Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ablehnen, was man lange wollte...

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Olga, 22 März 2006.

  1. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Grad mit der Post kam das komische Gefühl ;-)

    Also, seit Jahren war es mein Traum in Berlin Medizin zu studieren und ich hatte mich auch jetzt für's Sommersemester bei der ZVS dafür beworben.
    Gleichzeitig kamen aber plötzlich auch Zweifel, ob das wirklich das richtige ist, weil mich Sprachen eigentlich viel mehr interessieren als Naturwissenschaften. Und Berlin schien mir plötzlich auch so weit weg (ich wohn fast am Bodensee).

    Jedenfalls hab ich mich dafür entschieden, stattdessen in München zu studieren und auch genau sowas, was mich eigentlich interessiert... Sprachen, Literatur und Kulturen.

    Jetzt kam heute der Bescheid von der ZVS, dass ich in Berlin für Medizin genommen worden bin.
    Ich denke nicht drüber nach, das doch anzunehmen, weil ich mir sicher bin, dass ich nicht Medizin machen möchte und ich bin in München auch schon immatrikuliert, hab da ein Zimmer und freu mich auch schon drauf.

    Es ist trotzdem komisch, das jetzt abzulehnen... weil ichs halt jahrelang wollte. Außerdem wohnt mein Freund in Berlin.

    Kennt ihr sowas? Ging's euch auch schon mal so?
     
    #1
    Olga, 22 März 2006
  2. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Von mir selber nicht so extrem...
    Ich wollte nach Bayreuth und hab mich dann trotzdem sofort in Bremen immatrikuliert als die Zusage kam und mich auch nicht mehr umentschieden, als auch Bayreuth eine (nachträgliche) Zusage schickte.

    Aber eine ehemalige Mitschülerin von mir wollte auch immer Medizin studieren, hat bis zum Abi immer darauf hingearbeitet und mehrere Praktika gemacht. Nach dem Abi hat sie dann ein mehrmonatiges Praktikum gemacht, was sie fürs Studium gebraucht hätte und dann doch ein anderes Studium angefangen, weil es letztendlich doch nichts für sie war. Dann war sie ein paar Monate in Jena und ist dann doch zurück nach Hause gekommen, weil die Entfernung von der Heimat doch nichts für sie war.

    Ich denke, dass das ganz normal ist. Im Leben verändern sich die Berufsvorstellungen halt mehrmals (im Kindergarten wollte ich Clown werden :grin: ) und vorm Abi gehts bei vielen dann erstrecht nochmal rund. Und während des Studiums brechen auch nochmal viele ab.
    Tu das, was dir dein Herz sagt. Auch am Anfang nochmal alles umwerfen ist nicht schlimm. Schlimm ist es nur, etwas anzufangen und dann erst kurz vorm Ende abzubrechen obwohl man die ganze Zeit gemerkt hat, dass es doch nichts für einen ist.
     
    #2
    Flowerlady, 22 März 2006
  3. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich möchte unbedingt Ausbildung zur fachkraft für shcutz und sicherheit machen..meine alternative war wenns nix wird agrarwissenschaften zu studieren.

    Jetzt wo cih von den ganzen betrieben nichts höre und so Freu ich mich immer mehr afs stuium obwohl ich das nie wollte, hatte imemr eine abneigung gegens studieren. Ich weis nciht ob ichs annehmen würde wenn ich jetzt die zusage von einem der 4 betriebe bekomme..ok bei einem davpon würde ich ganz sicher annehmen, aber bei den anderen? wahrscheinlich nicht....
     
    #3
    SunShineDream, 22 März 2006
  4. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Ohja und wie ich das kenne. Seitdem ich denken kann habe ich mich immer für Geografie interessiert. Ich habe 2mal die Schule gewechselt nur damit ich den Erdkunde LK bekommen kann. Dazu habe ich auch Chemie, Bio und Mathe belegt damit ich auf Teufel komm raus was naturwissenschaftliches studiere.
    Beworben habe ich mich für's Studium in Deutschland:
    Architektur, Landschaftsarchitektur, Raumplanung, Geografie, Metereologie und Pharmazie.
    Durch einen absoluten Zufall habe ich mich dann einfach mal so in den Niederlanden an der Uni eingeschrieben für Marketing. Es geht dort gut 1 Monat früher los als in Deutschland und mein Hintergedanke war immer dass ich ja noch wechseln könnte, wenn es mir nicht gefällt. Eigentlich dachte ich am Anfang wirklich daran dass ich in Holland wieder aufhöre, aber irgendwie hat es mir dann doch so super gefallen, dass ich dageblieben bin und sämtliche Zusagen der Unis ignoriert habe.
    Es ist schon sehr merkwürdig wie sowas Zustande kommt. Allerdings ist mein Interesse an Geo nicht abgeflaut, ich beschäftige mich weiterhin damit und werde auch versuchen ein Fach für den Minor zu finden, dass mich wieder ein wenig in diese natuwi-Richtung bringt.
    Bis jetzt kann ich sagen, dass mein Bauchgefühl recht hatte. Ich fühle mich sehr wohl und denke, dass mein sein Hobby nicht immer zum Beruf machen muss.
     
    #4
    Sahneschnitte1985, 22 März 2006
  5. Shinigami
    Gast
    0
    Ich habe leider immer nur Absagen bekommen, sowohl von der ZVS als auch den Unis...daher kam ich nie in den "Genuß" irgendwas abzulehnen:geknickt:
    Im Nachhinein ists auch besser so:smile:
     
    #5
    Shinigami, 22 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ablehnen man lange
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
12 September 2009
2 Antworten