Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • It-Girl
    It-Girl (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.101
    121
    0
    nicht angegeben
    18 April 2006
    #1

    Aids Test HiV Test

    Hallo!

    Hab jetzt schon so bißchen in der Suchfunktion geguckt, aber nicht wirklich was befriedigendes gefunden.

    Ich möchte nächste Woche einen Aids Test machen. Hab zwar etwas Schiß davor (man weiß ja nie...), aber was sein muss muss sein
    Ich möchte das gerne bei meinem Hausarzt machen (hab mir erst schon überlegt, Gesundheitsamt und so, aber Hausarzt ist für mich praktischer).
    Hier meine Fragen:

    Wieviel kostet das?
    Kommt da eine Rechnung heim, oder kann man das bar abwickeln (weil die Rechnung sonst zu meinen Eltern kommt -bin noch familienversichert)?
    Falls echt irgendwas sein sollte, wie vertraulich muss der Arzt damit umgehen/bzw. wem muss er das melden?
    Wie lange dauert die Auswertung?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Aids-Test
    2. Aids-Test?
    3. HIV-Test
    4. HIV Test
    5. HIV-Test
  • User 39498
    User 39498 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.824
    348
    3.917
    Verheiratet
    18 April 2006
    #2
    Wieviel kostet das? - ca. 30 Euro
    Kommt da eine Rechnung heim, oder kann man das bar abwickeln (weil die Rechnung sonst zu meinen Eltern kommt -bin noch familienversichert)? - Wenn du gesetzlich versichert bist, kommt da gar nix nach Hause, denn der Test wird nicht von der KV übernommen. Du zahlst die 30 Euro bar auf kralle und kriegst dafür eine Quittung, das wars.
    Falls echt irgendwas sein sollte, wie vertraulich muss der Arzt damit umgehen/bzw. wem muss er das melden? - Soweit ich weiß muss er das erst mal gar niemandem melden, schon gar nicht deiner KV. Hab da aber auch schon anderes gehört, ich bitte also um andere Wortmeldungen :zwinker:
    Wie lange dauert die Auswertung? - normalerweise ca. 1 Woche, also kürzer als beim Gesundheitsamt (da kanns 3 Wochen dauern)
     
  • It-Girl
    It-Girl (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.101
    121
    0
    nicht angegeben
    19 April 2006
    #3
    Hat mir schonmal bißchen geholfen, würde mich aber trotzdem noch über andere Wortmeldungen freuen. Wem muss der Hausarzt das melden?
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    19 April 2006
    #4
    Die Preise können unterschiedlich sein von Arzt zu Arzt, das must du vorher erfragen.
    Denke das du das bar bezahlen kannst, du wirst dann zwar ne Rechnung bekommen, aber das können sie dir meist vor Ort ausstellen.
    Der Arzt sagt das zwar nicht deinen Eltern aber er leitet es an irgendwelche Stellen dennoch weiter. Ich kann dir jetze net genau sagen welchen Stellen er das meldet, aber sobald du bei einem Arzt einen positiven HIV TEst hast, bist du damit bei sämtlichen Versicherungen registriert. Du wirst mit diesem Ergebniss nie wieder eine Lebensversicherung abschließen können, da dich schlicht keine Versicherung mehr nimmt.

    Die Auswertung wurde mir damals gesagt beim Arzt 3-4 Tage (je nachdem wie schnell er das ins Labor schickt)

    Die Vorteile beim Gesundheitsamt überwiegen meines Erachtens,
    1. es ist anonym du gibst deinen Namen nicht an, du bekommst einfach nur ne Nummer zugewiesen.
    2. es wird keinen Stellen weitergemeldet.
    3. es ist meist kostenlos

    Die Auswertung kann zwar etwas länger dauern (im Schnitt 1 Woche) aber ich denke auf die 3 Tage länger als beim Arzt kommts dann auch net wirklich an.
    Und in großen Städten sind die Ämter meist sogar genauso schnell wie der Arzt.

    Kat
     
  • Girlie23
    Girlie23 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    778
    101
    0
    nicht angegeben
    19 April 2006
    #5
    Also folgende Preise kenne ich:

    Tropeninstitut: 12 Euro (absolut anonym, da erfährt NIE jemand deinen Namen)
    Gesundheitsamt: macht bei uns keine Aidstests mehr
    "normaler" Arzt (also Frauenarzt oder allgemeiner): 30Euro. Da wissen sie allerdings natürlich deinen Namen. Aber auch die dürfen das niemandem "weitersagen".

    Dauer bei ist bei uns immer eine Woche, im Tropeninstitut meist sogar noch weniger.
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    19 April 2006
    #6
    so ein unsinn!
    eine HIV-Infektion ist eine meldepflichtige erkrankung, aber anders als andere meldepflichtige erkrankungen wird sie OHNE NAMEN des patienten einfach nur ans Robert-Koch-Institut in Berlin gemeldet. das RKI braucht diese daten für epidemiologische untersuchungen (also für die statistik) und für sonst nichts.
    alles andere fällt unter die ärztliche schweigepflicht, und der arzt wird es niemandem sagen dürfen, auch deinen eltern nicht, wenn du das nicht willst.
    schon gar nicht werden das irgendwelche versicherungen erfahren!!
     
  • User 53095
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    nicht angegeben
    19 April 2006
    #7
    Wieviel kostet das? ich hab 50€ bezahlt. Mir wurde aber gesagt, wenn ich zum Gesundheitsamt gegangen wäre, hätte ichs kostenlos bekomen.
    Kommt da eine Rechnung heim, oder kann man das bar abwickeln (weil die Rechnung sonst zu meinen Eltern kommt -bin noch familienversichert)? Das wird bar gemacht :zwinker: Meine Eltern haben auch nichts mitbekommen
    Falls echt irgendwas sein sollte, wie vertraulich muss der Arzt damit umgehen/bzw. wem muss er das melden? das weiß ich nicht. Ich wurde angerufen vn der Arzthelferin, die mir das Blut abgenommen hat und die meinte am Telefon, der Text wäre negativ.
    Wie lange dauert die Auswertung?uf, ich glaub das waren 2 wochen?! Ich weiß es nimmer.
    Wünsch dir viel Glück, dass es negativ ist!
     
  • MarieLuise
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    vergeben und glücklich
    19 April 2006
    #8
    Hi,

    Vor ca. einem jahr habe ich auch einen hiv-test gemacht. Dazu bin ich ins Gesundheitsamt gefahren, und es hat nichts gekostet. Da gibt man nicht mal seinen namen an, sondern nur ein paar buchstaben ( zb. 3. buchstabe vom nachnamen, usw.) und noch ein paar andere 'geheime codes'. Nach einer woche war das ergebnis da. Ich musste nich mal meine KV-karte hergeben. Das war also ganz einfach und schmerzlos.
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    19 April 2006
    #9
    Ich würde so einen test auch gern mal machen, einfach nur um es zu wissen. Aber ich trau mich nicht... was, wenn er positiv ist?
    Ich hab irgendwie zu sehr Angst vor dem Ergebnis...
     
  • stilleswasser81
    Verbringt hier viel Zeit
    427
    101
    0
    Single
    19 April 2006
    #10
    Klar, da sollte man sich vorher Gedanken drüber machen. Aber dazu ist der Arzt beim Gesundheitsamt auch da, der kann dich vorher beraten.

    @TS: Ich würde es auch beim Gesundheitsamt machen, denn dort ists wirklich absolut anonym. Bei deinem Arzt weiß es dann die Arzthelferin, dein Arzt, in der Akte stehts auch drin - und ob die alle dicht halten, die Akte nie abhanden kommt, etc., darauf würde ich bei sowas nicht vertrauen. Wenn deine Eltern auch zu dem Arzt gehen, passiert am Ende sowas wie "Ach hallo Frau XY, wie gehts denn? Habe sie ja lange nicht gesehen. Aber ihre Tochter war ja neulich hier..." und dann wissen auch deine Eltern, dass du da warst und die Fragerei geht los. Also wenn du dir viel Stress ersparen willst, geh zum GA, da wissen selbst die nicht deinen Namen.
     
  • fr210262
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    Single
    19 April 2006
    #11
    Ich würd auch zum Gesundheitsamt gehen.

    Wenn beim Niedergelassenen irgendeine Angestellte quer durchs Wartezimmer ruft: "Frau XX, Sie kommen doch nur wegen dem AIDS-Test, dann kommen Sie schnell mit zum Blutabnehmen!" brauchste Dich hinterher in einem kleineren Ort eh nirgends mehr sehen zu lassen, in die Kneipe kannste dann immer Dein eigenes Glas mitbringen.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    19 April 2006
    #12

    Pf... also bitte.

    Da hab ich jetzt absolut keine Angst, nicht ein Bisschen.

    Außerdem glaub ich, man merkt, dass etwas nicht stimmt. Es fängt bei Erkältungsähnlichen Symptomen an...
     
  • fr210262
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    Single
    19 April 2006
    #13
    > Außerdem glaub ich, man merkt, dass etwas nicht stimmt. Es fängt bei Erkältungsähnlichen Symptomen an...

