Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Absolut ausweglose Situation?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von MrKnopf, 5 April 2010.

  1. MrKnopf
    MrKnopf (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Nach einer relativ langen Beziehung (2,5 Jahre), die von meiner Ex-Partnerin im Januar 2010 beendet wurde (was ggf. auch konsequent war, da mich das Ende emotional erstaunlich kalt gelassen hat und ich auch keine :cry: vergossen habe), habe ich, 26 Jahre alt, bis Ende Januar in der Erwachsenenbildung (Fachabi nachgeholt, besser spät als nie... ;-)) und ansonsten selbstständig tätig mich Hals über Kopf verliebt in einen Menschen, der zu diesem Zeitpunkt zufällig (wieder) in mein Leben getreten ist.

    Eine ehemalige Mitstudierende, mit der ich +1 Jahr die Schule besuchte, wobei wir beide des Öfteren durch Abwesenheit glänzten (wenngleich ich am Ende dennoch erfolgreich sein sollte ;-)) und relativ wenig miteinander zu tun hatten - wir besuchten z.B. ein paar Mal gemeinsam mit einem Freund einen ehemaligen Mitstudierenden in einer Psychiatrie -, schrieb mich zu diesem Zeitpunkt (kurz nach dem Ende meiner für meine Verhältnisse langjährigen Beziehung) erstmalig seit ca. 2-3 Monaten wieder über ICQ an, nachdem sie im November '09 meinte, mit mir aufgrund meiner Einstellung zu manchen Dingen eigentlich nichts mit mir zu tun haben zu wollen und wir den Kontakt einstellten (damals auch via ICQ; wir schrieben sporadisch (ich war allerdings NIE in sie verleibt, hegte damals keinerlei Hintergedanken)), bis eben auf die unvermeidlichen Begegnungen in der Schule.

    Sie ist eine selbstständige Person, 1 Tag jünger als ich (wir wurden im gleichen Krankenhaus geboren, wie wir kürzlich herausfanden, lagen also zusammen), wohingegen ich NOCH bei meinen Eltern lebe, aus Kostengründen, und damals relativ provokant gegenüber ihr über die Vorzüge von Hotel Mama philosophiert hatte, was sie auf die Palme brachte (,,Mangelnde Selbstständigkeit, ...").

    Sie ist eine SEHR intelligente junge Frau, zu Weilen ein Klugscheißer, mit einer überaus bewegten Vergangenheit.
    Im Gegensatz zu mir macht sie in der Erwachsenenbildung Vollabi nach, besucht die Schule also noch bis ca. Januar 2011 (in einer nun weit schlankeren Klasse).

    Sie ist ein schwer einzuschätzender Mensch, klingt doof, aber ,,Eine wie Keine", es gibt nichts Vergleichbares (das mögen alle Verliebten sagen, aber ich halte sie für weit Individueller & Spezieller als alle Mädchen, mit denen ich bisher in der ,,Form" zu tun hatte, und das meine ich positiv).

    Jedenfalls schrieb sie plötzlich wieder, und ich erzählte ihr - trotz der Funkstille und unserer Differenzen - vom Ende meiner Beziehung, fragte sie um Rat, gab ihr 1-2 E-Mails an meine Ex-Freundin zu lesen (und auch die Antworten meiner Ex-Freundin), bat sie um Unterstützung.

    Nun ist es so, dass, wenn ich in einer Krisensituation bin, dazu neige, alle möglichen Leute um Hilfe / Rat zu fragen, was z.T. extreme Formen annehmen kann (und eigentlich sinnlos ist, da ich im Endeffekt eh' das mache, was ich von Anfang an machen wollte; ich suche mir wohl nur Bestätigung...).
    So fragte ich auch sie um Rat, da ich - was mir nun gänzlich abwegig erscheint - wirklich Ende Januar für 1-2 Tage den Gedanken hegte, es zumindest 1 Mal zu versuchen, sie, meine Ex-Freundin, ,,zurückzugewinnen" (wahrscheinlich aus blosser Gewohnheit; ich bin ihr nicht hinterhergerannt, habe ihr aber Zeit gegegeben, es nochmal zu überdenken und ihr eine lange Nachricht geschickt, in der ich mir meine Fehler eingestand, welche SIE auch las).

    Sie wiederum gab mir (wie sie nun meinte, nur, weil ich es auch tat) Chats mit einem Mitstudierenden zu lesen, in den sie mal verknallt war (in meinen Augen ein schlechterer Fang als ich, jaja, Eigenlob stinkt...), mit dem Sie auch mal knutschte (vor vielen Monaten und / oder 1 Jahr, so genau weiß ich das nicht), der sich aber aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit (er wurde wohl sehr enttäuscht, einst) nicht auf sie einlassen wollte, weil er gleiches befürchtete und befürchtet (er lebt auch bei seiner Mutter, aber ,,wieder", was ein Unterschied ist laut ihr zu ,,noch nie alleine gelebt", und leider nimmt er wohl auch Drogen).

    Ich gab ihr sogar Ratschläge, weil ich zu diesem Zeitpunkt wirklich kein Interesse hatte, auch aufgrund der leichten, alten Differenzen erschien es mir viel zu abwegig.
    Ich schrieb ihr, dass ich nun mich mal ein Wenig im studiVZ umschauen würde nach Mädchen, zeigte ihr sogar ,,interessante Profile", riet sogar ihr dazu, mal ein paar Blind Dates zu machen, suchte für sie ,,interessante Typen" heraus... :smile:

    Dann, ca. 1-2 Wochen nach dem ersten neuen Kontakt (wo wir uns ja in ,,echt" nicht mehr begegneten, also, im Kolleg) war ich leicht down, hatte Langweile, niemand hatte Zeit für mich.
    Wissend um ihr kulturelles Interesse, fragte ich - GÄNZLICH (und das sage ich mit absoluter Überzeugung!) ohne Hintergedanken! -, ob sie nicht Lust hätte, mit mir in ein neu-eröffnetes Museum zu gehen.
    Sie willigte ein, und so gingen wir ins Museum... Ich kannte sie zu dem Zeitpunkt schon über 1 Jahr, und ich weiß nicht warum, aber im Museum gefiel sie mir erstmalig (und auch das sage ich mit ABSOLUTER Überzeugung: Ich habe keinen Lückenfüller für meine Ex-Freundin gesucht, absolut und gar nicht, denn rückwirkend betrachtet tat mir das Ende kaum weh, jetzt gerade schmerzt es in meinem Herzen in etwa 500 Mal so stark wie zum Ende meiner Ex-Beziehung).

    Ihre Art, ihr Lachen, ihr Stimme, ... Ich verliebte mich vielleicht nicht an dem Tag, aber ich dachte erstmalig über sie, seit über 1 Jahr Single, auf andere Art nach, verwarf den Gedanken aber direkt wieder, wohl wissend über den damaligen ,,Streit" und die ,,Unterschiede".

    Es war im Endeffekt ein wunderbarer Tag, wir verbrachten 6-7 Stunden miteinander, waren noch in einem Einkaufszentrum (wo sie nach Modeschmuck schaute; dass 2. Mal an diesem Tag, dass ich sie - zum 2. Mal überhaupt - begann mit anderen Augen zu sehen).

    Jedenfalls machte ich danach weiter wie bisher, kümmerte mich um mein Gewerbe, flirtete mit 2 ,,Date-Kandidatinnen", schwärmte sogar über den Schreibstil einer der Beiden gegenüber IHR...

    Dann, ca. 1 Woche später, war ich wieder mies drauf. Irgendwie hatte niemand Zeit für mich, und sie war zufälligerweise online... Ich fragte, ob sie Lust hätte, etwas zu unternehmen, und nach anfänglichem Zögern sagte sie ,,ja".
    So fuhren wir zu McDonald's um später, nachts um 1:00 Uhr, durch Industriekultur zu spazieren. Dort war sie aber sehr schnell unterwegs, rannte fast weg vor mir, und ich dachte erstmalig, dass die Situation eigentlich romantisch sein könnte; ich hätte aber an diesem Abend keine Annäherungsversuche gestartet, zumal sie auch kaum Chancen bot und müde wurde und dann auch nach Hause wollte.

    Abermalig verwarf ich die aufkeimenden Gedanken, die sich mehr und mehr ausprägten.

    Dann träumte ich von ihr, einen wunderschönen Traum... Ich schrieb ihr, dass ich mich nun vielleicht mit dem Mädchen mit dem netten Schreibstil treffen würde (was ich wirklich hätte machen können), dass ich aber eigentlich viel lieber ein Date mit einer anderen Frau hätte... Sie fragte, mit wem denn, und ich schickte ihr über ICQ bloss einen Link zu ihrem eigenen studiVZ - Profil zu, was sie ziemlich irritierte...

    Sie meinte dann, dass sie sich geschmeichelt fühle, aber sie doch gar nicht mein Typ sei, außerdem wüsste sie nicht, ob sie für mich derartige Gefühle entwickeln könnte (sie nahm also bereits einige Schritte zu vor, bzw. drosselte die Erwartungen).
    Ich hakte nach, meinte, dass wenn sie ja sagen sollte, ich ihr einen der schönsten Tage ihres Lebens bereiten würde, was sie veranlasste, mir zu sagen, ich solle sie in genau 1 Woche nochmal fragen, sie müsste darüber nachdenken. Und ich sollte mich ruhig doch erstmal mit dem Mädchen mit dem netten Schreibstil treffen...

    Die Woche zog sich wie Kaugummi, und jeden Tag schrieb sie mich an (ich wollte nich aufdringlich sein und wartete zumeist auf eine Kontaktaufnahme Ihrerseits)... Die Chats mit ihr waren eigentlich sehr schön, und z.T. auch mit Anspielungen Ihrerseits gespickt (als ich meinte, ich würde gerne mal ein uraltes Videospiel spielen, hätte aber keinen Fernseher, meinte sie z.B., dass sie schon einen habe, gepaart mit einem ;-)). Auch machte sie Anspielungen in Bezug auf einen leckeren Kakao, den es bei ihr zu Hause gäbe...

    Wie dem auch sei: Ich traf mich mit keiner anderen, die Woche ging vorbei, und an dem Sonntag fragte ich erneut. Sie sagte zu, ich hakte nach (,,Nur, wenn Du wirklich willst!"), sie bestätigte (,,Ja, ich denke schon.").

    Bis zum Date verging wieder fast 1 Woche, da sie abends arbeiten musste in jener Woche, und so machten wir den Freitag aus (fast 2 Wochen nach der ersten Frage meinerseits).
    Am DO hatte sie einen Arzttermin am Arsch der Welt, und ich bot ihr an, sie zu fahren, so kam es zu einem 4-5-stündigen ,,Pre-Date", wo ich sie auf eine Pizza einlud.
    Gegen 20 Uhr setzte ich sie zu Hause ab, und 1 Tag später kam das ,,richtige" Date: Ich lud sie in eine Ausstellung ein, die sie unbedingt sehen wollte, wir genossen bei Sturm eine romantische Aussicht, dann gingen wir arabisch essen (sehr dekoratives Restaurant ;-)), erzählten, lachten, wunderbarer Abend! Danach wollte ich noch mit ihr spazieren gehen, aber das Wetter spielte nicht mit, und so gingen wir zu mir, um einen Film zu gucken (wozu ich sie nicht überreden musste).

    Nachdem sie knapp 1 Stunde bei mir gelegen hatte, wurde es mir zu doof und ich fing an, sie zu streicheln, sie zu küssen etc., worauf sie auch sofort einging.
    Die Nacht verbrachte sie bei mir, ich konnte im Gegensatz zu ihr mit ihr in meinem Arm nicht schlafen... Sex allerdings hatten wir nicht (wäre mir auch zu schnell gegangen, hinblickend auf meine ernsten Absichten).
    Es war ein perfekter Abend mit bestmöglichem Ausgang.
    Am nächsten Morgen brachte ich sie dann zu ihrer Wohnung (die ich noch immer nicht von innen gesehen hatte), da sie das WE bei ihrem Vater verbringen wollte (der alleine lebt, wohl ein Wenig einsam ist...).

    Ich war ein Wenig euphorisch und happy, schrieb ihr dann irgendwann gegen Abend eine rel. neutrale SMS, bekam eine rel. neutrale Antwort, und schickte auf Anraten eines guten Freundes, mit dem ich darüber sprach (meine Schwäche!), eine romantischere SMS hinterher, die unbeantwortet blieb.

    Zu dem Zeitpunkt war ich spätestens RICHTIG verknallt. Ich bin 26, war in meinem Leben schon des öfteren verliebt (so glaubte ich, jedenfalls), aber das schien alle Gefühle, ich ich zuvor gegenüber Frauen / Mädchen empfand, in Frage zu stellen.

    SO kehrte sie zurück nach Hause, schrieb mir, und was kam, war der 1. bzw. 2. Dämpfer: Sie meinte zwar, es wäre wunderschön gewesen, aber sie wüsste halt nicht, ob sie für mich würde Gefühle entwickeln können, sie sei sich unsicher und würde mich nicht enttäuschen wollen, und es wäre auch nicht so, als ob sich nie jemand für sie interessieren würde, aber manchmal verliebten sich halt Männer mehr in sie als sie in sie, und das fände sie traurig (konkret bekannt sind mir, was das betrifft, 2-3 Fälle, also auch nicht 100, wobei 1 davon direkt herausfällt und ein weiterer, den ich kennengelernt habe später, nun ja, seltsam ist, sprich, ich bin ich, nicht irgendwelche ,,Vorgänger").

    Ich war irritiert, fühlte es sich doch so gut und ,,richtig" an. Ich fragte, was nun? Sie meinte, sie wüsste es nicht... Sie würde mich nicht enttäuschen wollen... Sie sei sich unsicher.

    So verblieben wir, und vor lauter Orientierungslosigkeit fuhr ich spontan am nächsten Tag 550 km nach Berlin, um für 2 Nächte einen guten Freund zu besuchen. Von dort aus schrieb ich wieder mit ihr über ICQ, und sie spürte, leicht verantwortlich zu sein für meinen spontanen Berlin - Trip.
    Wir schrieben über ,,uns", und ich wurde leicht emotional... Ich bettelte nicht, rannte nicht wirklich hinterher, führte aber einige sehr gute Argumente an, und irgendwie überlegte sie es sich, trotz ihrer Unsicherheit.
    Dann telefonierten wir, über 1 Stunde, und die Welt schien wieder in Ordnung.
    Das ist jetzt knapp 1 Monat her, ich war vom 08.-10.03. in Berlin.

    Wir vereinbarten von Berlin aus, uns nach meiner Rückkehr zu treffen zu einer kleinen Radtour (wozu ich ihr das Rad meiner Mom leihen musste), und an dem Mittwoch fuhr ich, nach SEHR wenig Schlaf, aufgestanden mit meinem Grundschulfreund um 06:00 Uhr morgens, zurück nach Duisburg.

    Übermüdet, erkältet und nach knapp 5 Stunden Autofahrt holte ich sie zu Hause ab (wo sie mich kurz hereinbat, um ein Stück Kuchen zu essen, das war der erste Besuch in ihrer Wohnung), wir fuhren zu mir, schnappten uns die Bikes, ich hatte ihr zuvor ihre Lieblingsschoki gekauft (wobei sie meinte, ich sollte sie nicht mästen ;-)), und fuhren los, zu einer Halde, die wir besteigen wollten (was wir dann auch taten). Sie sah zuckersüß aus, und da sie fror, gab ich ihr einen Fleece-Pulli von mir, in dem sie versackte (ich bin 2 m groß, sie knapp mehr als 1,60 m).

    Mein körperlicher Zustand war mir egal, ich war einfach nur ,,froh", und so fuhren wir über 20 km und bekletterten die Halde.
    Es war einfach nur schön und romantisch, wir küssten uns (wobei ich nicht drängte; sie ging also darauf ein und es kam auch von ihr aus) etc..

    Das war der Mittwoch. Die Nacht verbrachten wir nicht zusammen. Am nächsten Tag dann, sie arbeitet nebenher abends in einem Supermarkt, beschloss ich spontan (altmodisch, wie ich bin ;-)), ihr einen hübschen Strauß Blumen (keine Rosen, einfach was Nettes) auf die Arbeit zu bringen. Das tat ich, und sie schien sich zu freuen, war aber ggf. auch ein Wenig überrumpelt. Sie meinte, ich könnte sie ja später, um 10, ,,abholen" (sie wohnt im gleichen Haus), was ich dann tat, wobei ich zu dem Zeitpunkt bereute, ihr die Blumen geschenkt zu haben aufgrund ihrer Reaktion.
    Um 22 Uhr dann war aber scheinbar doch alles okay, sie bedankte sich, bat mich herauf, wir kuschelten (wobei ich nicht drängte! Es kam mindestens genauso von ihr, wie von mir!), und ich schlief bei ihr (2. gemeinsame Nacht, aber immer noch ,,brav").

    Dann war FR, und ich hatte Lust, sie wieder zu sehen. Sie jedoch wollte lieber ,,alleine" sein.
    SA dann sahen wir uns aber, sehr spät und sehr spontan (sie machte Andeutungen in Hinblick auf einen Besuch von mir bei ihr, auf die ich, obwohl es schon nach 0:00 Uhr war, gerne einging; mit dem Auto wohnt sie ca. 15-18 Min. entfernt).

    Ich trinke keinen bis wenig Alkohol, sie trinkt ab und zu jedoch schon ganz gerne was - so auch an diesem Abend. Wir tranken etwas zusammen, sie wurde jedoch ,,komisch", fast aggressiv (schwer zu beschreiben), launisch. Ich empfand die Situation als seltsam...
    Wir gingen ins Bett, und idealerweise kam es ausgerechnet ,,jetzt" zum 1. gemeinsamen Mal, das gründlich in die Hose ging, weil ich irgendwie nicht konnte / nicht wollte, was sie wiederum total herunterzog (mit der Folge, dass ich sie mit verzweifelten Komplimenten wieder hochziehen musste)...

    Sie meinte dann, leicht angetrunken, wir wären halt sexuell nicht kompatibel, sie war wohl auch gekränkt, und nachdem am Morgen ein 2. Versuch ebenfalls nicht rund lief, meinte sie, wir sollten es vielleicht doch besser sein lassen (also, das mit uns).

    Ihre Oma kam zu dem Zeitpunkt ins Krankenhaus, und ich bot ihr an, sie wenigstens noch hinzufahren. Das tat ich, aber es war ,,komisch"... Ich guckte bewusst traurig, und die Musik, die ich laufen ließ, unterstrich meine Traurigkeit... Ich versuchte nicht direkt, sie umzustimmen, aber dennoch war ,,es" gut sichtbar.

    Danach dann war ich relativ niedergeschmettert. Ich ging alleine auf die Halde, um nachzudenken, telefonierte mit meiner Ex-Freundin, fragte sie um Rat (wie so oft on den letzten Wochen; NEIN, ich will sie nicht zurück und empfinde nix (mehr) für sie!), war fertig mit der Welt...

    Ich hätte sie vorerst nicht mehr angeschrieben, auch wenn ich noch Hoffnung hatte (blöd wie ich bin, habe ich selbst jetzt noch Hoffnung).

    Musste ich auch nicht, denn sie schrieb mich an, meinte, dass wir uns von ihr aus doch nochmal treffen könnten; sie hätte doch relativ viel an mich denken müssen, und ihre wg. der Oma angereiste, ältere Schwester meinte auch, sie hätte den Eindruck, als würde ,,SIE" etwas von mir wollen.
    Ich fühlte mich wie in einer Gefühlsachterbahn, meinte, okay, dann aber ,,richtig", ohne dieses ständige Hin- und Her, Vor- und Zurück. Sie meinte, okay, und dann besprachen wir nochmal die sexuelle Komponente (das lief ja nicht Rund), wo sie dann aber abermals Zweifel bekam, die ich dann aber nicht mehr zuließ / zulassen wollte.

    Nach diesem ereignisreichen Sonntag sahen wir uns erstmal nicht, in der Woche kam sie dann aber mit Bus zu mir (sie hat leider weder Auto, noch Führerschein), und ich bekochte sie, um ihr meine ,,Selbstständigkeit" (trotz Hotel Mama) zu beweisen.
    Wir aßen, küssten, kuschelten, aber dann musste sie auch wieder nach Hause (Arbeit).

    Auch besuchten wir ihre Oma im Krankenhaus (hier in Duisburg), wo ich den Vater und die Schwester und natürlich die Oma kennenlernte. Der Oma brachte ich Blumen mit.

    Dann wurde ihre Oma verlegt, in eine Spezialklinik, +180 km entfernt. Ich bot IHR an, sie hinzufahren gegen Benzingeld (wobei ich gut draufzahlen musste), und sie willigte ein, kam abermals mit dem Bus zu mir, wir aßen, und hatten - mittags - erfolgreich *** (ohne etwaige Probleme, wie beim 1. Versuch).

    Auf der Fahrt las sie mir aus einem Roman vor, und abermals traf ich auf Oma (dieses mal Pralinen), Vater und Schwester, die mich dann auch zum Essen einluden.

    Danach begann eigentlich die schönste Phase mit ihr:

    Von Samstag bis Mittwoch vebrachten wir jede Nacht miteinander (wobei auch jede Nacht etwas lief, wobei es mir keinesfalls primär darum gegangen wäre, im Gegenteil, und ihr denke ich auch nicht), und auch zuvor hatte ich schon wieder 1-2 Mal bei ihr geschlafen (nach dem Krankenhausbesuch). Es lief nun auch im Bett wunderbar (meiner Meinung nach, jedenfalls), und es war einfach...
    An diesem Samstag lud ich sie in einen holländischen Freizeitpark ein (hat das ganze Jahr geöffnet), und wenn ich nicht in sie verliebt gewesen wäre, wäre es spätestens dort passiert. Auf dem Rückweg jedoch hatte sie keine Lust, meine Tante kennenzulernen (wohingegen ich beinahe ihre ganze Familie ja schon kannte).

