Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ach, alles schlimm...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Dingsi, 20 Februar 2008.

  1. Dingsi
    Dingsi (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Okay, ich les hier - wie so viele andere auch - schon länger mit und werd jetzt mal mein Problem schildern. Vielleicht hat ja jemand einen guten Rat für mich.

    Ich bin seit fast eineinhalb Jahren mit meinem momentanen Freund zusammen. Ich hatte vorher schon einige Beziehungen, ganz im Gegensatz zu ihm. (Ich bin seine zweite Freundin, und die vor mir, war wohl eher unreif...) Ich hab mich vorher schon gut "ausgetobt" und ich war mir bei ihm eigentlich sicher, dass er der Richtige sein könnte. (Ich weiß, dass ich noch nicht sooo alt bin, aber ich wollte ihn ja nicht gleich heiraten.)
    Naja, eigentlich läuft auch alles ganz gut, das größte Problem ist wohl, dass er einfach nicht mit mir redet, wenn ihn was beschäftigt. Das bricht dann halt irgendwann aus ihm raus und dann halt so, dass es mir dadurch wirklich schlecht geht.
    Wir studieren an der selben Uni, haben eigentlich die gleichen Freunde an der Uni, auch wenn er ein Jahr über mir studiert.
    Deswegen sehen wir uns halt auch recht häufig, allerdings wollte er das bisher auch immer.
    [Ich glaub, ich red grad um den heißen Brei herum, aber ich will, dass ihr irgendwie nen Eindruck von unserer Beziehung habt.]
    Ich nehme mir extrem viel Zeit für ihn, manchmal lass ich das Studium auch Studium sein, wenn es ihm schlecht geht. Er hilft mir, so gut er kann, erklärt mir Sachen und gibt mir seine Bücher und Unterlagen. Eigentlich dachte ich bis gestern, dass alles in Ordnung ist. (Seit ein paar Wochen war er zwar ein wenig anders, aber ich dachte halt, dass liegt am Stress.) Und dann das:

    Wir waren auf ner Einweihungsparty, ich hab mich mit Leuten aus meinem Semester und Leuten aus seinem Semester unterhalten, aber ich bin dann halt häufig in seiner Nähe. [Er ist allgemein eher schüchtern und redet sonst auch nie so viel auf Partys. Und ich finds dann halt meistens eher gemein, ihn allein zu lassen.]
    Auf jeden Fall hat er mich dann irgendwann irgendwie angemeckert (das ist jetzt zu krass, aber mir fällt nichts anderes ein), warum ich immer bei ihm wäre (was ich definitiv nicht war) und und und... Er hatte mal wieder schlechte Laune. Ne Stunde später oder so sind wir gegangen, ich hab ihn dann gefragt, ob ich ihn allein lassen soll (wir wohnen nicht zusammen, ich hätte ohne Probleme zu mir fahren können), aber das wollte er nicht.
    Ich saß da also, in Tränen aufgelöst, weil er mir die ganze Zeit Vorwürfe gemacht hat. Naja, dann sind wir halt ins Bett, uns beiden war nicht mehr nach Kuscheln... Und dann erzählt er mir, dass er seit Wochen an der Zukunftstauglichkeit unserer Beziehung zweifelt. :cry:
    Ich war geschockt. (Hatte ihn in den letzten Wochen häufiger gefragt, was denn los ist. Und in den letzten Monaten habe ich das Thema immer ausgelassen, weil ich nicht wollte, dass er sich unter Druck gesetzt fühlt...)
    Positiv (und daran klammere ich mich): Er hat gesagt, dass er mich noch liebt. Und dass ich ihm nicht egal bin.
    Aber.. ich kenne ihn. Und ich weiß, dass er mir niemals was anderes sagen würde.
    Ich weiß nicht, was ich machen soll. Wir sehen uns morgen erst wieder, wollen reden.
    Und ich hab ihm heute ein paar Gedanken meinerseits zur Situation geschickt.
    Aber ich hab solche Angst, dass er Schluss macht. Ich könnte es nicht ertragen, ihn ständig zu sehen. (Wir sind in den selben Organisationen und unter einem Treffen im Monat ginge gar nichts.)

    Und ich will nicht daran glauben, dass er die Beziehung beenden könnte. Ich hoffe, dass er es nicht tut.
    [Sorry, dass das jetzt so lang geworden ist.]
     
    #1
    Dingsi, 20 Februar 2008
  2. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Hmm, tja, irgendwie weiss ich jetzt auch nicht was ich sagen soll.
    Wolltest du dich hier einfach nur mal "ausheulen"? Oder konkrete Ratschläge für irgendwas?
    So wie ich das verstanden habe, liegt sein Problem wohl daran, dass er sich irgendwie eingeengt fühlt?
     
    #2
    Schweinebacke, 20 Februar 2008
  3. Dingsi
    Dingsi (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also, nein, eigentlich nicht.
    Schließlich will er mich ja auch häufig sehen.

    Ich weiß nicht, vielleicht kommt bei ihm das raus, was ich vor ein paar Jahren hatte: Das Gefühl, dass das bisherige ja nicht alles gewesen sein kann.

    Aber ich weiß es nicht.
    Und ich weiß auch nicht, was ich wirklich hier will...
    Also, vielleicht ignoriert ihr das auch einfach.
    Ich bin grade einfach nur verwirrt und ein wenig fertig.
     
    #3
    Dingsi, 20 Februar 2008
  4. black_despair
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    nicht angegeben
    Es gibt da so nen passenden Spruch:

    Jungs sind wie Sternschnuppen:
    Heute sind wir ihr Stern <3
    &
    Morgen sind wir ihnen schnuppe </3


    Ich kenn das: es gibt Männer, denen kann man es nicht Recht machen (Mein Freund gehört da übrigens auch dazu). Wenn du ihnen ihre Freiheit zu lassen versuchst, dann "kümmerst du dich überhaupt nicht um ihn", und wenn du versuchst dich um ihn zu kümmern, dann "Lässt du ihm eben keine Freiheit". Paradoxon. Punkt.

    Hast du ihn denn gefragt, warum er überhaupt an der Zukunft eurer Beziehung zweifelt?!
    Ich meine, nach einerhalb Jahren kommt doch das auch nicht von letzter Woche auf die diese, oder liege ich hiermit falsch?

    Ich an deiner Stelle würde mich jetzt bereits mit dem Gedanken abfinden, dass er Schluss macht - denn wenn du das denkst, dann kann es schlimmstenfalls genau so kommen - oder aber besser, indem er nicht Schluss macht. Könntest du dir vorstellen, dein Leben ohne ihn zu gestalten? Denk mal ganz trocken, ohne diese ganzen Gefühle. Auch wenn's hart ist.
     
    #4
    black_despair, 20 Februar 2008
  5. Dingsi
    Dingsi (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß, dass ich da hart gegenüber mir selbst sein muss.

    Aber ich HOFFE, dass er es nicht tut.
    Und ich glaube wie gesagt nicht daran.
    Denn er hat so viele Dinge getan, die mich hoffen lassen.
    Wir waren essen, er hat Opernkarten für uns beiden gekauft, wir haben über unseren nächsten gemeinsamen Urlaub gesprochen, ahhhh, ich versteh ihn einfach nicht...
    Ich befürchte, er sieht einfach nur, wie glücklich seine (zu über 80% Single-) Freunde sind.
    Argh...
     
    #5
    Dingsi, 20 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ach alles schlimm
Regenbogenzauber
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 März 2016
3 Antworten
oblivion97
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 März 2015
3 Antworten
La_Bluestripe
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Dezember 2012
11 Antworten
Test