Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Abweisende Freundin?!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von MrKnopf, 18 Oktober 2009.

  1. MrKnopf
    MrKnopf (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Ich bin seit ca. 2,5 (nicht ganz) Jahren mit meiner Freundin, die 3 Monate älter als ich ist, zusammen.

    Wir sind relativ unterschiedliche Charaktere (ich brauche hin und wieder ,,Abenteuer", sie die Beständigkeit, sie ist heimatverbunden, ich träume zu Weilen von der Ferne, ich bin unpünktlich und habe einen Flickwerk - Lebenslauf, sie ist überpünktlich und es scheint, als wäre ihre Laufbahn schon zur Geburt in Stein gemeißelt gewesen).

    Ich bin relativ kompliziert, manchmal (leider) egoistisch, dränge anderen (Ihr vielleicht zu oft?!) meine Meinung auf...

    Wie dem auch sei: da ich aus kostengründen (wie sie auch) noch bei meinen Eltern lebe (geht ja noch mit 25 bzw. 26 Jahren), wies mich meine Mom heute auf das Verhalten meiner Freundin mir gegenüber hin - ich war und bin so sehr mit anderen Dingen momentan beschäftigt, dass ich es selbst gar nicht ,,so" wahrgenommen habe (nun, rückblickend, es aber auch ,,sehe").

    So meinte meine Mom, dass sie es als komisch empfunden habe, dass meine Freundin mich nicht zu einem Spiele-Abend einladen würde, zu dem sie nächsten SA geht.
    Laut meiner Freundin seien ja sowieso nur angehende Lehrer (wie sie) zu gegen, und ich hätte da ,,keine Gesprächsthemen" (ich würde mutmaßen, mich intellektuell auf einem höheren Niveau zu bewegen als besagte Leute, obgleich ich weder Lehrer bin, noch (wahrscheinlich) jemals werde (gewerblicher (Hochzeits)Fotograf (ggf. reicht's nächstes Jahr, um auszuziehen; die Prognosen sind zumindest ganz gut), nebenher hole ich das Abi in der Erwachsenenbildung nach), könne nicht mitreden.
    Naja, der Spiele-Abend findet regelmäßig statt, bestehend aus meiner Freundin, 2 gleichaltrigen Freundinnen (jeweils ,,Jungfern", ungeküsst etc., sie haben aber jetzt gerade erstmalig in ihrem Leben Dates) und einem (in meinen Augen) etwas langweiligem Pärchen.
    Sprich, ich will gar nicht zu dem Spiele-Abend. Nur hat es mich schon in der Vergangenheit (vor 3-4 Monaten?) gestört, dass sie gar keinen Wert darauf legt, dass ICH, ihr Freund, dabei bin.
    Gleichzeitig bringt ein anderes Mädchen aber den Freund mit. Aber der wird ja Lehrer und ist schon seit jeher dabei. Und mit mir würde man eh' nicht spielen können, da die Spieleranzahlen dann nicht mehr aufgingen (...).

    Meine Mom hat die Diskussion darüber erstmalig mitbekommen und fand die Argumentation unmöglich (hat sie aber nicht darauf angesprochen).

    Weiterhin quittierte laut meiner Mom dieses Wochenende meine Freundin wirklich ALLE Aussagen meinerseits mit einem abweisenden Stöhnen.

    Heute wollte ich bei Ihr schlafen und auf dem Weg zu ihr einen potenziellen Kunden für 2010 treffen. Es ergab sich aber, dass ich mit meiner Arbeit nicht fertig wurde und somit nicht mitfahren würde können.
    Auch hier keine Reaktion des ,,Traurig seins", sie habe ja eh' die ganze Woche zu tun, und auch am Wochenende (das Kommende) wäre sie ja ausgelastet.

    Meine Mom bekam auch dies mit und empfand es als seltsam, dass es ihr egal zu sein schien, dass ich eben doch nicht mitkommen könne (wir wohnen 70 km auseinander) und sie direkt darauf hinwies, ja eh' ausgelastet zu sein - nicht bloss die Woche über, sondern auch kommendes WE.

    Auch fiel meiner Mom auf, dass sie einen Urlaub (1 Woche) vor wenigen Wochen als ,,viel schöner" empfand als den Kurzurlaub vergangene Woche mit MIR.

    Gleichzeitig wies mich aber meiner Mutter auch darauf hin, dass ich ggf. Mitschuld trage; schließlich würde ich immer zu viel bestimmen / aufdrängen (Urlaube, Freizeitparkbesuche etc.).

