Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    7 Juli 2004
    #1

    Akte 04 - er zu dünn - sie zu weit.

    Gestern Abend kam ein Bericht bei Akte 04 auf Sat 1.
    VIelleicht habt ihr es auch gesehen jedenfalls ging es um Leuter die beim Sex körperlich nicht zusammen passen. Sie (also ihre Vagina) war zu weit und/oder er (also sein Penis) zu dünn. Deshalb spürten beide nix mehr.
    Ich hab dann so halb mitgekriegt ( net so genau aufgepasst deshalb weiß ich nich ob es genauso stimmt) dass sie sich deshalb operieren lassen möchte, da gäb es irgendeine Möglichkeit.

    Jetzt meine Frage:

    würde ihr das auch tun? Also würdet ihr euch für so etwas tatsächlich unters Messer legen? Oder wäre es ein Trennungsgrund, wenn es einfach nicht passt? Man muss sich ja vorstellen, fast nix zu spüren...
     
  • evi
    evi
    Gast
    0
    7 Juli 2004
    #2
    Ach, ich finde, dass ist wieder so eine Frage, die man wirklich nur beantworten kann, wenn man in der Situation steckt.

    evi
     
  • madison
    madison (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.855
    123
    5
    Verheiratet
    7 Juli 2004
    #3
    hehe, Herr Freud lässt grüssen....

    nee, also operieren würde ich mich da unten nicht lassen.
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    7 Juli 2004
    #4
    Ich gucke selten Private, aber da schaltete ich zufällig grade rein *g*
    Laut deren Aussage sollen 1/3 aller Frauen nach einer Schwangerschaft nicht mehr komplett rückgebildet werden.
    Es wurde eben auch Beckenbodengymnastik (Rückbildungs...) empfohlen.

    Ja nun, da wird hier im Forum ja oft drüber debatiert.
    Ich finde, es gibt genug andere Möglichkeiten, mich zu befriedigen.
    Ich weiß ja nicht, ob ihr die klitorale Stimulation im Endeffekt auf Dauer ausreicht.
    Andererseits kann man dann auch andere vaginale Spielarten (größere Dildos ? ) versuchen, oder mit der Hand etwas anders zur Sache gehen, so dass sie trotzdem auch Vaginal kommen kann ...

    Von so einer OP hörte ich auch zum ersten mal.
    Die eine befragte Frau sagte, dass sie in keinem Fall so eine OP machen würde, was ich sehr vernünftig finde.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    7 Juli 2004
    #5
    Ich sage jetzt erstmal nein zur OP.
    Es gibt sooo viele sexuelle Spielarten bzw Wege zum Höhepunkt, die Penetration ist doch nur eine davon. Und wie emotion schon sagte, es gibt auch Dildos, oder Handbetrieb, oder orale Stimulation, oder Analverkehr...

    Ein Trennungsgrund wäre es für mich also definitiv nicht.
     
  • evi
    evi
    Gast
    0
    7 Juli 2004
    #6
    *g* ...passiert mir in letzter Zeit öfter...

    Also nochmal,
    Ich finde, dass ist wieder so eine Frage, die man wirklich nur beantworten kann, wenn man sich in der Situation befindet...

    Allerdings fällt mir gerade auf, dass ich es wohl auf keinen Fall machen würde. Denn der Sex wird ja nicht erst nach einem Jahr schlecht, sondern ist es schon direkt am Anfang. Und ob das dann reicht, um eine Beziehung aufzubauen ist fraglich...kommt halt wiederum auf den Mann an, der an dem Schwanz dranhängt... :smile:

    evi
     
  • sterni
    sterni (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2004
    #7
    habs auch so halb gesehen (und mich schon gewundert wo das topic dazu bleibt *gg*), also ich kann mir schon vorstellen dass das extrem schlimm ist wenn das nach der schwangerschaft passiert :frown:

    ich würde (bzw meine freundin) es erst mal mit den beckenübungen probieren, ich denke das kann schon etwas helfen, wenn es aber ganz extrem wäre und man wirklich auch danach nix mehr fühlen würde kann es schon sein dass man nach andern möglichkeiten (op...) sucht das problem zu beseitigen

    verlassen würde ich meinen schatz deswegen aber nie, es gibt genug arten sich zu befriedigen...
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    7 Juli 2004
    #8
    Ich würd mich da nicht operieren lassen ... und trennen würd ich mich von meinem Schatz deswegen auch nicht. Gibt im sexuellen Bereich doch so viele Dinge, die einen befriedigen können ....

    Juvia
     
  • Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.696
    121
    0
    nicht angegeben
    7 Juli 2004
    #9
    wenn ich mich jetzt nicht täusche, dann heißt es "lost-penis-syndrom"...

    sollte ich irgendwann mal von dem problem betroffen sein, würde ich, leidet mein sexleben darunter, erstmal auf "normalen" wege versuchen abhilfe zu schaffen..sprich, gymnastik, liebeskugel etc....

    tritt der erhoffte erfolg nicht, würde ich über eine op nachdenken...
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    7 Juli 2004
    #10
    genau, der Begriff ist mir nicht mehr eingefallen.
     
  • Lita
    Gast
    0
    7 Juli 2004
    #11
    Nee, bloß nicht. Zum Schluß machen die einem da unten mehr kaputt, als eh schon is.
     
  • Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.716
    123
    3
    Verheiratet
    7 Juli 2004
    #12
    Ich hab das auch gesehen.....nennt sich "Lost Penis Syndrom" es kam bei den Frauen hauptsächlich nach der Geburt vor, dass sich die Scheide nicht richtig zurück gebildet hat. Die meinten dann man soll halt Beckenbodentraining machen, mit Liebeskugeln oder so nem komischen Ding was Stromstöße an die Muskeln abgibt und dadurch die Muskeln stimulieren soll, im Schneidersitz sitzen (ob's hilft ?) und dann gibt es noch so Dinger die sehen aus Wie Tampons, sind aber aus Porzellan, die soll man dann halt in die Scheide einführen und "festhalten" die gibt es dann eben in verschiedenen Größen.......
     
  • Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.659
    123
    3
    Verheiratet
    7 Juli 2004
    #13
    Ich weiß net... also ein Trennungsgrund wäre das für mich
    auf keinen Fall! Ich denke, ich würde zuerst diese Gymnastik-
    sachen versuchen und dann - eventuell - eine OP in
    Erwägung ziehen. Da unten heilt's ja auch schnell...

    Auri

    P.S Wie war das noch mit der Salami, die man in einen
    Hausflur schmeisst? :zwinker:
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    7 Juli 2004
    #14
    Ich kann gar nicht nachvollziehen, dass man nach einer Geburt so viel weiter sein soll, ich bins definitiv nicht... *hmmm*

    Ich würde mich nicht operieren lassen. Ich würde diese Gymnastik mal machen, aber wenns nix bringen sollte, dann kann man sich ja auch anders befriedigen (lassen). Ich hätt nur Angst, dass das meinem Partner irgendwann nicht mehr reichen könnte...
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    7 Juli 2004
    #15
    Laut einer der Damen aus dem Beitrag war es bei ihr nach dem 2. Kind erst so.
     
  • Jodie
    Gast
    0
    7 Juli 2004
    #16
    >Denn der Sex wird ja nicht erst nach einem Jahr schlecht, sondern ist es schon >direkt am Anfang. Und ob das dann reicht, um eine Beziehung aufzubauen ist >fraglich...kommt halt wiederum auf den Mann an, der an dem Schwanz >dranhängt... :smile:

    stimmt. Man merkt es direkt. Ich würde da auch Beckenbodentraining empfehlen.
    Damit kann man sehr viel erreichen.

    Jodie
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.896
    398
    2.175
    Verheiratet
    7 Juli 2004
    #17
    Das ist ein zimlich abenteuerliches Gerücht, dass dünn und weit nicht zusammen passt und dass die Frau dann nichts spürt.
    Von Leuten die das nicht von der Praxis her kennen, bei denen sich der Sex im Gehirn abspielt.
    Penis und Vagina sind nicht einfach ein Stecker und eine Steckdose. Wer schon je Sex gehabt hat weiss das!
     
  • klarna
    Gast
    0
    7 Juli 2004
    #18
    Hi,
    wie Evi schon sagte: schwer zu beantworten, bis man nicht selbst in dieser Situation ist.

    Ich sage mal ( als nicht Betroffener ), dass ich mich deswegen nicht von meiner Frau trennen würde. Wie schon angesprochen wurde, gibt es viele andere Spielarten der Liebe. Und eine OP ist immer ein Risiko. Also, wenn die da mehr kaputt machen würden als helfen.....

    Klarna
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste