Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Absturz" mit gutem Freund...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Farsaelt, 13 April 2008.

  1. Farsaelt
    Gast
    0
    "Absturz" mit gutem - vergebenen - Freund...

    Hey, ich wollte euch mal um einen Rat fragen... im Grunde hab ich gar kein so großes Problem, aber ich zweifel ein bisschen an meiner eigenen Einschätzung der Situation von daher wären andere Meinungen sehr hilfreich.

    Vielleicht zum allgemeinen Verständnis... ich bin was Beziehungen angeht nicht grade begabt, hatte ziemlich spät meinen ersten „Freund“, das ganze war im Grunde auch eine sehr lockere Geschichte und ich glaub es gab noch nie einen Mann dem ich vollends vertraut hätte. Meine letzten Beziehungen waren immer sehr kurz, eigentlich habe ich sie nach wenigen Wochen beendet, weil ich mir total eingeengt vorgekommen bin und ich habe nach der letzten beschlossen einfach mein Singleleben zu genießen und keinerlei Bindungen einzugehn.

    Jetzt hat sich aber wieder mal ne neue Situation ergeben... habe seit Jahresanfang mit einem Kommilitonen relativ viel Kontakt bekommen, der vorher gar nicht bestand... Wir sind oft abends zusammen feiern gewesen, haben viel getanzt und hatten echt nette Abende, es war immer völlig klar, dass das nichts weiter ist. Er steckt seit mehreren Jahren in einer Beziehung (seit 9 Mon Fernbeziehung auf sehr große Entfernung...) , ich hatte auch nur freundschaftliches Interesse an ihm und fand es super einfach mit nem Typen wegzugehn, der es nicht drauf anlegt einen danach ins Bett zu bekommen oder auf ne Beziehung hin zu arbeiten.

    In den letzten Wochen hat sich das unter Alkoholeinfluss immer mehr intensiviert, wir haben sehr eng getanzt, laufen händchenhaltend durch die Gegend und verhalten uns im Grunde wie ein Pärchen – nur eben ohne Küsse oder Ähnliches.
    Tja....das ganze lief gut...bis jetzt.
    Sind mit ein paar Freunden nach ner Party zu denen in die WG gegangen, haben da noch zusammen gesessen und nen Film gesehn... die anderen sind nach und nach schlafen gegangen... letztendlich hat er mir angeboten bei ihm zu übernachten, es hat total geregnet und überhaupt, da sei ja nix weiter dabei. Jaaa.. ich hätte es besser wissen müssen und Alkohol ist auch keine Entschuldigung, aber ich bin geblieben.
    Bin in seinem Arm eingeschlafen, alles noch halbwegs harmlos... bis wir uns irgendwann mitten in der Nacht geküsst haben. Danach war dann auch nichts weiter... aber die Linie haben wir trotzdem deutlich überschritten...
    Habe ihn gefragt wie er das ganze sähe... anscheinend ist er sich auch nicht so wirklich drüber klar, seine Beziehung läuft wohl nicht mehr ganz so toll und er meinte er hätte eben schon mehr als nur freundschaftliche Gefühle für mich, wir müssten jetzt mal abwarten und bis er seine Freundin das nächste mal sieht aufpassen, dass so was nicht noch mal passiert.

    So... nur – was jetzt? Ich fühle mich eindeutig zu ihm hingezogen, aber er ist im Grunde genommen so gar nicht der Typ Mann, in den ich mich sonst verlieben würde. Nach meinem „Qualifikationsraster“ würde er relativ schnell rausfliegen... Und wie gesagt, allein der Gedanke dass mich jemand meiner Freiheit „berauben“ könnte, macht mich nervös... andererseits kann ich ja auch nicht ewig so weitermachen? Also sämtliche Emotionen von mir wegweisen und alleine durchs Leben spazieren, aus Angst etwas zu verpassen oder verletzt zu werden, oder oder oder... Allerdings kommt hier ja noch dazu, dass ich auch nicht weiß, was in ihm vorgeht... haben seitdem nicht mehr miteinander gesprochen oder uns gesehn, ich will mich eigentlich auch nicht melden, damit er sich nicht bedrängt vorkommt... ach, das ist alles so blöde...:kopfschue
     
    #1
    Farsaelt, 13 April 2008
  2. Fireman86
    Fireman86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    0
    Single
    Hallo Farsaelt,

    kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst
    - zumal ich auch erst ziemlich spät meine erste Freundin hatte.

    Im übrigen passe diese auch überhaupt garnicht in mein "Schema" oder wie du es nennst "Qualifikationsraster" *grins*.
    Ja, ich denke auch das ihr die Grenze überschritten habt. Ganz eindeutig. Jetzt ist auch die Frage warum ihr euch geküßt habt.

    Ist das von einer bestimmen Person ausgegangen, oder von euch beiden?

    Auf jeden Fall ist die Art wie ihr euch kennengelernt habt die einzige Art mit der du auch später eine stabile Partnerschaft aufbauen kannst: nämlich vollkommen ohne Druck.
    Und Männer die auf ein Mädel scharf sind machen (fast) immer Druck. Sei es nun bewußt oder unbewußt.

    Schreib doch bitte mal wie lange ihr kein Kontakt mehr hattet. Lasst euch ein paar Tage Zeit - aber wenn er sich nicht meldet solltest du ihm mal 'ne SMS schreiben oda so.
    Wenn er so ein netter Kerl ist und ihr euch so gut kennt will er dich vielleicht nicht unter Druck setzen und wartet auf deine Reaktion. ..Ich würd es an seiner Stelle auch so machen!
     
    #2
    Fireman86, 13 April 2008
  3. Farsaelt
    Gast
    0
    Hey, erstmal vielen Dank für deine Antwort.

    Naja, das ganze ist Freitag abend passiert... haben uns also das letzte mal gestern vormittag gesehn...
    Ich wüsste jetzt aber irgendwie auch net was ich ihm sagen sollte, wenn ich mich melde...

    Ich hab eben einfach so große Angst vor den möglichen Konsequenzen... mal angenommen ich melde mich, er fühlt sich darin bestätigt, dass ich Interesse habe, würde die Sache mit seiner Freundin echt beenden... und dann würde ich - wie immer - nach wenigen Wochen merken, dass von meiner Seite aus nicht genug Gefühle für ne Beziehung da sind, dass ich meine Freiheit wiederhaben will... Das hätte er echt nicht verdient.

    Ein guter Freund von mir meinte ich müsste diesen Kreislauf einfach mal konsequent durchbrechen... je länger ich darauf bestehe komplett unabhängig und frei zu sein, desto schwerer würde es mir fallen zwischenmenschliche Beziehungen einzugehen... Das kann auch gut sein... Aber wie gesagt, im Moment würde mich der Gedanke noch ziemlich erschreckend.
     
    #3
    Farsaelt, 13 April 2008
  4. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ja die situation in der du steckst ist zugegeben nicht gerade einfach. dennoch, ich merke du hälst ziemlcih fest an deinen grundsätzen. aber so läuft die liebe nicht:zwinker:

    das problem ist, du musst versuchen unverbindlicher ranzugehen. seh eine Beziehung nicht unbedingt als "freiheitsberaubung" denn sie ist niemals eine art gefängnis. du kannst sie stets beenden.
    (wobei man natürlich nciht vorher mit dieser absicht in eine beziehung gehen sollte:zwinker:)

    ich denke eine gesunde beziehung ist ein gegenseitiges einverständnis in sachen loyalität, aber eben auch ein lockerer bund, in dem das individuum noch genauso bleiben kann wie es vorher war.

    und du siehst ja selbst, dass man nicht ewig alle emotionen von sich weisen kann.

    ich denke ihr solltet jetzt beide nciht allzu überstürzt rangehen.
    so wie es sich liest, hat er ja auch gefühle für dich.
    setz dich nicht unter druck! du musst nichts "leisten" in dem sinne.

    lg
     
    #4
    User 70315, 13 April 2008
  5. Jakob220357
    0
    Hallo Farsaelt,

    dass mit dem Qualifikationsraster ist ja immer so eine Sache. Denn oft stehen einem dabei die eigenen hohen Ansprüche im Wege und vielleicht lehnt man so auch oft die Falschen ab. Genau weiß man es ja nie, aber deine Sorgen darum kann ich auch bei mir beobachten. Denn natürlich ist es verständlich, dass man sich in einer Beziehung in erster Linie wohlfühlen möchte. Da Du nun offenbar ein Mensch bist, der größere Freiräume benötigt und sich schnell eingeengt fühlt, ist es natürlich störend, wenn Du dich schnell unter Druck gesetzt fühlst. Wenn man dann immer wieder auf diese Art und Weise seine Enttäuschungen erlebt, dann fängt man natürlich an etwas zu grübeln, ob dass der richtige Weg ist oder ob man nicht alles anders machen sollte. Im Grunde genommen ist es ja heute nicht mehr unbedingt nötig einen Partner zu haben. Der Emanzipation sei Dank, Männer können mittlerweile auch Wäsche waschen mitunter kochen und Frauen bekommen Arbeitsplätze. In vergangenen Zeiten galt man ja quasi nicht als vollwertig, wenn man nicht verheiratet war. Insofern solltest Du dich da nicht unter Druck setzen, dass da endlich was passieren muss. Dein Lebensstil ist viel typischer für die heutige Zeit.

    Ob Du nun etwas verpasst, hängt davon ab, ob Du nach Qualität oder Quantität suchst. Deinen Ausführungen zufolge bist Du eher auf der Suche nach Qualität. Ich vermute einmal, dass Du dir schon eine recht gute Menschenkenntnis angeeignet hast, denn mit deinem Qualifikationsraster wirst Du ja nach ganz bestimmten Parametern Ausschau halten und sicherlich auch in der Lage sein, diese zu erkennen. Insofern lässt sich vermuten, dass der Richtige Dir einfach noch nicht über den Weg gelaufen ist. Nun ist ja auch noch etwas Zeit, denn es ist ja nicht so, dass die biologische Uhr schon kurz vor zwölf steht. Deine Sorgen, hier im Leben etwas zu verpassen, sind zwar verständlich, aber meiner Ansicht nach unbegründet.

    Aber um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen, es ist natürlich nicht sinnvoll Dir einen Menschen schön zu reden, wenn er dein Qualifikationsraster nicht besteht. Ich achte beispielsweise sehr auf einen positiven ersten Eindruck und habe aufgrund meiner Interessen einen sehr guten Blick für Details entwickelt. Es gab einmal vor einigen Jahren eine Situation wo eine langjährige Freundin plötzlich große Gefühle für mich hatte, sie aber auch nicht in mein Raster passte. Sie war aber sehr hartnäckig und nachdem ich mich mit vielen Freunden beraten hatte, wie sie sich in einer solchen Situation verhalten würden, bin ich doch darauf eingegangen. Aber schon nach wenigen Tagen beendete ich die ganze Situation wieder, bevor es richtig begonnen hatte. Ich fühlte mich einfach unwohl und schon nach diesen wenigen Tagen unter Druck gesetzt. Auch war ich der Meinung, dass es nicht fair wäre, mit nicht vorhandenen Gefühlen eine solche Verbindung aufrecht zu erhalten um darauf zu warten, dass sich eventuell welche einstellen würden. Wir waren dann erstaunlicher Weise noch eine recht lange Zeit gut befreundet, weil sie sich auch keine Hoffnungen mehr machte. Manchmal scheinen Freundschaften zwischen Mann und Frau auf platonischer Ebene also zu funktionieren. Denn wie schon Wilhelm Busch einst schrieb: "Platonische Liebe kommt mir so vor wie ein ewiges Zielen und niemals losdrücken." Irgendwann entwickelt scheinbar immer einer Gefühle oder Hoffnungen, es sei denn beide finden, dass der jeweils andere nicht in Ihr Raster passt. Aber dann ist da ja auch immer noch der Alkohol, der dies gern vergessen lässt. Wenn dann erst einmal die Grenze überschritten ist, muss man sich Gedanken machen und eine Entscheidung fällen.

    In deinem Falle solltest Du dir Gedanken machen, wie Ernst und wichtig Dir deine Grundsätze sind. Überdenke dein Raster, was ist eigentlich nicht so wichtig und wodrauf kannst Du gar nicht verzichten. Passt er dann immer noch nicht durch dein Raster, dann bist Du nur geringfügig weiter. Du kannst natürlich sagen, dass deine Grundsätze über allen stehen oder Du kannst Sie einfach beiseite wischen und dich in eine Beziehung mit dem Typen stürzen. Meine Ansicht ist, und das wäre auch die höflichste Variante, dass Du so schnell wie möglich eine grobe Entscheidung fällst, in welche Richtung sich das entwickeln wird. Vielleicht hörst Du bewusst auf dein Bauchgefühl, mache einen kleinen Spaziergang und lasse die Gedanken etwas kreisen. Wenn dein Gefühl negativ ausfällt und Du deinen bisherigen Grundsätzen treu bleiben möchtest, dann solltest Du ihm vielleicht schon heute Abend eine kurze Nachricht schreiben und um ein Gespräch bitten. So was klärt sich natürlich nicht zwischen Tür und Angel, sondern sollte wichtig genug sein, dem etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Vermeiden solltest Du in einem solchen Gespräch Sätze wie „Lass uns doch Freunde bleiben“, denn dass ist vermutlich das Letzte was er hören möchte. In deiner Nachricht heute Abend kannst Du schon einen ernsteren Unterton mitklingen lassen, denn er wird sich vermutlich auch so seine Gedanken gemacht haben und diesen Unterton entsprechend einordnen. An sich ist das Ganze ja noch keine 48 Stunden her, aber allzu lange sollte man dass auch nicht hinauszögern.
    Wischst Du deine Grundsätze jedoch beiseite und gehst offen an eine mögliche Verbindung heran, dann ist vielleicht nicht unbedingt erforderlich, heute Abend noch etwas zu schreiben. Denn dann kannst Du es sich einfach weiter entwickeln lassen und sehen wie er sich am Montag in der Uni Dir gegenüber verhält. Aber, wie schon geschrieben, fällt deine Entscheidung zu Ihm negativ aus, dann solltest Du Ihm idealerweise noch heute einen ersten Eindruck verschaffen, wie deine Entscheidung ausgefallen ist. Das wird beim nächsten Zusammentreffen die Begrüßung einfacher machen. Denn, wenn er erst beim nächsten Treffen erfährt, in welche Richtung sich die Situation entwickeln wird, könnte es für beide Seiten unangenehmer werden.

    Natürlich kann man das auch alles stilistisch unvernünftiger gestalten oder gefühlskälter bleiben, dass musst Du letztlich selbst wissen. Ich wünsche Dir aber auf jeden Fall alles Gute beim Finden einer Entscheidung und viel Erfolg für die Zukunft. Es ist Dir natürlich zu wünschen, dass Du letztlich mit deinen Grundsätzen Erfolg hast und sich dieses Suchen nicht so ewig in die Länge zieht.

    Alles Gute. Jakob


    "Liebe ist wie ein Glas, das zerbricht, wenn man es zu unsicher oder zu fest anfasst." Russisches Sprichwort
     
    #5
    Jakob220357, 13 April 2008
  6. Farsaelt
    Gast
    0
    Nochmals danke für eure Antworten, grade an dich, Jakob.
    Leider zweifel ich sehr doll an meiner Menschenkenntnis, eben weil ich so oft auf die Nase geflogen bin und von Menschen enttäuscht wurde. Ich glaube aus diesem Grund habe ich auch ein Qualifikationsraster entwickelt, in dem es kaum jemand überhaupt schaffen könnte nicht sofort durchzufallen... Ist eigentlich ein sehr sicheres Mittel nie jemanden wirklich an mich heranlassen zu müssen...

    Und ja... eine Beziehung sollte natürlich keine "Freiheitsberaubung" sein... ich glaube das hatte auch noch nie jemand vor, aber das Gefühl nicht mehr atmen zu können bekomme ich trotzdem.... :geknickt:

    Aber mal ganz abgesehn von meinem Gefühlschaos... Klar, er hat gesagt das mit mir sei nicht mal so eben aus ner Laune heraus passiert, aber schmeißt man so eben eine mehrjährige Beziehung hin nur weil man jemand anderes küsst???
    Ich will ihn auf keinen Fall unter Druck setzen das zu tun, ich selbst kann mich in seine Situation nicht wirklich hineinversetzen, da ich eben wie gesagt nie eine auch nur annähernd so lange Beziehung hatte...
     
    #6
    Farsaelt, 13 April 2008
  7. Farsaelt
    Gast
    0
    Ich hol das Thema nochmal hoch...
    Habe zwangsläufig drüber nachgedacht in den letzten Tagen und ich fürchte meine Gefühle sind eben schon mehr als freundschaftlich... Ich habe vor einigen Tagen mit ihm gesprochen, er meinte er müsse nachdenken und bis er seine Freundin in 2 Wochen sieht eine Entscheidung treffen...
    Ich selbst bin total hin- und hergerissen... einerseits wünsche ich mir echt, dass er sich für mich entscheidet, andererseits hätte ich davor auch widerum angst.
    Erstmal...wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass er wegen eines Kusses eine 5 jährige Beziehung beendet...auch wenn da von seiner Seite aus Gefühle sind... kann ja vorübergehend sein...
    Andererseits..selbst wenn er sich widererwarten für mich entscheiden sollte... mal so eben von einer Beziehung in die nächste zu rasseln ist ja auch net das Wahre...oder? :geknickt:
     
    #7
    Farsaelt, 16 April 2008
  8. NickiMD
    NickiMD (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    584
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Wollte dir nur sagen, dass das geht.

    Befinde mich gerade in der gleichen Situation, aber an der Stelle deines Kerls (um ihn mal so zu bezeichnen).
    Vor 3 Wochen habe ich mich von meinem Ex getrennt und ich versuche krampfhaft, von der Beziehung loszukommen.
    Eine richtige Entscheidung habe ich bis heute nicht getroffen und es wird wohl auch noch ewig dauern (wobei zwischen mir und meinem Neuen einiges mehr läuft).
     
    #8
    NickiMD, 16 April 2008
  9. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Wenn er das Risiko eingeht, sich von seiner Freundin zu trennen und mit dir was anzufangen, ist das ganz allein sein Problem. Da würd ich mir an deiner Stelle nicht das Köpfchen drüber zerbrechen; das scheinst du ja sowieso schon viel zu sehr zu tun. Lass die ganze Sache ein wenig auf dich zukommen: trefft euch immer wieder mal, redet miteinander, und wenn es euch überkommt, lasst euren Gefühlen freien Lauf. Das ist ja dann hoffentlich noch nicht die Freiheitberaubung, die du bei jeder zwischenmenschlicher Interaktion vorausahnst!

