Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

AFP - Angst vor Missbildungen

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Lunae, 29 März 2008.

  1. Lunae
    Lunae (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    103
    4
    Es ist kompliziert
    Hallo zusammen!

    Ich bin nun Ende der 18 Schwangerschaftswoche.
    Vor zwei Tagen rief mein Frauenarzt mich abends an.
    Meine letzte Untersuchung war letzte Woche und der AFP Blutwert ist erhöht :frown:

    Nun muss ich nächste Woche ins Krankenhaus um dort weiterführende Tests zu machen, da es deren Geräte nicht in der normalen Frauenarztpraxis gibt.

    Ich hab Angst. Hab eine Seite im Net darüber gefunden:
    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_afp.htm

    Da steht zwar, das eine Missbildung in den meisten Fällen ausgeschlossen werden kann, aber naja. Mein Arzt meinte auch, ich soll mir jetzt nicht so viele Gedanken machen.
    Aber das ist natürlich leichter gesagt als getan.

    Hat von euch jemand "Erfahrungen" damit?
    (Wünschen tue ich es niemandem, aber ich mürde mich gerne mal austauschen)
     
    #1
    Lunae, 29 März 2008
  2. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Ich habe "zum Glück" keine Erfahrung damit, möchte dir aber für die Untersuchung alles Gute wünschen und bestimmt ist mit deinem Baby alles in Ordnung!

    Lillaja
     
    #2
    User 35546, 29 März 2008
  3. vienchen
    vienchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    248
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich hab zum glück auch noch nicht solche erfahrungen gemacht.

    aber ich mache mir auch ständig irgendwelche sorgen, dass was sein könnte ( was natürlich quatsch ist ). Ich versuche die einstellung meiner mutter zu übernehmen, sie nimmt mir immer ganz lieb die angst.

    als sie mit mir schwanger war und es noch nicht wusste, wurde sie geröngt und musste starke medikamente nehmen. Als die schwangerschaft erkannt wurde stelle der arzt sie vor die entscheidung ob sie "gleich" abtreiben will oder noch abwartet. und für sie war es immer klar, dass ich gesund bin, da sonst ihr körper reagiert hätte und das baby abgestoßen hätte.

    ich glaube wenn man an diesen glauben festhält, hat man eine ganz gute stütze. mir hilft es zumindest immer. ist zwar nicht grad medizienisch/wissenschaftlich, aber ein ganz netter gedanke finde ich.

    also: solange es dir gut geht, gehts deinem baby auch gut!!!

    ich wünsch dir alles gute und drück die daumen, dass alles in ordnung ist!
     
    #3
    vienchen, 29 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - AFP Angst Missbildungen
mariakk
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
1 November 2013
1 Antworten
xShaina
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
10 Mai 2013
10 Antworten
Pergamon.H
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
17 März 2008
3 Antworten