Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ablauf der Regel / Tage

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Orangensäftchen, 4 August 2005.

  1. mmhmm,
    also ich will nicht behaupten ich hätte im Bio-Unterricht nicht aufgepasst, aber irgendwie weiß ich da noch nicht so recht bescheid, wie so der genauere Ablauf der Menstruation ist.

    Könnte mir da jemand weiter helfen? Also knapp alle vier Wochen beginnen die Tage, doch wann sind sie während der Blutungen am stärksten? Wie merkt Frau davon? Läuft die ganze Zeit Blut? Wie ist das mit dem Eisprung? Wann ist Frau geschützt und wann ist sie Fruchtbar?...

    Wäre super dankbar wenn mir da jemand einfach mal so nen "Ablauf" beschreiben könnte...
     
    #1
    Orangensäftchen, 4 August 2005
  2. YuuTaiyo
    Gast
    0
    Das ist von Frau zu Frau sehr sehr sehr unterschiedlich, aber ich schreib dir etz mal meinen Ablauf hin.
    Sagen wir Tag 1 ist das erste mal Blut zu sehen

    Tag 1 = nicht so viel
    Tag 2 = sehr viel
    Tag 3 = sehr viel
    Tag 4 = wenig
    Tag 5 = gar nichts bis sehr wenig
    Tag 6 = bisschen
    Tag 7 = manchmal noch was, aber eher nicht

    Dann hab ich drei Wochen lang "frei"
    dann beginnt der der Kreislauf wieder von vorne.

    Wie ich davon merke...
    hm bei mir ist es bis jetzt JEDES mal gewesen, das das erste Mal Blut kam wärend ich auf dem Klo war.
    Aber ich benutze trotzdem so ein/zwei Tage vor vermuteten Beginn schon Binden, FALLS sie früher kommen.
    Ansonsten spürt man irgendwie im Bauch, dass sie bald kommen werden. Irgendwie eine Art ziehen oder so im Baum... kann ich net so gut beschreiben.

    Bei mir ist noch ein lustiger 2-Monate-Rhytmus, den ich selber festgestellt hab: Und zwar hab ich genau eine Regel lang verdammt starke Schmerzen wärend der ersten 3 Tage. Und dann wieder eine Regel lang, wo ich überhaupt keine Schmerzen hab.

    Läuft die ganze Zeit Blut?
    Wenn ich auf dem Klo bin irgendwie ja... vermutlich weil kein "wiederstand" da ist.
    Aber sobald ich ne Binde dran hab kommts in so schüben, bei den starken Tagen alle paar Minuten oder alle halbe Stunde mal heftig. so genau merk ich das gar nicht, nur wenns ZU feucht wird merk ich -> wechseln!

    Geschützt:
    Du kannst theoretisch IMMER schwanger werden, weil du nie genau weißt wann dein Eisprung tatsächlich ist. Verlass dich da lieber auf gar nix.
    Aber "theoretisch" gesehen bist du glaub direkt nach deinen Tagen am wenigsten befruchtbar... glaub ich etz zumindest.
     
    #2
    YuuTaiyo, 4 August 2005
  3. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    bei mir sinds z.b. nur alle 5 wochen.
    am anfang am stärksten, wird dann langsam aber sicher wieder schwächer. mit tampons merkt frau es wohl kaum wann genau was läuft ;-)

    eisprung ist bei nicht hormoneller Verhütung mitte des zyklus (bei verhütung mit hormonen gibt es keinen). am sichersten ist es nen weilchen nach dem eisprung, also sagen wir bei mir mal die letzten zwei wochen. da bin ich mir sogar so sicher dass wir nicht zusätzlich verhüten.

    während der tage und kurz danach sollte nichts passieren. aber schon ne woche vorm eisprung muss man wieder verhüten wegen der lebensdauer der spermien.


    aber eins noch dazu, dieses eisprung berechnen/erkennen empfiehlt sich wirklich nur für frauen die lange keine hormonelle verhütung hatten und schon nen regelmäßigen zyklus. ich empfehle demnach erstmal keinem mir das nachzumachen ;-)
     
    #3
    darksilvergirl, 4 August 2005
  4. Hey,
    vielen dank für die Antworten, vor allem vielen Dank an YuuTaiyo, hast mir auf jeden Fall geholfen :smile: thx
     
    #4
    Orangensäftchen, 4 August 2005
  5. YuuTaiyo
    Gast
    0
    In den letzten zwei wochen von was :ratlos:
    Vom Zyklus? Das wäre dann ja genau VOR den Tagen?! Ich dachte da ist die wahrscheinlichkeit am höchsten, dass man schwanger wird?! Weil da die Eizelle nur so aufs befruchten wartet?
     
    #5
    YuuTaiyo, 4 August 2005
  6. Hansi2000
    Verbringt hier viel Zeit
    439
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die Eizelle kann soweit ich weiss nur 12-24h nach dem Eisprung befruchtet werden. Danach is es schon zu spät. Da Spermien aber länger im Körper überleben verlängert sich die fruchtbaren Tage.

    Was jetzt genau die befruchtung noch beeinflussen kann, weiss ich nicht.

    Korrigiert mich bitte. Bin auch am Lernen :grin:
     
    #6
    Hansi2000, 4 August 2005
  7. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    ganz genau, ne eizelle ist höchstens 24 stunden fruchtbar, danach ists zu spät für die.
     
    #7
    darksilvergirl, 4 August 2005
  8. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Der Zyklus der Frau wird ab dem ersten Tag einer Menstruation gerechnet, bis zum ersten Tag vor der neu kommenden Periode.
    Hierbei wird der Zyklus in zwei Phasen aufgeteilt, einmal die sogenannte Eireifungsphase und dann die Gelbkörperphase.
    Gesteuert wird das Ganze durch ein Wechsespiel aus verschiendenen Hormonen, die in der Hirnahangdrüse gebildet werden und ein Wechselspiel mit den Hormonen eingehen die in den Eistöcken gebildet werden.
    Mediznisch aufgelistet sähe das Ganze dann so aus. Im Hypothalasmus wird das Hormon Gonadotropin-releasing-Hormon (GnRH) gebildet welches in der Hirnanhangdrüse die Bildung von Folikelstimulierenden Hormons (FSH), des Luteinisierenden Hormons (LH) und des Prolaktins bewirkt. Die Hormone welche von den Eierstöcken gebildet werden, sind namentlich als Östrogen und Gestagen benannt, und dürften den Mädels bekannt sein, die mit der Pille verhüten.

    Zu Beginn eines neuen Zykluses passiert folgendes. Unter dem Einfluß von GnRH wird eine steigende Menge an FSH, dem Folikelstimmulierenden Hormon, ausgeschüttet. Dies bewirkt das mehrere Folikel (sprich Eizellen in den Eierstöcken) reifen. Diese Eizelle wird dann während des Eisprunges aus den Eierstöcken in die Gebärmutter geleitet, wo es auf befruchtungsfähige Spermien wartet.

    Ein Folikel besteht aus einer Eizelle, die in die Wand einer größeren flüssigkeitsgefüllten Blase liegt, deren äußere Wandschichten Progesteron und deren innere Wandschichten Östrogen produzieren. Die produzierte Östrogenmenge nimmt bis kurz vor dem Eisprung zu und löst zusammen mit dem später ansteigenden Progesteron einen Gipfel des von der Hypophyse ausgeschütteten LH aus. Dieser lößt den Eisprung aus.
    Weiter wichtig ist das Östrogen, für die Bildung der Gebärmutterschleimhaut, in welcher sich das Ei nach einer Befruchtung einnisten würde. Allerdings werden auch andere Schleimhäute bisweilen beeinflußt und die Salz und Wassereinlagerung im Körper steigt leicht an, was auch ein eventuelles Spannen in den Brüsten kurz vor dem Eisprung erklärt. Ausserdem werden die Sekrete der Vagina flüßiger und die Schleimproduktion steigt und er wird flüssiger und spinnbarer. Kurz vor dem Eisprung merkt man das besonders, wenn man entsprechend der Zervikalmethode seinen Gebärmutterschleim und Vaginalschleim kontroliert. Ausserdem weitet sich der Gebärmuttermund etwas.

    So langsam folgt dann der Eisprung, Unter dem Einfluß des LH-Gipfels platzt eines der Folikel und läßt ein Ei aus dem Eierstock, wo es von den fingerartigen Fortsätzen des Eileiters aufgenommen und in den Eileiter transportiert wird. Eine Eizelle hat eine statistische Überlebensdauer von 24 h im weiblichen Körper. In seltenen Fällen können Frauen bisweilen auch einen zweiten Eisprung bekommen, dieser liegt dann aber IMMER! unmittelbar nach dem ersten, das heist er folgt unmittelbar und erhöt damit die 24h auf 48 h.
    Das sollte man bedenken wenn man mit natürlichen Verhütungsmethoden wie der Temperaturnethode arbeitet.
    Kommen wir zur Gelbkörperphase, hierbei bilden sich (im Falle einer Nichtbefruchtung der Eizelle) die Wandschichten des Folikels in Gelbkörper um welche dann zunehmend mehr Progesteron und weniger Östrogen.produzieren. Beide Hormone hemmen die Ausschüttung des FSH, das erst nach dem Verfall des Gelbkörpers bei ausbleibender Schwangerschaft wieder ansteigt. Gleichzeitig mit dem ansteigenden Progesteronspiegel steigt die Basaltemperatur. (Auch hier merken dann sicher die Frauen etwas die mit der Tempertaturmethode verhüten) Der Schleim der Gebärmutter verdichtet sich weiter.
    Findet keine Befruchtung der Eizelle statt, so bildet diese auch nicht das Schwangerschaftshormon HCG (Choriongonadotropin, dient auch für den Schwangerschaftstest). Fehlt HCG verfällt der Gelbkörper und der Östrogen- und Gestagenspiegel fallen, die Gebärmutterschleimhaut lockert sich auf und löst sich mit Beginn der Regelblutung.


    Pauschel hat eine Frau hat ihren Eisprung IMMER 12-15 Tage vor der nächsten Regelblutung.
    Das heist, wenn eine Frau eine Gesamtzykluslänge von 28 Tagen hat dann ist der Eisprung um den 14 Zyklustag, bei einer Zykluslänge von 35 Tagen ist er bei ZT 21 usw.

    Allerdings sind umfangreiche Zyklusbeobachtungen notwendig um jeden Monat den Eisprung zu lokalisieren
    Also ganz so einfach wie die Milchmädchenrechnung 14 Tage nach der Mens ist es net.
    Wenn man damit verhüten will, dann sollte man sich erstmal ausführlich mit dem Thema NFP auseinndersetzen.

    Wenn Frau sensibel ist, merkt sie ihren Eisprung. Die Mens kündigt sich meist wirklich schon paar Tage vorher an (bei mir knapp ne Woche). Fängt dann an mit Ziepen im Unterleib und seit neustem auch Brustspannen.
    Nein es läuft net die Ganze Zeit Blut. Es kommt ja auch drauf an wie lange die Mens ist bei der Frau. Bei mir ist es am ersten Tag am schlimmsten, am zweiten ist das meiste Blut und am dritten ist es fast schon nur noch ne schmierblutung und das wars dann, dann hab ich für 28 Tage wieder Ruhe.


    Kat
     
    #8
    Sylphinja, 5 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ablauf Regel Tage
Meantime
Aufklärung & Verhütung Forum
22 August 2016
8 Antworten
Ceridwen90
Aufklärung & Verhütung Forum
12 Oktober 2011
15 Antworten
ballonflight
Aufklärung & Verhütung Forum
21 Juni 2008
9 Antworten