Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Abneigung gegen Hormone!?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von B*WitchedX, 15 März 2007.

  1. B*WitchedX
    B*WitchedX (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.089
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Kann sein, dass das hier zu den Umfragen gehört, aber ich habs jetzt einfach mal hierrein gesetzt.
    Ich bin ja jetzt schon ne ganze Weile in diesem Forum und hab jetzt schon unzählige Male gelesen, dass es Frauen gibt (auch Männer) die was gegen die Hormoneinnahme zur Empfängnisverhütung haben (völlig egal ob Pille, Nuvaring, Implanon... was auch immer)... Ich würd jetzt mal gerne wissen, WARUM das so ist, bzw. warum ihr dem so negativ gegenüber steht. Ich versteh das ja voll und ganz wenn jemand sagt, er hat zahlreiche Hormonpräperate ausprobiert und überall nur Nebenwirkungen gehabt... aber einfach nur so???
    Na ja, mich würden da einfach mal wie Beweggründe interessieren!!!

    LG B*Witched
     
    #1
    B*WitchedX, 15 März 2007
  2. User 68557
    User 68557 (26)
    Sehr bekannt hier
    2.084
    168
    391
    in einer Beziehung
    Ich gehöre auch zu den Mädchen, die starke Nebenwirkungen von der Pille hatten.
    Aber genau das sind, wie ich denke, auch die Beweggründe für die Frauen die die Pille gar nicht erst nehmen wollen.
    Die Spalte für die "Nebenwirkungen" ist schon Pervers und das nur bei der Mirkopille Valette. Hab den Beipackzettel neben mir liegen. Da gehts von Thrombosen über epileptische Anfälle usw.

    In meinem Post soll die "Pille" für alle hormonellen Empfängnisverhütungsmittel stehen.
     
    #2
    User 68557, 15 März 2007
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Du hast die Pille probiert und unter starken Nebenwirkungen leiden müssen. Verständlich, dass du nicht mehr mit der Pille verhüten möchtest.
    Klar sind die MÖGLICHEN Nebenwirkungen sehr vielseitig, aber sind sie das nicht bei fast jedem Medikament? Schon bei einer harmlosen Kopfschmerztablette, steht im PB eine Riesenliste möglicher Nebenwirkungen, trotzdem nimmt sie so gut wieder jeder ohne nachzudenken.
    Ich denke, dass viele Mädels sich auch noch von ihren Müttern beeinflussen lassen. Meine Mutter versucht auch dauernd noch, mir einzureden, dass der LZZ ganz furchtbar schädlich wäre und ich dadurch sicherlich unfruchtbar werde. Als meine Mutter die Pille genommen hat, das dürfte 20 Jahre her sein, damals waren die Pillen noch anders von der Dosierung her etc. Und es gibt viele Ammenmärchen darüber.
     
    #3
    krava, 15 März 2007
  4. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab selbst die Pille und den Nuva Ring lange Zeit genommen und bin froh, dass ich damit aufgehört habe. Es ist ein ganz anderes Lebensgefühl ohne diese Fremdsteuerung. Aber genauso wie es Leute gibt, die eben schlechte Erfahrungen gemacht haben, gibt es eben Leute, die gar keine hormone nehmen wollen. Aus Prinzip. Und das ist doch wohl zu akzeptieren. Keiner von uns versucht Pillen-Fans zu überzeugen, dass es ohne besser ist, also können doch wohl die LEute, die keine Pille nehmen wollen - aus welchem Grund auch immer - in Ruhe gelassen und ihre Meinung akzeptiert werden. Es gibt genug Alternativen sodass man nicht unbedingt hormone nehmen muss, wenn man nicht will, und das ist gut so.
     
    #4
    birdie, 15 März 2007
  5. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Meine Mutter ist genau das Gegenteil. Sie findet den LZZ toll und würde ihn auch machen, wenn sie es noch bräuchte.
     
    #5
    User 29290, 15 März 2007
  6. glashaus
    Gast
    0
    Ich hab auch mittlerweile auch was gegen Hormone. Ich nehme jetzt die Pille seit ich 16 bin - einfach weil's die einfachste und sicherste Methode ist und im Moment keine anderen Methoden in Frage kommen.

    Wenn ich die Wahl hätte, würde ich aber sofort damit aufhören. Ich habe zunehmend das Gefühl, dass mich dieser fremdgesteuerte Zyklus irgendwie beeinflusst. Während der Pause fühle ich mich mental und körperlich meist besser...mal ganz zu schweigen davon, dass ich durch die Pille auch nicht mehr so viel Lust auf Sex habe wie vorher...
     