    Du scheinst dir relativ bewusst über deine Gefühle zu sein. Wenn er sich auch bewusst wird und er für dich "zu haben" ist, dann mach, fass Vertrauen, änder dein Leben nicht radikal, sondern gewöhne dich daran, dass jemand an deiner Seite ist (für den du übrigens vermutlich gerne einige Freiheiten aufgeben willst oder einzelne Freizeitbeschäftigungen reduzierst, damit du mehr Zeit mit ihm verbringen kannst). Eine intakte Beziehung ist kein Hochsicherheitstrakt: da kommst du auch ohne Wärter mal an die Luft, und die ist nicht durch Stacheldrahtzaun gefiltert!

    Off-Topic:

    Hatte die Geschichte anhand des "reißerischen" Titels angeschaut, aber einmal rumknutschen unter leichtem Alkoholeinfluss ist doch jetzt noch kein Absturz, oder?
     
    #9
    matthes, 16 April 2008
  10. Farsaelt
    Gast
    0
    Soo.... jetzt sind ja einige Wochen rum und ich wollt das Thema nochmal hochholen...
    Irgendwie läuft es im Moment ganz gut, aber ich bin total verunsichert. Nachdem er von zuhause wiederkam haben wir uns so gut wie jeden Tag gesehn, war entweder bei seiner Mitbewohnerin (da läuft man sich ja so oder so übern Weg) oder wir haben alle zusammen gelernt o.ä.
    Von ihm aus kam nie irgendein Hinweis hinsichtlich darauf, wie das jetzt mit seiner Freundin aussieht... irgendwann hat er mich aber gefragt ob ich noch bleiben will und wir nen Film schauen... haben wir gemacht, im Anschluss hat er gefragt ob ich bleiben möchte... Ich hab ihn gefragt ob es denn ginge, darauf kam nur "Ja..." - mehr haben wir dann erstmal net über die ganze Situation gesprochen.
    Das ist jetzt knapp 2 Wochen her und seitdem haben wir uns fast jeden Abend gesehn. Nach einigen Tagen hab ich ihn dann direkt auf seine Freundin angesprochen und er meinte er hätte es direkt nach seiner Ankunft beendet, aber sie hätten an dem Wochenende wohl doch nochmal was miteinander gehabt und hätten auch jetzt noch Kontakt... Hmm... da haben meine Alarmglocken erstmal geläutet... andererseits... nach mehrjähriger Beziehung ist es vielleicht normal, dass man den anderen net von heut auf morgen komplett aus seinem Leben streicht?!

    Tja... aber irgendwie weiß ich auch weiterhin net wie ich mich verhalten soll... meine Bedenken hinsichtlicher meiner Gefühle haben sich als unbegründet erwiesen...
    Aber im Moment läuft das ganze zwischen uns total undefiniert... einie enge Freunde wissen, dass zwischen uns was läuft, sonst verhalten wir uns vor anderen ganz normal... Ich bin total hin- und hergerissen ob ich unsere Situation ansprechen sollte oder nicht.
    Einerseits würde mir das endlich ein wenig Sicherheit geben, andererseits hab ich Angst vor seiner Antwort... Wenn ich ihm schilder wie ich mich fühle hab ich schonwieder das Gefühl ihn unter Druck zu setzen... ich glaub ich mach mir da zuviele Gedanken... aber ich will net alles kaputt machen bevor es richtig anfängt...
     
    #10
    Farsaelt, 16 Mai 2008
  11. Iona
    Iona (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    Für ihn ist das ja im Moment auch eine schwierige Situation. Man kann einen Menschen, mit dem man so viele Jahre zusammen war, nicht einfach "löschen", was aber nicht heißt, dass er die Beziehung nicht endgültig beendet hat.

    Er braucht im Moment vielleicht einfach noch ein wenig Zeit und will sich nicht direkt in eine neue Beziehung stürzen, sondern es langsam angehen lassen. Für ihn ist das ja auch eine neue Situation -aus einer wirklich guten Freundin ist mehr geworden und das ist auch immer eine Veränderung, die bei den meisten immer erst ein wenig "Eingewöhnungszeit" braucht.