    Wie dem auch sei: Mittwoch dann gab es den nächsten massiven Dämpfer. Sie ist ja noch Studierende, wollte sich aber von mir nicht an der Schule absetzen lassen; schließlich würde sie als Musterschülerin gelten, und ich hätte noch immer einen sehr schlechten Ruf aufgrund meiner massiven Fehlzeiten damals, und da sie in letzter Zeit auch oft gefehlt hätte, würden alle 1 + 1 zusammenzählen, dann wäre es meine Schuld etc. (wobei ich sie eher animiert hatte, zum Kolleg zu gehen, sie fehlt eben auch ganz gerne, HASST Schule, hasst es SEHR, und morgens hat sie z.T. deswegen SEHR schlechte Laune, sprich, ich war nicht verantwortlich, im Gegenteil, wollte sie eher motivieren, ermutigen).

    Da sie sich bereits am DI nicht absetzen lassen wollte, wurde ich MI deswegen richtig sauer, und schrieb ihr das auch später über ICQ.
    Ich war so stinkig, dass ich unsere studiVZ - Profile verknüpfte (,,vergeben an..."), was sie dann auch bestätigte (mit dem Kommentar: ,,Zufrieden?"). Nun wussten es also ,,alle" (zuvor nur Wenige).

    Die schönste Phase mit ihr, in der ich mich eigentlich pudelwohl fühlte, wir so viele Nächte am Stück verbrachten (wobei das eben nicht nur von mir ausging, sondern zu einem großen Teil auch von ihr), endete also mal wieder mit einem Dämpfer.

    Dann hatte sie ein Seminar in Heidelberg, von FR auf SO, fuhrt dorthin. Gerne wäre ich mitgefahren, aber sie wollte mal ,,was für sich alleine machen".
    SA schrieb sie mir aber, dass sie mich eigentlich doch gerne dort gehabt hätte.
    Ich bot ihr an, sie abzuholen, hätte sie mit dem Nahverkehr zurück immerhin 7 Stunden gebraucht (die Vorstellung konnte ich kaum ertragen), und sie meinte, okay.

    Also hatte ich mal wieder Vorfreude auf der 3-stündigen Autofahrt nach Heidelberg. Nach Stadtbesichtigung meinerseits (viele japanische Touristen ;-)) traf ich gegen spätem Nachmittag auf sie, froh, sie zu sehen. Sie war nett / lieb, aber nicht ganz überschwänglich (ich allerdings auch nicht, äußerlich). Gut, so ist sie halt nicht...

    Sie meinte, wir könnten auf dem Rückweg bei ihrer Mutter vorbeifahren, die mit ihrem 2. Mann malerisch wohnt, ca. auf Hälfte der Strecke, was wir taten.
    Dort wurden wir zum Essen eingeladen, gangen in eine Kneipe und schliefen dort (das letzte Mal, dass wir *** hatten)...
    Nette Leute.

    Ihre Schwester, die bis dato bei ihrer Oma in dem Ort der Spezialklinik blieb (im Hotel), musste zurück nach Hause, und Flora wollte die Nachfolge antreten. Ich bot an, sie für 2 Nächte zu begleiten (habe ja momentan wenig zu tun), und sie meinte, ich könnte das ruhig gerne machen. So fuhren wir von der Mutter am Montag (heute vor 1 Woche) mit Umweg über zu Hause zu dem Ort mit der Oma und dem Hotel (bin an dem WE deutlich über 1.000 km gefahren ;-)).
    Sie war in Eile, wollte unbedingt bei ihrer Oma ankommen, ich trödelte, was ihre Laune vermieste...

    Wir kamen dann aber doch an, und im Hotel gab es getrennte Betten (Doppelzimmer mit 2 Einzelbetten und Nachttisch in der Mitte).
    Dort wurde es dann richtig komisch. Ich blieb 2 Nächte, aber sie hatte keine Lust, und kuschelte auch jeweils nicht lange mit mir, bevor sie in ihr eigenes Bett ging.
    Sie verhielt sich eigentlich sehr, sehr mies und launisch, fast herrisch (manipulativ?), und meine Laune trübte sich auch, aber ich wollte halt mit ihr zusammen sein und hoffte, es würde sich bessern - das tat es aber nicht. Es war nun ganz anders als die Woche zuvor bei ihr, als bei den ganzen schönen Dates und romantischen Erlebnissen...
    Sie schien genervt (auch wenn ich alles, wirklich alles versuchte, es ihr Recht zu machen)... Ich fuhr also Mittwoch wieder nach Hause, war geknickt, wusste nicht mehr weiter.
    Ich war so orientierungslos, dass ich (wohl ein Fehler) sogar ihre Schwester anschrieb (die ich kaum kenne!), sie um Rat fragte...

    SA kam sie dann zurück, und wir schrieben, und sie meinte, sie wäre sonst nicht so, so kompliziert (was ich ihr aber nicht ganz abnehme, sie ist schon ein SEHR differenzierter, durchaus komplizierter Mensch, vielleicht sonst nicht in Beziehungsangelegenheiten, aber DEFINITIV in anderen Lebensbereichen), sie wüsste auch nicht, warum sie so mies zu mir wäre, und das wäre doch ein schlechtes Zeichen, sie wüsste es noch immer nicht, aber das würde doch dagegen sprechen, dass sie verliebt ist, und sie würde diese Verhaltensweisen bei sich gar nicht kennen und sie auch hassen und gar nicht haben wollen.
    Und es würde dann ja vielleicht doch nix bringen, am Ende wäre ich nur noch verletzter (was zeigt, dass sie da noch gar keine Vorstellung hatte, wie sehr ich mit dem Herz bereits dabei war und leider noch immer bin), etc. etc.. Und sie sei halt eben nicht in mich verliebt. Gefühle seien irrational, aber das würde wohl fehlen, aber sie würde mich halt sehr, sehr mögen, etc. etc..

    Ich schrieb wie wild mit meiner Ex, war verzweifelt... Ich habe mir sogar bei strömenden Regen die beiden Kleinstädte (nicht weit, 30-40 km), in denen sie früher wohnte, angeguckt, so down war ich.

    Das Dilemma für mich: Ich habe mich wirklich SEHR in sie verliebt. Und das lässt seit 6-7 Wochen eben nicht nach, im Gegenteil. Ich hatte Freundinnen, Beziehungen, war verliebt, usw. usw.. Aber mit ihr... Ich weiß auch nicht... Es fühlt sich ungleich intensiver an als alles, was ich zuvor hatte. Und das nicht, weil ich in meiner Ex-Beziehung enttäuscht wurde, sondern einfach, weil sie SO ist, wie sie ist, weil sie ein unglaublich spannender, toller Mensch ist, jemand, den ich lieben will, mit dem ich zusammen sein will, bei dem ich alle Verhaltensweisen und ungeschriebenen Regeln, an die sich Männer zu Weilen halten sollen, über Bord werfe, jeglichsten Stolz vergesse, ...

    Wie dem auch sei: Ich war und bin extremst niedergeschlagen, traurig, verzweifelt. Es waren so viele unglaublich schöne Momente, und ich würde so gerne glücklich mit ihr werden. Gut, man kann nichts erzwingen...

    SA war das, also, und obgleich kein Party-Mensch, beschloss ich um 23:30 Uhr, mit einem gelangweilten Freund, der mich zuvor anschrieb, auf eine Party zu gehen.

    Das Doofe: SIE ging mit ihrem ,,besten männlichen Freund" (sie kennt ihn seit 2 Jahren, an sich freundlicher, aber suspekter Kerl, der scheinbar in der gleichen Situation war wie ich und noch immer was für sie empfindet) auch dorthin. Ich versuchte, sie zu ignorieren, aber sie stellte mir den besten Freund vor, ich war neutral - freundlich... Später dann war sie total (!) betrunken, kam zu mir (nicht zu ihrem besten Freund oder sonstwem ;-)), und fing an mich, mich zu betouchen, mich zu streicheln, mich zu küssen, wurde extremst zutraulich und hörte kaum auf... Ich genoss es irgendwo, machte mir aber Sorgen und wollte sie nach Hause bringen. Nur: Da war der Typ (der nicht hier wohnt und mal, wenn sie gemeinsam feiern gehen, bei ihr pennt, ohne, dass wohl etwas liefe)... Jedenfalls brachte ich sie dennoch nach Hause, und auf die Frage, ob ich bei ihr schlafen sollte, sagte sie mehrfach ,,ja"... Der Typ schlief auf der Couch, ich - mit ,,Erlaubnis" - in ihrem Bett, aber es lief nicht viel (nur Kuschelei)... Ich tat nicht 1 Auge zu in dieser Nacht, und am morgen verschwand ich, wobei sie sich an nichts mehr erinnern konnte...

    Gestern dann hatten wir nochmal einen sehr langen Chat, ich zeigte ihr, was ich ihrer Schwester geschrieben hatte, hatte immer noch Hoffnung (und die habe ich jetzt noch, auch wenn es total geisteskrank ist und mir meine Ex schon 100 Mal gesagt hat, ich sollte es gedanklich endgültig aufgeben, es würde nichts bringen)...
    Wir hatten fast leichten Streit, und sie meinte, sie fände es unglaublich mies, dass ich scheinbar mit so vielen Leuten darüber geredet hätte, weil die jetzt halt ein falsches Bild von ihr hätten (ich hoffe, ich schreibe hier distanziert / neutral genug, als dass ich nicht wieder den gleichen Fehler begehe ;-)), eben auch, weil ich sogar ganze Chat - Passagen meiner Ex und 3-4 anderen Leuten zum Lesen und analysieren gegeben hatte (was sie ahnte, da an unserem Anfang sie ja auch Sachen von meiner Ex-Freundin und mir zu Lesen bekam).
    Dann machte ich etwas total Verrücktes: Ich schickte ihr Passagen zu, die ich mit meiner Ex-Freundin über sie geschrieben hatte, und ich glaube, da wurde ihr erstmalig wirklich bewusst, wie sehr es mich beschäftigt hatte in den letzten 6 Wochen.

    Letzter Stand der Dinge: Als ich letzte Nacht um 2:00 Uhr bildlich vollkommen ,,nackt" vor ihr stand via ICQ, meinte sie (das letzte, was sie bekam, war der Satz von meiner Ex-Freundin, dass sie halt nichts für mich wäre), dass sie wohl wirklich nichts für mich wäre, würde sie sich totschämen, wenn ihr Freund Beziehungs-Interna mit sonstwem besprechen würde.

    Ich konnte dann nicht mehr, schrieb bloss noch N8 und ging ins Bett, nach locker 36 schlaflosen Stunden...

    Von ihr kam dann noch eine SMS, dass es mies von mir wäre, der Diskussion, die ich ja angestachelt hätte, aus dem Weg zu gehen, und dass wir dann ja gar nicht mehr schreiben bräuchten, wenn sich im Endeffekt jeder dann bloss Scheiße fühlen würde.

    Mich hat das alles SEHR mitgenommen, 250 Mal mehr als mein Beziehungsende vor 2 Monaten nach 2,5 Jahren, und auch wenn es noch so ausweglos ist: Ich vermisse sie so sehr! :-(

    So, und jetzt bin ich dankbar für gute Ratschläge... ;-) Also, falls sich wirklich jemand die Mühe gemacht haben sollte (falls ja, vielen Dank dafür), bis hierher (!!!) zu lesen!

    Sebastian :cry:
     
    #1
    MrKnopf, 5 April 2010
  2. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.683
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    ui.. langer text. und es kommt mir unangenehm bekannt vor... aus ihrer richtung. und wenn das stimmt, dann warst du einfach "zu nett".

    ich denk, ich stimm deiner ex zu, du solltest es tatsächlich sein lassen. aber da ich mal annehm, dass du darauf sowieso nicht hörst... denk nochmal genau darüber nach, wie sie sich verhalten hat. immer mal wieder abweisend, kompliziert, gradezu zickig. und du? du warst immer nett, verständnisvoll, hast ihr alles durchgehen lassen... du weisst wahrscheinlich, was ich mein.
    wenn dus wirklich nicht sein lassen kannst und willst, würd ich dir raten, mal ihr verhalten zu übernehmen. jetzt nicht direkt kopieren, aber von deinem überaus freundlich mal ein wenig zu arschig schwenken.
    selbst, wenn auch das nichts bringt, wirst du dich damit (vorausgesetzt, du schaffst es, das vor dir selber überzeugend durchzuziehen) seelisch schonmal ein wenig abgrenzen, was es dir leichter machen wird, nen endgültiges ende zu verkraften.

    aber ich drück dir die daumen - und grüsse ganz aus der nachbarschaft :zwinker:
     
    #2
    Nevery, 5 April 2010
  3. MrKnopf
    MrKnopf (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Gut möglich, dass ich einfach zu nett gewesen bin. Aber Gefühle kann man doch aber nicht durch nett bzw. nicht nett sein ,,erzwingen", wenn da eben wirklich nix ist (auch wenn es sich so anders angefühlt hat, aber vielleicht habe mir das ja nur eingeredet...)? :-(

    Und wenn Sie eh' schon meint, dass wir dann ja gar nicht mehr schreiben bräuchten, dürfte es sie vielleicht auch nicht allzu sehr stören, wenn ich mich rar mache / ihr aus dem Weg gehe, oder?

    Dafür, dass sie so mies war, hat sie sich ja auch mehrfach entschuldigt (,,Es tut mir Leid..."), sie führte es halt darauf zurück, dass da wohl nicht mehr bzw. richtige Gefühle seien, die über ,,Freundschaft" hinausgingen.

    Schon doof, alles... :-(
     
    #3
    MrKnopf, 5 April 2010
  4. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.683
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    ja, hast schon recht, is schon nen bisschen spät dazu. aber "abgelehnt" fühlt sich niemand gern, und grad so ne mädels nicht. das weckt dann den jagdtrieb. um dich zu gewinnen musste sie nie was tun...
     
    #4
    Nevery, 5 April 2010
  5. MrKnopf
    MrKnopf (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Das musste sie tatsächlich nicht, da hast Du Recht... ;-) Andererseits: Ihr bester Freund hofft vielleicht seit bereits 2 Jahren, und er ist bis heute nicht zum Ziel gekommen (wobei sie nicht findet, dass er schlecht aussähe... Mhm, warum schreibe ich das?).

    Wie dem auch sei: Auch wenn die letzten 4 Wochen z.T. wunderschön waren und ich kaum aufhören kann, an sie zu denken (ganz schlimm, so schlimm war's noch nie in meinen 26 Jahren), werde ich erstmal ,,offline" bleiben (zumindest heute) und ihr nicht schreiben.

    Sie ist echt sooo unendlich doof, weil sie sich diese Chance entgehen lässt. :smile:
     
    #5
    MrKnopf, 5 April 2010
  6. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.683
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    ...und er ist für sie da, als "bester freund". er ist da, er hofft, und verlangt nichts von ihr. warum wohl ist er bester freund und nicht mehr... :zwinker:

    siehst du? offline bleiben, nicht verfügbar sein, du machst schon ansatzweise was ich dir geraten hab.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 12:40 -----------

    achja: und diese zickige tour von wegen "du dürftest nicht mit anderen darüber reden" - spätestens da (eigentlich schon, als sie nicht von dir zur schule gebracht werden wollte) hättest du mit nem schlichten "ach dann fick dich doch, auf so ne kinderkacke von dir hab ich auch kein bock" reagieren sollen.

    meine art jetzt wäre sie nochmal anzuschreiben mit einem "sorry, ich hab mich wohl in dir getäuscht. du hälst dich für so erwachsen - schön wärs. auf die show hab ich kein bock, kannst dich melden, wenn du über kindisches getue drüber weg bist."
    jau, ist nicht nett, und zumindest erstmal wird sie definitiv nur angepisst sein. aber du hast ansich nichts mehr zu verlieren, dann bewahr dir wenigstens nen bisschen würde. du warst nett - das sollte ansich nicht verkehrt sein, auch wenns nicht sehr anziehend ist für diesen typ frau - sie benimmt sich in nem ausmass arrogant, das sollte dir echt zu denken geben.

    ich weiss, ich kann jetzt gut darüber reden, aber (auch wenn ich nicht dazu neige hier im forum meine probleme auszubreiten) - ich hab sowas in verschiedensten konstellationen zu genüge durch und draus gelernt. du bist auf dem besten wege dich vor dir selber zu erniedrigen, und das wäre nicht nur das definitve ende was diese frau betrifft, sondern nimmt dir auch sonst so ziemlich jede chance.
     
    #6
    Nevery, 5 April 2010
  7. aiks
    Gast
    0
    Das klingt alles so als hätte sie nie wirklich etwas für dich empfunden, sondern war nur einsam. Und du hast dein Übrigens dazu getan offensichtlich traurig zu sein, immer wieder nachzufragen, sodass sie sich wohl letztendlich dir gegenüber verpflichtet fühlte.

    Dass sie, wenn sie betrunken ist, zu dir kommt, liegt einfach daran, dass sie weiss, wo sie sich körperliche Nähe holen kann, wenn sie welche will.

    Off-Topic:
    übrigens hast du einmal ihren (echten?) Namen hingeschrieben
     
    #7
    aiks, 5 April 2010
  8. MrKnopf
    MrKnopf (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Naja, zickige Tour... Sie empfand es halt als unmöglich, dass ich sie vor anderen Leuten, die sie noch nicht mal kennt (und umgekehrt), wohl in einem bestimmten Licht dargestellt habe, dass ,,so" vielleicht nicht richtig ist; es passt ihr nicht, dass sie fremde Menschen sehen, wie sie nicht glaubt zu sein...

    Und ich habe sie als sehr kompliziert / schwierig dargestellt, aber vielleicht war / ist sie das ja wirklich nicht, sondern ich habe schlichtweg das Offensichtliche nicht sehen WOLLEN (auch dank Ihres Verhaltens!), eben, dass da keine Gefühle über ,,Freundschaft" hinaus vorhanden sind.

    Das mit dem ,,Fick' Dich"... Ganz ehrlich: Du hast Recht. Das hätte ich IN DER SITUATION machen sollen / müssen / können. Aber jetzt ist der Zug dafür abgefahren, denke ich. Selbst, wenn ich es machen würde, würde es sie kalt lassen...

    Dennoch war das schon komisch... Ich habe bei ihrer Mutter übernachtet, ich habe 3 Mal die Oma im Krankenhaus besucht (die mehrfach der Krankenschwester sagte, ich sei der Freund der Enkelin), der Mutter wurde ich als Freund vorgestellt, ich habe 2 Mal mit Papa & Schwester im Restaurant gegessen, sie hat mir ein liebes Geschenk gemacht etc. etc., darüber hinaus die vielen Tage & Nächte, Ausflüge etc.. - das macht man doch nicht ,,einfach so"? Sie hat auch Freunden erzählt, dass wir zusammen seien... Aber gut, vielleicht hätte sie es sich gewünscht, aber es kam ,,nichts" (Gefühle...).

    Und ich habe ihr ja mehrfach gesagt und geschrieben, wie beschissen ich das alles finde, wie mies ihr Verhalten war und ist etc.. Aber gebracht hat es ja nicht wirklich viel. :smile: Nur, dass sie mich sehr, sehr mag, aber eben wohl nicht mehr...

    An sich ist sie ein sehr verletzbarer, sehr komplexbehafteter Mensch, nach außen stark / selbstbewusst, nach innen vielleicht nicht ganz so... Aber das tut ja jetzt auch nix mehr zur Sache.

    Das Schlimme ist, dass ich wahnsinnige Sehnsucht nach ihr habe, sie sehen will... Gaaanz schlimm. :-( Und das ich, wo keine Hoffnung ist, noch immer hoffe... :-(
     
    #8
    MrKnopf, 5 April 2010
  9. aiks
    Gast
    0
    Hast du denn schon den Kontakt abgebrochen?
     
    #9
    aiks, 5 April 2010
  10. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.683
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    lies das selber nochmal. wonach klingt das? nach nem partner, auf den man heiss ist? oder nach nem super kumpel, der für einen da ist, alles für einen tut?
    klar mag sie dich. und vielleicht meinte sie auch wirklich, ihr wärt zusammen. aber mal ehrlich: so wie sie dich behandelt, da wärst du spätestens dann abserviert, wenn ihr wer bessres über den weg läuft.

    sieh es ein, du hast dich in nen bild von ihr verliebt, das du in sie reingesehen hast. in den menschen, der sie hätte sein können, aber leider nicht ist. das kannst du nicht ändern, und es ist sicher nicht deine schuld.. es ist einfach nur schade. aber eben eine tatsache.

    ja, die einsicht fällt schwer, ich hab auch lang dafür gebraucht. und in der zeit, die ich brauchte, hab ichs auch geschafft hinterherzurennen, immer verfügbar zu sein wenns dem herrn grad beliebte, die schnauze zu halten wenn er grad mal wieder angepisst war.. effekt davon war, dass er letztendlich keinen respekt mehr vor mir hatte. und er hatte recht damit.. das sind fehler, die macht man nur einmal. und warum? weil er, als ich ihn kennenlernte, traumhaft war. alles, was ich mir je von nem mann erhofft hab. tja, das war eine seite von ihm... daraus hab ich mir mein bild gemacht, und das wär nen mann gewesen, dafür hätt ich alles getan. seine zahlreichen sozialen defizite hab ich monatelang ausblenden und schönreden können.
    glaub mir - das macht keinen spass, das tut dir nicht gut. vielleicht musst du die erfahrung selber machen, aber noch hättest du ne kleine chance, die sache umzudrehen. schluss mit nett sein, gefälligkeiten erweisen, für sie da sein und ihr erzählen was du für sie empfindest. erstrecht nicht zugeben, wie sie dir durch den kopf geht. entweder, es is damit beendet, und du hast dich nicht völlig runterziehen lassen, oder du wirst doch noch interessant für sie.
     
    #10
    Nevery, 5 April 2010
  11. MrKnopf
    MrKnopf (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich habe ihr doch bereits unzählige Male (was ich zuvor noch NIE gemacht habe, meine Ex-Freundin hat in 2,5 Jahren nicht 1/10 der Komplimente bekommen (und dabei ist sie eigentlich 'ne Nette und sieht auch gut aus, aber das war wohl der Knackpunkt: Sie war so nett, dass ich ,,nichts" gemacht habe, dass krasse Gegenteil meines jetzigen Verhaltens)), wie sehr sie mir den Kopf verdreht hat, dass ich mich verliebt habe, etc. etc.. Also, wenn ein Mensch emotional ,,nackt" / durchsichtig darstehen kann, ich tue es jetzt garantiert (was ich selbst, wenn mir das jemand Anderes erzählen würde, unmöglich fände)...

    Ob sie auf mich heiß war? Keine Ahnung... Zumindest war sie wuschig, bis auf die letzten beiden Nächte, sonst hätten wir ja nicht so oft miteinander geschlafen?! Das ging ja nicht bloss von mir aus.

    Sie WILL ja auch gar nicht, dass ich ihr Gefälligkeiten erweise... Das Schlimme ist, dass ich's ihr sogar angeboten habe, was sie immer dankbar angenommen hat, scheinbar. Sie hat sicherlich nicht bewusst mit mir gespielt, unterbewusst jedoch mag es anders aussehen / ausgesehen haben...

    Und warum war ich so? Ganz einfach: Bereits unmittelbar nach der Frage nach einem Date gab es einen Dämpfer. Gleichzeitig wollte ich sie immer mehr und mehr. Und so hatte ich halt Angst, zu direkt zu sein, eine Arschlecken - Mentalität zu zeigen.
    Mit meiner Ex-Freundin bin ich bloss zusammengekommen, weil's mir damals mehr oder minder am Arsch vorbei ging und's mir egal gewesen wäre, wenn nix draus geworden wäre.

    Nur: Irgendwie ist BEIDES doch nicht so ideal?!

    *Seufz...* Ich liebe, wie sie riecht, wie sich ihre Haare anfühlen, ihre Sommersprösschen, *Seufz...*

    Nevery, wie sollte ich jetzt noch etwas herumdrehen? Ich glaube nicht, dass sie sich jetzt melden wird, Du hast ja den Wortlaut ihrer letzten SMS gelesen...

    Den Kontakt habe ich direkt nicht abgebrochen. Ich bin halt nur letzte Nacht offline gegangen und habe auf ihre SMS auch nicht geantwortet und seit dem mit ihr nicht kommuniziert - das ist alles.
     
    #11
    MrKnopf, 5 April 2010
  12. aiks
    Gast
    0
    Du solltest so weiter machen. Das einzige was beim Entlieben hilft ist leider kompletter Kontaktabbruch. Ja besser du den einhalten kannst, desto schneller kommst du drüber weg und kannst dich wieder für andere Frauen öffnen.
     
    #12
    aiks, 5 April 2010
  13. MrKnopf
    MrKnopf (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich habe morgen sogar ein (quasi) Blind Date. Warum auch immer... Vielleicht will ich mich ablenken?! Zumindest weiß sie, dass es bei mir ein Wenig drunter und drüber ging...

    Wer weiß, vielleicht hilft es... Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob ich mich entlieben will. :-(
     
    #13
    MrKnopf, 5 April 2010
  14. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.683
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    oh ja, die sms.. sie wirft dir vor, du seiest mies... und was bitte ist mit dem verhalten, das sie die ganze zeit an den tag gelegt hat? klar, sie hat ja nie sicher gesagt.. und überhaupt... sie kann sich wunderbar rausreden, und DU kannst es wunderbar schönreden. aber mal von allem gerede abgesehen.. war ihre art nett? dich so runterzumachen?

    aber ist doch schön, dass sie dir prompt ne sms schreibt, weil du mal das kleine arschloch hast raushängen lassen statt nach ihrer pfeife zu tanzen und nur weil madame den wunsch danach hat nachts völlig übermüdet mit ihr irgendwelchen scheiss zu diskutierst.


    tja, das kleine spiel zwischen mann und frau. nen mindestabstand ist immer da. und der eine wird immer den abstand halten, der andere immer versuchen näher zu kommen. ist nur die frage, welche rolle du spielen möchtest... ausgependelt hat sich das höchstens bei festen paaren, aber sicher nicht am anfang. und eine frau wie sie gewinnst du nunmal nicht durch freundlichkeit, verständnis, einfühlsam sein (ihr verzweifelte komplimente gemacht, weil du halt mal keinen hochgekriegt hast? hab ich das richtig im sinne?) - du bietest dich ja gradezu als fussabtreter an, und das macht eben nicht sonderlich attraktiv.

    so, ich muss nun erstmal weg, werd heut abend nochmal reinschaun. aber denk nochmal genau drüber nach, ob du eine frau, die sich so verhält wie sie, objektiv gesehen als geeignete partnerin für dich betrachten würdest. nicht die frau, die du in ihr siehst, sondern einfach nur nach ihrem verhalten.
     
    #14
    Nevery, 5 April 2010
  15. aiks
    Gast
    0
    Du musst es so sehen, dass du entweder jetzt unglücklich verliebt bist oder bald glücklich verliebt bist. Und ja, wenn man verliebt ist ist nur genau diese Person die richtige fürs Leben. Aber wenn du kurz mal den Kopf einschaltest, weisst du es eh besser und du weisst auch dass es sein muss.

    Ich war mal genau an ihrer Stelle muss ich sagen (ich wusste allerdings nicht, dass er in mich verliebt ist). Als er dann schließlich weinend vor mir zusammengebrochen ist und gesagt hat, dass es so nicht mehr geht, haben wir gemeinsam den Kontaktabbruch beschlossen.

    Sie mag dich ja und sie will sicher auch, dass es dir besser geht. Also wenn du wirklich ein Freund für sie bist und nicht nur der Ego-Pusher, dann wird sie das verstehen und dir beim Kontaktabbruch helfen.

    Es spricht ja nix dagegen den Kontakt in ein paar Jahren mal wieder aufzunehmen :smile:
     
    #15
    aiks, 5 April 2010
  16. MrKnopf
    MrKnopf (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Die Diskussion in der Nacht hatte ich ja ,,angestachelt", sie wollte ja wohl gar nicht darüber reden, umso verwunderlicher die SMS.

    aiks, Dein Kommentar ist prinzipiell gut / nachvollziehbar. Ich war schon mal leicht unglücklich verliebt, und das ging vorüber. Und ich war auch schon glücklich verliebt... Aber, so doof das klingt: Die aktuellen Gefühle stellen das Vergangene alles ein Wenig in Frage...

    Klar kann ich mich wieder verlieben, aber ich bin jetzt 26 Jahre alt und ehrlich gesagt wüsste ich nicht, je so empfunden zu haben. Ich glaube vielleicht, mich wieder zu verlieben, führe dann wieder jahrelang irgendeine Beziehung, und merke am Ende, dass mir egal ist, das Schluss ist (übertrieben formuliert).

    Ich wünsche es mir mit ihr halt so sehr, weil es ein weit intensiveres Gefühl ist als je zuvor, weil es darüber hinausgeht, weil ich mit dem Menschen, der mit mir in der Entbindungsstation lag ,,haben" will... *Seufz!*

    Und eigentlich will ich den Kontakt ja nicht abbrechen. Ich schreibe gerne mit ihr. Wir verstehen uns ja ,,so" nicht schlecht...