    Was denkt Ihr?

    Danke!
     
    #1
    MrKnopf, 18 Oktober 2009
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Ich frage mich eher, wie du es siehst? Wie schätzt du denn die Situation ein?

    Ich finde, für Außenstehende gibt der Text jetzt nicht sooo viel her, es wäre interessanter zu wissen, ob dir dieses Verhalten noch nie vorher aufgefallen ist (scheint ja fast so), und ob du zufrieden bist, wie die Beziehung derzeit läuft?
     
    #2
    User 12900, 18 Oktober 2009
  3. MrKnopf
    MrKnopf (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Zufrieden ist relativ; sie - die Beziehung - läuft halt so wie immer.

    Es fehlt ein Bisschen das ,,Feuer", wie man es zu Beziehungsbeginn hatte...

    Was mir auffällt, ist, dass sie weniger mit mir kommuniziert, abwesender ist / wirkt.
     
    #3
    MrKnopf, 18 Oktober 2009
  4. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Also fällt es dir immerhin auch ein wenig auf.

    Naja, an deiner Stelle würde ich das jetzt mal genauer beobachten, wirst du ja eh machen, da du ja jetzt quasi sensibilisiert bist.
    Wenn es dir dann ebenso auffällt wie deiner Mutter, würde ich deine Freundin eben darauf ansprechen.

    Sagt sie dir noch, dass sie dich liebt oder dergleichen? Bzw. sagst du ihr sowas noch?
     
    #4
    User 12900, 18 Oktober 2009
  5. User 64332
    Verbringt hier viel Zeit
    630
    103
    1
    nicht angegeben
    hm, was du geschildert ahst finde ich jetzt nicht so dramtaisch, hast du sie darauf mal angesprochen?

    wie ist eigentlich das verhältnis zwischen deiner mutter und ihr? deiner mutter scheinen ja mehr negative dinge aufzufallen als dir... :zwinker:
     
    #5
    User 64332, 18 Oktober 2009
  6. MrKnopf
    MrKnopf (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich sage Ihr, dass ich sie liebe, und sie sagt es mir auch (zu 40-50% als Erste), aber meistens, um ein Gespräch - ICQ, Telefon - zu beenden. Also als etwas, was einfach ,,dazugehört", wobei ich es schon ernst meine... ;-)

    Zwischendrin kommt's aber seltener...
     
    #6
    MrKnopf, 18 Oktober 2009
  7. User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    ich glaube du hörst zu viel auf deine mutter.
    dein text wimmelt von: meine mutter hat gesagt, meine mutter meint...

    es ist dir vorher selbst nicht aufgefallen. meinst du nicht vllt, dass du dir das einredest. bzw besonders auf so etwas geachtet hast, nachdem es deine ma gesagt hat??
    klar sieht man manchmal den wald vor lauter bäumen nicht, aber wenn es dir vorher gar nicht aufgefallen ist, würde ich gerade denken, dass du dich da vllt reinsteigerst.

    sicher könnte sie dich mit zu spieleabenden nehmen und traurig sein,wenn ihr euch mal nicht seht. aber du sagst ja selbst sie hat stress. vllt tut ihr ein bisschen ruhe auch gut.
    das mit dem "viel schöneren urlaub" kann wirklich daran liegen, dass du ein bisschen aufdränglich bist.
    ich würde mir jetzt nicht stundenlang den kopf zerbrechen, so steigerst du dich da nur nochmehr rein.

    rede einfach bei nächster gelegenheit mal mit ihr darüber.
    (aber dann würde ich "meine mutter hat gesagt" weglassen! das kommt glaub ich nicht so gut :zwinker:)
     
    #7
    User 90972, 18 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  8. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Naja, selten muss ja nix schlimmes bedeuten. :zwinker:

    Mich würde auch interessieren, ob deine Mutter vielleicht was gegen deine Freundin hat und wie ihr Verhältnis ist. Kennen sie sich so gut, dass deine Mutter deine Freundin einschätzen kann?

    Da ihr ja noch zu Hause wohnt, nehme ich zwar schon an, dass sie sich kennen, aber man weiß ja nie.
     
    #8
    User 12900, 18 Oktober 2009
  9. MrKnopf
    MrKnopf (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Ihre Eltern hassen mich, weil ich halt ,,unstetig" bin - nicht in Bezug auf sie, aber scheinbar auf andere Aspekte des Lebens. Selbstständigkeit und die damit verbundene Unsicherheit, Ausgaben, die die ihrer Tochter (die weit ,,reicher" ist als ich ;-) um ein Vielfaches übersteigen, haufenweise Kurzurlaube (gut, dafür gehe ich weder feiern, noch rauche ich), die Tatsache, dass ich erst mit 25 in der Erwachsenenbildung versuche (hier und da mit Problemchen), das Abi nachzuholen... Lockerer bin (dies kann ja auch negativ sein), zu spät komme usw., das alles ist ihren Eltern ein Dorn im Auge.

    Sprich, das Verhältnis ist unterkühlt.

    Gleichzeitig sind meine Eltern relativ okay und würden mir selbst in eine ,,negative" Beziehung nicht unbedingt mahnend hineinreden; sie tun für meine Freundin 10 Mal mehr, als ihre Eltern je für mich getan haben.

    Wenn meine Freundin kommt, kauft mein Dad z.B. vorher extra für sie Säfte ein, schleppt diese aus dem Keller hoch, man erkundigt sich, wie es ihr und ihren Eltern geht (habe ich bei ihr nie umgekehrt erlebt), usw. usw..

    Sprich, selbst wenn meine Mutter sie nicht leiden könnte, würde sie sich aus Anstand hüten, offensiv zu werden.
    Manches stört sie an meiner Freundin, doch allg. steht sie ihr positiv gegenüber.
     
    #9
    MrKnopf, 18 Oktober 2009
  10. aiks
    Gast
    0
    Ich finde es erschreckend, wie sehr du in deinem Alter noch an deiner Mutter hängst, wenn sie dir anscheinend auch so in deine Beziehung reinreden kann. Dieser Text oben zeugt von absolut keiner Reife, weil du anscheinend auch alle deine Meinungen hinter deiner Mama versteckst. Wenn du mit deiner Mutter über deine Beziehung sprichst, dann kann sie dir natürlich Denkanstöße geben, aber so wie das hier klingt, scheint es deine Mutter zu sein, die die Hosen in eurer Beziehung anhat. Aber so einen Text wie oben erwarte ich mir doch eher von einem 17jährigen :what:

    Was mich außerdem sehr irritiert ist, dass du dich "mutmaßt dich intelektuell auf einem höherem Niveau zu bewegen" als die Freunde deiner Freundin. Ich find das eigentlich schon ziemlich dreist und es würde ordentlichen Zoff geben, wenn mein Freund so über meine Leute reden würde.
     
    #10
    aiks, 18 Oktober 2009
  11. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Du beschwerst dich, dass sie dich nicht mit zu einem Spieleabend nehmen will, wo du eh keine Lust drauf hast? Versteh ich nicht.

    Deine Freundin zeigt Verständnis dafür, dass dein Job Zeit beansprucht und macht dir kein schlechtes Gewissen? Viele andere würde das freuen.

    Du missgönnst ihr einen schönen Urlaub, der vielleicht im Endeffekt ein wenig besser war als eurer? Schade, freu dich doch für sie.

    Oder bist du gar nicht der Meinung, sondern tatsächlich nur deine Mutter?

    Ich find die Punkte jetzt wirklich nicht dramatisch. Und nur, weil sie fast nur beim Abschied sagt, dass sie dich liebt, heißt das nicht, dass es nicht stimmt ...
     
    #11
    darkangel001, 18 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. MrKnopf
    MrKnopf (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Stimmt, der ,,intellektuelle Hinweis" war wirklich fies / arrogant und unangemessen - ich nehme ihn hiermit zurück.

    Prinzipiell könnte ich morgen nach Tromsö aussiedeln und alleine zurecht kommen - nur finanziell betrachtet ist es momentan die bessere Wahl, noch bei den Eltern zu leben.
    Dies hat nichts mit mangelnder Selbstständigkeit zu tun. Schlimmstenfalls könnte man mir etwas Dreistigkeit unterstellen, weil ich die Annehmlichkeiten halt nutze, nur werden sie auch ,,gerne" bedient.

    Meine Mutter hat keinerlei Einfluss auf meine Beziehung, bzw. nur einen indirekten (wie ein Freund, z.B.).

    Wo habe ich meine Meinungen hinter meiner Mutter versteckt?!

    Bei ihr allerdings sieht es doch ganz anders aus, was für weit mehr Problempotenzial bisher gesorgt hat. ;-)))

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 18:25 -----------

    Natürlich will ich nicht zu dem Spiele-Abend, und dennoch möchte ich gefragt werden. Kann das niemand nachvollziehen?!

    Zugegeben, meine Freundin ist ein relativ dickfälliger Mensch, der zu Weilen seltsam ist - ohne den Hinweis meiner Mom hätte ich mir darüber nicht aktiv Gedanken gemacht. :smile:
     
    #12
    MrKnopf, 18 Oktober 2009
  13. aiks
    Gast
    0
    du schreibst eben nicht

    "ich finde...", "ich fühle mich...", "manchmal glaube ich", "in dieser situation fand ich es komisch, dass..."

    wenn du wirklich findest, dass deine Mutter nur den Einfluss eines Freundes hat, wie würdest du dann finden, wenn dir jemand von seinen Problemen erzählt und ständig sagt:

    "ja also mein Freund, der Paul, dem ist das aufgefallen...", "der Paul glaubt...", "der Paul fand das komisch, dass...", "oh und übrigens hat der Paul gesagt...."

    würdest du dir da nicht auch denken "Alter was soll der Scheiss, was geht das diesen Paul überhaupt an?!" Es ist wirklich nicht mehr normal, welchen immensen (!) Einfluss deine Mutter auf deine Denkweise zu deiner Beziehung hat und dein erster Beitrag ist ein Beispiel par excellence dafür!
     
    #13
    aiks, 18 Oktober 2009
  14. MrKnopf
    MrKnopf (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    aiks, Du liegst echt falsch! Meine Mutter ist ein absolut lieber, guter Mensch; derartige Einmischungen liegen ihr absolut fremd.

    Und, selbst wenn: ich höre ja eh' nicht auf ihren Rat. ;-) Wenn dem so wäre, würde ich in einem anderen Beruf arbeiten, 10 Mal seltener Urlaub machen, noch immer das Vorgängerauto des Vorgängerautos fahren, usw. usw..

    Ich schätze zu Weilen Ihre Meinung und respektiere sie sehr, dennoch richte ich mein Verhalten nicht nach ihr aus.
     
    #14
    MrKnopf, 18 Oktober 2009
  15. aiks
    Gast
    0
    Dann machst du hier einen sehr falschen Eindruck mit deinem ersten Post. In einem Beitrag über eure Beziehung kommt deine Mutter fast genauso oft vor wie deine Freundin, wenn nicht sogar öfter.

    Das legt Lesern einfach nahe, dass deine Mutter einen starken Einfluss auf deine Beziehung hat. Und du wirkst dadurch wie ein Muttersöhnchen. Ich kenne dich nicht und hab keine AHnung von deinem Leben, ich sage nur wie das als Leser auf mich wirkt.
     
    #15
    aiks, 18 Oktober 2009
  16. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    vielleicht nachvollziehen bis zu einem gewissen punkt aber ich kann genauso, wenn nicht noch besser deine freundin verstehen, die dich nicht gefragt hat.
    ich treffe mich auch jeden sonntag mit meinen freundinnen. meine freundinnen bringen auch hin und wieder ihre freunde mit. dennoch bin ich bis jetzt noch nicht auf die idee gekommen meinen freund zu fragen, ob er denn mitkommen will. natürlich auch aus dem grund weil ich mir sicher bin, dass er sich dort tödlich langweilen würde, viel mehr jedoch, weil es ein paar stunden in der woche sind, die ich gerne mit meinen freundinnen verbringen möchte, wo ich meinen freund nicht dabei haben will.
    es müssen nicht alles immer zur pärchenveranstaltung umfunktioniert werden, man muss nicht immer zu zweit irgendwo aufkreuzen. das nervt mich sogar. bei geburtstagen oder sonstigen anlässen, wenn man mal gemeinsam weggeht hab ich meinen freund gerne dabei aber bei den wöchentlichen treffen möchte ich mit meinen freundinnen quatschen, spaß haben und da brauch ich keine jungs.

    sie will einfach nicht, dass du dabei bist und fragt dich deshalb nicht. punkt aus. kein weltuntergang sondern wie ich finde, völlig normal.
     
    #16
    dollface, 18 Oktober 2009
  17. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Also, mein Freund hat mit meinem Freundeskreis auch recht wenig zu tun.
    Ich mit seinem dagegen sehr viel.
    Das liegt einerseits an unterschiedlichen Interessen, am Alter, etc.
    Andererseits ist es einfach "Geschmackssache".

