Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Abtreibung

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Glückskätzchen, 15 August 2007.

  1. Glückskätzchen
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    eine Schwangere aus meinem Familienkreis hat morgen früh einen Termin zu Abtreibung. Da sich das Kind in der 11. Woche befindet, wurde ihr aber noch nicht mitgeteilt, ob es ambulant oder stationär gemacht wird (es wurde aber anscheinend überlegt es ambulant zu machen, weil sie bereits mehrere Kinder geboren hat).

    Jetzt überlegt sie, wie der Ablauf sein wird - wie lange das dauert, was der genaue Unterschied ist und inwiefern sie danach noch dableiben muss. Kann jemand aus Erfahrung aushelfen?
     
    #1
    Glückskätzchen, 15 August 2007
  2. User 41772
    User 41772 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.562
    123
    2
    nicht angegeben
    der unterschied zwischen ambulant und stationär ist ja zieml klar eigentl... bei ambulant wirst du nur behandelt und darfst eigentl gleich wieder gehen, stationär heißt halt, dass man länger im kkh bleiben muss...

    zum rest kann ich nix sagen... aber warum hat sie vorher nicht einfach die ärzte gefragt?
     
    #2
    User 41772, 15 August 2007
  3. DerLiebhaber
    Verbringt hier viel Zeit
    134
    103
    3
    vergeben und glücklich
    !!!goooooooooglen!!!
     
    #3
    DerLiebhaber, 15 August 2007
  4. User 54961
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    103
    8
    vergeben und glücklich
    sehr hilfreicher kommentar :angryfire

    TS
    weiß sie schon, wie es abgetrieben wird? mit medikamenten oder anders?
     
    #4
    User 54961, 15 August 2007
  5. Glückskätzchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Googlen ist toll, aber ich wollte mal einige Erfahrungswerte hören. Habe auch schon zig Broschüren gesehen und mal reingeguckt, aber die sagen mir auch immer alle nur dasselbe. Und ich habe ja nicht nach allgemeinen Dingen gefragt, die man eh schon wissen sollte, oder? Der ganz grobe Unterschied zwischen ambulant und stationär ist auch klar, vielleicht habe ich es nicht so genau ausgedrückt - konnte ja nicht ahnen, dass der Großteil denkt, er soll jetzt eine Allgemeinerklärung hier bieten.

    Wichtig wäre doch mal zu wissen, inwiefern vielleicht die Dauer wirklich ist, ob es aufgrund von Problemen bei jemandem dort Schwierigkeiten gab, wie entsprechend der Ablauf ist (ob eine ambulanten Behandlung zum Beispiel mehr Angst erzeugt), inwiefern man nervös sein sollte. Da gibt es Dinge, die kann mir auch keine Broschüre sagen oder in diesem Fall einige allgemeine Seiten im Internet... Wenn hier keiner etwas auf meine Fragen - zwecks persönlicher Erfahrungen - zu sagen hat, dann muss er doch nicht posten.

    @ MalkavianGirl
    Nein, das weiß sie noch nicht. Sowas wundert mich auch bei solchen Sachen: Gehen die immer so ... wie soll ich sagen, unbeholfen ran? So wie: Ach komm'se einfach mal am Donnerstag vorbei, wir holen das da schon irgendwie raus.

    @ Kathi1987
    Zuerst wollte sie nicht viel von wissen, Hauptsache es klappt, aber nun ist sie nervös geworden und macht sich doch einige Gedanken mehr. Allgemein hat sie es sich ja auch erkären lassen, das macht glaub ich auch jeder Arzt generell, ...
     
    #5
    Glückskätzchen, 15 August 2007
  6. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Ein medikamentöser Abbruch wird in der 11ten Woche nicht mehr gemacht.
     
    #6
    User 52655, 15 August 2007
  7. User 54961
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    103
    8
    vergeben und glücklich
    achso das wusste ich nicht.
    bei jemandem aus meinem umfeld musste mal die schwangerschaft abgebrochen werden (mit dem kind war etwas nicht in ordnung), und das wurde mit medikamenten gemacht. sie musste dann für 2 tage ins krankenhaus. Nachts wurden ihr diese tabletten gegeben, die sowas wie wehen auslösen, und dann einige stunden später kamm der embryo raus. danach wurde noch was unter narkose gemacht, und am nächsten tag wurde sie entlassen.

    wie es chirurgisch geht weiß ich aber nicht...
     
    #7
    User 54961, 15 August 2007
  8. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Am besten sie redet nochmal mit dem zuständigen Arzt darüber.
    Der kann ihr am besten weiterhelfen.
     
    #8
    Klinchen, 16 August 2007
  9. Glückskätzchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    das Problem hatte sich übrigens von alleine geklärt. Die Schwester meinte - auch wenn ich das ziemlich schwach finde - sie solle früh hinkommen, dabei wurden dann erst einmal die Beratungsgespräche durchgeführt, während sie dachte, der Eingriff wird schon vorgenommen (war völlig nervös und hatte auch schon Sachen für eine Übernachtung dabei). Jetzt ist jedenfalls alles vorbei, auch wenn sie den ganzen Tag am Bett aufgrund 3-minütiger Nachwehen "gefesselt" ist...
     
    #9
    Glückskätzchen, 19 August 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Abtreibung
strawberries
Aufklärung & Verhütung Forum
28 Januar 2015
55 Antworten
Pattynullacht
Aufklärung & Verhütung Forum
16 August 2012
15 Antworten
Anna135
Aufklärung & Verhütung Forum
23 Juni 2012
2 Antworten