    Ich wurde halt von Anfang an (weil ich es eben WOLLTE) in diese Situation unbeabsichtig gedrängt, eben, dass ich immer das Gefühl hatte, es würde am seidenen Faden hängen und ich mich danach verhalten habe...

    Meistens hat sie ja sogar mich angeschrieben, den Kontakt gesucht (warum auch immer)... *Seufz!!!*

    Besteht denn kein Bisschen noch so minimalste und kleine Hoffnung mehr?! :-(
     
    #16
    MrKnopf, 5 April 2010
  17. aiks
    Gast
    0
    Sie war ja nie wirklich in dich verliebt :frown: Verliebte Menschen verhalten sich anders, müssen nicht über Dates nachdenken und sind.. halt einfach verliebt. Nirgendwo in deinem langen, langen Text kommt da auch nur ein Moment rüber, wo sie wirklich verliebt erscheint. Auch bei den sexuellen Teilen nicht.

    Die Intensität des Unglücklich-verliebtseins ändert leider überhaupt nichts an ihren Gefühlen. Auch Sex mit dir, schöne Tage zu zweit haben nichts daran geändert.

    Ich glaube übrigens, dass du dich wieder ganz intesiv verlieben kannst. Ganz einfach, weil es etwas komplett anderes sein wird, wenn du dich in jemanden verliebst, der sich genauso in dich verliebt. Und wo dann beide es überhaupt nicht ohneeinander aushalten können und sich die ganze Zeit sagen müssen wie toll sie sind, nicht mehr auf Treffen warten können, monatelang alles nur rosarot sehen und gar nicht mehr aus dem Bett rauskommen.
    Nur halt leider nicht mit ihr.

    Un wegen Kontaktabbruch: Natürlich, du bist in sie verliebt, darum scheint dir Kontaktabbuch unmöglich zu sein (und bei Gott ich hab das selber fast nie durchziehen können, wenn ich unglücklich verliebt war), aber es muss nunmal sein. Wenn du nicht dein Leben lang einer Frau, die keine Gefühle für dich hat, hinterherhängen willst und einsam werden willst, dann musst du das tun.
    Früher oder später wird euch diese Situation sowieso so fertig machen, dass einer auf die brutalere Weise den Kontakt abbricht.
     
    #17
    aiks, 5 April 2010
  18. MrKnopf
    MrKnopf (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Und Du meinst, dass sich nicht doch noch Gefühle von Ihrer Seite aus entwickeln könnten? Dass Sie vielleicht beginnt, mich zu vermissen, dass sie, wenn sie eine Kleinigkeit von mir bei sich herumstehen sieht (wobei, da hängt auch ein Bild von dem ,,Zeichner", der mal in sie verliebt war / ist), an mich denkt, es ,,bereut", Sehnsucht nach mir bekommt, trotz aller Zweifel, die gegeben waren?

    Das darf man auch nie vergessen: Wir hatten keinen Kontakt, sie wurde zum Berater am Ende meiner langjährigen Beziehung und sah mich zuvor auch ganz anders (negativ). :smile:

    Meine Ex war am Anfang in mich total verliebt, wohl ganz dolle, und ich wohl auch in sie (auch wenn sich das jetzt anders anfühlt), und dennoch habe ich am Ende nicht eine Träne vergossen.
    DAS jetzt ist für mich unendlich schlimmer... Und die Sehnsucht nach IHR ist gigantisch, wohingegen die Sehnsucht nach der Ex vor 2 Monaten relativ gering war.
     
    #18
    MrKnopf, 5 April 2010
  19. Augen|Blick
    0
    Tja, mit Tips ist Dir wohl eh nicht zu helfen :zwinker:

    Aber ein bisserl Reflektion hast Du Dir ja ehrbar erschrieben, ist ja ein unterhaltsamer Roman den Du hier abgeliefert hast. Die Lady klingt schon recht interessant und solche Ladies sind letztlich ja immer kompliziert. Wobei ich mir nicht sicher bin, wie kompliziert die Dame wirklich ist, als gebranntes Kind solch' instabiler Frauen male ich gern schwärzer, als es vielleicht angemessen ist.

    Was mir ziemlich deutlich ins Auge stach, bei der Geschichte kommt sehr viel mehr von Dir, als von Ihr. Soweit noch nicht besorgniserregend, besondere Frauen verlangen manchmal nach besonderem Aufwand, es ist die emotionale Komponente, die mir da etwas Sorgen bereitet. Während Du Dich faustdick verknallt hast, scheint sie mir doch sehr unschlüssig. Und du hast ihr bisher auch keine Zeit gelassen, sich über ihre Gefühle klar zu werden.

    Ich vermute mal, dass sie die Zeit mit Dir durchaus genießt, aber es wirkt ein wenig so, als wenn Dein restliches Leben außerhalb dieser Geschichte nicht mehr existent wäre, es dreht sich alles nur noch um Sie. Liegt natürlich etwas in der Natur eines Threads über diese Beziehung, aber Du hast Dich da mit einem ziemlichen Tempo in ihr Leben gebracht. Sowas kann schnell zu viel werden.

    Was mich mal interessieren würde, was will sie überhaupt? Ich meine, ihr habt ja nun schon mehr miteinander als eine kleine Sexaffäre, aber hat sie jemals irgendwas geäußert, ob und was sie sich vorstellen könnte, oder überhaupt will? Da ist in Deinem Thread so ein kleines schwarzes Loch.

    Den aktuellen Streit würde ich mal nicht so hoch hängen, da würden mir viele Frauen einfallen, die es ziemlich anpissen würde, wenn Du Eure Geschichte mit 1000 Leuten bequakst - anonym in einem Forum zu schreiben ist ja nun nochmal etwas ganz anderes, als z.B. sich z.B. an die Schwester zu wenden.

    Wenn ich Dir was raten würde, dann Dich erstmal ein bisserl zurücknehmen, also nicht wie ein Arschloch verhalten oder Gleichgültigkeit heucheln, aber wieder mehr eigenes Leben und ihr Zeit lassen. Könnte mir auch vorstellen, dass die Erkrankung der Oma ihr vielleicht mehr an die Nieren geht, als sie nach außen zeigen kann.

    Deshalb mußt Du natürlich auch nicht jede Laune über Dich ergehen lassen, beste Maßnahme in solchen Fällen, Abstand. Eine interessante Frage wäre auch, warum ist sie überhaupt seit >1 Jahr Single und was erwartet sie von einem Kerl um ihr Herz zu vergeben?
    Gruß
     
    #19
    Augen|Blick, 5 April 2010
  20. aiks
    Gast
    0
    Die Chancen, dass da jetzt nach all diesen geschichten wirklich noch Gefühle von ihr kommen geht absolut gegen Null.
    Überleg doch mal wieviele Möglichkeiten sie schon gehabt hat sich in dich zu verlieben. Sie hat dich ja auch teilweise vermisst, wenn ihr mal getrennt wart, aber eben auch nur auf eine eher freundschaftliche Weise. Man malt sich in deiner Situation hunderte, tausende Male aus, wie es ist, wenn der andere doch noch zur Vernunft kommt und sich plötzlich verliebt. Plötzlich steht er vor dem Haus und sagt, wie sehr er einen liebt.

    Aber der Moment wird einfach nie kommen :frown: und man kann nichts dagegen machen.
     
    #20
    aiks, 5 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Absolut ausweglose Situation
monibu19
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Mai 2016
3 Antworten
Shil
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 August 2014
25 Antworten
Test