    #6
    glashaus, 15 März 2007
  7. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Ich möchte einfach aus Prinzip keine hormonelle Verhütung verwenden. Basta. Es wäre für mich einfach ein ungutes Gefühl, jeden Tag ein Medikament "einschmeißen" zu müssen -niedrig dosiert hin oder her :zwinker: .

    P.S.: Außerdem würde mein Freund immernoch zusätzlich auf ein Kondom bestehen, insofern sehe ich es noch weniger ein :zwinker: .
     
    #7
    User 15352, 15 März 2007
  8. B*WitchedX
    B*WitchedX (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.089
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Du tust ja gerade so, als würde ich hier jemand angreifen, bloß weil ich nachfrage :angryfire Ich mach doch keinem Vorwürfe und sag "du musst aber..." ich versteh nur einfach die Hintergründe nicht... "Aus Prinzip" is für mich auch immer keine wirkliche Erklärung, da fehlt mir der Grund. Aber das soll doch bei weitem kein Angriff sein, wie du das hier fast darstellst... Mich interessiert es einfach nur ^^
     
    #8
    B*WitchedX, 15 März 2007
  9. glashaus
    Gast
    0
    Ich glaube, das hat birdie gar nicht auf dich speziell bezogen. Ich weiß was sie meint, manchmal kommen einem zu dem Thema doch recht seltsame Vorurteile entgegen.

    Kann ja gut nachvollziehen, dass man dieser Verhütung erstmal skeptisch gegenübersteht, aber manche sind halt echt uninformiert...
     
    #9
    glashaus, 15 März 2007
  10. User 68557
    User 68557 (26)
    Sehr bekannt hier
    2.084
    168
    391
    in einer Beziehung
    Ich nehme die Pille nicht aus Prinzip nicht.
    Es geht nur darum, das Hormonelle Medikamente (da gibt es noch ganz andere als Verhütung zB in den Wechseljahren), viel viel mehr und viel viel länger (die Pille mit einer retardwirkung von ca 4-8 Wochen) in den Zyklus eingreifen, also zB eine Kopfschmerztablette. Das ist einfach total unvergleichbar.

    Und wenn man die Nebenwirkungen von einer Paracetamol und der Valette und der Diane35 vergleicht BÄMS uvergleichbar von der anzahl etc
     
    #10
    User 68557, 15 März 2007
  11. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Jepp, das denk ich mir auch.
    Meine Mutter hat (vor dreißig Jahren) auch schlechte Erfahrungen damit gemacht und überträgt das gerne auf die heutigen Pillen :grrr_alt:

    Ich habe mit meinen diversen Pillen auch nicht nur angenehme Nebenwirkungen gehabt, aber im Moment klappt es gut und ich wüsste keinen Grund, weshalb ich "aus Prinzip" was gegen hormonelle Verhütung haben sollte.
    Wer sie nicht verträgt oder partout keine passende findet - meinetwegen, für den ist das dann halt wirklich nichts.
    Aber weshalb wird um niedrig dosierte Hormone oft so ein Terz gemacht, während sich oft die gleichen Leute päckchenweise die Schmerzmittel reinhauen?!

    Und wer Angst vor den vielen Nebenwirkungen hat, kann sich ja mal die Mühe machen, zu gucken, wie wahrscheinlich deren Auftreten wirklich ist. Zitat von Wikipedia:

    Die Formulierungen wie „häufig“ etc. geben verschlüsselt die prozentuale Häufigkeit der Nebenwirkungen an; es entsteht beim Anwender oftmals Unsicherheit darüber, wie oft so eine Nebenwirkung auftreten kann:

    Ich finde, das relativiert einiges.
     
    #11
    Miss_Marple, 15 März 2007
  12. B*WitchedX
    B*WitchedX (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.089
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Hmmm... na ja, das kann sein. Trotzdem gehts hier wirklich ums reine Interesse... ohne Angriffe und Vorurteile...
     
    #12
    B*WitchedX, 15 März 2007
  13. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab das auch ohne Angriff gemeint. Aber ich finds einfach blöd, dass als erstes immer allen Leuten die Pille eingeredet wird, wenn sie irgendwas über Verhütung fragen, oder Leuten die NFP machen eingeredet wird wie unsicher das sei und eklig und gefährlich, wenn man täglich seinen Zervixschleim überprüft. Jeder nach seiner eigenen Facon, und das muss man akzeptieren.
    Sollen von mir aus alle Leute die Pille nehmen, die das wollen, aber ich finde es ist angebracht ein "einfach so" auch als Grund zu akzeptieren, warum jemand die Pille nicht nehmen will.
     
    #13
    birdie, 15 März 2007
  14. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.898
    398
    4.240
    Verliebt
    Nun ich habe lange Zeit (10 oder 11 Jahre am Stück) die Pille genommen, sehr gut vertragen und war auch sehr glücklich damit.

    Dann kam die Kinderwunschzeit und die so schön von der Pille vorgegauckelte Funktion meines Körpers lief völlig aus dem Ruder, Zykluszeiten von bis zu 90 Tagen, ausbleibender fehlender Eisprung usw., damit wird man nicht nur äußerst schwer Schwanger es frustriert auch total.
    Irgendwann hat es zum Glück doch geklappt.:smile: Da ich sehr schnell in der Stillzeit des ersten Kindes wieder ungeplant aber nicht ungewollt :zwinker: schwanger wurde, habe ich in der darauffolgenden Stillzeit sofort die Minipille genommen (man lernt ja dazu:zwinker:) , das war schon sehr schwierig wegen der genauen Einnahmezeit und zum Schluß (als ich abgestillt hatte aber dennoch die restlichen Packungen aufbrauchen wollte) bekam ich heftigste Dauerblutungen, d.h. höchstens noch 8 Tage im Zyklus ohne Blutungen:eek: .

    Also bin ich wieder auf meine alte umgestiegen, war nun nach der Stillzeit kein Problem mehr.
    Leider hatte ich auch schon in den Schwangerschaften und vorallem im Wochenbett und den ersten Lebensjahren meiner Kinder ganz schlimme hormonellbedingte psyschische Probleme, bei der in dieser Zeit normalen Hormonschwankungen, das wurde auch mit der Pille nicht wieder besser aber berechenbarer.
    D.H. mir ging es immer noch dreckig, aber ich wusste wenigstens wann etwa im Zyklus ich mich umbringen wollte, um es mal überspitzt zu formulieren:cry: . Ich war völlig wehrlos meinen Hormonen ausgeliefert und da konnte auch mein Verstand nicht gegen angehen.

    Deshalb habe ich vor Hormonschwankungen jeder Art natürlich oder künstlich, großen Respekt, wenn nicht sogar Angst.:cry:

    Ich musste irgenwie wieder zu meinem eigenen Körpergefühl zurückfinden, ihn so annehmen wie er ist und daher habe ich wild entschlossen einfach ab einem gewissen Punkt die Pille abgesetzt.
    Und mir geht es deutlich besser:smile: .

    Da mein Mann eh nicht besonders häufig an Sex interessiert ist:cry:, hat es sich vom Verhütungstechnischen Sinn eh nicht mehr "gelohnt":zwinker: . Ich habe ihn daher auch gar nicht gefragt sondern lediglich in Kenntnis gesetzt.
    Sollte auch eine Provokation sein.:zwinker:

    Seit dem verhüten wir bei Bedarf mit Kondomen.
    Ein kleiner Nebeneffekt ist zwar das der Sex zwar noch weniger (dafür mehr OV und andere Zärtlichkeiten:zwinker: ) wurde, aber nicht mehr so beliebig verfügbar eingestuft wurde von uns, was der Qualität des Sexes und meiner Libido (sehr zum Leidwesen meines Mannes:grin: ) nur gut getan hat.

    Angst habe ich nun eher vor den Wechseljahren, was ist da nun schlimmer, natürlich schwankende Hormone oder künstliche um das aufzuhalten?
     
    #14
    User 71335, 15 März 2007
  15. rainy
    rainy (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.090
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich nehme keine Hormone mehr, weil ich das meinem Körper einfach nicht mehr länger antun wollte. Es kann einfach nicht gesund sein, künstliche Hormone zu nehmen -> es gibt viele Studien, die das beweisen.

    Der Vergleich mit einer Kopfschmerztablette ist mehr als schlecht, denn die nehme ich ja nicht jeden Tag und das über viele Jahre hinweg.

    Ich fühle mich ohne Pille soviel besser, auch wenn mir alle Pillenfrauen das nicht glauben werden - es ist ein ganz anderes Lebensgefühl (ausgenommen all die Frauen, die ohne Pille wochenlang bluten etc)
     
    #15
    rainy, 15 März 2007
  16. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Der Vergleich war auch nicht auf die Einnahmedauer bezogen (kannst du ja nachlesen), sondern auf die Liste der möglichen Nebenwirkungen. Es ging darum, dass viele Frauen sich von den möglichen Nebenwirkungen der Pille abschrecken lassen. Bei einer Schmerztablette interessieren die möglichen Nebenwirkungen aber niemanden.
     
    #16
    krava, 15 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Abneigung gegen Hormone
Noir Désir
Aufklärung & Verhütung Forum
5 August 2016
17 Antworten
xjamieleex
Aufklärung & Verhütung Forum
16 Oktober 2015
8 Antworten
Lavendel0815
Aufklärung & Verhütung Forum
14 September 2015
7 Antworten
Test