Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Aktualisierungsantrag BaföG

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von loveyou16, 11 September 2007.

  1. loveyou16
    loveyou16 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    Verheiratet
    Hallo ihr lieben!
    Und zwar wollte ich fragen ob jemand weiß, welches einkommen diesem aktualisierungsantrag zu grunde gelegt wird? Ob netto oder das steuerpflichtige oder das SV-Einkommen? Hoffe die begriffe stimmen einigermaßen ^^ und ihr versteht was ich meine...

    Vielen Dank schon mal...
     
    #1
    loveyou16, 11 September 2007
  2. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Welches Einkommen wird angerechnet?

    Die Berechnungsgrundlage für das Einkommen, das beim BAföG angerechnet wird, ist in aller Regel die Summe der positiven Einkünfte im Sinne des § 2 Abs. 1 und 2 Einkommensteuergesetz.

    Dabei geht es, anders als beim Einkommen der Eltern, um das Geld, das Sie verdienen oder voraussichtlich verdienen werden, während Sie BAföG bekommen – der sogenannte Bewilligungszeitraum.

    Es gibt verschiedene Arten Einkommen, die jeweils unterschiedlich behandelt werden und auf die es unterschiedliche Freibeträge gibt. Hier eine Übersicht:

    Arbeiten nebenher

    Einkünfte aus Ferien- und Nebenjobs müssen gegenüber dem Amt für Ausbildungsförderung in jedem Fall angegeben werden.
    Davon können Sie allerdings die Einkommens- und Kirchensteuer, pauschal festgesetzte Beträge für die soziale Sicherung (also insbesondere Kranken-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung) sowie den Altersentlastungsbetrag abziehen. Bei selbstgenutzten Eigentumswohnungen oder Einfamilienhäusern werden außerdem die nach dem Einkommensteuergesetz als Sonderausgaben berücksichtigten Beträge abgezogen. Erst wenn Ihre Nebeneinkünfte solcherart bereinigt werden, ergibt sich daraus das Einkommen im Sinne des BAföG.
    Dieses Einkommen wird jedoch nur angerechnet, wenn es oberhalb bestimmter Freibeträge liegt. Die Freibeträge wiederum sind abhängig von der Ausbildungsstätte und liegen zwischen 112 und 215 € im Monat.

    Selbständige Tätigkeit nebenher

    Wenn Sie keinen Job auf Steuerkarte haben, sonder selbständig auf Honorarbasis arbeiten, wird Ihr erzielter Gewinn (nicht das Einkommen!) auf Ihr BAföG angerechnet. Werbungskosten können Sie zwar nicht absetzen, wohl aber Ihre Steuern und Betriebsausgaben, durch sich Ihr Gewinn verringert. Außerdem können Sie von Ihrem Selbständigen Einkommen eine Sozialversicherungspauschale abziehen, sowie Sonderausgeben, etwa wenn Sie Wohneigentum bewohnen und dafür Ausgaben haben. Wie bei einem „festen“ Job auch wird dann pro Monat alles angerechnet, was über bestimmten Freibeträgen liegt. Die Höhe der Freibeträge richtet sich nach der Art der Ausbildungsstätte.

    Was noch als Einkommen gilt und zumindest teilweise angerechnet wird

    [​IMG]Zinseinkünfte [​IMG]Waisenrente[​IMG]Entgeld für Ausbildung oder Praktika unter bestimmten Bedingungen[​IMG]Unterhaltsleistungen des dauernd getrennt lebenden oder geschiedenen Ehegatten.
    Was nicht als Einkommen im Sinne des BAföG gilt
    Es gibt verschiedene Einkommensarten, die nicht als Einkünfte im Sinne des BAföG gelten und daher auch nicht angerechnet werden:

    [​IMG]Geld von den Eltern, z.B. als Unterhaltszahlung zur Studienunterstützung (nicht aber Vermögen, das auf Ihrem Konto lagert)[​IMG]Kindergeld[​IMG]Grundrenten und Schwerstbeschädigtenzulage nach dem Bundesversorgungsgesetz, bzw. nach den Gesetzen, die danach angewendet werdem[​IMG]Geld, dass der Grundrente und der Schwerstbeschädigtenzulage nach dem Bundesversorgungsgesetz entspricht[​IMG]Renten für die Opfer nationalsozialistischer Verfolgung [​IMG]Einnahmen, die für einen anderen Zweck als für die Deckung des Lebensbedarfs bestimmt sind
    Ihr Einkommen, wenn Sie Familie haben

    Wenn Sie Kinder und/oder einen Mann mitversorgen müssen, weil diese kein eigenes Einkommen haben, dann erhöhen Kinder und Ehemann auch die Freibeträge für Ihr einkommen, d.h. die Beträge, die Sie ohne eine Kürzung des BAföG verdienen dürfen. Kindergeld, das Sie für Ihre Kinder bekommen, zählt übrigens nicht als Einkommen.

    Besonderer Härtefreibetrag

    Zur Vermeidung unbilliger Härten können Sie einen besonderen Antrag, allerdings vor dem Ende des Bewilligungszeitraums, stellen, wonach ein weiterer Teil ihres Einkommens anrechnungsfrei bleiben kann.


    und

    http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/einkommen.php


    "Einkommen Bafög" -> GOOOGLE!!!!!!!!



    vana
     
    #2
    [sAtAnIc]vana, 11 September 2007
  3. loveyou16
    loveyou16 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    91
    0
    Verheiratet
    sorry aber das hilft mir nicht wirklich :/
     
    #3
    loveyou16, 12 September 2007
  4. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Dann ruf doch beim Amt für Ausbildungsförderung an - es gibt da eine allgemeine Servicenummer.

    Wäre zumindest schneller gegangen, als hier einen Thread aufzumachen..

    /edit: "Für Fragen steht auch die gebührenfreie Hotline bereit, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit dem Deutschen Studentenwerk unter der Nummer 0800-223 63 41 [...] anbietet"

    Quelle: http://www.bafoeg.bmbf.de/
     
    #4
    Loomis, 12 September 2007
  5. glashaus
    Gast
    0
    http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/aktualisierung.php?seite=2

    Ich liste das jetzt nicht alles hier auf. Was zu Formblatt 3 gehört wirst du ja eh wissen.
     
    #5
    glashaus, 12 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Aktualisierungsantrag BaföG
JessiiMausii
Off-Topic-Location Forum
8 Juni 2015
2 Antworten
MietzeMatze
Off-Topic-Location Forum
8 Juli 2013
5 Antworten
deziana
Off-Topic-Location Forum
2 August 2011
38 Antworten
Test