    Glaub ich nicht... und wenn, wie oft hat man eine normale Erkältung im Jahr, 2x, 3x? Merken tust Du es erst, wenn Du abnimmst, ständig krank bist oder ein Kaposi-Sarkom bekommst, dann ist es AIDS...
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    19 April 2006
    #14
    Das ist das was mir mal von der Aidsberatungsstelle der Uni Frankfurt mitgeteilt wurde. Weil wir da nämlich auch drauf kamen was nun besser oder praktischer ist, ob Gesundheitsamt oder Arzt.

    Und ich denke nicht das die sich das aus der Mütze gezogen haben an Info.

    Also das halte ich für ein Gerücht, vor allen bei der langen Inkubationszeit von HIV.

    Kat
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    19 April 2006
    #15
    Und dann ist es vielleicht schon zu spät oder?

    Wie ist das eigentlich, wenn man den Erreger in sich trägt, also der Test positiv ist, aber man noch kein Aids hat? Kann man da die Tage zählen oder gibt es Möglichkeiten, zu verhindern dass es ausbricht?
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    19 April 2006
    #16
    Die Krankheit wird früher oder später ausbrechen, und kann dann mittels Medikation behandelt werden, so das man trotz HIV ein normales und auch "normal langes Leben führen kann heutzutage.

    Allerdings muss man dann zeitlebens und sehr konsequent diese Medikation auch einhalten.

    Kat
     
  • fr210262
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    Single
    19 April 2006
    #17
    Beim Vollbild = AIDS hat man schlechte Karten.
    Bei HIV-Neuinfektion unter der Voraussetzung, daß man einen nicht zu fiesen = resistenten Stamm hat und seine Medikation regelmäßig nimmt und Glück hat, heutzutage relativ gut, was die Lebenserwartung angeht. Heilen läßt es sich natürlich nach wie vor nicht.
    By the way, wenn man mal vergleicht, daß Mitte der Achtziger Jahre AIDS in aller Munde war und alle entsprechend aufpassten, sich andererseits heute zwar jeder für so wahnsinnig aufgeklärt hält, trotzdem aber häufig promiskuitiv ohne entsprechende Schutzmaßnahmen ist, und die Neuerkrankungen an Geschlechtskrankheiten seit Jahren deutlich am ANsteigen sind, dann fragt man sich, ob die Anti-AIDS-Kampagne die letzten Jahre nicht zu sehr runtergefahren wurde... in den 80er Jahren erwischte es hauptsächlich Homosexuelle, Fixer und arme Kranke, die auf Blutkonserven angewiesen waren, heute die hippen 20-jährigen aus gutem Hause, die 10 Sexualkontakte im Jahr haben mit Leuten, von denen sie glauben, daß sie niemals HIV haben würden.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    19 April 2006
    #18
    Na okay... ihr habt ja Recht. Wenn ich mir so überleg, wie oft ich immer ne Erkältung hab, da würd ich auch nix merken. Und man weiß ja nicht, wie lang es dauert, bis es ausbricht... Kann von 1 Monat bis ein Leben lang dauern.

    Aber wie ist das, wenn man sich komplett durchchecken lässt, grad WEIL man immer erkältet ist? Gibts im Blut keinen Wert, der Rückschlüsse auf eine HIV-Infizierung zulässt? Ohne einen speziellen AIDS-Test zu machen? Nur mal so ne Frage... Vielleicht sind ja bei HIV die Werte alle miserabel... ?!

    1. Das frag ich mich auch. Aber wahrscheinlich ist die Antwort ganz einfach. Jeder denkt sich "Ach, wieso sollte es mich erwischen... Ich doch nicht".

    2. Ich würde NIEMALS ein Risiko eingehen. So geil könnt ich gar nicht sein, dass ich nicht abbreche, wenn kein Gummi da is.

    3. Gut dass ich seit über 10 Jahren schon mit dem Thema AIDS konfrontiert bin (nicht direkt) und viele erschreckende Bilder gesehen hab
     
  • fr210262
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    101
    0
    Single
    19 April 2006
    #19
    > Gibts im Blut keinen Wert, der Rückschlüsse auf eine HIV-Infizierung zulässt?

    Du kannst im Blut den CD4/CD8-Quotienten bestimmen lassen. Bei fortgeschrittener HIV und erst recht bei AIDS-Erkrankung ist der entsprechend pathologisch. Ein normaler Quotient schließt eine HIV-Infektion aber nicht aus. Bringt also nicht so viel.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    19 April 2006
    #20
    Hm... wie gesagt... bisher musste ich nie nen Test machen. Ich hatte nur Sex mit 1 Mann und der hat kein HIV. Aber sollt ich irgendwann mal nen anderen haben, bestehe ich auf den Test und auf Gummis. Ganz egal wer es ist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste