Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

abtreibung wegen einer sog hasenscharte?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Matze2003, 22 Dezember 2003.

  1. Matze2003
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Mich würde mal interesieren ob für euch eine sog .hasenscharte grund genug wäre um ein Baby abzutreiben habe da mal einen bericht im fernsehen gesehen wo Mütter abgetrieben haben dessen baby eine lkg -spalte bekommen hätte
     
    #1
    Matze2003, 22 Dezember 2003
  2. CreamPeach
    Gast
    0
    nö, kann man doch heutzutage relativ gut korrigieren *glaub*.
    ich traue mir ehrlich gesagt gar nicht zu, über ein menschenleben zu urteilen und es eventuell abzutreiben, weil mir dieses oder jenes nicht passt...
     
    #2
    CreamPeach, 22 Dezember 2003
  3. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Eine Abtreibung ist Unsinn, weil gerade bei LKG die plastische Chirurgie mittlerweile sehr gute Ergebnisse liefert, habe mich auf Fotos von den Ergebnissen selbst überzeugen können.

    Früher war das für die Kinder ein Horror, weil es zu sozialer Isolation und berufl. Nachteilen geführt hat, so dass man es hätte im Sinne des Kindes überdenken können. Auf den ersten Blick ist es natürlich menschenverachtend, ein Kind aufgrund einer nicht-physischen oder neurologischen, sondern rein ästhetischen Behinderung abzutreiben. Aber das, was diese Kinder an persönlichen Erfahrungen mit der Gesellschaft später erleben müssen, ist ziemlich schmerzhaft.
    Ich persönlich hätte absolut keine Probleme mit einem verstümmelten Kind, wurde selbst von Ärzten im Gesicht verstümmelt.
     
    #3
    manager, 22 Dezember 2003
  4. bumbum
    bumbum (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    154
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß dazu nur, dass man eine hasenscharte wirklich gut wegoperieren kann! Abtreiben wäre da quatsch! Wenn du dein Kind schnellst möglich operieren lässt, dann wird es später fast nicht mehr sichtbar sein! Was für eine Sendung hat denn so ein scheiß da gezeigt? Wer da abtreibt beweißt wieder wie sehr er sein Kind liebt! Find ich wirklich richtig peinlich, die sollte man einsperren!
     
    #4
    bumbum, 22 Dezember 2003
  5. Miezerl
    Gast
    0
    ich steh auf der Leitung was meint ihr bitte mit Hasenscharte???? :ratlos: :eek:
     
    #5
    Miezerl, 22 Dezember 2003
  6. glashaus
    Gast
    0
    Miezerl, bei einer sog. Hasenscharte ist die Oberlippe nicht ganz zusammengewachsen.

    Für mich wär's definitiv kein Grund. Meist wird sowas schon einige Monate nach der Geburt behoben und stellt auch ansonsten auch kein Problem für's Baby dar. Ich finds an sich schon dezent lächerlich sowas als Behinderung darzustellen.
     
    #6
    glashaus, 22 Dezember 2003
  7. Miezerl
    Gast
    0
    solang es nur Die Oberlippe ist hauptsache das Kind ist gesund..solangs keine geistigen schäden hat..fände es zwar auch nicht richtig ein kind deshalb abzutreiben..nur ist eine geistige behinderung wesentlich schlimmer fürs kind als wie eine körperliche..
     
    #7
    Miezerl, 22 Dezember 2003
  8. Lea1000
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    101
    0
    nicht angegeben
    über frauen die abgetrieben haben zu urteilen oder diskutieren find ich relativ geschmacklos.
    da wir selbst nicht wissen was für ein schicksal dahinter steht und aus welchem grund FRAU sich dafür entschieden hat.
    bin froh selbst nie in einer solch situation gewesen zu sein, da dies eine extreme seelisch und psychische belastung ist.
     
    #8
    Lea1000, 22 Dezember 2003
  9. katstar
    katstar (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    Single
    Also, ich würde nie ein Kind abtreiben lassen, egal ob LKG-Spalte oder mit einer anderen Behinderung. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich selbst ein Risikokind war und meine Eltern mich durch ihre Einstellung sicherlich geprägt haben.
    Da ich aufgrund meines Berufes mit Kindern mit einer Behinderung zu tun habe, würde es mir nie einfallen ein eigenes behindertes Kind abzutreiben, da ich dann ja auch meinen Schülern eigentlich das Recht oder die Fähigkeit zu Leben absprechen würde.

    Liebe Grüße aus Köln
    Kat
     
    #9
    katstar, 23 Dezember 2003
  10. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    ich würde mich immer gegen eine Abtreibung aussprechen, ziemlich egal welche Art von Behinderung zu erwarten ist. Dankenswerterweise sieht meine Freundin das genauso.
     
    #10
    opossum, 23 Dezember 2003
  11. anina
    Gast
    0
    also nur wegen einer hasenscharte würde ich nicht abtreiben, da das ja wirklich behoben werden kann und nicht grosse einwirkungen auf das kind später hat.

    sonst wüsste ich nicht ob ich abtreiben würde oder nicht, es käme auf die situation an, also ich kann mir im moment vorstellen dass ich wenn das kind eine starke behinderung hätte abtreiben würde. denn was würde das dem kind auch bringen, wenn es sein leben lang nur leiden müsste?
    ok ich denke aber auch dass man wenn man erstmal schwanger ist sicher anderst darüber denkt, man baut ja da schon eine Beziehung zum kind auf... also kann man das vorher echt nur schwer sagen wie man entscheiden würde.
     
    #11
    anina, 24 Dezember 2003
  12. Angel4eva
    Angel4eva (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    0
    nicht angegeben
    Justin Timberlake hatte als Baby auch ne Hasenscharte. Sieht man das?
     
    #12
    Angel4eva, 25 Dezember 2003
  13. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Nein, eine Hasenscharte wäre für mich garantiert kein Grund abzutreiben und ich kann auch für Leute, die anderer Ansicht sind kein Verständnis aufbringen. Besonders, da es heute genug Möglichkeiten gibt diesen Fehler zu korrigieren.
     
    #13
    User 7157, 25 Dezember 2003
  14. Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Sag nie "nie" !
    Wenn ein heranwachsendes Kind mit einer extremen Behinderung (auf die Hilfe ein Lebenlang angewiesen) im Bauch heranwächst, dann würd ich als Vater das nicht aushalten. Das geht nicht nur richtig ins Geld, das erfordert mehr als man sich als gesunder Mensch vorstellen kann.
    Bekannte haben ein Kind, das mit der Trisomie 21 ("Mongolid") lebt...
    Die Verwandtschaft hat sich abgewandt von ihnen...selbst zu Weihnachten kommt keine Karte an und zum Geburtstag wird man vergessen. Es gibt in der Gesellschaft massig Vorurteile die keiner in der Lage ist sie auszuräumen.

    Ich würd immer abtreiben als Frau, wenn es an die Substanz geht, und der Seelenschmerz es "wert" wäre. Als geächteter Mensch bist du (zumindestens hier) echt alleine(= isoliert) mit einem Kind mit Behinderung.

    Eine Hasenscharte ist keine Behinderung genau wie irgendetwas körperliches, was sich korrigieren lässt.

    Ich find es traurig, aber man muss der Realität auch ins Auge sehen...
     
    #14
    Matzakane, 25 Dezember 2003
  15. Velvet
    Gast
    0
    nein auf keinen fall. das kann man heutzutage wirklich gut korrigieren chirurgisch.
    abtreiben sollte man nur, wenn man sich nicht über das kind freut weil man sich zu jung fühlt üder nicht genug geld hat um sich ums kind zu kümmern und ihm anständige lebensbedingungen zu bieten. oder wenn man vergewaltigt wurde.
     
    #15
    Velvet, 25 Dezember 2003
  16. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    @Matzakane

    was das "ins Geld gehen" angeht: das wäre für mich nicht der Hauch einer Rechtfertigung.
    Und wenn Leute sich von mir und meiner Freundin/Frau abwenden würden, weil wir ein behindertes Kind haben, dann kann ich auf die Leute getrost verzichten. Bei meiner Verwandschaft wäre es ganz sicher nicht der Fall, und ich kenn auch sonst niemanden, dem das passieren würde. Und wenn es so wäre, gut, dann hätte ich eben keine Verwandschaft mehr. Mit solchen Leuten möchte ich nicht meine Zeit verschwenden, ob nun mit behindertem Kind oder ohne.

    Ansonsten würde ich mir keine Sorge machen, soetwas nicht auszuhalten. Kinder bringen Probleme und Freude, behinderte Kinder tun das genauso. Man wächst an seinen Aufgaben, wenn man davor Angst hat, sollte man besser gar keine Verantwortung übernehmen und auch keine Kinder bekommen.
     
    #16
    opossum, 25 Dezember 2003
  17. Dennis_85
    Gast
    0
    ich denke auch das man sowas recht gut operieren kann Ich persönlich finde den ausdruck hasenscharte eigentlich nicht so toll Man nennt es eher lkg spalte Kennt jemand von euch Menschen die Erwachsen sind und sowas haben ? Und wie kommen die damit zurecht?
     
    #17
    Dennis_85, 26 Dezember 2003
  18. Miezerl
    Gast
    0
    fraglich ob du noch die selbe meinug hättest würdest du ein geistig behindertes kind erwarten..find es intressant zu lesen wieviele leute so reif tun das das für sie selbstverständlich wäre und wiederum intressant zu lesen das sich bekannte familie von einen abweden entscheidet man sich dafür ein geist behindertes kind zu erziehen..ich weiß ehrlich nicht ob ich dazu bereit wär oder das möchte..oder der gedanke ob so ein mensch je selbständig sein könnte??Nur geb ich den Gedanken offen und ehrlich zu und geb keine Reden von mir..also das wär doch kein grund ein kind abzutreiben..
    Nichts gegen dich..aber ihrgendwie schwer zu glauben das ein mensch so reagieren würde..
     
    #18
    Miezerl, 26 Dezember 2003
  19. sunny2906
    sunny2906 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    318
    101
    0
    vergeben und glücklich
    nein auf keinen fall, das kind ist ja nicht behindert oder so sondern hat einen "schönheitsfehler" den man nach der geburt beheben kann, und ich hab im krankenhaus oft kinder gesehen die das haben und sowas ist wirklich kein grund zu abtreibung
     
    #19
    sunny2906, 26 Dezember 2003
  20. sky_chaser
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    nicht angegeben

    Servus zusammen,

    ich hab die Diskussion hier ein wenig mitverfolgt und will auch mal kurz dazu was sagen. Ich selber hab ein LKG-Spalte, bin deswegen aber weder körperlich, noch geistig behindert. Auch hab ich keinen Sprachfehler o.ä., da das bei mir schon als Baby direkt operiert wurde. Heut ist die plastische Chirugie noch einen ganzen Schritt weiter und das dürfte aus medizinischer Sicht noch weniger ein Problem sein als damals (vor 23 Jahren).
    Sicherlich ist es für die Eltern nach der Geburt ein kleiner Schock, dass Baby so zu sehen, dass haben mir meine Eltern auch gesagt. Auf der anderen Seite haben sich mich so sehr geliebt, dass es niemals in Frage gekommen wäre, abzutreiben oder das Kind wegzugeben.

    Deshalb verstehe ich nicht, wieso man hier von Abtreiben redet, wenn man weiss, dass das Baby ein LKG-Spalte haben wird. Wenn das den künftigen Eltern schon zu viel ist, dann frag ich mich, ob man schon reif genug ist, ein Kind groß zu ziehen. Ist es denn nicht gerade das, was das "Eltern-sein" ausmacht, nämlich sein Kind so zu lieben, wie es die Natur geschaffen hat?
     
    #20
    sky_chaser, 26 Dezember 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - abtreibung wegen sog
Sonnentanz1999
Aufklärung & Verhütung Forum
18 August 2016
31 Antworten
strawberries
Aufklärung & Verhütung Forum
28 Januar 2015
55 Antworten
Pattynullacht
Aufklärung & Verhütung Forum
16 August 2012
15 Antworten