    Ich bewahre mir sehr gerne eine gewisse Selbstständigkeit, ein gewisses Stück Leben außerhalb der Beziehung, fern von meinem Partner. Ich möchte auch mal ohne ihn sein, nicht mit ihm "verschmelzen" und alles nur noch mit ihm teilen.
    Meinem Freund macht das nichts. Er sieht das ganze lockerer. Er hat mich gern dabei, ich mag seine Freunde, also geh ich mit. Andere Gedanken hat er da nicht. :zwinker:

    Vielleicht schiebt deine Freundin das "die sind doch alle Lehrer" nur vor, weil es ihr unangenehm ist, dass sie dich nicht dabei haben möchte - aus welchen Gründen auch immer.

    Und der Rest?
    Womöglich hatte sie eine schlechte Woche. Oder sie ist gerade im Stress. Oder dir kommt das Ganze nur im Nachhinein und auf Druck deiner Mutter so "schlimm" vor.

    Am besten ist aber, du redest einfach mal mit ihr darüber. Sag ihr, dass sie dir abweisend vorkommt. Frag sie, ob etwas nicht stimmt.
    Und bring wieder Feuer in die Beziehung rein. :zwinker:
     
    #17
    User 36171, 18 Oktober 2009
  18. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.252
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Hört sich so an als wärst du eigentlich ein ganz cooler offener Typ und deine Freundin dagegen eher "langweilig" und ein bißchen konservativ/spießig (Also mir wären btw. Spieleabende auch ein Megagraus).
    So wie du hier rüberkommst, scheinst du ja ein eher unterhaltsamer Typ zu sein, vielleicht will deine Freundin dich nicht bei ihren Spieleabenden haben, weil du die Sache dann irgendwie "an dich reissen" würdest.

    Das Problem was dahintersteckt ist doch nicht, wie du wieder Feuer in die Beziehung bringen kannst, sondern ob du dir mit ihr eine Zukunft vorstellen kannst bzw. sie mit dir. Eure, ich nenne es mal "Lebensentwürfe" scheinen nicht so recht zusammenzupassen. Irgendwas wird sicherlich auf der Strecke bleiben, wenn das ganze langfristig eine Zukunft haben soll.
    Wenn du dir eine langfristige Zukunft nicht vorstellen kannst, solltest du nur früh genug einen Schlussstrich ziehen, sonst sitzt du irgendwann dann verheiratet, eventuell mit Kindern und totunglücklich da.
     
    #18
    Schweinebacke, 19 Oktober 2009
  19. MrKnopf
    MrKnopf (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    18
    26
    0
    nicht angegeben
    Danke für die vielen Antworten! :smile:

    So, ich habe jetzt mir Ihr, meine Freundin, ,,darüber" gerdet... Vielleicht habe ich wirklich ein Wenig übertrieben (aufgrund der Aussagen meiner Mutter?) bzw. ,,zuviel" hineininterpretiert.

    Alles in allem führen wir ja, denke ich, doch eine relativ harmonische Beziehung und sind auch glücklich miteinander, auch wenn es Unterschiede gibt (aber: so ergänzt man sich ja auch ganz gut).

    Nichtsdestotrotz werde ich mich schon ein Wenig ändern müssen, in letzter Zeit bin ich ihr häufig zu albern gewesen (...). Gut, daran kann ich ja arbeiten.

    Ich kann mir auf jeden Fall eine Zukunft mit ihr vorstellen. Es zieht mich zwar in die Ferne, aber auf Dauer muss es wohl auch nicht sein - solange ich nur oft genug Kurztrips machen kann, sollte ich auch sesshaft im heimischen Deutschland bleiben können.
    Und Ihr dürfte es dann auch ganz Recht sein, hin und wieder mal 'ne Pause von mir zu haben (bin schon relativ anstrengend ;-)), sollte ich denn alleine fahren.

    Allg. sehen wir uns - aufgrund der Distanz von 70 km - nicht sooo häufig, i.d.R. 1-2 Mal pro Woche (jeweils mit 1, max. 2 Übernachtungen), sprich, wir hocken uns nicht auf der Pelle.
    Und genau deswegen bin ich dann halt mal irritiert, wenn an den Wochenenden - die in meinen Augen uns gehören sollten (auch wenn ich dann ggf. am Computer hocke und Fotos nachbearbeite, also auch dann, wenn sie da ist), anderweitig verplant werden.
     
    #19
    MrKnopf, 20 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Abweisende Freundin
Vin
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 April 2016
16 Antworten
Tobii91
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 September 2013
14 Antworten
xaero2k
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 September 2012
4 Antworten