Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

abmahnungen an lyrics-seiten !!!

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Bright Eye, 20 März 2005.

  1. Bright Eye
    Bright Eye (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    Verliebt
    #1
    Bright Eye, 20 März 2005
  2. laguna
    Gast
    0
    :eek: oje

    Darf man z.b. als Künstler seine eigenen Texte ins Netz stellen? (wahrscheinlich auch nicht)
     
    #2
    laguna, 20 März 2005
  3. -=swOrdFIsH=-
    Verbringt hier viel Zeit
    331
    101
    0
    vergeben und glücklich
    das wird immer doller

    internetradio haben sie jezz schon unbezahlbar für die seiten gemacht

    so kanns nicht mehr weiter gehen :angryfire
     
    #3
    -=swOrdFIsH=-, 20 März 2005
  4. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    wo liegt der sinn?

    ich meine, wo schade ich jemanden, wenn ich weiß, was diese band da vor sich hinsingt?

    ist es schädlich, wenn mich die texte ansprechen, und ich dadurch erst so richtig aufmerksam auf jemanden werde?

    oft höre ich ein lied im radio, merke mir textfetzen und finde das lied durch die textstücke.
    ohne das weis ich nicht, wie das lied heißt, und kann es mir nicht kaufen.



    Mann im M :zwinker: nd
     
    #4
    User 18780, 20 März 2005
  5. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    So ne miese Scheiße!
    Wenn's so weitergeht, sollte man vom moralischen Standpunkt her gar keine CDs mehr kaufen. Gut. ich find zwar trotzdem, dass man Musik, die man hört auch bezahlen sollte, aber um die Künstler zu unterstützen und nicht, um diesen raffgierigen prozessgeilen Pfeffersäcken immer noch mehr unverdiente Kohle in den A**** zu stopfen :wuerg:
    Vor allem: wem schadet's bitte, wenn die Texte on sind?
     
    #5
    User 29377, 20 März 2005
  6. User 11466
    Meistens hier zu finden
    681
    128
    201
    nicht angegeben
    Das ist leider wieder ein typischer Fall von "reingetappt".

    Fakt ist: Auch Liedtexte und -melodien (also die Noten) sind urheberrechtlich geschützt. D.h.: Wer die Sachen ohne Genehmigung des Urhebers ins Netz stellt, handelt rechtswidrig. Ob man mit diesem Service Geld verdienen will (gibt ja schon Liedtextseiten, für die man sich bei 'ner 0190er-Nummer einwählen muß), oder nicht, ist zunächst unerheblich...

    Eine ganz andere Sache ist, ob eine gebührenpflichtige Abmahnung in so einem Fall angemessen ist, und wenn ja, ob die Höhe der Summe dem Sachverhalt gerecht wird.

    Tipps dazu gibt es hier.

    Damit kein falscher Verdacht aufkommt: Ich bin weder Rechtsverdreher noch arbeite ich für die Musik- oder Filmfuzzis. Aber grundsätzlich haben sie in dem Fall das Recht auf ihrer Seite.

    Katjes
     
    #6
    User 11466, 20 März 2005
  7. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    mal ein anderes sprüchlein ein bischen abgewandelt:

    regel 1: die musiindustrie hat immer recht.

    regel 2: sollte dies einmal nicht der fall sein, wird so massiver druck auf politik und gesetzgeber gemacht, dass diese einknicken und das geltende recht zu gunsten der musikindustrie ändern --> es tritt automatisch regel 1 in kraft :cry:

    Mann im M :blablabla nd
     
    #7
    User 18780, 20 März 2005
  8. Shad-afk
    Shad-afk (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    Single
    es wär ja fast zum lachen, wenns nich schon wieder zum heulen wär und auch noch stimmen würd ... :angryfire
     
    #8
    Shad-afk, 20 März 2005
  9. User 11466
    Meistens hier zu finden
    681
    128
    201
    nicht angegeben
    Im konkreten Fall stimmt's nicht...

    Nochmal ich...

    Bei den Liedtexten hat sich gerade gar nichts geändert - da hat die MI auch keinen Druck gemacht. Die Texte sind einfach genau so geschützt wie (fast) jede andere Veröffentlichung. Man darf ja aus gutem Grund nicht komplette Zeitungsartikel auf seine Webseite stellen - es sei denn, der Verlag oder Autor erlaubt es ausdrücklich.

    Daß die Junx unsere Bundesdingsministerin Zypris dazu gebracht haben, das Umgehen so genannter Kopiersperren auch für den persönlichen Bedarf unter Strafe zu stellen, paßt da schon eher ins Bild...

    Katjes
     
    #9
    User 11466, 20 März 2005
  10. stefan_88
    stefan_88 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das mal wieder der letzte Dreck. Was ist denn, wenn man eine CD kauft und in diesem kleinen Beiheft nur ein Lied abgedruckt ist ,ich aber auch noch die Texte der anderen Liedern haben will? Muss ich mir dann zusätzlich zur CD auch noch die Lizenz für die Liedtexte kaufen? Das ist alles mal wieder totale Abzocke der Musikindustrie, nur weil die unfähig sind Lieder und Liedtexte kostengünstig ins Internet zu stellen.
    So das war's.
     
    #10
    stefan_88, 20 März 2005
  11. User 11466
    Meistens hier zu finden
    681
    128
    201
    nicht angegeben
    Ach, ja...

    Schon erstaunlich, wie viel Ahnungslosigkeit herumgeistert...
    Nicht, daß ich wüßte. Herunterladen für den privaten Gebrauch ist mit ziemlicher Sicherheit erlaubt (Rechtsverdreher mit Fachgebiet Urheberrecht dürfen mich gern korrigieren.) Das Problem ist, daß jemand den Text anbietet. Stell Dir vor, Du schreibst für 'ne Zeitung oder ein Buch einen Beitrag; irgendjemand übernimmt den vollständigen Beitrag auf seine Webseite, ohne Dich zu fragen und Dir Honorar dafür zu zahlen. Genau die Situation hast Du mit den Liedtexten.

    Es ist leider komplizierter und die "bösen" Schallplattenfirmen sind da selbst gekniffen.
    Nehmen wir mal an, Du hast keinerlei Interesse und/oder Talent, um selbst je Superstar zu werden. Aber Du hast das Talent, ein Lied zu schreiben. Das bietest Du einem Musikverlag an (der für Dich die Vermarktung übernimmt), der bietet das Lied Britney Spears an, es wird ein Hit. Britney hat's gesungen - aber es ist DEIN Lied, und wenn es zwei Jahre später die neueste Boys- oder Girlie-Group singen will, singen die es - aber es bleibt DEIN Lied, und Du kassierst dafür Tantiemen - wahrscheinlich auch von der Plattenfirma.
    Das heißt: Wenn die über den Text auf der CD-Hülle hinaus was ins Netz stellen wollten, müßten sie mit Dir einen entsprechenden Vertrag ausgehandelt haben oder sich die Erlaubnis nachträglich holen - einfach so dürfen die ach so bösen Plattenfirmen das in den meisten Fällen auch nicht.
    Eine ganz andere Geschichte ist - aber das sagte ich bereits - ob eine Anwaltskanzlei für das Anfertigen mutmaßlicher Serienbriefe ernsthaft Sätze von 1600 Euro und mehr verlangen darf. In England zahlt meines Wissens die klagende Seite die erste Abmahnung. Da geht es dann zu, wie es zugehen sollte: Wer wirklich ahnungsloserweise einen Fehler gemacht hat (wie die Initiatoren der Lyrics-Webseite), kriegt einen Brief, beseitigt den Anlaß der Beschwerde - und gut ist...
    Und natürlich könnte man bei den ständigen Reformen des Urheberrechts mal darüber nachdenken, ob das unentgeltliche Anbieten von Liedtexten nicht nach Rechtsverdrehermaßstäben, sondern nach dem gesunden Menschenverstand geregelt wird. Der Liedtext selbst nützt mir ja erst mal nix. Und in dem Moment, wo ich das Lied öffentlich aufführe, kriegt der Komponist sowieso Tantiemen - egal, ob ich mir den Text von 'ner Webseite oder im Musikalienhandel geholt habe...

    Gunnacht!

    Katjes
     
    #11
    User 11466, 20 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - abmahnungen lyrics seiten
lenny84
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
9 April 2015
4 Antworten
Marcel Schreiber
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
22 Mai 2011
8 Antworten
emotion
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
7 Juli 2004
5 Antworten
Test