 Jahre lang durch eine Ausbildung quälen, die ich im Grunde gar nicht machen möchte. Klar, das wäre machbar (wenn ich um diese Jahreszeit überhaupt noch eine Stelle finden sollte!), aber nunja..nicht sonderlich toll natürlich. Zumal ich nach meinen voraussichtlichen Berechnungen auch hier knapp am Risiko bin und auch so nur mit Nebenjob überleben könnte.

    Eine weitere Möglichkeit wäre Vollzeit jobben -> eher sehr ungerne, weil diese Zeit wirklich verschwendet wäre, da ich danach nichtmal eine Berufsausbildung oder dergleichen habe.

    Oder Privatinsolvenz -> Nur im allerallerschlimmsten Notfall, das wär mit 18 auch wirklich schon arg!

    Stipendium -> Leider bin ich nur eine durchschnittliche Schülerin, die sich bisher auch nicht in einer Partei oder sonstwo engagiert hat. (Wobei ich mir das neben gegebenenfalls Studium und Nebenjob(s) doch auch etwas schwierig vorstellen würde.)

    Es ist alles irgendwie äußerst komplex und schwierig. Ich habe auch einfach mal versucht, das so knapp wie möglich zusammenzufassen. Ich hatte vorhin ein langes Gespräch mit einem guten Freund und er meinte, dass ich es evtl einfach auch mal im Internet versuchen soll.

    Ich kann auch gar nicht sagen, wofür ich nun genau eine Antwort oder einen Rat suche, aber evtl hat ja jemand in die Richtung Erfahrung gemacht und kann etwas dazu sagen, alles wäre eine kleine Hilfe.


    Danke schonmal für's Lesen.

    Abszisse

    (Im Moment tendiere ich zur Ausbildung, um mir ein Zeitpolster zu schaffen - und danach dann Studium...)
     
    #1
    Abszisse, 20 Januar 2007
  2. Br140
    Br140 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    nicht angegeben
    Da du Vollwaise bist, wirst du sehr wahrscheinlich den Bafög-Höchstsatz bekommen, das sind 525 Euro zusätzlich 150 Euro Kindergeld. Damit lässt sich schon gut leben. Und bekommst du eigentlich keine Waisenrente?
     
    #2
    Br140, 21 Januar 2007
  3. Abszisse
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    Bei Bafög ist der Höchstsatz 467€ (Schülerbafög halt), den bekomm ich ja.
    Und die Waisenrente..nunja..56€ sind im Grunde ein Witz.
    Und ja, ich denk, normal könnte man davon auch leben,kein Thema...nur wirds etwas schwieriger,wenn man davon dann noch insgesamt 550€ für die Praxis abzahlen muss :zwinker:
    Im Moment sind es durch Kulanz nur 400€,aber ist immer noch viel. Und dazu kommt ja noch, dass ich im Moment ja nochmal extra Miete für meine jetzige Wohnung zahlen muss, weil ich erst nach meinem Abi in der Praxis einziehen kann (wohne momentan dummerweise so 500km entfernt davon).

    Jaja...wenn man nichts hat, kann man problemlos leben...wenn man aber irgendwas hat, das man nichtmal nutzen kann, ist man der Doofe leider.
     
    #3
    Abszisse, 21 Januar 2007
  4. sunnyhoney
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich bin mir nicht sicher, aber es gibt doch spezielle Regelungen, wenn noch minderjährige ein Erbe mit Schulden erben, das ihnen mit 18 übergeht... Ich weiss leider nicht mehr wo genau das steht etc, aber lass dich mal wo beraten bzgl. dieser Sache..
    Ich denke nicht, dass es zuzumuten ist, mit deinem Bafög, das ja für ein Studium/Ausbildung gedacht ist, einen Kredit abzubezahlen.. Sete dich mal mit der Bank in Verbindung, evtl. mit einer Schuldnerberaterstelle, die kennen sich da auf alle Fälle besser aus, als die meisten Leute hier im Forum.
    Ich könnte mir zumindest vorstellen, dass dir die Schulden bis nach Ende des Studiums wenigstens gestundet werden. Und wenn du studieren willst, dann tu das, das ist dein gutes Recht, und ich denke das wird sich sicherlich regeln lassen..
     
    #4
    sunnyhoney, 21 Januar 2007
  5. Abszisse
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    Nun es gibt so etwas...das heißt,soweit ich weiß, Nachlassinsolvenz. Das bedeutet aber,dass sozusagen alles aus diesen 3 Jahren rückgängig gemacht werden müsste vor Gericht, was nach der Zeit einfach kaum machbar ist, zumal ich danach außer Schulden (hab ja was von dem Erbe ausgeben) absolut nichts mehr hätte.(Ansonsten hätte man das Erbe direkt ausschlagen müssen - innerhalb von 6 Wochen.)

    Mit der Bank arbeite ich auch schon Hand in Hand, dennoch wurde eine Stundung bisher 2mal abgelehnt.

    Ansonsten habe ich mich bei allen möglichen und unmöglichen Stellen, auch Amtsgericht und Jugendamt, schon über alle Möglichkeiten erkundigt. So wie geschrieben, sieht es nunmal aus.
    Naja, die Hoffnung, dass hier jemand etwas mehr weiß, werd ich ja noch haben dürfen :zwinker:


    Ach und das andere war ja aufs Studium bezogen, hatte ich falsch verstanden. Ja, dann bleibt die Frage OB ich Bafög kriege - was mit Schulden äußerst unwahrscheinlich ist. Und Kindergeld fällt ja dann auch weg, da ich mit Nebenjob sicherlich über diese Einkommensgrenze komme (also falls ich Bafög kriegen sollte).


    Ansonsten Danke bisher!
     
    #5
    Abszisse, 21 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Abi dann
melighghgh
Kummerkasten Forum
12 Mai 2015
8 Antworten
Test