Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ad hoc meinugsänderung bei fehlern?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von büschel, 7 April 2006.

?

nachträgliche rechtfertigung?

  1. w: klar, man will ja nicht für fehler "zahlen"

    1 Stimme(n)
    20,0%
  2. w: ne

    3 Stimme(n)
    60,0%
  3. m: klar, man will ja nicht für fehler "zahlen"

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. m: ne

    1 Stimme(n)
    20,0%
  1. büschel
    Gast
    0
    wenn ihr fehler gemacht habt..

    findet ihr gründe dafür es zu rechtfertigen?
    wie lange bleibt ihr dann dabei es zu rechtfertigen zu versuchen?

    ich denke zB an den satz nach dem fremdgehen:

    "ich kann es dir erklären..."
     
    #1
    büschel, 7 April 2006
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    ich hab kein problem damit, zuzugeben einen fehler gemacht zu haben. das schließt doch einen erlkärungsversuch (wenn es was zu erklären gibt) nicht aus.
     
    #2
    Miss_Marple, 7 April 2006
  3. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Deine Antwortmöglichkeiten finde ich etwas blöd ausgedrückt, ich habe mal für "ja" gestimmt, man kann seine Fehler doch eingestehen und rechtfertigen und dennoch kann es einem leid tun, oder nicht? :zwinker:

    Oftmals rechtfertige ich diesen Fehler aber dennoch weiß ich, dass es falsch war.
     
    #3
    User 37284, 7 April 2006
  4. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    hab nicht abgestimmt, weil ich wenn ich nen fehler gemacht habe das dann erklären möchte (und muss) was mich dazu gebracht hat.
     
    #4
    User 38494, 7 April 2006
  5. glashaus
    Gast
    0
    Ich führe solche Gründe meist weniger an um mich zu rechtfertigen, sondern um zu erklären, wieso ich wie reagiert habe. Sehe aber meist recht schnell ein, wenn ich etwas falsch gemacht habe.
     
    #5
    glashaus, 7 April 2006
  6. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    :zwinker: wir sind uns einig :grin:
     
    #6
    User 38494, 7 April 2006
  7. Inspector
    Verbringt hier viel Zeit
    932
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde differenzieren...

    Wenn ich etwas rechtfertige, dann bedeutet das doch, dass ich darauf verweise, dass ich "ein Recht" hatte, so zu handeln. Somit befreie ich mich subjektiv von jeder Schuld. Sprich "ich musste ja so handeln, weil..." Das schließt dann IMO Reue und Einsicht aus, denn man ist ja in der Meinung "zu Recht" so gehandelt zu haben!

    Wenn man mit rechtfertigen (im weiteren und ungenauen Sinne) eine reine Erklärung meint, dann kann doch Reue/Bereuen und Erklärung Hand-in-Hand gehen...

    Z.B: Ich hab sie nur kurz geküsst, ich war betrunken und sie hat mir ein Kompliment nach dem anderen gemacht und dann bin ich schwach geworden...

    --> Damit will ich dann sicher nicht sagen, dass es mir nicht leid tut und ich so handeln musste. Viel mehr will ich dann nur erklären, WARUM ich so reagiert habe, ohne, dass das eine echte Rechtfertigung wäre!
     
    #7
    Inspector, 8 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hoc meinugsänderung fehlern
black_flag
Liebe & Sex Umfragen Forum
20 Juni 2016
37 Antworten
Vaatiy
Liebe & Sex Umfragen Forum
29 März 2016
45 Antworten