    Gib ihm die Zeit würde ich dir raten, auch wenn der Druck von deiner Seite nicht komplett nachlassen sollte. Solltest ihm schon klar machen, dass du schon willst, nicht dass er vor lauter "druck wegnehmen" irgendwann denkt, du willst nichts mehr von ihm :zwinker:

    Wünsche dir alles Gute und drücke dir die Daumen, dass ihr glücklich werdet, egal wie und wann das genau eintreffen mag :smile:
     
    #11
    Iona, 16 Mai 2008
  12. Farsaelt
    Gast
    0
    Vielen Dank für deine Antwort :smile:
    Du meinst also, ich soll es einfach so weiterlaufen lassen? Hmm... eigentlich halt ich das auch für ne gute Idee... Seh das im Grunde genommen rein objektiv betrachtet genauso wie du...
    Aber ich hab so Bedenken wie das weitergehn soll... Wir übernachten regelmäßig beieinander, er würde gerne mit mir schlafen, da blocke ich ab... eben weiß ich net weiß wohin das ganze läuft... Er ist darüber ein bissel verwirrt, fragt aber auch net direkt nach den Gründen... Im Sommer sehen wir uns einige Wochen lang nicht, da wird er seiner Ex übern Weg laufen... ich weiß einfach gar net wie ich mich was das alles angeht verhalten soll :ratlos:
     
    #12
    Farsaelt, 16 Mai 2008
  13. Iona
    Iona (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    Das ist ja das Gute wenn man andere fragt - man bekommt "objektivere" Ansichten aufgezeigt, zu denen man selbst ja meistens eher nicht im Stande ist.

    Also ich finds gut, dass du zumindest die Distanz aufs sexuelle hin noch wahrst, so lange er nicht Klartext spricht. Genau das solltest du aber schon spätestens vor den Wochen im Sommer, wo ihr euch nicht seht, fordern.

    Gut, im Moment ist es vielleicht für ihn noch zu frisch um gleich ne neue Beziehung einzugehen und er hat vielleicht sogar ähnliche Bedenken wie du. Aber so langsam würd ich dann doch bald ein klärendes Gespräch mit ihm führen. Grade wenn er sich schon wundert, dass du nicht mit ihm schlafen willst, würd ich dann doch mal nachhaken und ihm einfach sagen, dass du dazu nicht bereit bist, bevor nicht wirklich geklärt ist, was das da zwischen euch genau ist. Ich weiß, sowas ist verdammt nochmal schwierig und komischerweise traut man sich auch irgendwie oft nicht, das so zu fragen, aber vielleicht gehts ihm da ganz genau so und nachher könnt ihr über die zuerst scheinbar peinliche Situation lachen. Witzig wärs ja natürlich auch, dass für ihn die Sache schon klar ist, er meint, er ist mit dir zusammen und wundert sich deswegen noch mehr, dass du nicht mit ihm schlafen willst (Männer sind da manchmal so - kenne das :grin: )

    Im Grunde passt das doch im Moment eigentlich ganz gut. Du hast irgendwie immer noch im Hinterkopf, dass du irgendwie deine Freiheit verlieren könntest und willst wahrscheinlich auch nicht gleich eine zu "enge" Beziehung haben.
    Andererseits muss es auch zwischen euch klar sein, ob ihr zusammen seid oder nicht. Ich finde, da ist eine Menge Spielraum vorhanden. Da zählt nicht immer das "Alles oder nichts"-Prinzip. Klar, Treue und Ehrlichkeit gehören von Anfang an dazu, aber es heißt ja nicht, dass ihr dann nur noch aufeinander hockt (im übertragenen Sinne ^^) und absolut jede freie Minute miteinander verbringt.

    Und zu der Treue. Er scheint ja schon ein eher treuer und ehrlicher Mensch zu sein. Dass er den Kuss gleich seiner jetzt Ex gebeichtet hat und so ehrlich war, ihr auch zu sagen dass er für jemand anderen Gefühle entwickelt hat, zeigt das finde ich schon. Klar ist so eine Ferndiagnose schwierig, aber da kannst du bestimmt deiner Intuition trauen.

    Wann ist das denn genau im Sommer? Semesterferien? Wenn ja, dann ist das ja noch ne ganze Weile hin...Also bis dahin solltet ihr die Sache schon geklärt haben. Sonst ist das ja auch für dich eine unheimliche Belastung. Du investierst da eine ganze Menge Gefühle und sitzt dann viele km weiter weg und machst dir die ganze Zeit Gedanken, dass er ja grad seine Ex sehen könnte usw. usw.
    Das geht ja mal wirklich gar nicht und wenn du diese Ängste haben solltest, müsstest du ihm das auch mitteilen beizeiten. Ist ja nicht gleich ein Vorwurf oder eine Anschuldigung, aber ich denke mal nachvollziehen, dass du dir darüber Gedanken machst, kann man ganz gut.
     
    #13
    Iona, 16 Mai 2008
  14. Farsaelt
    Gast
    0
    Danke für deine lange Antwort! :smile:

    Naja... bei uns ist jetzt schon Prüfungsphase an der Uni, ich würde in 4 oder spätestens 5 Wochen nach Hause fliegen...

    Nach dem gestrigen Abend muss glaub ich echt ein klärendes Gespräch her... bin mir nicht sicher ob ich überreagier, aber mir könnte der Kragen platzen...
    Waren erst getrennt weg, aber man trifft sich in Studentenstädten ja doch immer in den gleichen Clubs... er wusste, dass ich dort bin, kam aber netmal zu mir um mich zu begrüßen... Der ganze Abend verlief nach dem Motto, dass ich zu ihm gegangen bin und er mich nach wenigen Minuten hat stehnlassen. Hab versucht das Ganze mit Fassung zu tragen...aber SO hab ich mir das echt net vorgestellt gestern abend. Bin dummerweise auch noch mit zu ihm gegangen, obwohl er sternhagelvoll war und eh keine Chance bestand in dem Zustand normal mit ihm zu sprechen... bin dann heute morgen auch recht früh nach Hause gegangen, er war super verkatert, ich ziemlich sauer... hat er aber natürlich net gemerkt, er denkt wohl ich sei auch nur verkatert...
    Jedenfalls kam ich mir gestern dann echtmal wie sein Betthäschen vor, aber net als mehr... :kopfschue
     
    #14
    Farsaelt, 17 Mai 2008
  15. Iona
    Iona (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    Also das musst du dir wirklich nicht gefallen lassen!
    Sowas geht ja wirklich gar nicht, da wäre mir wahrscheinlich noch an Ort und Stelle der Kragen geplatzt!
    Nee du, den musste jetzt mal dazu bringen sich zu entscheiden, was er eigentlich will. Getrennt weggehen usw. ok, aber dann ignorieren, wenn man sich dann doch trifft? Nicht die feine Art.

    Sprech ihn unter vier Augen drauf an, wahrscheinlich hat er wirklich nicht gemerkt, dass es dich gestört hat, deswegen solltest du es ihm sagen.
    Heißt ja nicht, dass ihr dann bei so Situationen dann nur noch knutschend und händchenhaltend in der Gegend rumstehen müsst, aber so, wie es da gestern gelaufen ist, ist auch nicht ok.
    Rede mit ihm, setz ihm zur Not ne Frist wenn er nicht gleich mit der Sprache rausrücken will.
    Aber das Betthäschen als Trost für die zerbrochene Beziehung musst du nun wirklich nicht sein, erst recht wenn du Gefühle für ihn hast.
     
    #15
    Iona, 17 Mai 2008
  16. Farsaelt
    Gast
    0
    So... er hat mir heute Nachmittag geschrieben und gefragt wie es mir geht... bei der Gelegenheit habe ich dann auch mal nachgefragt ob gestern alles okay gewesen sei... Daraufhin kam 3 Std lang keine Antwort mehr... seine Mitbewohner haben mir in der Zeit geschrieben und gefragt ob er bei mir sei, er sei irgendwie verschwunden... Ahhja..
    Naja, als er sich dann gemeldet hat meinte er, dass er bei nem Freund gewesen ist und danach telefoniert hat, es täte ihm leid, dass er nichts mehr geantwortet hätte, gestern sei aber alles okay gewesen.. ahja. Aber abgesehn davon sollten wir die Tage vielleicht mal reden... tja... hätte das gerne heute hinter mich gebracht, er schrieb mir aber vorhin, dass er jetzt noch zu nem Freund geht, er würde sich morgen melden.
    Bin total fertig mit den Nerven... bis gestern abend war ich guter Dinge, hätte mir net vorstellen können, dass er mich nur ausnutzt und verarscht... aber das alles jetzt... :cry:

    Hab solche Angst, dass er mich komplett abschießt... irgendwo macht es doch auch keinen Sinn dass er sich von seiner Freundin trennt, weil er Gefühle für mich entwickelt, unendlich süß und nett zu mir ist und dann plötzlich feststellt, dass er darauf keinen Bock hat?!
     
    #16
    Farsaelt, 17 Mai 2008
  17. Iona
    Iona (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    Das ist ja gar nicht gesagt, ganz ganz vielleicht bewertest du die Situation da abends doch ein wenig über und er hat das absolut nicht so beachbsichtigt - aber das kann nur er dir sagen. Vielleicht wars einfach Gedankenlosigkeit.

    Tut mir echt leid, dass das so läuft. Klar bist du jetzt irgendwie enttäuscht und sauer, das wär ich auch...
    Och Mensch, hoffe du packst das einigermaßen. Lenk dich ab, versuch so wenig wie möglich darüber nachzudenken und geh möglichst unvoreingenommen in das Gespräch. Warte ab, was er sagt. Was anderes kann ich dir grade nicht raten. Hoffe, dass ihr bald die Zeit findet. Hab ein klitzekleines Bisschen den Eindruck, er geht dem noch ein wenig aus dem Weg und braucht vielleicht auch noch ne Weile, um sich über ein paar Dinge klar zu werden...

    Ich drücke dir die Daumen!!!
     
    #17
    Iona, 18 Mai 2008
  18. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Hmm, wie Iona schon sagte, wird's Zeit, dass ihr euch mal miteinander unterhaltet, es scheint mir, dass du und er eine ganz andere Sicht der Dinge habt. Was macht ihr denn, wenn ihr beieinander übernachtet? Kuscheln, Rumknutschen, mehr? Reden?

    Es wäre für deine Gefühlslage mit Sicherheit am besten, vor den Sommerferien die Klarheit zu bekomen, wie es weitergeht. Selbst wenn's nichts wird, ist es besser, es vor den Ferien als nach den Ferien zu erfahren!
     
    #18
    matthes, 18 Mai 2008
  19. Farsaelt
    Gast
    0
    Hallo nochmal,

    muss das Thema leider wieder hochholen, nachdem es zunächst alles ganz gut lief... Nach diesem einen etwas blöden Abend hatte er sich wieder zusammengerissen, wir haben so viel Zeit wie möglich miteinander verbracht, er hat mich zu seinen Freunden mitgenommen, hat mich dort auch in den Arm genommen, meine Hand gehalten, genau das gleiche auch in der Öffentlichkeit... eigentlich sind wir so ziemlich als Pärchen aufgetreten und ich war mir dessen auch recht sicher. Einen riesigen Fehler habe ich natürlich gemacht - ich habe nicht nochmal nachgehakt, aber irgendwie schien die Zeit nie Recht zu sein, hatten Abschlussprüfungen und waren ziemlich gestresst, ich hatte Angst uns beide von der Lernerei abzulenken.
    Jedenfalls war ich mir meiner Sache recht sicher, haben die letzten Wochen mehr oder weniger beieinander gewohnt, da waren immer nur mal ein paar Stündchen Pause dazwischen. Ich war dann zwischenzeitlich krank, er hat sich super lieb um mich gekümmert und war immer da. Dann, in der letzten Nacht vor meiner Abreise nach Deutschland habe ich ihn auf seine Ex und seinen Gefühlsstand angesprochen und da wurde es dann haarig.
    Er meinte er hätte keine Gefühle mehr für sie, aber er wisse nicht ob er wirklich in der Lage sei nach einer so langen Beziehung sofort jemand anderes so lieben zu können und dass es vielleicht sogar ganz gut wäre, wenn wir uns eine Zeit lang nicht sehen, sodass jeder nochmal in sich gehen könnte, ob wir das wirklich wollen. Das mit uns sei schon mehr als eine Affäre, da seien Gefühle im Spiel, aber er wisse nicht ob er das wirklich will.
    Uff... ich mein es war mit zu rechnen, aber in dem Moment hat es doch ziemlich weh getan.
    Ich hätte eben auch nicht gedacht, dass er es so nüchtern sieht, es kamen so Sprüche wie "du bist so wunderschön" "es gibt nichts schöneres, das könnte ich ewig so weitermachen", wenn er mich im Arm gehalten hat...

    Ich weiß jetzt gar nicht mehr wie ich mich verhalten soll. Ich mein er meinte wir könnten doch einfach abwarten wie es im Herbst so ist wenn wir uns wiedersehen... das fällt mir nun wahrlich schwer, ich habe mich ziemlich in ihn verliebt...
    Irgendwo denk ich, ich gebe ihm jetzt den Sommer über, da soll er seinen Freiheitsdrang ausleben und bis Herbst hat er sich beruhigt... aber melde ich mich dann gar nicht? Lasse ich ihn hängen und warte drauf, dass er anfängt mich so zu vermissen wie ich ihn vermisse? Oder halte ich den Kontakt, pass auf, dass ich nicht in Vergessenheit gerate?
    :ratlos:
     
    #19
    Farsaelt, 30 Juni 2008
  20. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Der Abstand, den ihr jetzt haben werdet, ist doch eigentlich ne ganz gute Sache für euch beide. Jeder kann ein bisschen in sich gehen, auch du! Du wirst ja bei 2 Monaten Abwesenheit nicht nur an ihn denken, sondern mit ein wenig anderer Umgebung auch auf andere Gedanken kommen. Ebenso wird er merken, was bei ihm Sache ist. Ihr solltet gelegentlich Kontakt halten, aber ihr müsst es damit auch nicht übertreiben.

    Sieh's mal so: Ob ihr jetzt zusammenkommt und dann nach deiner Rückkehr feststellt, dass nicht genug Gefühle da sind, oder ob ihr jetzt nicht zusammenkommt und dafür in zwei Monaten feststellt, dass ihr euch so vermisst habt, dass ihr die Stunden runtergezählt habt, macht für die jetzige Situation erstmal keinen direkten Unterschied. Das wird erst bei deiner Rückkehr relevant.
     
    #20
    matthes, 30 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Absturz gutem Freund
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 18:04
3 Antworten
laura126
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 November 2016
5 Antworten
drachenherz
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Januar 2004
20 Antworten