Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 95651
    User 95651 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    1.569
    248
    1.315
    vergeben und glücklich
    13 Mai 2010
    #1

    Abtreibung + Krankenkasse

    Hallo!

    Man muss einen Schwangerschaftsabbruch ja selber zahlen.
    Aber bekommt die Krankenkasse davon trotzdem etwas mit?
    Kenne mich da nicht so wirklich aus :ashamed:


    lg
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. abtreibungspille
    2. Abtreibung
    3. Abtreibung
    4. Abtreibung?
    5. Abtreibungen
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.278
    398
    4.534
    Verliebt
    13 Mai 2010
    #2
    alles was du komplett privat zahlst läuft auch nicht über die normale gesetzliche krankenkasse.
    sei denn die vor- nachuntersuchungen beim fa wären so detailiert aufgeschlüsselt, das glaube ich aber kaum, das sind einfach kostenpauschalen zur vor-/nachuntersuchung.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.356
    898
    9.201
    Single
    13 Mai 2010
    #3
    Wäre es denn so schlimm, wenn deine KK davon etwas mitbekäme?
     
  • User 95651
    User 95651 (32)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    1.569
    248
    1.315
    vergeben und glücklich
    13 Mai 2010
    #4
    Danke für die Antwort!


    Naja, meine Tanten arbeiten dort und ich fänds nicht so toll, wenn die sowas mitbekommen würden :geknickt:


    Aber zum Glück ist es ja gar nicht so, alles nur theoretisch.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.278
    398
    4.534
    Verliebt
    13 Mai 2010
    #5
    Kommt auch ganz darauf an, wo (Abteilung) sie da arbeiten, wahrlich haben nicht alle Mitarbeiter Zugang zu allen Daten, ist auch kaum überschaubar in der Masse, da müsste man schon sehr gezielt suchen, was wie gesagt die meisten weder können noch dürfen.

    Und wenn es überhaupt auftauchen würde, dann ja als "Ausschabung" und die kann Frau ja aus vielerlei Gründen haben.:zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Jungspund01
    Sorgt für Gesprächsstoff
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    14 Mai 2010
    #6
    und normalerweise ist es bei den Krankenkassen auch üblich, dass Mitarbeiter Anträge oder sonstiges von eigenen Verwandten bekommen, da es verboten ist das diese sie bearbeiten dürfen. Allein schon wegen der Betrugsgefahr dann - daher: DARUM brauchst du dir meiner meinung nach keine Sorgen machen :smile2:

    Lg
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste